Die Bundeskanzlerin, der tote Hund im Kräuterbeet und die deutschen Experten

(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz, Satirikerin•

Hallo Frau Bundeskanzlerin, ich bin blond und klar – wie könnte es anders sein – ich habe wieder einmal eine Frage:

Gestern wurde in meinem Garten das frisch angelegte Kräuterbeet verwüstet, noch schlimmer, ein toter, blutüberströmter Hund lag darin. Die schnell herbeigeeilten EXPERTEN haben DIREKT nach der Tat festgestellt, dass der Täter – ein deutscher Schäferhund – sich das Leben nehmen wollte, sich deshalb im Kräuterbeet zu Tode gebissen hat UND dass er Kontakte zu Rechtsextremisten gehabt haben KÖNNTE! Er sei auch psychisch gestört und schon öfter durch kleinere Taten – wie einem anderen Hund das Stöckchen wegnehmen – aufgefallen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand werden auf alle Fälle schon mal islamistische Hintergründe ausgeschlossen, über die angeblichen Kontakte des Täters in die rechtextremistische Szene wollte sich eine Polizeisprecherin vor Ort „mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen“ aber NICHT äußern!!! (Gerüchte, dass er auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in die Hundeschule ging, machen nunmal schnell die Runde!). Die Polizei geht bei dem Deutschen Schäferhund von einem Einzeltäter aus, sie war zunächst Zeugenaussagen nachgegangen, wonach noch zwei weitere Hunde im Beet gesehen sein sollen.

Nun meine Frage: WAS, Frau Bundeskanzlerin, würden Sie an meiner Stelle tun? Den Experten Glauben schenken? Ich selbst schaue unheimlich gerne „Medical Detectives“, eine Sendung, bei der echte Kriminalfälle anhand von Forensik gelöst werden. Wenn ich EINES bei diesen Sendungen gelernt habe, dass man NIE voreilige Schlüsse ziehen soll. Dass erst ALLE Angaben und Spuren eindeutig untersucht werden müssen UND, dass nicht immer alles so einfach ist, wie es am Anfang aussieht, dass also vielleicht erst mal festgestellt werden sollte, ob der Hund wirklich Suizid begangen hat, oder doch selbst das Opfer war! Bisher habe ich da nie einen Fall erlebt, wo OHNE Obduktion so etwas SO SCHNELL festgestellt wurde.

Naja, ich warte also erst mal ab, was die EXPERTEN so die nächsten Tage vom Stapel lassen. Und ich warte auch auf ihre Trauerrede, da bin ich jetzt schon gespannt!

www.conservo.wordpress.com     8.4.18

13 Kommentare

  1. Erstaunlich, wieviel „Theater“ man plötzlich macht: Bundesregierung und -minister äussern sich, Bischöfe feiern Riesengottesdienste, ntv berichtet quasi rund um die Uhr……
    Warum macht man das nicht, wenn eine Mia oder Maria von „Fachkräften“ abgeschlachtet wird??

  2. Selbst wenn es kein islamistischer Terroanschlag ist, so ist das Muster doch den islamistischen Terroranschlägen abgeschaut. Wir brauchen eine öko-konservative Politik. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken):

  3. Zur linkspolitischen Abrundung: Der Täter war angeblich Deutscher ohne Migations-Hintergrund (ganz, ganz wichtig!); er war angeblich ein Identitärer; er war angeblich Sportschütze, besaß angeblich sogar ein Kriegswaffe vom Typ Kalaschnikow („also eine typische Standartsportwaffe von Sportschützen“); er war angeblich pyschisch gestört; er war angeblich Einzeltäter; er hatte private Probleme; er hieß angeblich Jens und nicht Mohammed; er war angeblich….
    Vemutlich war er auch noch Kommentator bei conservo.
    Kurzum, es war ein typisch deutscher ultra-LINKER Nazi, wie die meisten eingeborenen Deutschen von Geburt an…

  4. Die Woche COMPACT: Anschlag in Münster (Video)

    https://www.youtube.com/watch?v=-yfNNsCA4VM

    Der Wochenrückblick von COMPACT. Dieses Mal mit folgenden Themen:

    Anschlag in Münster – Wer sind die Täter?!
    Lügen entlarvt – Skripal-Gift kam nicht aus Russland
    Migrantengewalt – Todesdrohungen an Berliner Schulen Linker
    Querdenker – «Gut gestylter NATO-Strichjunge»: Diether Dehm spricht Klartext
    Patrioten ins Rathaus? – Bürgeraktivisten treten in Thüringen an

    Unsere wöchentliche Nachrichtensendung kostet COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende via PayPal können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind.

  5. Eine Frage noch: Ist der psychisch gestörte Hund auch mit einem Kleinlaster in das Beet gerast?

  6. Ach, was hatte ich mich beim ersten Blick gefreut: ‚Die tote ‚Bundeskanzlerin‘ – nicht schade drum … und dann war’s nur der Hund…..

    1. Kann noch kommen, die Lage spitzt sich zu. 700 Gefährder genießen Kost und Logis und wenn einer auffällt, weil mal mit scharfen Messern zum Spaziergang aufbricht, wird er nicht abgeschoben, weil Linke und Grüne dafür ihre Anwälte organisieren, die jede Abschiebung von solchen Matschbirnen verhindern. Nun war es mal ein Deutscher der da durchdrehte – genauso pervers. Aber die hinterhältigen Fingerzeige der Medien in Richtung AfD – „sind ja Rechte und Nazis“ setzt dem Ganzen die Krönung auf. Merkel sollte um ihrer eigenen Sicherheit wegen ganz schnell abhauen. Raus aus Deutschland und ihre „Bunt-Träumer“ und „friedlichen“ Musels kann sie gleich mitnehmen – nur raus hier! Es könnte durchaus sein, dass zukünftige Auseinandersetzungen das Leben einiger linken Vollklatschen das Leben kosten – die Stimmung ist derzeit richtig geladen.

Kommentare sind geschlossen.