Putinversteher

von altmod

Bild: Pixabay

Vorbemerkung Maria Schneider: Ich veröffentliche unterschiedliche Meinungen, die ausschließlich die Meinung des Autors widergeben.

Dies gilt auch für verschiedenste Artikel zu Russland und der Ukraine. Deren Veröffentlichung bedeutet nicht, dass dieser Blog automatisch die USA, Russland oder die Ukraine unterstützen würde.

Ziel ist, wieder Raum für Debatten zu schaffen, auch und gerade, wenn man davon überzeugt ist, dass der andere verblendet ist. Wie bereits erwähnt, werden der linksgrüne Klimawahn, Kommunismus und LGBT-Propaganda nicht unterstützt. Bleiben Sie bitte bei den Diskussionen, in denen durchaus harte Fakten sprechen sollten, menschlich. Denn sonst sind wir nicht besser als jene, die wir als unmenschlich verurteilen.

Betrachtet man die Kommentare auf conservo zu den Themen Ukraine/Russland, hat man den Eindruck, die Leserschaft besteht fast beherrschend aus „Putinverstehern“ (PV). Verbunden ist in vielen Kommentaren ein (über-)kritischer Antiamerikanismus, und fast in einem Atemzug wird dann noch die Ukraine gerne als Schurken-Anhängsel des USA-Imperialismus ausgemalt, oder je nach gusto auch als jüdisch dominierte Oligarchen-Plutokratie, seltener auch als Nazi-Hort.
Was mich verwundert dabei, ist – das sei vorweg schon gesagt – dass dieser Amerikakritik gleichzeitig ein Moralismus übergestülpt wird, der aber nicht auch kontrapunktisch bei der Betrachtung von Putins Händeln zu erkennen ist.
Nüchtern analysierende Beiträge, wie die von Peter Helmes, General Farwick oder mancher von Helmut Roewer, rufen dann den Unmut unter der Putin-verstehenden Community der Kommentatoren hervor.

Jürgen Fritz schreibt auf seinem Blog: „Zur Semantik: „Putinversteher“ ist ein ganz schlechter Ausdruck. Deutlich besser ist: „Putin-/Russland-„ respektive „Faschistensympathisant“.“
Da ist was Wahres dran, wenn man so manchen von den Kommentaren analysiert und die Tendenz  mancher Schreiber zu den unterschiedlichsten Themen.
Man sollte auch zwischen „Verstehen“ im Sinne von Begreifen, wie das Gegenüber „tickt“ und billigendem Verständnis unterscheiden. Was nicht immer zu erkennen ist.

Mein Bekenntnis ist ganz klar: Ich möchte weder einen Staatsrepräsentanten a la Putin für mich haben; grundsätzlich keinen Russen. Aber auch keinen Polen, Franzosen oder Italiener etc. und deren Ideen – und auch nicht einen US-amerikanischen Plutokraten und dessen Modelle.
Und „billigendes Verständnis“ kann ich für einen imperialistisch motivierten Krieg – von jeglicher Seite auch immer – nicht aufbringen.
Dass das mal klar ist, bevor man denn ob dieses Beitrags über mich herfällt.

Prominente PV

Ich könnte mir eigentlich prinzipielle Erörterungen zum Thema „PV“ ersparen. Man lese nur unter diesem Schlagwort auf Wikipedia nach und man erfährt eine reiche Auswahl von hierzulande durchaus geschätzten Persönlichkeiten, die sich als Putinversteher geoutet haben. PV befinden sich in bester Gesellschaft von immer noch – mehr oder minder – geschätzten Politikern, Männern und Frauen.

Ich will also mal ausführlich Wikipedia zitieren. Da liest man u.a.:

„Der Altbundeskanzler Helmut Schmidt (SPD) tadelte den Umgang des Westens mit der Krim-Krise 2014, Putins Vorgehen hingegen empfand er als „durchaus verständlich“. Der letzte Ministerpräsident der DDR, Lothar de Maizière (CDU), war von 2005 bis 2015 Vorsitzender des Gesprächsformats Petersburger Dialog. Noch am 25. Februar 2022, dem Zeitpunkt des russischen Überfalls auf die Ukraine, sagte de Maizière: „… weite Kreise der russischen Gesellschaft denken so, dass Russland mit seiner Weltsicht mehr Respekt verdient habe und seine Lebensweise auch verteidigen müsse.“ Putin habe diese Sichtweise seiner Landsleute verstanden und vertreten. Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi (SPD) gab Anfang 2022 in einem Interview Folgendes zu Protokoll: „Ich sehe keine Radikalisierung bei Putin. Ich sehe eher die konsequente Verfolgung seines Ziels, wieder ein Faktor in der Weltpolitik zu werden.“ Der Westen habe Putin an die Seite Chinas gedrängt, um des Friedens willen müsse Deutschland die Amerikaner davon überzeugen, die Feindschaft mit Russland zu beenden. Der ehemalige Ministerpräsident des Saarlandes und Mitgründer der Linkspartei Oskar Lafontaine forderte im Februar 2022 gegenüber der Deutschen Presse-Agentur: „Der Westen muss zum Putinversteher werden, sonst gibt es keinen Frieden.“ Der Politik der westlichen Staaten unter Führung der USA warf er Lügen vor, die USA hätten Russland und China „eingekreist“. Matthias Platzeck (SPD), der 2013 als Ministerpräsident von Brandenburg zurücktrat und im Jahr darauf den Vorsitz des Deutsch-Russischen Forums übernahm, forderte im November 2014, die Annexion der Krim völkerrechtlich anzuerkennen: „Die Annexion der Krim muss nachträglich völkerrechtlich geregelt werden, so dass sie für alle hinnehmbar ist. Wir müssen eine Lösung finden, bei der Putin nicht als Verlierer vom Feld geht.“ …

Die Publizistin Alice Schwarzer schrieb im März 2014 in einem Essay mit der Überschrift „Warum ich trotz allem Putin verstehe!“ auf ihrer Website: „Putin scheint heute das kleinere Übel – und in den Augen seiner Landsleute mutiert er gerade zum Helden. Der Westen wäre also gut beraten, weniger hoffärtig zu sein.“ Die Annexion der Krim setzt Alice Schwarzer mit der einseitig erklärten Loslösung des Kosovo von Serbien gleich. Zur Situation des Landes sagt sie: „Heute ist Russland umzingelt: an der Südflanke von überwiegend islamistisch beherrschten Staaten, an der Westflanke von Demokratien, die in dem satten Gefühl ihrer ökonomischen Macht in der Offensive sind.“
Der Liedermacher Konstantin Wecker schrieb nach der Intervention auf der Krim einen offenen Brief und reagierte auf die Kritik der Bundeskanzlerin Angela Merkel an Russland mit Whataboutism: „Was ich zum Kotzen finde, Frau Bundeskanzler, ist, dass Sie alle Verstöße der USA oder der NATO gegen das Völkerrecht anscheinend völlig in Ordnung finden.“ Und weiter: „Viele meiner FreundInnen sind bei ihren Versuchen, gegen die völkerrechtswidrigen Kriege der NATO und der USA zu demonstrieren, ähnlich martialisch verhaftet worden, wie die Friedensfreunde in Russland.“ Der von Russland finanzierte Fernsehsender RT Deutsch lud den ostdeutschen Kabarettisten Uwe Steimle zu einem „Gespräch unter Putinverstehern“ ein. In seinem Bühnenprogramm vom Oktober 2017 bezeichnete sich Steimle ernsthaft selbst als Putinversteher: „Für mich hat Wladimir Putin bis jetzt den dritten Weltkrieg verhindert. Da kann man nur sagen: Danke.““

Das scheint eine reputierliche Aufzählung von Personen und Argumenten. Mir fällt auf, dass es – bis auf Lothar de Maiziere (trotz „CDU“ irgendwie immer eine rote Ex-DDR-Socke) – SPD-Genossen bzw. Linke sind, die sich als russo- oder putinophil geben.
In der Aufzählung fehlen noch Manuela Schwesig (SPD) und Ex-SPD-Bundeskanzler Gerhard Schröder, den man offen als bezahlten Einflussagenten bezeichnen kann. Schwesig wohl auch, denn dazu muss man wissen, dass Mecklenburg-Vorpommern Anfang 2021 eine sogenannte Klimastiftung gegründet hatte, millionenschwer finanziert von Gazprom, ohne Gegenstimmen im SPD-dominierten Landtag.
Aber auch der AfD Vorsitzende Timo Chrupalla und seine Stellvertreterin Alice Weidel sprechen vom „russischen Partner, dem endlich glaubwürdige Angebote gemacht werden“ sollten.

Betrachten wir einmal die Argumente dieser o.g. Putinversteher.

Ob Helmut Schmidt nach der offensichtlichen Aggression Putins gegen seinen Nachbarn dies auch noch als „durchaus verständlich“ betrachten würde, ist wohl eine hypothetische Überlegung.

Aber dass Lothar de Maiziere mit seiner vertretenen Auffassung, „weite Kreise der russischen Gesellschaft denken so, dass Russland mit seiner Weltsicht mehr Respekt verdient habe und seine Lebensweise auch verteidigen müsse …“, wirklich recht hat, kann bezweifelt werden. Russland mag seine „Lebensweise“ verteidigen mögen. Aber was bedeutet dies, wenn man sie dann dem Nachbarn überstülpen will?
Klaus von Dohnanyi sah vor einem Jahr keine „Radikalisierung“ von Putin. Ist es, einen Angriffskrieg anzuzetteln, keine radikale Handlung? Gleichwohl macht er sich wie Oskar Lafontaine diese Einkreisungs-Saga durch den Westen zu eigen. Ein Quatsch, betrachtet man die geographische Lage Russlands,  dessen Größe und den Charakter der meisten Nachbarländer – vom Rande Europas bis Asien. Russland hat z.B. noch immer keinen Friedensvertrag mit Japan abgeschlossen und beharrt unverändert auf seinen imperialen Eroberungen im Pazifik. Der ewige Sozialdemokrat Dohnanyi rückt denn auch aktuell, nach dem Einmarsch der Russen in die Ukraine nicht von seiner russophilen Sicht ab und äußert auch noch Verständnis für Putins Krieg.
Für den ehemaligen SPD-Vorsitzenden Matthias Platzeck ist es im Sinne eines russophilen Appeasements wichtig, dass „Putin nicht als Verlierer vom Feld geht“. Von welchem Feld, frage ich. Dem offensichtlich russo-faschistischen, nationalistisch-aggressiven Erdboden; vom neu bestellten Ackerboden Mütterchen Russlands mit einer nicht zu leugnenden Stalin-Wiedererweckung?
Alice Schwarzer ist ohnehin eine Person, deren politische Bekundungen in keinem  Kontext ernst zu nehmen waren. Mir ihren Aussagen vom „satten Gefühl (der) ökonomischen Macht des Westens“ bestätigt sie nur ihre ur-linke, kapitalismuskritische Position; verleugnet aber im Blick auf Russland plötzlich ihre anti-patriarchalische, feministische und „aufklärerische“ Positur.
Der bekennende Jammer-Barde und „Antifaschist“ Konstantin Wecker („Gestern haben sie den Willy erschlagen“ – insgesamt 9x ließ ihn Wecker im Lauf der Zeit erschlagen) und Varieté-Pazifist kennt nur „Verstöße der USA oder der NATO gegen das Völkerrecht“ – und Nazis natürlich allenthaalben. Von Putin veranlasste Kujonierungen von Oppositionellen, Wiederbelebung des Gulags für solche, die ganz bestimmt von Putin geduldeten (oder gar angeordneten) Giftmorde an Abweichlern, das alles blendet er aus.

Uwe Steimle hat 2017 Putin als „Weltkriegsverhinderer“ bezeichnet. Mit welcher Begründung? Aufgrund welcher Erkenntnisse oder Fakten? Gefühlsbestimmte Russen-Nostalgie? Ich sehe mir schon lange nicht mehr seine, inzwischen in Albernheit abgedriftete, bald DDR-krypto-nostalgischen Machwerke an. Steimle ist für mich zu einem bedauernswerten Fall geworden. Ob er tatsächlich noch immer ein PV ist, läßt sich augenblicklich für mich aber nicht eruieren.
Zu Schwesig und Schröder ist das Zugehörige hinreichend bekannt.

Es ist nicht zu verhehlen, dass es die (offensichtlich geschichtsvergessenen) Sozialisten sind – SPD, Linke und die sich inzwischen in Teilen oft unverhohlen (national-)sozialistisch gebende AfD, dazu linke „Kulturschaffende“ – die als Putinversteher hervorgetreten sind.

Die SPD, die Grünen und ihre „Friedensbewegungen“ waren nachweislich schon je vom angeblich friedlichen Osten, von Stasi und KGB, infiltriert und unterstützten sich gegenseitig.
Zu glauben, dass ein ehemaliger KGB-Offizier als Staatspräsident sein Metier aufgegeben hat, ist naiv. Seine seit langem erkennbar revisionistisch motivierte Politik in Richtung eines Wiedererstehens Russlands in der Größe der Sowjetunion mit der Rehabilitierung Stalins hat auch dies offensichtlich werden lassen.

Einflussagenten und Maulwürfe?

Der vom russischen Staat auf die Beine gestellte West-Sender „Russia Today“ ist offensichtlich zu einem beliebten Informationsforum der PV geworden.

Wer die politischen Nachrichtensendungen und Talkshows des russischen Staatsfernsehens kennt, weiss, dass es dort keine Massenmedien in unserem – noch einigermaßen freiheitlichen – Sinne gibt. Man lese mal nur mal bei dem Russland-Kenner Boris Reitschuster nach. Mit Emotionalität, Aggressivität und Absurdität werden von diesen Staatsmedien Vorgänge internationaler Politik in antirussische Verschwörungen verdreht, außen- und innenpolitische Hetze wird mit Halbwahrheiten und vor allem bizarren historischen Mythen verbreitet.
Dort geht das noch weit über das hinaus, was dem westlichen Zuschauer und den PV auf RT oder von Sputnik News präsentiert wird.
In Russland verbreiten fast alle Medien mit hoher Reichweite denselben Einheitsbrei aus selektiver Berichterstattung, manipulierten Nachrichten und abstruser Paranoia. Hierzulande kennen wir wenigstens noch eine gewisse Pluralität und Ausweichmöglichkeiten in der Information, dank alternativer und sich inzwischen auch wandelnder und kritischer werdender Massenmedien. Auch werden kritische Journalisten wenigstens noch nicht in den Gulag gesteckt oder um die Ecke gebracht.

