Gedanken über die Freiheit in Zeiten der Bedrängnis

Von Dr. Udo Hildenbrand. Ganz überraschend, zuvor so nie gesehen, außergewöhnlich für einen Politiker der GRÜNEN: Der Bückling unseres Bundeswirtschaftsministers vor einem Scheich aus Katar. Nichts gegen einen guten Stil. Doch vor dem Papst hätte er sich wohl nicht so tief verbeugt! Dazu noch ein weiteres Bild: Vier Scheichs thronen aufrechtsitzend auf goldumrahmten Sesseln mit Armlehnen. Links daneben hockt Robert Harbeck leicht gebückt auf einer Zweiersitzbank in bittstellerischer Haltung mit gefalteten Händen. Es geht um Flüssigerdgas in einer langfristigen Energiepartnerschaft mit einer Autokratie.

Das Ganze macht irgendwie stutzig: Demuts- und Unterwerfungsgesten einerseits. Signale klarer Über- und Unterordnung andererseits. Politik wird auch mit Symbolik gemacht, drückt sich in Symbolen aus.

Angesichts dieser Bilder kreisen einem in einer Zeit voller Bedrängnisse Gedanken in verschiedener Richtung durch den Kopf. Zwiespältige Fragen kommen auf: Machen wir nicht gerade in der augenblicklichen Situation des barbarischen Krieges in der Ukraine mit den schrecklichen Folgen des Tötens, des Verletzens und Verstümmelns von Menschen, der Existenzvernichtungen, der Zerstörungen und der Flucht von Hunderttausenden die Erfahrung, zu welchen katastrophalen Konsequenzen falsche Abhängigkeiten führen können?

Und auf der anderen Seite: Sind wir jetzt nicht im Blick auf die Wirtschaft und auf unseren Wohlstand dringend angewiesen auf das Gas aus dem islamischen Katar, auch weil wir uns bereits vor Jahren von eigenen Quellen vorschnell abgeschnitten, auf Energiesouveränität verzichtet haben? Zu welchen möglichen Folgen aber führen neue wirtschaftliche Abhängigkeiten von einem „Despoten-Staat“ für unsere Freiheit?

Die Verantwortung nicht nur des Staates für Freiheit und Sicherheit

Aus diesen Fragen ergeben sich weitere Fragen: Welcher Wert hat denn grundsätzlich die Freiheit bei uns und für uns, jene Freiheit, um die das ukrainische Volk in diesen Tagen verzweifelt kämpft? Wie steht es denn eigentlich um unsere Freiheit? Welche Gefahren drohen unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung? Was müssen die politischen Verantwortungsträger, was müssen wir tun, um unsere Freiheit zu bewahren? Wo sind besondere Gefahrenquellen? Dazu einige Hinweise.

Die umfassende Absicherung der Freiheit gegen alle antidemokratischen Kräfte und der entschiedene Einsatz gegen alle Feinde unserer freiheitlichen Kultur und Gesellschaft müsste eigentlich ein Zentralanliegen aller Demokraten sein bzw. wieder stärker und effektiver werden.

Zur Freiheit zählt auch das Sicherheitsgefühl bzw. -bedürfnis der Menschen. Im Wissen, dass es keine absolute Sicherheit gibt, verlangen die Bürger/innen jedoch zu Recht vom Staat, dass er zuverlässig für die öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie für den Schutz auch des privaten Bereiches aller Bewohner sorgt.

Die Menschen müssen sich darauf verlassen können, dass das staatliche Gewaltmonopol vom Staat auch wirksam wahrgenommen wird. Dabei müssen sie konkret erfahren, dass der Staat den Schutz der Bürger vor Gewalt als eine seiner wichtigsten und unersetzbaren Aufgaben erkennt und dementsprechned handelt. Deswegen ist es mehr als bedenklich, dass sich nach einer Umfrage im Juli 2016 jeder zweite Deutsche nicht (mehr) sicher und somit auch in seiner Freiheit eingeengt fühlt.

Zum Sicherheits- und Freiheitsgefühl der Menschen gehört ebenso, dass Verträge, die vom Staat geschlossen wurden, und dass die Gesetze, die er erlassen hat, von ihm selbst eingehalten werden. Wie oft haben wir in den letzten Jahren das genaue Gegenteil davon erlebt wie z. B. die Aushebelung des Asylrechts gemäß Art. 16 a GG, die Dublin-Verordnung 2019 und die Krawalle und Zerstörungen durch LINKE beim Weltwirtschaftsgipfel 2017 in Hamburg. Ist der Staat, sind die staatlichen Behörden, sind die Politiker beim Einhalten von Recht und Gesetz noch ein ethisches Vorbild für das erwünschte ethische Verhalten der Bürger und Bürgerinnen?

