Bayerischer Rundfunk und Stadt München offen und stolz faschistisch

Von Hermes

Waleri Gergijew (2010). David ShankboneCC BY 3.0, via Wikimedia Commons

Die Geschichte:

Der Klassiksender Bayern 4 berichtet am 25.02. nach 16.00 ausführlich über die kommende Entlassung des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker, Valery Gergiev. Grund ist dessen offene Unterstützung von Putins Politik und der Annexion der Krim. Der Mann ist Russe aus Moskau, aufgewachsen teils im Kaukasus.

 Was bedeutet das?

Das Grundgesetz der BRD beinhaltet die Grundfreiheiten inklusive dem Recht auf freies Denken und freie Rede. Diese Rechte nimmt Gergiew in Anspruch, wie es jeder tun sollte.

Die Stadt München, vertreten durch OB Reiter für eine Koalition von SPD und Grünen, wird ihm ein kurzes Ultimatum stellen und dann entlassen. Es wurde erwähnt, daß OB Reiter sich vorher mit der Münchner LGBT-Community abgestimmt habe. Mitten in Bayern und Deutschland werden also offen und stolz die verfassungsmäßigen Grundrechte durch Vertreter der öffentlichen Ordnung gebrochen, in Absprache mit offen perversen Linken, die nicht einmal wissen, daß sie Männlein oder Weiblein sind.

Niemand im Bayerischen Rundfunk oder der ARD scheint auch nur auf die Idee zu kommen, daß dies ein Skandal ist. Es ist die offene Vorgehensweise von Hitler und Stalin, ohne jedes Schuldbewußtsein oder einen Versuch der Bemäntelung.

Kratze an einem Linksgrünen, und Du findest seit 100 Jahren immer einen Faschisten.

Solche Geschichten hört man übrigens praktisch jeden Tag, wenn man Ohren und Augen offen hat. Im gesamten Westen, dem neuen Kanton Davos.

Historisch gesehen liegt die Analogie irgendwo zwischen Hindenburgs rechtlich legitimer Ernennung von Hitler, der Auflösung des Reichstags, dem Reichstagsbrand und den folgenden „Notverordnungen“. Heute ist die Reihenfolge anders, da die Notverordnungen und Aushebelung der Grundrechte durch die Exekutive ja bereits 2020 begann.

Man schaue ganz genau nach Canada.

https://www.br-klassik.de/aktuell/news-kritik/mailaender-buergermeister-scala-gergiev-reaktion-ukraine-krieg-100.html

2 Kommentare

  1. @da die Notverordnungen und Aushebelung der Grundrechte durch die Exekutive ja bereits 2020 begann.
    aktiv und offen umgesetzt wurden – Planung und Vorarbeiten sind schon älter – sowas fällt nicht vom Himmel !

Kommentare sind geschlossen.