Ich kann es nicht verstehen, habe es noch nie begriffen, dass man sich die moralisch-scheinheilige, aggressive und undemokratische Politik Wladimir Putins aneignen mag. Auch bei aller sentimental gestimmter Russenliebe. Ich kann nicht verstehen, dass man glaubt, die Weltanschauung von Wladimir Putin reproduzieren zu müssen und man dazu die Behauptungen bzw. Falschbehauptungen Wladimir Putins ungeprüft übernimmt.

Man reagiert dazu mit Relativierungen, Beschwichtigungen, „Whataboutismus“, Abstreiten, Fake-News- oder Kontra-Propaganda-Vorwürfen und verlangt, dass man die Ansichten des Diktators Wladimir Putins im Westen doch tatsächlich ernst(er) nehmen muss.
„Whataboutismus“: Damit wird versucht, die Bösartigkeit des Protagonisten dadurch zu relativieren, abzuschwächen, einzuschränken oder gar vollkommen aufzuheben, indem das Negative von anderen – hier vor allem der USA, der NATO und des Westens – permanent hervorgehoben wird; bei Aussparung der wesentlichen Unterschiede und bei Aussparung auch des arteigenen Positiven, um so den Eindruck hervorzurufen, die anderen wären auch nicht besser.

Einen Großteil der PV eint die Ablehnung oder gar Hass auf die Vereinigten Staaten von Amerika.

PV wurden und werden mit ihrer Einflussnahme gewollt oder ungewollt zu Agenten, zu Maulwürfen, die Europa und den Westen in ihrem, damit in Putins Sinne destabilisieren wollen.

Im Bundestag scheint man sich jetzt quer durch alle Bänke einig in der Verurteilung von Putins Angriffskrieg, wenngleich auch dort bei Teilen der unverbesserlichen grün-roten Linken dazu auch weiterhin antiwestlicher „Whataboutismus“ aufscheinen muss.

Im Blick auf all das aktuelle Geschehen möchte man diesen Satz von Franz Josef Strauß wieder ausgraben: (doch) lieber ein kalter Krieger, als ein warmer Bruder!

100 Kommentare

  1. Eine gewaltige Debatte zwischen (PV) die für die dem.-rechtsstaatl.-Ordnung sind, und Schab-Jüngern, die etwas behaupten, und der andere soll durch Fakten Beweise liefern.
    Wenn die Beweise eindeutig sind, stellen sich diese Jünger dümmer an als sie sind, und machen Zweifel
    geltend. Nach dem Motto: “Unser Wunsch ist für euch Gesetz.
    Ah ja Gesetz: umgekehrte Beweislast ! Nicht die Schuld muss bewiesen werden, man muss die Unschuld
    beweisen.
    Aber ein Satz hat mich besonders beeindruckt:
    “Man stelle sich vor – die kommen auf die Idee DDR zurück zu holen”
    Schlussfolgernd führte man gegen YU-Krieg, und auch der heutige gegen RU, , weil man dies befürchtet.
    Nun YU ist Heute noch berechtigt sein Veto-Recht geltend zu machen.

    Aber kommen wir zurück was diese Schwab-Jünger wollen. Oder von Otto von Habsburg?

    GLOBAL-HERRSCHAFT – offene Ablehnung von Demokratie und Nationalstaat.

    1. Welcher heutige Krieg gegen Russland ???

      So langsam geht’s echt los !
      Nö, das ist auch nicht mehr lächerlich, das ist hochgradig Psycho !

      1. Wirtschaftssanktionen sind eine Form des Krieges.
        Die USA führen kaum mehr Kriege, wo das eigene Militär Blut vergießt. Dafür hat man Stellvertreter wie die Ukrainer, Daesh oder die NATO-Laufburschen.

        Die USA finanzieren und steuern seit Jahrzehnten Terror-Gruppen weltweit, welche für die Interessen der USA agieren.
        Gehört für gebildete Menschen zum Grundwissen, für manipulierte Obrigkeitsgläubige existiert dieses Wissen nicht, weil sie nur das glauben, was die Lügenpresse schreibt.

      2. Wirtschaftssanktionen sind vergleichbar mit Vertragskündigungen in der freien Wirtschaft. (solche Verfahren werden Ihnen nicht viel sagen.)
        Jedenfalls sieht das sogar Putin so, ansonsten müsste er seinen großen Worten nämlich schon längst militärische Taten folgen lassen.

      3. Wieso schon wieder “Obacht” ?
        Er kann mir ja widersprechen.
        Schon mal nachgelesen, was ich mir hier alles sagen lassen muss ?
        Da kommt auch kein “Obacht”.

  2. Endlich passiert mal etwas in den USA, wo die Presse brisante Details zum kriminellen Biden Clan aufdeckt. Hunter Biden unterhält in der Ukraine an der russischen Grenze Labore von Biowaffen, wird fürstlich gelöhnt und von der ukrainischen Regierung hofiert.

    Wie wollen uns das unsere ÖR Presse Leute erklären?

    1. Wenn das stimmen sollte, dass die Ukraine an der Grenze zu Russland mehrere Biowaffenlabore unterhält um weitere Verbrechen an den Menschen zu begehen, dann ist ja wohl klar, dass diese Regierung die das mit trägt kämpft bis zum letzten Mann. Dann sollte man diesen Kriegstreibern, wenn es stimmt so schnell wie möglich das Handwerk legen.

      1. Es stimmt mit den Biowaffen-Laboren. Die Beweise können nicht widerlegt werden.
        Das ist ja das Problem von Selensky und seinen Befehlshabern in Washington.

        Hier noch ein Beweis für den Terror der Asov-Schlächter, welche Selensky offen unterstützt.
        Mir ist das Video schon lange bekannt, es ist nicht aus diesem Jahr 2022, sondern fällt in die Zeit zwischen 2014 und heute, wo die Bürger des Donbass täglich von der Armee der Nazis in Kiew bombardiert wurden.

        All die “wir stehen an der Seite der Ukraine für Freiheit, für Demokratie, für die Menschenrechte” haben geschwiegen, als das Video “viral” ging im Internet.
        Warum haben sie geschwiegen und sich nicht für die Menschenrechte der Russen in der Ukraine eingesetzt ?

        UKRAINISCHE ASOW NAZIS NAGELN DONBASSBÜRGER ANS KREUZ UND VERBRENNEN IHN BEI LEBENDIGEM LEIBE

        ⚠️ ACHTUNG! Bitte genau überlegen, ob du es dir anschaust.

        Sind das noch Menschen? Sollten diese Personen nicht schnellstmöglich bestraft werden?
        https://t.me/neuesausrussland/3184

      2. Ja wo sind sie denn nun, die Beweise ?
        Sollen sich die durch Beschörungen materialisieren ?

  3. Ich denke spätestens jetzt, wo der Regierungsclown der Ukraine Deutschland droht, den Krieg bis zum Erbrechen weiter führen will, anstatt auf diplomatischen Wege den geopolitischen Konflikt bei zu legen, ist er wirklich bei den friedliebenden Menschen unten durch, zumindest bei Otto Normalo. Das ist keine Entschuldigung und Rechtfertigung für Putins Einmarsch.

    Wenn wir genauso zänkisch wären, dann könnten wir auch und alle anderen Europäer Land aus der geopolitischen Teilung zurück erobern, dieser Regierungsclown sitzt auch auf deutschem, rumänischen, russischen, tschechischen, ungarischem Land, das nach 1945 von den Siegermächten aufgeteilt wurde. Ansonsten hätte er keine Ukraine die er als US Vasall regieren könnte.

    Wir wünschen uns Frieden und keine weitern Provokationen und keine Waffenlieferungen mehr in die Ukraine, die nicht bereit ist, an den Verhandlungstisch für eine diplomatische Lösung zurück zu kehren. Wie viele Menschenleben soll dieser sinnlose Krieg noch kosten?

      1. Anonymous, dieser Krieg ist nicht einseitig vom Himmel gefallen, daran beteiligt sind mehrere.

      2. Na dann halt : so viele wie gebraucht werden.
        Zensiere “Putin” !
        Besser so ?

      3. Nein, ich meinte die Unterstellung gegenüber dem Foristen, dem Du geantwortet hast.

  4. Scharping, ausgerechnet der und da hat er Recht, die CDU hat die SPD links überholt. Selbst ein sehr umstrittener Willi Brandt würde bei der Ignoranz der Zeitgeschichte und radikalen Veränderung der SPD bei der Entscheidung der Saarländer aus dem Grabe springen. Viele, die die geopolitische Teilung Deutschlands nach dem zweiten Weltkrieg erst verwinden mussten, waren nicht Befürworter Brandts beim Kniefall vor Polen, aber auch er wusste mit geopolitischen Streitereien gibt es keinen dauerhaften Frieden und ich bin eher neutral und kein Brandt Anhänger.

    Natürlich die Gier der Menschheit nach einem besseren irdischen Leben ist groß und wer zwischen den Zeilen Martin Luthers liest, der wird erkennen, selbst vom machtgeilen Klerus verfolgt, dass es nicht die außerirdische Hölle ist, in der wir für unsere Sünden brutzeln, sondern der Mensch selbst für diese Hölle verantwortlich ist.

    unsere Brüsseler Idioten haben Putin das Leckerlie hingelegt, größenwahnsinnig mit Sanktionen zu drohen. Putin ist schlau im Gegensatz zu den Politnieten die wir mit dummen ideologischem Geschwätz haben, er dreht den Spieß um, jener der dem Westen gesonnen war und weiß wie viel Potential in asiatischen Ländern steckt.

    Der saudämliche Westen, der im Sinn der Globalisierung seine Wirtschaftspotentiale versucht hat mit China und Globalisierung durch zu peitschen, steht nun im Regen. Aber statt die Lage für das Mischvolk in der Ukraine zu entspannen, fordert Biden, obwohl die halbe amerikanische Wirtschaftskraft durch Ausverkauf den Chinesen gehört, dass dieser Krieg ewig dauern soll. Mit Verlaub, wir wünschen uns Frieden durch geopolitische Entspannung und keinen Größenwahn, der von USA Seite durch den falschen Präsidenten geschürt wird und die russischen Oligarchen Blut lecken lässt.

    Die Ukraine ist ein von Siegermächten geopolitisch zusammengeraubtes Volk aus Europa mit vielen Ethnien, Ungarn, Russen, Polen, Deutschen, Tschechen und statt zur Vernunft zu kommen, wie es AK Schmidt sagte, einer der letzten Sozialdemokraten, nicht zu verwechseln mit den heutigen gierigen VV, hat um des Friedens Willen gesagt: “Wir haben in der Ukraine nichts zu suchen.” Statt Völkerverständigung mit gemeinsamer Geschichte, Hass.

    1. Die Saarländer sollten vielleicht mal nachdenken, wen sie wählen, nicht die Ära Brandt und Helmut Schmidt. Vereinigt hat sich die SED mit der SPD, aber unsere gebürtige Hamburgerin, Angela Merkel, Zonenwandlerin, wäre viel lieber in der SPD gewesen, die Rolle hat ihre Mutter Herlind Kasner als Ehrenmitglied der SPD übernommen, weil Merkel es verstand die Naivität von Helmut Kohl aus zu nutzen, um schneller an die Macht zu kommen. Die SPD ist schon längst zur großen Schwester der Grünen verkommen.

  5. Von den Nicht-Putinverstehern werden “Beweise” gefordert.
    Es gibt Tonnen von Beweisen. Ich verlinke als Beispiel ein Video, das ukrainische Soldaten gemacht und ins Internet hochgeladen haben, damit die ganze Welt sieht, wie sie die Genfer Konvention und sämtliche menschlichen Werte mit Füßen treten.
    Das ist der Grund, weshalb die Ent-Nazifizierung und De-Militarisierung der Ukraine unter allen Umständen vollendet werden muss.

    Achtung, das Video darf nur ab 18+ angeschaut werden

    Freunde, bitte verbreitet diesen Beitrag so weit wie möglich, er ist sehr wichtig. Die ganze Welt sollte die Aufnahmen von der Erschießung unserer Kriegsgefangenen durch ukrainische Bastarde sehen, um zu erkennen, dass der Krieg nicht zwischen Russland und der Ukraine, die von den NATO-Ländern unterstützt wird, sondern zwischen Gut und Böse stattfindet.

    Das erwähnte Video zeigt, wie ukrainische Kämpfer russischen Gefangenen in die Beine schießen und sie anschließend verprügeln. Zu Beginn des Videos sind russische Gefangene zu sehen, die mit durchschossenen Beinen auf dem Boden liegen, einige von ihnen haben gebrochene Knochen in den Beinen. Die Chancen, solche Wunden zu überleben, sind unter diesen Umständen gering. Man kann den Eindruck gewinnen, dass die russischen Soldaten als Verwundete gefangen genommen wurden. Aber nein. Am Ende des Videos werden alle ankommenden gefangenen russischen Soldaten von ukrainischen Kämpfern in die Beine geschossen. Viele sterben an einem schmerzhaften Schock direkt auf dem Bild. Und es sind die ukrainischen Kämpfer selbst, die das alles filmen. Mit den gefangenen Donbass-Verteidigern haben sie in den letzten 8 Jahren dasselbe gemacht. Die ganze Welt soll sehen, dass die Ukraine ISIS ist.

    https://t.me/RtrDonetsk/3909

    1. “Die ganze Welt sollte die Aufnahmen von der Erschießung unserer Kriegsgefangenen durch ukrainische Bastarde sehen …”

      Was meinen Sie denn mit “unserer Kriegsgefangenen” ?
      Sind Sie Russe ? … oder “nur” DDRler ?

      1. Fragen Sie die…..
        ::::::::::::::

        Kriegsverbrechen der Ukrainer: Vor Kamera gefangene Russen erschossen!

        Diese Bilder sind schwer zu verdauen: Videos zeigen, wie ukrainische Soldaten offenbar russische Gefangene hinrichten. Die gefesselten Männer werden geschlagen, beschimpft und erschossen. Ein Kriegsverbrechen, für das sich Präsident Selenskyj und die Ukraine verantworten werden müssen. …..

        https://exxpress.at/kriegsverbrechen-der-ukrainer-vor-kamera-gefangene-russen-erschossen/
        ::::::::::
        Pixelbildchen!
        Was haben die blos für ne miserable Kameratechnik!

      2. @Semenchkare

        Wenn Selensky weiß ob “Stockholm” Russe oder DDler ist, muss “Stockholm” ja ein hohes Tier sein.