Nach der Grenzöffnung 2015 war oft in allen Variationen ein Politiker- und Behördenwort zu hören, das diametral jener berühmt-berüchtigten Formel der Bundeskanzlerin („Wir schaffen das“) gegenüberstand: „Da können wir nichts machen“. Es signalisierte nicht nur staatliche Hilflosigkeit und Unzuverlässigkeit, sondern auch die Unfähigkeit, Sicherheit zu gewährleisten. Oder handelte es sich damals in bestimmten Fällen um eine ideologisch bedingte Unwilligkeit?

 Jedenfalls zeigen sich bei den aktuellen Flüchtlingsströmen 2022 aus der Ukraine auf staatlicher Seite z. T. ähnliche Verhältnisse von Desorganisation und Hilflosigkeit wie 2015. Hieß es danach nicht jahrelang in einem Quasi-Versprechen: „Das darf nicht mehr passieren“?

Seit dem Angriffskrieg Putins auf die Ukraine beginnt wohl vielen zu dämmern: Sicherheits- und auch energiepolitische Fehlentscheidungenaufgrund von Faktenresidenz und Appeacementpolitik, Wunschdenken und Realitätsferne der Bundesregierungen seit etwa 16 Jahren führten zu Abhängigkeiten mit jetzt durchaus möglichen schwerwiegenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen.

Mangel an Sicherheitserfahrung der Bevölkerung und willkürliches, naives Verhalten von Politikern/innen führt zu schwindendem Vertrauen in den demokratischen Staat. Damit schwindet aber zugleich auch das Vertrauen in die Demokratie.

Wenn jedoch der Staat selbst das Vertrauen in seine Institutionen untergräbt, ist der Gesellschaft ein fataler Weg vorgezeichnet: Über die Teilstrecke der Verunsicherung und der gesellschaftlichen Verwahrlosung führt er direkt zum Vertrauensverlust gegenüber dem Staat und seinen Repräsentanten. Dieser Weg führt schließlich über den Politik- und Medienverdruss hin zum verhängnisvollen Demokratieverdruss und letztendlich zum fatalen Verlust der Freiheit hin zu einem diktatorischen System.

Freiheit und Islam: Eine problembelastete Thematik

Die Sicherheitsfragen hinsichtlich der Absicherung unserer demokratischen Grundordnung mit ihren zentralen Grundwerten sind primär auch Fragen, die sich für viele Bürger/innen insbesondere auch im Zusammenhang mit der problembelasteten Islamthematik stellen. Viele von ihnen machen sich diesbezüglich ernsthafte Sorgen um die Zukunft gerade auch im Wissen um die hohe Verantwortung der heutigen Generation für die künftigen Generationen. In der Haltung der Generationen-Verantwortung fragen sie sich: Wie und unter welchen Umständen werden die kommenden Generationen weiterleben können?

Nachhaltiges Bemühen um die Freiheiten im Kontext der Islam-Problematik sollte  staatlicherseits nicht irgendwelchen Dialogzirkeln bzw. Konferenzen mit islamischen Verbänden mit ihrem fragwürdigem Freiheitsverständnis überlassen werden. Sie repräsentieren ohnehin nur eine verschwindende Minderheit der in Deutschland lebenden Muslime. Die Verbände sind bei all ihrer Uneinigkeit, Gegensätzlichkeit und Zerstrittenheit dann einig, wenn es um die Islamisierung unseres Staates und unserer Gesellschaft geht.

Sie nutzen die Freiheiten, die ihnen unsere Demokratie bietet, stellen Forderungen über Forderungen gerade auch im Blick auf die Religionsfreiheit, ohne gleichzeitig dafür zu sorgen, dass z. B. Christen in islamischen Ländern die gleichen Freiheitsrechte eingeräumt werden. Dadurch aber machen sie sich völlig unglaubwürdig.  Der islamische Religionspädagoge Ednan Aslanfordert deshalb zu Recht:

„Die Freiheit, die Muslime in Europa genießen, nimmt sie in die Pflicht,
sich auch für die Freiheit von Christen in islamischen Ländern einzusetzen“

Leider sieht die Wirklichkeit ganz anders aus.

Achtet der Islam die „Freiheit der Andersdenkenden“?

Im Zusammenhang mit diesen Hinweisen auf den Islam sei hier erinnert an die oft zitierte, aber meistens falsch interpretierte Parole der kommunistischen „Märtyrerin“ Rosa Luxemburg: „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden“ – ein Wort, das wohl zu den schönsten und zutreffendsten Zitaten über die Freiheit zählen würde, wäre es nicht kontaminiert durch den ideologischen Hintergrund der Autorin.

