Deutsch-russische Beziehungen im Zeitraffer

Vor 100 Jahren in Rapallo: Chuzpe der Verlierer des 1. WK Mehr Kooperation und Verträge als Zwietracht und Krieg Eine Katastrophe, würde alles wegen der Ukraine zerstört Von Albrecht Künstle So schlecht wie das Verhältnis zwischen Russland und Deutschland derzeit ist, war es zuletzt 1941 beim Überfall Hitlerdeutschlands auf Sowjet-Russland.[…]

Weiterlesen

Generalmajor Gerd Schultze-Rhonhof: Ist Putin wirklich ein Kriegsverbrecher?

Von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof *) Vorwort Als ich meine erste Abhandlung über das Ukraine-Desaster geschrieben habe, habe ich nicht angenommen, dass der russische Staatspräsident Putin sein Bemühen, die NATO von der Schwelle Russlands fernzuhalten, bis zum Kriege gegen die Ukraine treiben würde. Ich wollte aber auch nicht glauben, dass[…]

Weiterlesen

Die jüngste deutsche Geschichte – ein Trauerspiel

Von Hermes Angesichts sich überschlagender Ereignisse von rasant zunehmender Geschwindigkeit und der scheinbar totalen Geschichtsvergessenheit der Deutschen habe ich das Bedürfnis, mal wieder für etwas Klarheit bei der Positionsbestimmung zu sorgen. Jahrgang 1962, nehme ich nehme einfache Ereignisse meines Lebens, die – altersabhängig – jeder wissen müßte oder kann und[…]

Weiterlesen

Tiroler Landtag 1920 – Ein erschütternder Abschied! Ein Rückblick auf unterschiedliche Gedenken

(www.conservo.wordpress.com) Von Südtirol-Info *) Am 10. Oktober 1920 war die offizielle Einverleibung des südlichen Tirols einschließlich Welschtirols in den italienischen Staat vollzogen worden. Weder im heutigen Südtirol noch im heutigen Trentino (Welschtirol) war eine Volksabstimmung durchgeführt worden. Offensichtlich hatte man in Rom wohl zu Recht befürchtet, dass eine solche nicht[…]

Weiterlesen

3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit – ein vermerkelter Selbstbetrug

 (www.conservo.wordpress.com)  Traktat über die Befindlichkeit der deutschen Nation  von Peter Helmes  Kein Tag der Einheit, sondern der Vielfalt. Kein Feiertag der Nation, sondern der „Tag des bunten Deutschland“? Deutschland abschaffen!? Die Kräfte nehmen zu, die „Deutschland abschaffen!“ in möglichst naher Zukunft verwirklichen wollen. Der 3. Oktober ist jetzt schon der[…]

Weiterlesen

Reden wir doch einmal Tacheles!

(www.conservo.wordpress.com) Von Michael Dunkel*) Auch wenn es jetzt bei einigen zu einem Aufschrei kommt, es ist mir egal. Ja die Menschen in Deutschland haben sich polarisiert und ich mache dafür Politik und Medien gleichermaßen verantwortlich. Wir sollten uns sehr klar und auch deutlich bewusst werden, seit wir in Deutschland wiedervereint[…]

Weiterlesen

13. August 1961 – „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“

13. August 1961: Tag der innerdeutschen Scham – „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“ (www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes NIEMALS VERGESSEN!  “Ich verstehe Ihre Frage so: Daß es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Eh,[…]

Weiterlesen

Wann spürte ich das erste Mal, dass ich mich als Deutscher in einem Irrenhaus befand?

(www.conservo.wordpress.com) Von Siegmar Faust *) Ich las einst während einer Zugfahrt im FOCUS: „Merkelsteuer, das wird teuer.“ So trommelten die Sozialdemokraten im Wahlkampf 2005. Denn CDU-Chefin Merkel kündigte eine Mehrwertsteuererhöhung um zwei Prozentpunkte an. Die SPD versprach: So etwas gibt es mit uns nicht. Dann gingen Union und SPD eine[…]

Weiterlesen

Das neue Buch von Vera Lengsfeld: „Was noch gesagt werden muss…“

(www.conservo.wordpress.com) Von Hanno Vollenweider *) „Jeder hat eine Stimme, die er einsetzen kann. Wenn wie 1989 genügend Menschen aktiv werden, werden wir es schaffen!“ Mit diesen wichtigen und Mut gebenden Worten endet der Klappentext von Vera Lengsfelds neuem Buch „Was noch gesagt werden muss – Meine Kommentare 2019“, in dem[…]

Weiterlesen

Gedanken zur Wiedervereinigung

(www.conservo.wordpress.com) Von Gerd Schultze-Rhonhof            Fall der Mauer, Wiedervereinigung, Wende: das erfreuliche Ereignis hat je nach Perspektive verschiedene Namen. Im Ergebnis sind wir, egal ob „Ossis“ oder „Wessis“ glücklich, dass es so gekommen ist. Es war die politische Lösung eines 45 Jahre währenden deutschen Schicksals im allerletzten Augenblick dank der Klugheit[…]

Weiterlesen