  6. Ich möchte gerne ein Selenski-Versteher werden.
    Deshalb ein paar Fragen an ihn, vielleicht kann jemand für ihn sprechen der sich auskennt ?

    “Held der Ukraine” Wolodymyr Selenski hat ein Privatvermögen von 1,2 Milliarden Euro.
    Davon hat er für sein leidendes Volk exakt 0,– Euro ausgegeben.
    Weshalb hat er kein Mitgefühl für die unzähligen Armen, die er zusammen mit seinen Oligarchen-Herren ausgeplündert hat ?
    In den Luxus-Villen von Selenski in Italien und Spanien hat er genau 0 Flüchtlinge untergebracht.
    Gönnt er den Ausgeplünderten, deren Flucht er zu verantworten hat, kein bißchen Luxus ?
    Selenski bettelt um Spenden für seine Ukrainer (nicht für die Opfer der jahrelangen Bombardierung des Donbass, die er befohlen hat).
    Ist er der Meinung, daß ihm 1,2 Milliarden Euro Beute nicht reichen, wenn er aus dem Land flieht und sich zurückzieht von der Weltbühne, wo er seine Rolle als Clown der Amis gespielt hat ?
    Wie verdient man eigentlich als Komiker 1,2 Milliarden Euro ?

    Ich frag nur für einen, der ihn gerne verstehen möchte.

    1. Naja, Selensky ist da eher ein Leichtgewicht.
      Putin soll 179 Mrd. schwer sein, auch kein üblicher Präsidentensold. Und auf seine Spende für die Angehörigen seiner Mordopfer können wir wohl ewig warten.

      Übrigens war es Putin der 2014 Milizen in den Donbass sandte um “Stimmung” zu machen.
      Hat er lange geleugnet, erst als die Indizien erdrückend wurden, gab er es zu.

      Der Konflikt und Krieg ist nicht so einseitig zu betrachten, wie es die PV’s gerne hätten.

      1. Nicht alle sogenannten PVs sehen den Konflikt einseitig. Sie bringen häufig Gegenargumente zur Anti-Putin-Propaganda der Hauptstrommedien vor. Dies heißt ausdrücklich nicht, dass man alles, was Putin tut, befürworten muss.

      2. @Anonymous,
        ist das Ihre Überzeugung, daß Selensky sein Volk ausplündert, weil Putin es auch macht ? Ein Unrecht rechtfertigen Sie mit dem Unrecht eines Anderen ?
        Ich habe eine andere Vorstellung von Moral und Gerechtigkeit.

        Hat Ihrer Meinung nach Putin den blutigen Putsch in Kiew befohlen ?
        Wer hat Ihrer Meinung nach die Bandera-Anhänger zur Ermordung der Dissidenten im Donbass und der Krim aufgefordert ? War das Putin ?

        Was ist Ihr Verständnis von Notwehr ?
        Falls Sie eine Frau und Kinder haben und ein Migrant greift Sie und Ihre Familie mit einer Axt an, erschlägt Ihr Kind vor Ihren Augen. Ist es ein Verbrechen, wenn Sie den Marokkaner töten und damit das Leben Ihrer Frau und Ihr eigenes Leben retten ?
        So war die Lage im Donbass und so ist sie heute noch. Die Angegriffenen sind die russisch-stämmigen Ukrainer im Donbass.

        Ich empfehle zur Vertiefung des Geschichtswissens den Film “Sommer 1943 – Das Ende der Unschuld” von Wojciech Smarzowskis
        Hier eine Filmkritik:

        Im Original heißt es schlicht „Wolhynien“, gewann 2017 acht polnische Filmpreise – und wurde zum Zankapfel zwischen Polen und der Ukraine. Grund: Die grausamen Massaker der UPA, der Ukrainischen Befreiungsarmee, an Polen im Jahr 1943. Erst im April 2015 hatte das Parlament der Ukraine die UPA-Soldaten zu Unabhängigkeitskämpfern erklärt. Das griff Bürgermeister Klitschko auf und nannte im Juli 2016 in Kiew den Moskauer Prospekt um – in Stepan-Banderas-Prospekt. Der saß zwar seit 1941 als „Ehrenhäftling“ im KZ Sachsenhausen, war aber zuvor Führer der Legion Ukrainischer Nationalisten und verantwortlich für Pogrome an Juden, vor allem in Lwiw

        Polens Senat nannte 2016 die Massaker der Ukrainer, die bis 1945 zwischen 80 000 bis 100 000 Polen das Leben kosteten, deutlich Völkermord. Die Rache der Heimatarmee Polens blieb ausgeblendet. 10 000 bis 15 000 Ukrainer starben dabei.

        https://www.lvz.de/Nachrichten/Kultur/Kultur-Regional/Filmkritik-Sommer-1943-Das-Ende-der-Unschuld-Kriegsgrauen-bildgewaltig-inszeniert

        Man sollte sich nicht wundern, wenn “Gerüchte” auftauchen, daß sich Polen Wolhynien und Galizien einverleiben will.

        Die überall gepriesene “Freundschaft” zwischen Polen und der Ukraine gibt es sicher in vielen privaten Freundschaften und Ehen, aber es wäre klug, sich die eindeutigen Ziele der Bandera-Anhänger anzuschauen, denn deren Einstellung zu den Polen hat sich nie geändert.

      3. Wie gesagt : hier ist jedes Argument für die Tonne.
        Es wird überlesen und bleibt einfach egal.

        Putin selbst könnte es in großen Lettern auf die Mattscheiben schreiben :
        “Ich wollte diesen Konflikt / Krieg und ich habe alles dafür getan !” – seine Jünger würden ihn mit ihrem Leben verteidigen.

        Gehört sich ja auch so für einen echten Grouphie.
        Ich dagegen war noch nie ein fanatischer Personenkultler und werde es auch nie werden.

        Putin führt für PV’s einen gerechten Krieg !
        Aber nein, so will man es ja auch wieder nicht gesagt haben. Dennoch wird Putins Krieg pausenlos verteidigt. Schuld sind die Amis, Selensky, Gott und die Welt, aber nicht die russ. Lichtgestalt – die wurde ja quasi dazu genötigt.

        Außerdem bin nicht ich derjenige, der ständige Vergleiche zieht und ein Unrecht mit einem anderen Unrecht rechtfertigt. Das ist die Spezialität von @Vasco.

        Und Maria, soll ich jetzt hier als Gegenargument etwa auch tausend Links einstellen, die Putins Massaker an den Ukrainern zeigen ?
        Für was ?
        Es wäre doch nur verlogener Mainstream.
        Außerdem sieht man diese Bilder ja täglich im “Staats-TV”, sind also für die “Alternativen” uninteressant.
        Macht das irgendeinen Sinn ?
        Nein, macht es nicht.

        Das Thema “Putinversteher” ist für mich beendet.
        Es hat mir keine Neuigkeiten gebracht, sämtliche Erkenntnisse wurden nur bestätigt. Ich kreise nicht gerne um bereits erkanntes, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

      4. Immerhin, zum ersten Mal ein paar “Argumente” von @Anonymous.
        Darauf kann geantwortet werden.

        a) “Jünger Putins” kenne ich nicht, aber Bandera-Jünger sehr wohl.
        Bandera wird wie ein Heiliger verehrt, ein Völkermörder also, ein Nazi-Kollaborateur.
        Der ukrainische Botschafter Melnyk ist ein Bandera-Jünger, der längst entweder wegen den einschlägigen Gesetzen gegen Nazi-Anhänger hinter Gitter sitzen müsste oder mindestens ausgewiesen werden sollte.

        b) Der Krieg gegen die ukrainischen Nazi-Armee ist gerecht. Ohne jedes Wenn und Aber. Es handelt sich um Notwehr gegen Bandera-Schlächter, die als Laufburschen und nützliche Idioten der US-Regierung verheizt werden.

        c) Die Notwehr gegen den ukrainischen Aggressor wäre bereits 2014 nötig gewesen. Damals hätte das Eingreifen aber zum Zusammenbruch der Russischen Föderation geführt. Die weiteren Gründe dafür können Sie auf dem Saker-Blog lesen. Dort sind exzellente Analysen über das Thema zu finden.

        d) Es gibt keine tausend links, welche “Putins Massaker an den Ukrainern” zeigen, nicht einmal einen link gibt es, weil es diese Massaker nicht gibt.
        In den West-Propaganda-Medien werden Szenen aus Computerspielen, alte Videos aus Kriegen in Syrien, im Libanon usw. gezeigt und als aktuelle “Massaker der Russen in der Ukraine” ausgegeben.
        Oder es werden aktuelle Szenen gezeigt, die aus dem Zusammenhang gerissen werden, damit der Untertan die Wahrheit nicht erkennt.
        Beispiel: Die ukrainischen Kämpfer treten Wohnungstüren in zivilen Hochhäusern ein, werfen die ukrainischen Mieter hinaus und richten Feuerstellungen dort ein.
        Das sind bereits Kriegsverbrechen.
        Sie beschießen aus den Wohnhäusern die russischen Soldaten und ziehen damit das Gegenfeuer auf diese zivilen Gebäude.

        Wenn dann solche Wohnhäuser brennen und Zivilisten durch Splitter und Querschläger verletzt oder getötet werden, sind sofort die Bandera-Kameraleute vor Ort und bringen die Bilder live mit dem Schwerstkriminellen Klitschko, der in die Kameras brüllt, daß Putin die Ukrainer abschlachtet, daß er die Zivilisten angreift und alle Ukrainer ausrotten will.
        Das kommt bei den manipulierten Ukraine-Beistehern sehr gut an und die Empörung über Putin und die Russen insgesamt steigt in immer größere Wut und Hass-Ausbrüche.

        Es würde Sinn machen, wenn Sie solche manipulierten Videos verlinken würden, denn dann könnten diese mit Fakten als Fälschungen entlarvt werden.

        Ukrainische Kämpfer fahren jetzt übrigens in DHL Kleinbussen durch die Gegend, die ihnen zur Unterstützung der Ukraine vom internationalen Expressdienst gespendet wurden.
        https://t.me/neuesausrussland/3162

        TEIL 2 von dem gestrigen Video, wo ukrainische Soldaten russischen Kriegsgefangenen in die Beine schießen.

        ⚖️ Verstoß gegen die Genfer Konvention über die Behandlung von Kriegsgefangenen!
        https://t.me/neuesausrussland/3164

      5. Sag ich doch.
        Können Sie mal sehn, wie gut ich mich bei Ihnen auskenne.
        … von wegen “Vorurteile” usw., gell.

      6. “Ukrainische Kämpfer fahren jetzt übrigens in DHL Kleinbussen durch die Gegend, die ihnen zur Unterstützung der Ukraine vom internationalen Expressdienst gespendet wurden.”

        Das ist ja unerhört, unerhört ist das !!!

        Also so langsam wird es hier aber abenteuerlich.
        Sollen sie etwa laufen, oder besser noch kriechen ?

      7. @Stockholm,
        ” Verstoß gegen die Genfer Konvention über die Behandlung von Kriegsgefangenen!”
        Und natürlich regen Sie sich, als “Putin-versteher, darüber in diesem Fall gerade jetzt auf! Während man sich nicht fragen soll, wie oft in der Weltgeschichte Russland – und sicher auch Putin – gegen die Genfer Konvention verstossen hat!
        Ist ja verständlich, denn s i e verstehen Putin. Aber leider: Nicht-PVs wie ich überzeugen Sie damit niemals: Wit sehen bloss Eines: Wer in DIESEM Fall der Krieg initiiert hat. Das waren – leider für Sie – aber NICHT die sogenannte Ukrainische “Faszisten” oder ihrer – demokratisch gewählten Präsidenten (Der übrigens Vollblut-Jüdisch ist, mit in den Lagern verstorbenen Grosseltern, und deshalb kein Nazi sein KANN, ganz einfach.) Ja, wenn man mit der Diskussion nicht fertig wird, soll man mal besser auf den Fakten achten; die sind hier jedenfalls klar.
        Weil die Ukrain souverän ist, hatte Putin nicht das Recht zum reinfallen, “Faszismus” und “Nazis” oder nicht. Für die Nicht-PVs ist und bleibt das der ichtigste Tatsache.

      8. Anonymous, Frau Geissler: Also, für mich ist Putin keine Lichtgestalt.

        Was mir auffällt: Hier wird mit der Souveränität der Staaten argumentiert. Ein sehr gutes Argument, denn ich bin ein absoluter Fan von souveränen Staaten. Schon seit langem stört mich die islamische Invasion nach Deutschland IMMENS. Aber Kritiker werden hier als Nazis verschrien, ihre Existenzen zerstört, einigen werden Bankkonten gekündigt. Wenn man sich die Behandlung Polens und Ungarns ansieht, die werden regelrecht verfolgt, wenn sie eine souveräne eigene Politik für ihr Volk machen wollen, mit Familienförderung statt islamischer Masseneinwanderung, mit einem exakten Verständnis was Flüchtlingshilfe ist und was nicht. Inzwischen ist Deutschland destabilisiert und die Einheimischen werden breitflächig zu Gunsten der Einwanderer diskriminiert und enteignet. Ich finde, inzwischen ist der Begriff “Kolonialisierung” angebracht, wobei unseren neuen Kolonialherren diese Übernahme nicht etwa mittels ihrer kulturellen Errungenschaften gelingt sondern mittels unserer abgepressten Steuergelder und Bestrafungsaktionen, sollte jemand sich zur Wehr setzen.

        Und nun meine Frage: Haben Sie Informationen, dass für diese Souveränitätsverletzungen Russland/ Putin verantwortlich ist? Dann bitte ich um links zum Nachlesen. Aber mein Eindruck ist, dass ganz andere Leute dafür verantwortlich sind. Gruppierungen und Leute, die hier als die ganz Guten gefeiert werden, sich im Stadion brav niederknien und die Regenbogenflagge hissen.

      9. @Theresa Geissler,
        Putin hat den Krieg nicht angefangen, er beendet den Krieg, den die USA durch ihre Laufburschen in der Ukraine angefangen hat.

        Sie liegen auch mit Ihrer Einschätzung völlig daneben, daß Selensky als Jude kein Nazi sein kann.
        Der Chef von Selensky ist der jüdische Oligarch Kolomoisky.
        Beide verehren Stepan Bandera, den berühmten Nazi-Kollaborateur, der nicht nur Polen, Ukrainer, Ungarn und Russen abgeschlachtet hat, sondern auch Juden.
        Sie sehen also, daß ein Jude zwar kein Nazi sein dürfte, es aber trotzdem sein kann.
        Wer die Gesinnung von Nazis hat, ist ein Nazi. Egal, ob er sich als Jude bezeichnet oder als Buddhist oder Atheist.