Denn Rosa Luxemburg dürfte dieses an Lenin gerichtete Wort wohl kaum verstanden haben als ein Plädoyer für die bedingungslose Freiheit der Gedanken, für Meinungs- und Religionsfreiheit.

Für die „Diktatur-Fanatikerin“ Rosa Luxemburg galt diese Freiheit nur innerhalb der „luxemburgischen Blase“.Die bedingungslose Freiheit der Gedanken … hielt sie in Wirklichkeit für abwegig, für widerwärtig, für einen ´Faktor… des Zerfalls und der Zersetzung´“ (Michael Kaste).

Welche Relevanz hat nun diese Parole einer Kommunistin im Zusammenhang mit dem Islam? Wie Rosa Luxemburg ihr Wort nur innerkommunistisch – und dazu noch auf einen eigenen Zirkel begrenzt – versteht, so verstehen auch die Mainstream-Muslime diese Parole von der Freiheit der Andersdenkenden immer nur innerislamisch, nämlich im Blick auf sich selbst.  In der Minderheitensituation fordern sie – häufig begleitet von Opfer-Narrativen – die Freiheit der Religionsausübung nach ihren eigenen Vorstellungen, die sie allerdings in islamisch dominierten Ländern Nichtmuslimen gewöhnlich vorenthalten. Denn in welchem muslimischen Land wird die „Freiheit der Andersdenkenden“ respektiert und Religionsfreiheit eingeräumt?

Das Wort „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden“ ist in seiner tiefen Bedeutung weder ein kommunistisches Wort noch ein Wort, das im Mainstream-Islam oder in einem der vielen totalitären Systemen dieser Welt Platz hat.  Es gibt dort keinen Raum für ein Denken und Handeln, das diesem an sich bedeutungsvollen Wort entspricht. Oder sind diesbezüglich von Verantwortungsträgern der Religion Mohammeds Änderungen zu erwarten, damit ein Miteinander in Frieden und Freiheit bei uns, aber auch gleicherweise in islamischen Ländern beginnen kann?

Hinsichtlich der oben angedeuteten Verhandlungen des deutschen Bundeswirtschaftsministers im islamischen Katar sollten sich unsere verantwortlichen Politiker/innen bei ihren Entscheidungen jedenfalls ernsthaft fragen, ob sie nicht unser Land erneut in fragwürdige und möglicherweise auch gefährliche Abhängigkeiten hineinmanövrieren. Werden sie in nicht allzu langer Zeit aus falscher Rücksichtsnahme schweigen, wenn sie dringend reden müssten? Werden sie gar Kritik am Islam verbieten aus Rücksicht auf die islamischen Vertragspartner, auch auf deren Druck hin?  

Die Absicherung der Freiheit als unaufgebbares Lebensgut

Im Blick auf eine gute Zukunft der künftigen Generationen kann es nicht nur um die Nachhaltigkeit der sozialen, ökonomischen und ökologischen Sicherungssysteme gehen. Nach Papst Benedikt XVI. müssten die kulturellen Lebensgrundlagen des Menschen genauso geachtet und vor Verletzungen geschützt werden wie die natürliche Umwelt. 

So muss an erster Stelle zukunftsfest gemacht werden:  Die Absicherung der Werte wie Menschenwürde, Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung. Dies aber heißt zugleich grundlegend: Die Absicherung des Rechtsstaates gegen innere und äußere Feinde. Es geht also um überaus kostbare Werte des Westens, die uns heute allzu selbstverständlich geworden sind. Sie gilt es, auch für die kommenden Generationen zu bewahren.

Dabei ist gerade auch die heutige jüngere und junge Generation gefragt. Auch sie müsste von diesen Werten selbst überzeugt und gleicherweise so auch gewillt sein, um diese Werte durch eigenes Engagement schützen und für ihre eigene Zukunft bewahren zu können. Ihr muss dabei bewusst sein: Es gibt keine Garantie für einen immerwährenden Frieden in der Welt, keine für Europa, so auch keine für Deutschland.

Leider gibt es auch keine Garantie und keinen Automatismus für die innere Sicherheit und für die Güter der gesellschaftlichen Freiheit und der persönlichen freiheitlichen Lebensweise. Wie schnell die Freiheit der Menschen durch ein plötzlich weltweit eintretendes Ereignis massiv eingeschränkt werden kann, ist der gesamten Menschheitsfamilie durch die Coronakrise seit dem Jahre 2020 deutlich geworden.

