Gedanken eines Stasi-Opfers zu Schabowski und Merkel

Was Worte bewirken können

Von Bernd Stichler

Günter Schabowski ist tot ( 86 ).

Günter Schabowski
Günter Schabowski

Schabowski war Mandatsträger und ausführender Täter eines diktatorischen Regimes . Aber er hat kurz vor Beendigung seiner Täterschaft Geschichte geschrieben ! Und zwar mit einem von Ihm gesprochenen Zitat positive Geschichte von einem Ausmaß , dessen Auswirkungen Jahrzehnte fortwirken . Man kann wohl mit Recht sagen, dass Schabowski die größte politische Umwälzung in Deutschland seit 1949 angeschoben hat, mit mehrheitlich positiven Folgen !!! Es wird ihm aus unseren Kreisen wohl niemand nachtrauern , aber seine einen Dammbruch auslösende politische Aussage kann man nicht wegdiskutieren , die ist Weltgeschichte ! Und sie ist mit ursächlich für weitere Entwicklungen in Deutschland .

Und nun gibt es in Deutschland nach 25 Jahren wieder eine politische Person , die einen noch viel größeren , sich nicht auf Deutschland allein begrenzenden Dammbruch ausgelöst hat. Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit einem Zitat zur unbegrenzten Flüchtlingsaufnahme ( auch wenn es absolut keine Flüchtlinge sind ) einen kontinentübergreifenden Dammbruch ausgelöst , der das Ausmaß des innerdeutschen Dammbruches von 1989 um ein Vielfaches übertrifft . Und diesmal nicht mit positiven Folgen für unser Volk und unser Land, sondern mit verheerenden Folgen für das Deutsche Nationalvolk .Und das nicht nur in Bezug auf negative ökonomische Auswirkungen, sondern in bedrohlichem Ausmaß auch auf die nicht mehr zu gewährleistende Sicherheit von privatem Hab und Gut deutscher Staatsbürger und – was noch bedrohlicher ist – auf die körperliche Unversehrtheit deutscher Staatsbürger und auch Bevölkerungsteilen nichtmoslemischer Herkunft !!!

Als anerkanntes Stasi-Opfer muss ich ohne Wenn und Aber gestehen, dass der Name Schabowski in meinen Ohren vor dem heutigen Hintergrund einen besseren Klang hat als der Name Merkel . Also : Der Vertreter einer Diktatur hat positive Weltgeschichte geschrieben – die Vertreterin einer ( angeblichen ) Demokratie schreibt gegenwärtig negative Weltgeschichte.

www.conservo.wordpress.com

1.11.2015

Ein Kommentar

  1. Das was Schabowski gesagt hat, hatte die uns allen bekannten Folgen.

    Es war aber nicht sein Verdienst, sondern das Ergebnis eines allgemeinen grandiosen Missverständnisses, das natürlich auch durch die damalige politische Situation befördert, wenn nicht gar ausgelöst wurde.

    In der DDR gab es zwei Begehrlichkeiten.
    Das war zum Einen die erwünschte Reisefreiheit und das andere war der Wunsch nach der Übersiedlung in die Bundesrepublik. (Die DDR-Bürger in Budapest und Prag,wollten nicht Reisefreiheit sondern “ständige Ausreise”. (So der DDR-Sprachgebrauch.) Das wurde verkürzt im damaligen Sprachgebrauch als “Ausreise” bezeichnet. Das waren dann die “DDR-Flüchtlinge”. (Eigentlich hätte man nur die direkten Grenzüberwinder als Flüchtlinge bezeichnen dürfen.)
    Das andere waren die Besucher.

    Was hat Schabowski gesagt?
    Ich habe es hier verlinkt.
    Bitte macht Euch die Mühe und hört dort rein:
    In 0:14 sagt S.: “äh…auszureisen”. Später in 0:31 beantwortet er eine Nachfrage mit “…ständige aus…” (den Rest verschluckt er). (Er wollte sagen: “…ständige Ausreise…”)
    Die vorgelesene Regelung bezog sich eindeutig auf die Antragsteller. Da gab es eine Stau. Nach Meinung der DDR-Regierung war dies die Quelle der Unruhe. Durch dies Regelung wollte man das “Ventil” öffnen, um den Druck aus dem Kessel zu lassen.

    An der Bornholmer Straße wurde den Ersten die man rüber lies, der Ausweis ungültig gestempelt (durch Stempelung des Lichtbildes), weil man immer noch der Meinung war dass es sich um Ausreiser handelt.

    Es war gut, dass es dieses Missverständnis gab. Dafür hat S. die Ursache gesetzt. Aber völlig unbeabsichtigt. Deshalb kann ich ihm das nicht als Verdienst anrechnen.

    Herzlich, Paul

Kommentare sind geschlossen.