        Die Ukraine war nie souverän. Die BRD auch nicht. Die USA auch nicht.
        Mir fällt überhaupt kein Staat ein, der souverän ist.
        Denn in jedem Staat bestimmen ganz andere Leute, was geschieht,als jene, die Präsident oder Minister genannt werden.

      10. Für mich sind US-Demokraten, Merkel und Putin kein Widerspruch.

        https://www.epochtimes.de/politik/ausland/putin-und-die-demokraten-koennte-mit-biden-gut-arbeiten-liberale-und-kommunisten-teilen-werte-a3355179.html

        In Russland wurden genau 2 (!) syrische Asylverfahren positiv abgeschlossen. Eines vor dem Krieg, eines während des Krieges. Der Rest war für uns gedacht.

        Die Ukrainer fliehen zu Millionen in die EU und natürlich auch gerne nach Deutschland, wo sie SPD-Faeser nicht mal registrieren lässt.

        Die Merkel-Group hat mit Biden beschlossen, dass DE afghanische Ortskräfte plus Anhang aufzunehmen hat.

        Ebenfalls unter Merkel wurde der Migrationspakt beschlossen. Er versorgt uns stetig mit Afrikanern und Muslimen.

        Es gäbe dergleichen mehr zu berichten … für mich ist es ein Fakt, dass an Deutschlands Untergang nicht nur im demokratisch geführten Amerika und im Links-grünen Deutschland, sondern auch in Russland und China gearbeitet wird.

        Man muss wissen, dass Kriege nicht nur die überzählige Menschheit reduzieren, sondern auch ein äußerst lukratives Rüstungsgeschäft für alle Seiten sind.

        Putin und Biden sind längst nicht so verfeindet wie es den Anschein hat.
        Und Brüssel spielt in dem Stück keine minder üble Rolle.
        Ebensowenig Israel, von dem Selensky trotz seiner jüdischen Abstammung keine Hilfe erwarten konnte.

        usw. usw. usw.

      11. Diesen Kommentar finde ich interessant. Ja, es ist möglich und wahrscheinlich, dass Russland und China nicht minder begeistert sind von der deutschen Islamistenaufnahme. Aber – ich habe darüber wirklich nichts gelesen. Putin hat in einem Artikel (weiss nicht mehr, welchen) die westlichen Eliten vor dieser Migrantenaufnahme gewarnt, China hat inzwischen ein eigenes abfälliges Wort für die deutschen refugees-welcome-Fanatiker.

        Wenn Putin keine Syrien-Flüchtlinge aufgenommen hat, dann kreide ich das ihm nicht an. Eine syrische Bekannte von mir flog mitten im Krieg nach Damaskus um ein Millionenerbe anzutreten. Es wird dort also sichere Gegenden gegeben haben; Hilfe vor Ort war also nicht unmöglich, erst recht nicht in angrenzenden Staaten (die man gerne hätte unterstützen können). Wieso soll Putin die gleichen Fehler machen wie wir? Und es sind Fehler: Denn die Migration wäre sofort gestoppt, würde man nicht die Sozialkassen für sie öffnen. Ein “wir helfen vor Ort, aber nicht bei uns” hätte vielen Mittelmeerflüchtlingen das Leben gerettet. Aber offenbar standen andere unnennbare Interessen im Vordergrund – Menschenleben waren es jedenfalls nicht.

      12. Liebe Christina Falke, die Regierung in der Ukraine besetzt, nein hat nach dem Krieg aus allen europäischen Ländern geopolitisch aufgeteilt bekommen, also hätten keine Ukraine, die sie regieren könnten. Den Einmarsch Putins, müssen wir nicht drüber reden, befürworte ich auch nicht, aber er wurde vom tiefen Staat provoziert.

        Was bildet sich der größenwahnsinnige Selinsky ein, Deutschland vor zu werfen es macht Fehler, ja die Rüstungslieferungen in die Ukraine die offensichtlich keinen Frieden will und kämpft bis zum letzten Mann, das eigene Volk opfert und auf Grund der Flachpfeifen die uns heute regieren in Sippenhaft zu nehmen.

        Bevor diese gesteuerte Regierung an die Macht kam, herrschte Frieden unsere Altpolitiker Brandt, Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Hans Dietrich Genscher haben den Grundstein für geopolitische Entspannung gelegt was danach voll zu Bruch ging. Die Ukraine ist kein deut besser, als alle anderen die fremde Länder in ihren Krieg mit hinein ziehen, den sie allein mit Russland aus zu fechten hätten.

      13. Diese Flüchtlingsströme nach Deutschland sind auch mit Russland kooperativ geplant !

        Natürlich kreidet man es ihm nicht an.
        Welcher Unbedarfte kommt schon auf die Idee, dass die Syrer in ein Assadverbündetes Land um die Ecke “flüchten” könnten ?

        Zumal Russland Menschen braucht und diese jungen, männlichen Menschen geradezu prädestiniert für ein Arbeits-Leben in Russland wären.

        Es ging um eine gezielte Destabilisierung und Putin spielt eine Hauptrolle dabei.

        “Putin und Jingping haben gesagt” – nicht Ihr ernst, oder ?

      14. Es gibt Leute, für die hinter allen Ereignissen auf der Erde die Russen stecken.
        Genauso wie es Leute gibt, die an Außerirdische glauben, welche alles auf der Erde steuern.

        Auf dem Telegram-Kanal von Doktor Jaroslav Belsky (Zahnmediziner in Wien) gibt es Leute, welche ernsthaft an die Theorie der “flachen Erde” glauben.

        Dort gibt es Leute, die glauben, daß es gar keine Atomwaffen gibt,daß das alles Betrug ist und die Atommächte über all die dummen Menschen lachen, die an Atomsprengköpfe glauben oder an radioaktive Verstrahlung.
        Und Hiroshima und Nagasaki ? Ach was, sagen diese Leute. Das waren Napalm-Bomben. Weil es keine Atomwaffen gibt.

        Was noch alles ?
        Ist nicht genug Zeit, alles aufzuzählen.
        Ach doch, weil es um Putin geht.
        Es wird behauptet, daß Putin von Karl Schwab ausgebildet wurde im Vorgänger-Programm der “Young Global Leaders”. Hat Thomas Röper zwar widerlegt, aber für solche Leute spielen Fakten keine Rolle.
        Also glauben diese Leute ernsthaft, daß Putin und die Chinesen mit Trump, Biden, den Mullahs im Iran und allen sonstigen wichtigen Führern zusammensitzen in geheimen Treffen und dort verabreden, wo sie einen neuen Krieg starten, wo sie einen Friedensvertrag machen, wo sie Flüchtlinge hinschleusen usw.
        Sie alle gehorchen Karl Schwab und der komische Kauz wiederum wird von anderen gesteuert.

        Ja, und wer steuert all diese Gestalten, wer ist der Boss der Erde ?
        Die Antwort darauf ist bunt.
        Es sind die Reptilien. Oder Satan. Oder Erz-Engel. Oder Baal. Oder Raumschiff-Kommandanten aus anderen Universen.
        Und ja, die “Reichsdeutschen” mit ihren Flugscheiben mischen auch mit. Verstecken sich in der hohlen Erde, wo sie reinfliegen an den Polen und innen drin haben sie ihre Städte.

        Im Vergleich zum Belsky-Telegram-Kanal ( coronadatencheck.com oder so ähnlich) ist es hier auf conservo ziemlich beschaulich.

        Damit mal ein bißchen Abwechslung reinkommt in diese Sackgasse, frage ich in die Runde, ob jemand von den Kontrollexperimenten von Dr. Lanka gehört hat ?
        Dr. Lanka hat das gemacht, was kein Virologe (mit einer Ausnahme) weltweit seit 1954 macht. Dabei stellte sich heraus, daß kein einziges Virus nachgewiesen worden ist.
        Das SARS-CoV-2 Virus existiert nicht in der Natur, in der Realität.
        Es wurde nie gesehen, nie isoliert, nie chemisch charakterisiert, nie nachgewiesen.
        Das angebliche “Genom” ist eine Erfindung, eine Konstruktion im Computer. Also Betrug.

        Corona: Die nachvollziehbare und überprüfbare Widerlegung der Virus-Behauptungen
        https://telegra.ph/Corona-Die-nachvollziehbare-und-%C3%BCberpr%C3%BCfbare-Widerlegung-der-Virus-Behauptungen-10-15

        Damit nicht jemand auf die Idee kommt, daß es nicht zum Thema passen würde, erinnere ich an die Biowaffen-Labore in der Ukraine.
        Dort sollen angeblich tödliche “Viren” hergestellt oder bereits vorhandene “Viren” auf ihren Einsatz gegen ethnische Gruppen – sprich “Russen” – untersucht werden.

        Wenn es aber keine Viren im dem Sinne gibt, wie die Virologen behaupten, dann stellt sich die Frage, woran in den Laboren tatsächlich geforscht wird.

        Es ist doch unbestritten, daß es chemische Substanzen gibt, wo winzigste Mengen genügen, um Menschen sicher zu töten. Der Traum von Militär-Strategen ist solch eine Substanz. Einfach in die gegnerischen Schützengräben oder Kasernen sprühen und innerhalb von Sekunden sind alle tot und man kann alles ohne eigene Verluste übernehmen.

      15. Es gibt sogar Leute, die glauben, in der Ukraine ist gar kein Krieg – alles nur fake.
        Für andere – oder dieselben – wird Russland bekriegt.
        Hab ich beides erst kürzlich hier irgendwo gelesen.
        Tja, na dann … hat sich die Debatte ja erledigt.

      16. Anonymous: Gut, wenn Russland die Flüchtlingsströme mitgeplant hat, dann freue ich mich, wenn die USA einen Kontrapunkt setzt indem sie die Destabilisierung Deutschlands durch Migrantenhorden kritisiert und eine Rückführung international ins Spiel bringt. Die ganze Zeit hoffe ich schon darauf. Im Internet hat sich seit Trump sogar eine Hoffnungsgemeinde gegründet, die Q Anons. Bis jetzt… ist es den USA scheissegal, wenn wir kein Gas mehr haben und unsere Industrie kollabiert. Die vielen muslimischen Flüchtlinge kommen unter dem Vorwand, aus Kriegsgebieten zu fliehen, Kriegsgebieten, die die USA verursacht haben. Unter einem Verteidigungsbündnis verstehe ich auch Schutz vor einer Masseninvasion, oder ist das zuviel verlangt??? Der Hindukush hingegen – ist mir scheissegal.

  7. Netzfund:
    Artikel von Caitlin Johnstone, Erstveröffentlichung unter dem Titel „It’s not okay für grown adults to think this way about Ukraine“ am 18.03.2022 im Blog caitlinjohnstone.com. Deutsche Übersetzung übernommen von Rubikon (Creative Commons / CC BY 4.0). Bild: E-Gruppe Berlin

    Gefährliche Gutgläubigkeit
    Zu viele erwachsene Menschen haben eine Sichtweise auf den Ukrainekonflikt, die man nur noch als infantil bezeichnen kann.
    Meinen die das ernst? Diese Frage stellt sich der kritische Beobachter des Zeitgeschehens aktuell wohl immer wieder, mit Blick auf die Reaktionen und Beurteilungen der Mitmenschen bezüglich des Ukrainekonflikts. Wahrlich kindisch wirkt es, wie unterkomplex, vereinfachend und dramatisch verzerrend viele — eigentlich erwachsene — Menschen den Ukrainekonflikt bewerten und einordnen. So eine vereinfachende und vollkommen naive Sichtweise ist eines ausgewachsenen, angeblich ja mündigen Bürgers nicht würdig.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und all den massenmedial verbreiteten Unfug zu glauben.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, die USA überschütteten eine fremde Nation mit Waffen, um Freiheit und Demokratie zu verteidigen.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, ernsthafte militärische Konflikte beständen aus den Guten, die die Bösen bekämpfen wie in einem Zeichentrickfilm für Kinder.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, ein Krieg werde ausgefochten zwischen einem bösen Monstrum, das mit Hitler gleichzusetzen ist, und einem tugendhaften, sexy Comedian von überragender Tapferkeit und Weisheit.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, dieselben westlichen Medien, die über jeden Krieg gelogen haben, erzählten über diesen nun die Wahrheit.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, wir erlebten deshalb eine beispiellose Welle der Zensur, weil die Europäische Union, die Megakonzerne des Silicon Valley und die Fernsehkanäle uns vor „Desinformation“ schützen wollen.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, eine von den USA ungeliebte Regierung verhalte sich aggressiv einzig und alleine aus dem Grund, dass ihr Anführer böse ist und die Freiheit hasst.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, die Ukraine sei nur ein rauflustiger kleiner Außenseiter, der vollkommen unabhängig von den Diktaten der größten Machtstruktur auf dem Planeten agiert.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, die erdumspannende Machtstruktur, deren Zentrum die Vereinigten Staaten bilden, sei nur passiver Beobachter dieses Krieges und nicht etwa ein zentraler Akteur bei seiner Initiierung.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, dass US-Imperium sei jemals das unschuldige kleine Blümchen, als das es sich geriert.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, dass Regierungen, die allen Grund hätten, die Öffentlichkeit über das zu belügen, was sich in der Ukraine zuträgt, einfach beschlossen hätten, dies nicht zu tun.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, die Politiker, die kalte Gleichgültigkeit gezeigt haben, als ihre eigenen Bürger an Armut und Krankheit starben, leidenschaftlich um die Not der ukrainischen Bevölkerung besorgt seien.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, die mächtigste und mörderischste Regierung der Welt orchestriere den ökonomischen Zusammenbruch einer Nation, deren Zerstörung sie lange angestrebt hat, um die Ukrainer zu verteidigen.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, die „Anti-Kriegs“-Position bestehe darin, Waffenlieferungen in ein fremdes Land zu unterstützen und mit einem Kalten Krieg herumzuzündeln, der in den Dritten Weltkrieg führen könnte, und dabei jeden niederzubrüllen, der für Deeskalation, Diplomatie und Entspannung plädiert.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, dass alles, was nicht mit dem übereinstimmt, was Ihnen das Fernsehen über diesen Krieg erzählt, „russische Propaganda“ sei.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und zu glauben, jeder, der das TV-Narrativ infrage stellt, verteidige Putin oder halte ihn für großartig.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und Menschen, die nicht Ihrer Meinung sind, zu beschuldigen, für eine fremde Regierung zu arbeiten.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und es seltsam und absonderlich zu finden, wenn jemand das mächtigste Imperium, das jemals existierte, für seine Rolle bei der Auslösung eins Krieges kritisiert.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und nicht zu begreifen, dass Hungersanktionen Kriegshandlungen darstellen, die mit voller Absicht darauf zielen, Zivilisten zu verletzen.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und sich damit zufrieden zu geben, nur eine Seite der Geschichte zu kennen.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und immer noch nicht zu wissen, dass äußerst mächtige Menschen ein begründetes Interesse daran haben, Ihr Verständnis dessen, was in der Welt vor sich geht, zu manipulieren und dies konstant mit wechselndem Erfolg tun.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und einem Narrativ, das in perfektem Gleichklang von sämtlichen der mächtigsten Regierungs- und Medieninstitutionen lanciert wird, mit etwas anderem als tiefer Skepsis zu begegnen.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und immer noch zu glauben, Ihre Regierung stehe aufseiten von Wahrheit, Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit.

    Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein, ohne über die Möglichkeit nachzudenken, dass die Dinge nicht so sind, wie sie zu sein scheinen.

    1. ….👍‍ 👍‍ 👍‍

      Es ist nicht in Ordnung, im Jahr 2022 ein Erwachsener zu sein und sich für fremde/ausländische Interessen, Kriegsgewinnler, Globalisten, antideutsche Schreihälse oder geisteskranke Menschen aus irgendwelchen NGOs gegenseitig fertig zu machen.

      Es gibt nur eines für das es sich lohnt:
      -die eigene Nation und das Vaterland!

      1. Ach echt ?
        Wusste ich nicht, dass unsere Nation und Vaterland bis nach Vladivostok reicht.

      2. –>Theresa Geissler sagt:
        28. März 2022 um 12:38 Uhr

        Darüber denke ich seit ein paar Tagen nach!

  8. Das sind so Totschlagbegriffe wie Putinversteher, Klimaleugner, Coronaleugner, Verschwörungstheoretiker und auch Nazi. Diese Begriffe werden gleichgesetzt mit dem biblichen Aussatz. der die Menschen, die damit befallen waren, zu Aussätzigen, Ausgestoßenen, erklärte. Sie wurden aus der Gesellschaft verbannt. Geht der links/grüne Mainstream nicht genau so mit denen um, denen man die vorgenannten Attribute angehängt hat? Die vielen abgesägten und in die Wüste geschickten Kritiker des links/grünen Mainstreams legen das nahe.

    Galt hierzulande nicht auch ein Trump-Versteher als Aussätziger? Ich könnte mir vorstellen, dass es unter Trump als amerikanischer Präsident den Ukraine-Krieg nicht geben würde. Mit Trump hätte es eine derartige Kriegshetze, wie sie unter Biden abgelaufen ist und abläuft, nicht gegeben. Man muss den Eindruck haben, dass die Aussage Selenskyjs auf der Sicherheitskonferenz im München, die Ukraine stehe an der Schwelle zu einer Atommacht, als Signal für den russischen Einmarsch in die Ukraine gedacht war. In eine Ukraine, die vom Westen bis zur Halskrause mit Waffen vollgepumpt wurde. Ist Putin in eine Falle getappt? Biden reiht sich in den Reigen der amerikanischen Kriegstreiber-Präsidenten ein. Indirekt führt er den Krieg der Ukraine gegen Putin, nachdem man allerdings Putin zum Angreifer werden ließ. Raffinierter geht es nicht.

    Nein, ich sehe in Putin weiß Gott keinen Engel. Putin ist ein Interessenvertreter seines Landes, wie es Biden auch ist. Genau so wie die USA anfangs der Sechziger Jahre einen Atomkrieg in Kauf genommen hätten, wenn die Russen Atomraketen auf Kuba stationiert hätten, scheint sich Putin auch gegen Atomraketen vor seiner Haustür zu wehren. Ist das was anderes als seinerzeit mit Kuba? Also sollte man mit den ganzen Totschlagsbegriffen aufräumen und eine sachgerechte und für die Menschen friedliche Politik betreiben. Vor allen Dingen auch im Westen.

    1. Der Artikel “Putinversteher” ist eine Mischung aus Lügen und Halbwahrheiten.
      Der Autor ist nicht willens, sachlich zu argumentieren.

      @Stockholm. Du kennst den Autor nicht und weisst daher nicht, ob er willens ist, oder nicht, sachlich zu argumentieren. An @Stockholm und alle: Keine Unterstellungen persönliche Meinungen und Angriffe an die Autoren. Keine Wertungen über sie. Das Gleiche gilt für den Umgang der Foristen untereinander. Viele Grüße von Maria

      Damit liegt er voll auf der Linie der westlichen, von den USA gesteuerten und manipulierten Hetzer gegen Russland. Wer solche Artikel schreibt, weiß sich wohl behütet und eingebettet im Imperium der Lügen.

      Um solche einseitigen Propaganda-Machwerke (Wertung!) erstellen zu können, muß man alle Fakten ausblenden. (Unterstellung!) Die Rolle des Westens beim Maidan, die Rolle des Westens beim Massaker von Odessa, die Rolle des Westens beim Pogrom von Korsun, wo Kämpfer des Rechten Sektors die Buskolonne von Krim-Bewohnern überfallen, die Busse angezündet und 25 Krim-Bewohner ermordet haben.

      Wer die Fakten nicht leugnet, kommt zum eindeutigen Fazit, daß die militärische Sonderoperation zur Ent-Nazifizierung und De-Militarisierung in jeder Hinsicht legitim ist.

      Ich empfehle allen, welche auf die Lügen von Reitschuster, den Altparteien, den Lügenmedien des Westens hereingefallen sind, den folgenden Film anzuschauen, wo die Wahrheit über den Maidan, über Korsun und über den Völkermord an den eigenen Bürgern durch die faschistische Regierung der Ukraine gezeigt wird.

      Leben und Sterben im Donbass
      https://odysee.com/@DruschbaFM:4/leben_und_sterben_im_donbass-(1080p):f

      Über die Schattenseiten von Putin, die Korruption in Russland und allen Ungerechtigkeiten dort kann man sachlich berichten, auch emotional.
      Da ist sehr viel Raum nach oben in Richtung Freiheit und Gerechtigkeit.

      Dies gilt aber auch für den Westen. Hier ist die Korruption gewaltig, aber besser getarnt.
      Die Verfolgung von Andersdenkenden hat stark zugenommen.
      Soziale Medien von Andersdenkenden werden zensiert, werden gesperrt.
      Weshalb mußte MM aus Deutschland fliehen ?
      Oder Ken Jebsen ?
      Weshalb mußte “freeman”, der Betreiber des Blogs “Alles Schall und Rauch” aus der Schweiz fliehen ?

      Bevor die Wahrheit über die Nazi-Regierung in Kiew und der unzähligen Verbrechen durch die Nazi-Nationalisten in der gesamten Ukraine nicht anerkannt wird, gibt es keine Lösung.
      Die Kriegshetzer im Bundestag machen weiter und treiben Deutschland als Kriegspartei in den Untergang.
      Das ist so gewollt von den USA. Wer das nicht erkennt, ist ein Werkzeug des Bösen.

      Bitte verzichtet auf Wertungen, Unterstellungen usw. bezüglich der Autoren und Foristen. Bezieht Euch auf Ideen, Aussagen, Berichte etc. Werdet nicht persönlich! Grüße von Maria

      1. @maria conservo,
        wenn ich mit Fakten belege, daß ein Autor bestimmte Argumente ausgelassen hat und deshalb schreibe, daß er all diese Fakten (ich habe nicht alle aufgezählt, weil es einen Kommentar zu einem eigenen Artikel aufbläht) ausblendet,
        bezeichnest Du das als “Unterstellung” ?

        Wer gezielt Fakten ausblendet, betreibt Propaganda.

        Wenn ich Deiner Logik folge, ist jeder Widerspruch, ein “persönlicher Angriff”, eine “Wertung” oder eine “Unterstellung”.

        Wenn das so ist, darf niemand mehr seine eigene Meinung äußern.

        Eine persönliche Beleidigung ist ein anderes Thema.
        Weil es dafür keine eindeutige Definition gibt.
        Jeder kann sich “beleidigt fühlen”, wo Andere sich kein bißchen “beleidigt fühlen”.
        Dies öffnet die Tür für Denunziation, für Willkür, für die Unterdrückung von allen mißliebigen Meinungsäußerungen. Besonders Richter nutzen ihre Machtposition aus und fühlen sich beleidigt, um dem “Beleidiger” eins auszuwischen.

        Du kannst obszöne Worte zensieren, da ist kein großer Raum für Interpretation.
        Aber so, wie Du hier rangehst, bleibt nur die Möglichkeit, einer Sperre zu entgehen, wenn man kein Wort über den Artikel äußert, sondern einfach quasi einen eigenen Artikel als Kommentar postet.

        Kann ich machen.
        Aber ist nicht logisch, denn wenn Du Dir den Artikel von altmod anschaust, dann wimmelt es darin nur so von Beleidigungen , Unterstellungen und Wertungen . altmod müßte demnach gesperrt werden dafür.

      2. Lieber stockholm,

        es geht um Folgendes: Wenn du altmods Passagen als Lügen empfindest, dann schreib das doch einfach. Nur nicht altmod selbst als “Lügner”, “Hetzer” etc. bezeichnen.

        Über Ideen, Konzepte, Fakten kann man streiten. Man kann auch schreiben, dass er nicht besonders nett über Konstantin Wecker, Alice Schwarzer etc. urteilt, ihnen was auch immer unterstellt.

        Das ist doch alles kein Problem. Nur den Autor und die Foristen bitte mit Höflichkeit und Respekt behandeln. Soviel haben wir doch inzwischen gelernt. Jeder lebt in seiner Welt und Wirklichkeit. Annäherung klappt nur durch Überzeugen, klar belegte Fakten und Freundlichkeit – wenn überhaupt. Denn für viele Menschen gehen die Änderung viel zu schnell vor sich und lieb gewordene, jahrzehntealte Glaubenssätze kollabieren. Damit kommt nicht jeder so schnell zurecht und es hilft nicht weiter, andere als “Schlafschaf”, “Dummmichel”, “Lügner” und sonst etwas zu bezeichnen.

        Die Lüge muss entlarvt werden, aber bitte mit menschlichem Umgang untereinander.

        Nun mag man einwenden, dass die Artikelschreiber und auch ich mit meinen Satiren die anderen Menschen hart angreife. Dieses passiert in einer Satire und die Angegriffenen sind bewußt Politiker und Handlanger geworden und schädigen bewußt ihre Mitmenschen. Dies ist bei meinen Autoren und den Foristen (hoffentlich) nicht der Fall. Daher erneut die Bitte: Höflicher, respektvoller Umgang – in der Sache hingegen darf es auch gern zur Sache gehen.

  9. “Von Putin veranlasste Kujonierungen von Oppositionellen, Wiederbelebung des Gulags für solche, die ganz bestimmt von Putin geduldeten (oder gar angeordneten) Giftmorde an Abweichlern, das alles blendet er aus.”

    Die Amis lassen ihre Gegner mit Drohnen töten, ganz ohen UN Mandat. Aber die dürfen das , weil die Amis ja bekanntlich Demokraten sind.
    Und ich erinnere noch daran, dass die US Eliten mehrfach in den letzten 10 Jahren dazu aufgerufen hatten Assange und Snowden zu ermorden. Auch in
    den USA sind kritische Journalisten und Whistleblower nicht willkommen und nicht gern gesehen.

    1. @Vasco da Gama

      Noch ein Hinweis : Auf dem Anti-Spiegel-Blog gibt es einen sehr interessanten Nachruf auf die verstorbene US-Außenministerin Madeleine Albright. Sie gehörte zu den stärksten Befürwortern und Betreibern der Nato-Osterweiterung und ist somit eine der Hauptverantwortlichen für den Krieg in der Ukraine. Legendär ist ihre menschenverachtende Reaktion auf den Vorwurf,daß durch amerikanische Bomben im Irak 500.000 Kinder getötet wurden. Sie sagte nur :” Es war den Preis wert.” Was diese Frau sonst noch in der Welt an Mord- und Totschlag angerichtet hat,kann man in o.a. Artikel lesen.

  10. Zunächst einmal möchte ich dem Vorwort von @Frau Schneider voll und ganz zustimmen. Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit gehören zu den wichtigsten Bausteinen gelebter Demokratie und müssen unter allen Umständen gewahrt bleiben. Darum habe ich auch nicht die geringste Absicht, über den Verfasser dieses Artikels “”herzufallen””. Er ist nur anderer Meinung als ich und das ist sein gutes Recht.

    Ich gebe auch gerne zu, daß ich diesen Beitrag nicht zu Ende lesen mochte. Ich habe ihn ab einem gewissen Punkt nur noch überflogen. Äußern möchte ich mich nur zu einer Aussage : “Ich kann nicht verstehen, wie man sich die scheinheilige,undemokratische,aggressive Politik Putins aneignen mag. ” Lieber Artikelschreiber, wer hier friedliche Demonstranten mit Pferden niedertrampeln läßt,wer kritischen Bürgern ihre Konten sperrt und anschließend plündert,wer ihnen dann noch droht,ihre Haustiere wegzunehmen und zu töten, wer friedliche Demonstranten von einer aggressiven, höchst gewaltbereiten Polizei krankenhausreif prügeln läßt ,wer Pfefferspray auf ein Baby im Kinderwagen sprüht,wer mit Strahlenwaffen friedlichen Demonstranten die Haut verbrennen läßt, der hat wirklich JEDES Recht verloren, andere Regierungen als undemokratisch und scheinheilig zu bezeichnen. Und diese meine Meinung hat absolut GAR NICHTS mit “sentimentaler Russenliebe” zu tun. Das ist ja Unsinn. Trudeau in Kanada ist ein Diktator wie er im Buche steht ! In Australien hat man Lager gebaut die Gefängnissen gleichen,um Ungeimpfte dort einzusperren. Ja, in welcher Welt leben wir ?

    Hier in Deutschland wurde schon zu Merkels Zeiten das Prinzip der Demokratie pervertiert. Hier herrscht heute eine geradezu hirnlose,ökofaschistische Minderheit,die der großen Mehrheit vorschreibt,was sie zu tun und zu lassen hat,wie sie zu sprechen hat und was sie zu denken und zu glauben hat. Kritische Stimmen werden auch hier im Westen unter dem Deckmäntelchen einer sog. Pandemie diffamiert,diskreditiert und mundtot gemacht. Warum müssen Menschen wie Michael Mannheimer Deutschland verlassen ? Oder Dr. Bodo Schiffmann ? Das eigene Volk, das eigene Land wird als wertlos dargestellt. Die eigene Bevölkerung möchte man möglichst immer weiter reduzieren, um mehr Platz für gierige Schmarotzer- und Migrantenhorden zu schaffen. Und von sich wandelnden Mainstream-Medien kann ich beim besten Willen nichts erkennen. Das ist reines Wunschdenken, denn unsere Medien sind nichts anderes als der verlängerte Arm der mächtigen US-Propagandamaschinerie.
    Amerika hat inzwischen in 80 Ländern der Welt an die 750 Militärbasen aufgebaut. Wozu ? Mit welchem Recht ?

    Ich bin kein Amerikahasser. Ein Teil meiner Familie lebt in Amerika bereits in der 4. Generation und in verschiedenen Bundesländern. Ich sehe nur die Realität. Krieg ist immer unmenschlich und sollte auf jeden Fall vermieden werden. Dennoch ist und bleibt für mich Fakt : Für den Krieg in der Ukraine kann man nicht nur Putin verantwortlich machen. Punkt.

    1. “Trudeau in Kanada ist ein Diktator wie er im Buche steht ! In Australien hat man Lager gebaut die Gefängnissen gleichen,um Ungeimpfte dort einzusperren. Ja, in welcher Welt leben wir ?”

      Hier können Sie es noch mehr darüber nachlesen, was in Australien abgeht. Aber kein einziger EU-Politiker wagt es die australische Regierung dafür zu kritisieren. Man stelle sich vor, Putin würde so mit seinem Volk umgehen, wie derzeit die Australische Regierung. Die westl. Mainstream Medien würden schäumen vor Wut!

      https://zuerst.de/2021/11/24/die-australischen-quarantaenelager-fuellen-sich-militaer-bringt-corona-erkrankte-buerger-gewaltsam-in-lager/

      https://philosophia-perennis.com/2021/11/25/australische-aborigines-vom-militaer-gejagt-kinder-gequaelt-in-quarantaenelagern-interniert/

      https://unser-mitteleuropa.com/alltag-in-australischem-corona-lager-erinnert-an-dunkelste-zeiten-video/

      https://zuerst.de/2021/08/02/corona-in-australien-in-sidney-ueberwacht-das-militaer-den-lockdown/

      Und nein. In Russland wird der Corona-Lockdown nicht von schwerbewaffneten Militärs überwacht und kontrolliert wie in Australien…

      1. @Vasco da Gama /// Vielen Dank für die Links. Und da sind wir wieder bei der uns so bekannten Doppelmoral. Was die Australische Regierung treibt,kann man auch als “”Krieg gegen die Menschlichkeit”” bezeichnen. Aber darüber regt sich der Rest der Welt nicht auf. Vielleicht würde es helfen,wenn wir mal Frau Baerbock nach Australien schicken.

  11. Ich versteh’s ehrlich gesagt nicht. Wir haben nun mehr als 2 Jahre extrem repressiver Regime hinter uns, in praktisch jedem Land der Erde. Am wenigsten totalitaer waren die Laender, die sonst auch nie was auf die Reihe kriegen. Da wurden Leute niedergeritten, brutal zusammengeschlagen, wochenlang ohne juristische, verfassungkonforme Prozedur eingesperrt, viel bekamen willkuerliche Geldstrafen aufgebrummt, es wurden ihre Konten gesperrt, es wurden absurde Hausdurchsuchungen veranstaltet, alles nur, weil eine kleine Clique in der Regierung es fuer notwendig erachtete, um ihr Corona-Narrativ durchzusetzen. ###Keine dieser Regierungen hat auch nur ein bisschen Respekt fuer seine Bevoelkerung oder steht in irgend einer Weise fuer die Freiheit.###

    Wenn mir noch ein Schlumpf erzaehlen will, dass in Russland die Unterdruecker herrschen, aber im Westen die Freiheit ist, oder umgekehrt!!!, dann hoere ich auf zuzuhoeren.

    In unserer Lebenszeit haben Russland und die USA viele kleine und grosse Invasionen durchgefuehrt. Russland meist nur in unmittelbar angrenzenden Staaten, die USA ueberall. Nur in Syrien, wo die Russen und die Amis jeweils die Oberhand gewinnen wollten, ging es bisher unentschieden aus. Alle anderen Laender unterlagen militaerisch ganz klar, und sind nun dabei sich von den Invasionen langsam zu erholen. Die Invasion des Irak durch die USA kann ich weder als schlimmer noch als besser erachten, als die Invasion der Ukraine durch Russland.

    In Russland werden also Journalisten um die Ecke gebracht? OK. In den katholischen, demokratischen Philippinen werden jedes Jahr bis zu 100 Journalisten erschossen, egal wer gerade am Ruder ist. In England wird ein Julian Assange per Einzelhaft langsam zu Tode gequaelt. Von den Drogenkartellen an der Nordgrenze in Mexiko werden jaehrlich unzaehlige Leute umgebracht. Und deutsche Frauen bringen jedes Jahr 100.000 Foeten um. Bringt uns diese Argumentation eine Erkenntnis, wer der Boesere und der Gutere ist? Nein? Lassen wir das also. Einzige Erkenntnis, wir Menschen sind oft ziemliche Arschlöcher, wenn’s ums Leben Anderer geht.

    Ich waere gerne ein Putinversteher UND ein Bidenversteher. Letzteres faellt schwer, weil man nie weiss, ob gerade der demente alte Mann spricht, oder ob er richtig abgelesen hat, was man ihm aufschrieb. Ich waere auch gerne ein Merkelversteher gewesen, aber bin in den 1.000 Schleiern, die sie ueber sich legte immer stecken geblieben. Man sollte auch beruecksichtigen, dass man Putin – zumindest oberflaechlich – einfach und gut verstehen kann, weil er sich klar ausdrueckt. Bei Biden, den USA, der NATO und der EU ist das Verstehen sehr viel schwieriger, vor allem wegen der vielen schwammigen und sich widersprechenden Aussagen. Wir wissen nur, dass die US-Strategen vor langer Zeit entschieden haben, dass sie Russland nur als Klientenstaat der USA akzeptieren. Hat sich das geaendert???

    1. “Wir wissen nur, dass die US-Strategen vor langer Zeit entschieden haben, dass sie Russland nur als Klientenstaat der USA akzeptieren. Hat sich das geaendert???”

      Da stellt sich erst mal die Frage : stimmt das überhaupt ?
      Gegen einen “Klientenstaat”, was immer das auch sein soll, braucht man keine Rüstungsindustrie die sich gewaschen hat, und man braucht auch keine Verträge, keine Abkommen, keine bilateralen Gespräche, keine Diplomatie, kein nichts – man geht einfach hin und haut ihm solange auf die Glocke bis er nicht mehr muckt.

      Oder was ist Ihre Deffinition von einem “Klientenstaat” ?
      Russlands Minderwertigkeitskomplexe, sofern überhaupt wirklich vorhanden und nicht nur vorgetäuscht, gehn mir langsam aber sicher auf die Nerven.

      Ich kann das zum verrecken nicht ab, wenn ein Täter einen auf Opfer macht !
      Das ist so eine Mentalität, die mir komplett gegen den Strich geht.

      1. Es ist nicht nur so, dass dokumentierte Fakten (wie hier in anderen Beitraegen schon dargestellt) einfach Fakten sind, und keine Meinungen, es ist auch so, dass sich die USA genau so verhaelt als ob dies ihre oberste Doktrin gegenueber Russland waere.

      2. Inwiefern verhält sich die USA gegenüber Russland so ?
        Haben Sie ein Beispiel für mich ?

        Ich sehe die Ukraine als souveränen Staat mit souveränen Rechten.
        Und Putins Lavier-Orgie, bestehend aus allem was @altmod schon beschrieben hat, sehe ich als untauglichen Versuch seinen Überfall zu rechtfertigen.

        Man stelle sich vor, dem fiehle morgen ein, dass die DDR zurückzuholen sei, weil der 2+4 Vertrag von seinen “unlegitimierten” Vorgängern unterzeichnet wurde.

        Wer nur lange genug in der Geschichte wühlt, findet immer einen Grund.

    2. “In Russland werden also Journalisten um die Ecke gebracht? OK. In den katholischen, demokratischen Philippinen werden jedes Jahr bis zu 100 Journalisten erschossen, egal wer gerade am Ruder ist.”

      In Mexiko werden mindestens genauso viele Journalisten umgebracht. Und dort stecken die konservativen Politiker mit den Drogenkartellen unter einer Decke. Was Korruption angeht, da kann Mexiko sogar mit der Ukraine mithalten . Trotzdem hatte die EU nie Sanktionen gegen mexikanische Politiker verhängt!
      Das ist die berühmte Doppelmoral des Westens!

  12. Betreffend Spaltung, Putinversteherei, etc. finde ich folgendes Zitat von Hannah Arendt sehr hilfreich: “Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.”

    1. Ja, sehr schön, aber wer deffiniert denn DIE Wahrheit ?
      Die Wahrheit liegt immer und außnahmslos im Auge des Betrachters.
      Normalerweise diskutiere ich im Alltag auch nicht mehr über Wahrheit und Lüge.
      Jeder, zumal derjenige im vorgerückten Alter, hat seine ganz eigene Sicht auf die Dinge und wird sie ohne eigenes weitere Erleben und Erkenntnis auch nicht ändern.
      Man erarbeitet sich ja nicht ein Leben lang einen Standpunkt, um ihn beim ersten Windhauch über Bord zu werfen. Da bräuchte es schon Überzeugungskräfte die imstande sind, das eigene Fundament zu erschüttern. Dergleichen ist mir noch nicht begegnet.

      1. Also: Die Brutkasten-Geschichte war gelogen, schwangere Männer gibt es nicht, CO2 ist nicht für Klimaveränderungen verantwortlich, Islam ist keine Friedensreligion. All das ist nicht einfach Definitionssache.

        Wissen Sie, was mich immer an Linken gestört hat? Dass ihre Ideologie sie faktenresistent gemacht hat. Alle Flüchtlinge sind hilflose Opfer und einheimische Opfer sollen schweigen, um nicht den Falschen in die Hände zu spielen etc. Und nun stelle ich das Gleiche bei den Rechten fest. Wer nicht sofort “Entlasst alle Russen!” mitbrüllt, ist sozialistischer Faschist…

        Ich habe es so satt. Meine Standpunkte erarbeite ich mir auch, aber wenn ich feststelle, dass ich von komplett falschen Annahmen ausging,dann kann ich das auch revidieren. Beispiel: In den 80er war ich Feministin – heute stelle ich fest, dass westliche Männer beleidigt werden, manchmal auch diskriminiert – und damit hat sich mein Standpunkt sofort geändert. Nach wievor bin ich gegen Zwanmgsehe, Genitalverstümmelung, etc aber ich trage das feministische Narrativ nicht pauschal mit weil es nicht den Fakten entspricht.

      2. Ich dachte jetzt auch eher an politische Standpunkte und Weltsichten.
        Gegen Ideologien ist eh kein Kraut gewachsen.
        Also da braucht man sich wirklich nicht abmühen, und so sehe ich das auch bei den eingefleischten PV’s. Da ist absolut jedes Argument für die Tonne.
        Ich sag immer : Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

  13. Ich las den Artikel, weil ich die Sichtweise von Peter Helmes &co,deren Beiträge zum Islam und zu freiheitlich-konservativen Werten ich sonst sehr schätze, besser verstehen wollte. Aber – es kamen nur Wertungen wie “albern”,”nationalsozialistisch”,”faschistisch”, “nicht ernst zu nehmen”. Das enttäuscht mich.

    Weil ich offenbar zur faschistoiden Fraktion gehöre, möchte ich meine Sichtweise besser erklären. Zum Antiamerikanismus: Ich fühle mich dem amerikanischen Volk verbunden. Aber offenbar werden die Amerikaner von den gleichen Ideologien gequält wie wir. Hadmut Danisch beschreibt in seinem blog die Zersetzung der Bildung, die gewalttätige, rassistische BLM Bewegung , Gender, Zwangsimpfung: …ohne Impfung kommt man nicht in die “freiheitliche” USA, freie Medien: facebook löschte Trump, ist aber tolerant gegenüber Islamisten, die sich schon mal mit abgeschnittenen Köpfen in Szene setzen, das gleiche Spiel bei Wissenschaftlern und Bürgern, die die Sicht der Pharmaindustrie nicht teilen, demokratische Mitsprache: Studien haben ergeben, dass das amerikanische Volk von Demokratie nur noch träumen kann: sie sind zur Oligarchie mutiert, die krasse Vermögensverteilung und vieles mehr. Das Wort Faschismus leitet sich ja von “fascis” = Bündel, Machtbünde ab: Wirtschaft,Medien und Politik im Verbund. Wenn nun die Pharmaindustrie verkaufen möchte, die Politik und die Medien dabei “nachdrücklich” helfen und die Interessen der Bürger unter den Tisch fallen, …ja, was ist das dann? Demokratie??? Mir tut das leid -also kann ich schlecht Antiamerikaner sein. WAs das letzte Beispiel anbelangt, ja, das findet auch bei uns statt. Wo sind die Freiheitskämpfer, die sich für uns einsetzen? Offenbar nicht in den USA, die haben die gleichen Missstände.

    Zur NATO: Erdogan fordert die Auslandstürken auf, 5 Kinder, nicht 3 zu zeugen, denn sie wären Europas Zukunft. Ausserdem: “Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten”. Das ist eine Kriegserklärung, aber wo ist denn da die NATO, die Deutschland schützt? Ach ja, da kommen Flugzeuge voller Afghanen nach Ramstein, die Amis hätten ihnen erklärt,dass sie jetzt deutsche Sozialhilfe bekommen. Das gleiche Spiel mit Syrien, Somalia,und und und. Wir werden überschwemmt von islamisten,die dann solche Taten bei uns verüben: https://www.bild.de/regional/nuernberg/muenchen-aktuell/taeter-stach-111-mal-zu-obdachloser-enthauptet-jetzt-sagen-zeugen-aus-79564124.bild.html###wt_ref=https:/www.politikversagen.net&wt_t=1648383566091. Ich stelle fest, wir werden hier im Stich gelassen.

    Zum Thema Totalitarismus: Wieso wird bei uns im Westen überhaupt über Bargeldverbot, kommunistische Klima-Planwirtschaft, EU-ID, Bevölkerungskontrolle, undemokratische “arm aber glücklich” Rationierungsmodelle nachgedacht? Wo ist denn da der freie Westen?

    Und jetzt also der Krieg in der Ukraine. Ich verurteile den russischen Einmarsch. Krieg in Europa ist eine absolute Kastastrophe, umso wichtiger ist es, zu verstehen worum gestritten wird, um den Konflikt rasch beizulegen. Aber ach! Zensur und Lügen überall. Eine Helferin wollte eine Lastwagenladung Hilfsgüter in die Ukraine transportieren, aber das Interesse daran war offenbar gleich Null. Sie hatte offenbar ähnliche Schwierigkeiten wie die Fluthelfer in Deutschland, die sich sagen lassen mussten, dass sie rechts sind. Gleichzeitig kann jeder sehen, dass Putin ganz offensichtlich genetische Biowaffen einsetzt, denn es fliehen weisse ukrainische Frauen und Kinder und sie kommen als schwarze-braune Islamisten bei uns an. Und destabilisieren unser Deutschland, aber das interessiert die USA nicht, weil sie will dass sich unsere Männer in der Ukraine abschlachten lassen. Sonst sind wir nicht solidarisch. Das sind wir auch nicht, wenn wir unsere Lebensgrundlagen erhalten wollen: eine zuverlässige Energieversorgung (Klimasünder), eine hochstehende Industrie, eine effiziente Landwirtschaft, Christentum, Frieden, Kultur. Ach – ich vergass: Unsere Kultur ist faschistisch. Alles klar.

    1. Ich möchte diese Anmerkung von Frau Falke als Beispiel dafür anführen, wie man unterschiedliche Meinungen diskutieren kann, ohne persönlich oder beleidigend zu werden.

      Da sich im Kommentarbereich zunehmend die Streitigkeiten zuspitzen, werde ich leider noch strenger die Kommentare prüfen müssen. Bislang ließ ich alle Kommentare (außer mit Links) durchgehen, da ich mir das mühselige Freischalten sparen wollte. Ich bitte alle Foristen dringend darum, vulgäre und beleidigende Ausdrücke sowie persönliche Beleidigungen (Beispiel: Lügner, Hetzer, nichts verstanden, Faschist) etc. zu unterlassen. So kommen wir nicht weiter und vor allem: So kann ich den Kommentarbereich nicht weiterlaufen lassen, da er sonst immer weiter in ein niedriges Niveau abrutscht.

      Bisher habe ich Vulgaritäten und Beleidigungen gelöscht, mit drei Pünktchen versehen oder den Forist ermahnt. Ich habe nicht die Zeit, ständig Kommentare zu bearbeiten, weil manche ihren Frust und ihre Ohnmacht an anderen Foristen auslassen, statt zu erkennen, dass die Machthaber genau dies von uns wollen.

      Daher werde ich statt der Kommentarbearbeitung in Zukunft jeden Kommentar – auch wenn er sonst einen wertvollen Inhalt hat, um den es jammerschade wäre – löschen, wenn Vulgaritäten und persönliche Beleidigungen enthalten sind.

      Viele Grüße und einen weiterhin schönen Sonntag wünscht Maria

  14. Anonymous und Co., wie Welt fremd seid ihr eigentlich, die Erde dreht sich weiter und dieser kranke Russen Hass, ist damit auch das russische Volk gemeint? Der Westen hat den Osten damals immer als unzivilisierte russische Barbaren beschimpft, na gut, da stehe ich drüber.

    Euer altes Weltbild vom stets beschützenden Amerikaner zerbröselt langsam und ihr klappt die Ohren zu, wenn immer wieder gesagt wird, wir wollen keine russische Diktatur und analysieren warum es so weit kommen konnte. Ihr wollt nicht hören wir wollen keine russische Diktatur, vor allem keine islamische Diktatur und auch keine Diktatur des tiefen Staates, wo eine kleine Elite sämtliche Völker für ihre Interessen ausbeutet. Alles in einen Topf geworfen und gut ist, eben nicht.

    Zur Analyse der Fakten, Biden hat den Krieg provoziert, seine Vasallen in der ukrainischen Regierung sitzend, die das eigene Volk für geopolitische Interessen der USA opfern. Da die ÖR Medien zu verkommenen Huren verkommen sind, die nur mit Halbwahrheiten raus rücken, ist Vorsicht geboten, was man glaubt oder nicht.

    Fakt ist: Biden hat den Krieg mit Russland provoziert, Putin hat reagiert, das ist noch lange keine Unterstützung für dessen Kriegsführung und Überfall auf die Ukraine. Wir wollen Frieden keinen neuen Krieg und deshalb analysieren wir, anhand der Informationen die wir haben und lehnen Kriegsgeschrei einseitiger Medien ab. Biden hat sogar die Unverfrorenheit die Polen scharf zu machen, sich ihr Land von den Russen zurück zu holen, das nach dem 2. Weltkrieg geopolitisch aufgeteilt wurde. Da könnte Deutschland genauso gut einen Krieg rechtfertigen, weil es Schlesien und Pommern zurück haben will, Krieg in Dauerschleife.

    Was wir brauchen sind Politiker die aus ihren persönlichen Kriegserfahrungen gelernt haben, Brandt, AK Schmidt, AK Kohl, Außenminister Hans Dietrich Genscher der die geopolitische Teilung Deutschlands erlebte und aus Vernunft sagen, wir brauchen Entspannungspolitik, keine geopolitisch an gezündelten neuen Kriegs Herde.

    Putin Versteher ist nicht, eher Nachdenken warum die Menschheit nicht in Frieden leben kann.

    1. “Nachdenken warum die Menschheit nicht in Frieden leben kann.”

      Ja – da ist durchaus etwas daran.

      Ich selbst bin übrigens keineswegs ein Putin – Fan, sondern stehe ihm und seinem Tun durchaus kritisch gegenüber.
      Und auch dieser vom Zaun gebrochene Krieg ist mit nichts und unter gar keinen Umständen zu entschuldigen. Punkt.

      Ebenso wenig kann ich allerdings die aufgekommene kritiklose Bejubelung des durchaus korrupten Staate Ukraine bzw. seiner clownesken ‘Führer’ (darf man das sagen?) gutheißen und verstehen.
      Ebenso wenig weiterhin den auch hier aufgekommenen und ins Extrem gehende pauschale Russenhaß , der bis in die Kunst hineingetragen wird, wenn der Künstler nicht die ‘rechte’ = ‘genehme’ (zulässige?) Meinung hat.

      Vielmehr – und da habe ich in dem allgemeinen Geschrei nur wenige Stimmen gehört, wäre es angebracht gewesen, auch einen Putin nicht so extrem zu reizen, indem man ihm mit der Nato unmittelbar ‘auf die Pelle’ rückte, sondern Dialog und Verständigung mit Rußland zu suchen.
      Derneulich geschaßte Admiral, der etwas Ähnliches bekundete, lag m.E. so verkehrt nicht.
      Aber dessen Aussage paßte ja nicht in die verordnete, allein ‘zulässige’, ‘regierungsamtliche’ Gesinnung.

      Wer behauptet, in diesem ‘besten Deutschland aller Zeiten dürfe man noch ‘frei’ (Doppeldeutigkeit beabsichtigt’) seine Meinung sagen, hat die letzten Jahre, insbesondere die der unseligen ‘Merkel – Ära’, schlicht verschlafen ……..

      1. Putin nicht reizen – wie geht das, ohne sich in seinem “Vorgarten” wie eine Mumie zu verhalten ?

        Ich versteh überhaupt nicht was euer Problem ist.
        Russlands Grenzen stehen seit 30 Jahren fest und haben sich seither auch keinen Zentimeter weg bewegt.

        DER kann doch den Hals nicht vollkriegen !
        Ernsthaft : das geht den überhaupt nichts an, wer sich wem anschließt – einfach nicht sein Bier !

        Die Welt dreht sich weiter. Allianzen werden aufgelöst und geschlossen. Sollen jetzt alle für immer und ewig die Luft anhalten, nur weil der Hörr Putin das große Fracksausen kriegt ?

        Übrigens bin ich kein bisschen Russophob.
        Das hat man uns in der BRD komplett vergessen beizubringen.
        Ich hab sie schon gesucht, meine Russenangst – nix zu machen, unauffindbar.
        Ich würde es eher als natürliche Abneigung beschreiben.

      2. “Ich versteh überhaupt nicht was euer Problem ist.
        Russlands Grenzen stehen seit 30 Jahren fest und haben sich seither auch keinen Zentimeter weg bewegt.

        DER kann doch den Hals nicht vollkriegen !
        Ernsthaft : das geht den überhaupt nichts an, wer sich wem anschließt – einfach nicht sein Bier !

        Die Welt dreht sich weiter. Allianzen werden aufgelöst und geschlossen. Sollen jetzt alle für immer und ewig die Luft anhalten, nur weil der Hörr Putin das große Fracksausen kriegt ?”

        Hier geht es unter anderem auch um die sogenannte Doppelmoral des Westens, nicht nur um die gefährliche NATO-Osterweiterung.
        Es gibt auch in Lateinamerika einige Länder, die keine Lust haben, unter US Herrschaft zu stehen. Lateinamerika gilt ja schon seit langem als das Hinterhof der US Amerikaner, falls SIe das noch nicht mitgekriegt haben. Dort haben die US Amerikaner in den letzten 60 Jahren viel gewaltsame Regime-Changes durchgeführt und Bürgerkriege mitinitiiert!
        Als Beispiele nenne ich hier den Gewaltherrscher und US Marionette Pinochet in Chile oder die brutale Regime in Guatemala.
        https://en.wikipedia.org/wiki/1954_Guatemalan_coup_d'%C3%A9tat

        Und nun warum gab es keine EU-Sanktionen gegen die USA?
        Deshalb @Anonymous das gleiche gilt auch für Lateinamerika. Warum lassen die Amis ihr Hinterhof nicht endlich in Ruhe?
        Ich meine Venezuela oder Nicaragua haben beispielsweise keine Lust nach den US Regeln zu spielen und wollen endlich ihr eigenes Süppchen kochen. Venezuela war auch vor der Machtübernahme durch die Kommunisten ein sehr armes Land!
        Kolumbien wurde durch die Einmischung der USA zu einem der gefährlichsten Länder der Welt, wo viele Jahre lang Bürgerkrieg herrschte. Udn kommen Sie mir bloss nicht mit dem Argument “ja wegen der Linken”. Heute ist es immer noch sehr gefährlich in Kolumbien, allerdings wegen der Rechtsextremen Paramilitärs!
        Auch Honduras versinkt seit vielen Jahren im Chaos (eine der höchsten Mordraten der Welt seit dem Putsch), weil dort eine US gesteuerte Rechtsextreme Putschregierung seit ca. 2009 die Macht übernommen hatte (die übrigens vor allem von den US Demokraten gefördert und
        unterstützt wurde). So viel also auch hier zum Thema US Demokraten wären Kommunisten .
        Warum lassen die US Pseudodemokraten diese Länder nicht endlich in Ruhe?
        Aber ne ist klar, Putin ist soll seine Nachbarländer destabilisieren. Schauen Sie erst einmal, was die US Amerikaner in Lateinamerika angerichtet haben in den letzten 60 Jahren, dann wird Ihnen ein Licht aufgehen. Ich fordere schon seit vielen Jahren den Ausschluss der USA aus der UNO. Und zwar solange die US Demokraten und US Republikaner nicht endlich verboten werden in den USA, die zwei Fascho-Pareien!

      3. @Anonymous
        27. März 2022 um 16:13 Uhr

        Hier noch ein paar ergänzende Infos für Sie Infos

        Der von den USA unterstützte Massenmord in Guatemala
        https://en.wikipedia.org/wiki/Guatemalan_genocide

        In Chile: Die Machtübernahme durch Pinochet (unterstützt von den US Amerikanern)
        https://en.wikipedia.org/wiki/Augusto_Pinochet#U.S._backing_of_the_coup

        In Nicaragua die Contras-Terroristen unterstützt von den USA….
        https://en.wikipedia.org/wiki/Contras

      4. In Honduras unterstützt und finanziert die US Regierung seit vielen Jahren Massenmörder.
        https://www.aljazeera.com/opinions/2013/6/4/honduras-when-will-the-us-stop-funding-death-squads

        Wo bleiben die EU-Sanktionen gegen die USA und gegen die brutale rechtsextreme Regierung von Honduras ?
        Tja, das liegt daran, weil die rechtsextreme Regierung von Honduras von den USA unterstützt wird. Deshalb gab es bisher auch gar keine EU-Sanktionen.
        Wieder einmal die berühmte Doppelmoral des Westens!

  15. Schade, Der Blog wird immer weniger lesenswert. Grabenkämpfe ersetzen auch hier die Fakten!

  16. Lieber Altmod, danke für die Kommentare, bis auf Konstantin Wecker sehe ich manche Dinge ähnlich, denn nicht die Amis haben ihre Truppen abgezogen, sondern die Russen aus Deutschland! Dazu kommt noch, die Welt bleibt nicht stehen, sondern sie verändert sich und Putin hat bis zu den Kriegsprovokationen vom wirren Präsident Biden die Füße still gehalten. Was für die Russen KGB, was wirklich eine abscheuliche Einrichtung war, selbst Merkel soll integriert gewesen sein, das spricht für ihre Rolle als Gefängniswärterin von Robert Havelmann, ist die die Amis der CIA, der leider vom tiefen Staat zunehmend unterwandert worden ist.

    Beim CIA liegen auch kopierte Unterlagen der Rosenholz Dateien von einem DDR Flüchtling aus dem MfS. Deutschland ist zum Spielball beider Weltmächte geworden! Je nachdem ob in den USA ein Präsident regiert, der sich seinem Volk verpflichtet fühlt oder ein Präsident des tiefen Staates in New York, der auch Amerika opfert für die Weltherrschaft, wo eine kleine Elite die Völker unterwirft. Das ist doch der Dreh- und Angelpunkt, über den wir streiten, nicht das wir etwas gegen gute dem Volk verpflichtet US Präsidenten und das amerikanische Volk haben, aber gegen Kriegsstänker wie Biden schon, der solange kokelt bis es wirklich knallt, damit eine kleine Finanzelite die Welt beherrscht.

    1. Übrigens, vor Kurzem wäre Hans Dietrich Genscher 95 Jahre alt geworden, der einen friedlichen Kompromiss mit den Russen für Deutschland erreicht hat.

  17. Wie Putin in früheren Jahren getickt und ob der Westen auf seine Annäherungsversuche hin falsch reagiert hat, ist letztlich unerheblich angesichts des barbarischen Krieges, den er unter Lügen angezettelt hat, darüber hinaus noch angesichts seiner Drohungen mit Atomwaffen, die weltweit Angst ausgelöst haben. Wer nach diesen Vorgängen diesen machtgierigen Despoten auch heute noch in irgendeiner Weise rechtfertigt und verteidigt, offenbart zweifelsfrei das gleiche Denken wie dieser unmenschliche Kriegsaggressor. Und was ist mit den 200.000-300.000 russischen Staatsbürgern, die derzeit ihre Heimat seinetwegen verlassen sowie mit den anderen, die er ins Gefängnis werfen ließ, u. a. weil sie seinen Lügen widersprachen? Übrigens hat Putin auch keinerlei Recht, dass sich angrenzende Staaten seinem Machtanspruch, seinem Hegemonialstreben beugen.

    1. Herr Hildebrand, ob es eine Unterstellung ist oder berechtigte Zweifel am Handeln des Herrn Putin sind, entlarven Argumente/Beweise
      über die von ihnen eingebrachten Lügen. Die leider FEHLEN !!

      Wenn sie sagen – Herr Putin hätte mit Atomwaffen gedroht, dann lügen sie. (Bitte keine persönlichen Angriffe! Grüße von Maria)

      Mediale Aussagen hat Herr P. berichtigt, dass atomare Waffen NUR bei existenzieller Bedrohung
      RU eingesetzt werden. Das kann man weder als Drohung, noch Angst einjagen bezeichnen.

      Was sagt alles Herr Biden – Stoltenberg u.a. ?? Biden wünscht sich sogar die Ermordung von Putin.

      STAATSRECHT scheint sicherlich nicht ihre Stärke zu sein. Hier zu lande werden sie zwar nicht
      sofort eingesperrt (ausgenommen GEZ) aber wirtschaftlich vernichtet. Dann haben diese in RU
      besser – kriegen drei Mahlzeiten am Tag und beheizte Zellen. Hier werden sie ihre Wohnung
      dem nächst auch nicht mehr beheizen können. Frieren für die Ukrainer !!

      Für gute nachbarschaftliche Beziehungen brauche ich keine WAFFEN oder Nato
      Das sind Kriegswerkzeuge. Von den Bio-laboren von Fauci, Gates u.a. ganz zu schweigen. MfG

      1. “Für gute nachbarschaftliche Beziehungen brauche ich keine WAFFEN oder Nato
        Das sind Kriegswerkzeuge.”

        Komisch – außer den links-grünen Realitätsverweigerern will kein Erden-Mensch darauf verzichten.
        Das sollte Ihnen in mehrfacher Hinsicht zu denken geben.
        Frau Kobold sagt immer . “… mit Blick auf …”
        Kobolde haben ein sehr eingeschränktes Sichtfeld. Ihre Aufmerksamkeit beschränkt sich stets auf Einzelbetrachtungen.

      2. “Biden wünscht sich sogar die Ermordung von Putin.”

        Ja das ist die berühmte Doppelmoral des Westens.Wehe jemand wünscht der heiligen Killery Clinton den Tod, dann kommt schnell das FBI um die Ecke.

        Nur gegen Trump darf man hetzen, ihm ungestraft den Tod wünschen, oder die ganze Welt dazu aufrufen ihn zu ermorden. Auf Twitter gab es vier Jahre lang einen Hashtag, wo dazu aufgerufen wurde Trump zu ermorden. Es hat keinen Politiker in den Mainstream Medien gestört.
        Denn Trump ist ja ein pöööhser. Hassrede ist somit im Westen nur dann legal, wenn sie sich gegen die Feinde der Systempolitik oder sich gegen das Parteienkartell richtet, zum Beispiel gegen Trump.

        https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ard-joffe-nennt-mord-im-weissen-haus-moegliches-mittel-zur-amtsenthebung-trumps-a2031869.html

        Monisha Rajesh, für „Guardian“ und „Telegraph“ arbeitende britische Journalistin indischer Abstammung, hatte im Kurznachrichtendienst Twitter zur Ermordung des designierten US-Präsidenten Donald Trump aufgerufen. „Es ist an der Zeit, den Präsidenten zu ermorden“, schrieb sie.
        In den regelmäßigen Abständen wurden Tweets veröffentlicht (die von Twitter Mods nicht beanstandet wurden), in denen auf eine mögliche Lebensgefahr für Trump hingewiesen wird.
        Hat niemanden gestört.

        Nur wenn Corona-Leugner kein Bock auf die Corona-Maßnahmen haben und sich in Massendemos zur Wehr setzen oder gegen Lauterbach kräftig austeilen, nur dann werden solche Leute in den Massenmedien sofort zur Gefahr für die Demokratie erklärt. Dann wird mit der Polizei niedergeknüppelt was das Zeug hält. Sogar Grüne riefen die Polizei dazu auf sehr brutal und hart gegen die Corona-Demosntranten vorzugehen.
        Nur die grünen Öko-Freaks und Öko-Demonstranten dürfen nie von der Polizei niedergeknüppelt werden. Denn das soll bald verboten werden.

      3. “Mediale Aussagen hat Herr P. berichtigt, dass atomare Waffen NUR bei existenzieller Bedrohung RU eingesetzt werden. Das kann man weder als Drohung, noch Angst einjagen bezeichnen.”

        Das kommt ganz darauf an, was P. unter einer existenziellen Bedrohung versteht.
        P. macht sich offensichtlich einen Spass daraus, den Westen im Ratemodus zu halten.

    2. Nein, Deutschland ist demgegenüber das Wahre Demokratie – Paradies!
      SUPER – LINKS RECHTSSTAAT sowieso.
      Und hierzulande wird auch niemand, der nur seine Meinung sagt, ins Gefängnis geworfen!

      Beweis:
      Und auch DAS paßt:
      Deutschlandkurier: Wird Islamkritik demnächst ganz verboten?

      https://www.pi-news.net/2022/03/deutschlandkurier-wird-islamkritik-demnaechst-ganz-verboten/

      Michael Stürzenberger – Prozeß in Augsburg – Verurteilung zu Gefängnis nach dem absurden Maulkorb- und Gummiparagraphen 130 StGB wegen ‘VOLKS(?)verhetzung’

      ” …..stellt sich wie viele andere Bürger mit gesundem Menschenverstand und wie alle Kritiker des Politischen Islams die Frage, was eine Richterin in Augsburg dazu bewegen könnte, ein solches
      h ttps://www.pi-news.net/2022/03/amtsgericht-augsburg-7-monate-haft-a-b-fuer-kritik-am-politischen-islam/

      Skandal-Urteil zu fällen: Ein besorgter Bürger, der vor den Terror-Anschlägen, Gewalttaten, Messer-Attacken, Gruppenvergewaltigungen und Morden von Anhängern des Politischen Islams warnt, dazu permanent zu den vielen friedlichen Moslems ausführlich differenziert, die entweder auch diese gefährlichen Bestandteile des Politischen Islams ablehnen oder sich noch nie damit beschäftigt haben, wird dafür mit Androhung von Gefängnis bestraft (Video des Gespräches oben).

      Richterin Teresa Freutsmiedl aus Augsburg ist dieser Meinung. Ihr ist es wichtiger, dass dieser „Teil der Bevölkerung“ – also die gewalttätigen Anhänger des Politischen Islams – vor dem Schüren von „negativen Emotionen“ in Schutz genommen wird. Sie wendet dazu den Gummiparagraphen 130 des Strafgesetzbuches an, mit dem man bei willkürlicher Auslegung jeden Bürger, der vor einer großen Gefahr warnt, der „Störung des öffentlichen Friedens“ bezichtigen und ihm damit eine angebliche „Volksverhetzung“ unterstellen kann. So sollen die Aussprecher einer unbequemen Wahrheit kriminalisiert und letztlich kaltgestellt werden.”

      Und diese werte Dame (ich verzichte hier mal auf die Anführungszeichen) ist eine ausgewiesene (womöglich ‘Grüne’) auf jeden Fall Migrantenfreundin, die auch (‘Law Clinic’, sh bei PI oben) rechtskräftig abgelehnten AsylForderern Tips gibt wie sie trotzdem in Deutschland bleiben können (sh. Link oben)

      Das sagt wohl alles.

      Und auch Herr Bauersfeld aus Herford – der dort gegen den sog. ‘Muezzinruf’ protestiert hat wurde wegen ‘VOLKSVERHETZUNG’ (‘Gummipraragraph’ und nach Lust und Willkür auslegbar) vor den KADI GEZERRT. Verfahren läuft noch.
      Herr Stürzenberger hat bereits für Ende April
      eine Demonstration in Herford angekündigt.

      1. P.S. … und wer da behauptet, ‘wir’ hätten keine GESINNUNGSJUSTIZ, der schaue mal hier:

        § 46 StGB:
        Grundsätze der Strafzumessung
        (1) 1Die Schuld des Täters ist Grundlage für die Zumessung der Strafe. 2Die Wirkungen, die von der Strafe für das künftige Leben des Täters in der Gesellschaft zu erwarten sind, sind zu berücksichtigen.
        (2) 1 Bei der Zumessung wägt das Gericht die Umstände, die für und gegen den Täter sprechen, gegeneinander ab.
        2 Dabei kommen namentlich in Betracht:

        die Beweggründe und die Ziele des Täters, besonders auch rassistische, fremdenfeindliche, (!; ???) antisemitische oder sonstige menschenverachtende,
        die Gesinnung, die aus der Tat spricht, und der bei der Tat aufgewendete Wille,

        ( …….)
        Noch Fragen?

      2. Eher wird der Islam Europa überrennen als dass der Panslawismus Europa einnimmt. Polen, Tschechen udn ukrainer sind jetzt mit den Russen verfeindet. Aus dem Panslawismus-projekt wird nichts!

        https://de.wikipedia.org/wiki/Panislamismus

        https://de.wikipedia.org/wiki/Eurabien

        https://de.wikipedia.org/wiki/Neoosmanismus

        https://de.wikipedia.org/wiki/Panarabismus

        https://de.wikipedia.org/wiki/Turanismus

        https://de.wikipedia.org/wiki/Organisation_f%C3%BCr_Islamische_Zusammenarbeit

      3. @Vasco da Gama: Es nimmt ein bisschen überhand mit den vielen Links. Bitte formuliere mehr selbst durchdachte Beiträge.

    3. “darüber hinaus noch angesichts seiner Drohungen mit Atomwaffen, die weltweit Angst ausgelöst haben. ”

      Die US Amerikaner sind diejenigen, die ständig mit Atomwaffen andere bedrohen, nicht Russland. Siehe Hiroshima, Nagasaki.
      und neulich unter Obama seine vielen Übungen mit Atombombeabwürfen and er russischen Grenze 2015.

      Artikel von 2015. Der Aggressor ist eindeutig die NATO!
      http://www.neopresse.com/europa/usa-werfen-atom-uebungsbomben-an-der-grenze-zu-russland-ab/

      1. Hier noch mehr zum Thema Atomwaffen und Reformen in der NATO
        https://www.anti-spiegel.ru/2021/neue-us-drohungen-gegen-russland-atomarer-erstschlag-und-die-mutter-aller-sanktionen/

        https://www.anti-spiegel.ru/2020/neue-nato-strategie-die-nato-soll-ganz-offiziell-ein-angriffsbuendnis-werden/

        1946 während der Irankrise kurz nach den Atombombenabwürfen in Japan, drohten die US Amerikaner unter Truman dem Diktator Stalin mit dem Einsatz von Atombomben
        https://de.wikipedia.org/wiki/Irankrise

        Dass Truman ein wahnsinniger Kriegsfürst war, sollte aber eigentlich jedem geschichtsinteressiertem längst bekannt sein.
        Und ja Stalin war auch ein wahnsinniger, das bestreite ich überhaupt nicht!

  18. “Jürgen Fritz schreibt auf seinem Blog: „Zur Semantik: „Putinversteher“ ist ein ganz schlechter Ausdruck. Deutlich besser ist: „Putin-/Russland-„ respektive „Faschistensympathisant“.“

    Jetzt bin ich zum ersten mal vom Stuhl gefallen – mal sehn wie’s weitergeht.
    Ich liebe ja diesen trockenen Humor, bei dem die Pointe immer am Schluß kommt und alles Erwartete in den Schatten stellt.

  19. Geschätzter Artikelschreiber,
    Unwissenheit ist keine Schande, aber gegen besseres Wissen was falsches zu schreiben ist schon etwas
    seltsam.
    SHAEF – Gesetz sagt alles über den Status von Japan und Deutschland aus.
    Warum schieben sie das dem Herrn Putin in die Schuhe??? Putin hat die DDR zu Eingliederung in die
    BRD frei gegeben. Was wollen sie von Putin noch? ja die Krim für die Sekttrinker oder für die
    Zugangsrechte ins schwarze Meer???
    Eine reale PANDEMIE in Deutschland ist schon ersichtlich – aber NICHT C-19 sondern
    – Selbstverherrlichung
    – Selbstüberschätzung
    der Endsieg ist so nahe!!

  20. Eine exzellente Zusammenfassung. Ich dachte schon dieser Blog sei zu einem PV—Blog verkommen.

    1. Sagen wir zu 90% im Kommentarbereich.
      Ich könnte noch etliche A-Medien aufzählen, deren Kommentarbereich ähnlich bis größer PV-bestückt ist. Nebenbei auch etliche die Andersgeartete User sofort zensieren.
      Scheint sowas wie eine automatisierte Massen-Zwangs-Opposition zu sein.
      Völlig egal was die Regierung macht oder nicht macht, hauptsache wir sind dagegen.

    2. @Diehassrede. Bitte unterlassen Sie Ihre ständigen abschätzigen und abwertenden Bemerkungen: “Gähn”, “Verkommen”, “Blödsinn”. Ich habe Sie schon mehrfach angemahnt.

      Rechnen Sie mit einer baldigen 2-wöchigen Sperre.

Kommentare sind geschlossen.