Den traurigen, auch angstbesetzten Beweis für die ständige Bedrohung der Freiheit und Sicherheit der Menschen muss derzeit die Welt mit angehaltenem Atem durch einen verbrecherischen Staatspräsidenten erleben. Mit seinen imperialistischen Vorstellungen hat er bis dato schon unzählige Menschenleben ausgelöscht sowie Städte und ganze Landstriche in Schutt und Asche gelegt.  Darüber hinaus droht er auch noch mit Atomraketen, die einen Weltkrieg auslösen und damit auch das Ende der Welt- und Menschheitsgeschichte besiegeln könnten.  

Kein human denkender Mensch dürfte für diese dämonischen Denk- und Verhaltensweisen dieses Despoten und seiner ebenfalls verbrecherischen Mitverantwortlichen auch nur ansatzhaftes Verständnis aufbringen. Auch Fehler und Versagen auf der Gegenseite können diese Unmenschlichkeiten niemals entschuldigen, auch nicht relativieren.  

Die Vermittlung der Freiheitswerte

Bewusstseinsbildung im Blick auf die Freiheit geschieht dadurch, dass dieser zentrale Wert unseres Menschseins in den unterschiedlichsten Bildungssystemen der heutigen jungen Generation − vom Kindergarten bis zur Universität − so vertieft vermittelt wird, dass sie diesen Wert ganzheitlich, nämlich mit Herz und Verstand bewusst aufnimmt und in der Freiheit für sich selbst ein unaufgebbares und überaus wertvolles Lebensgut erkennt.

Sie sollte dabei zu der Erkenntnis kommen: Ja, die Freiheit ist unser ureigener Wert, den auch wir zu verteidigen bereit sind gegen wie immer geartete freiheitsfeindliche Angriffe. Um das Leben in Freiheit auch kommenden Generationen zu ermöglichen, gehören notwendigerweise umfassende Information und fundiertes Wissen über freiheitsfeindliche Lehren und Strukturen zu dem zu vermittelnden Wissen – ganz nach der Devise: Gut informiert sein, ist eine Existenzfrage.

Klimaschutz und Freiheit

Die Ökofreaks und die „Greta-Gläubigen“ nicht nur unter der jungen Generation sollten sich mit ihren apokalyptischen Botschaften bewusst machen, dass sie ihr „Ein-und-alles-Anliegen“ Klimaschutz auch nur in einer freiheitlichen Gesellschaft vorantreiben können. Denn schnell wäre wohl das an sich wichtige Thema des Natur- und Umweltschutzes in totalitären Staatssystemen nicht nur von der Straße weggefegt, sondern gleich wohl auch ganz erledigt, wenn es für eine autoritäre Staatsführung aus irgendwelchen Gründen hinderlich wäre. So gilt auch hier: Klimaschutz setzt Freiheit voraus.

Ein Verteidigungskampf der Freiheit in der Ukraine

Das ukrainische Volk kämpft momentan beinahe verzweifelt um den hohen, unersetzlichen Wert der Freiheit und der Unabhängigkeit gegen eine erneut drohende Tyrannei. Mit den Nachrichten gehen auch Bilder des Leids und der Not um die Welt. Sie erschüttern und bewegen die Menschen. Zugleich lösen sie unter ihnen eine beeindruckend-beispielhafte Welle der Hilfsbereitschaft aus.

Dazwischen Bilder, die auf ganz andere Art bewegen:  In einer Fernsehübertragung singt der Opernchor von Odessa auf der Straße vor dem Opernhaus die ukrainische Nationalhymne und danach  das melodiöse Freiheitslied des Gefangenenchors aus Verdis „Nabucco“. Wie sich einst das jüdische Volk nach der Befreiung aus der babylonischen Knechtschaft sehnte, so sehnt sich jetzt das ukrainische Volk nach der Befreiung aus der tödlichen Hand eines Tyrannen. Es sehnt sich nach Frieden und Freiheit.   

Könnte/sollte der bislang noch ungebeugte Freiheitswille des ukrainischen Volkes nicht auch wie ein Weckruf für alle Völker sein, die seit Jahrzehnten in Freiheit leben dürfen. Ein Weckruf, der bereit macht, diese Freiheit – wodurch und durch wen sie auch immer bedroht wird – mit innerer Überzeugung und Begeisterung zu schützen und zu verteidigen. Am besten ohne Waffengewalt.

***

Nachbemerkung Maria Schneider: Ich veröffentliche unterschiedliche Meinungen, die ausschließlich die Meinung des Autors widergeben. Wenn es beispielsweise eine sehr gute politische Analyse auf einer “linken” Seite gibt, habe ich im Interesse ausgewogener Informationen keine Probleme damit, diese zu übernehmen. Dies heißt nicht, das dieser Blog automatisch “links”, oder “mainstream” werden würde.

Das Gleiche gilt für verschiedenste Artikel zu Russland und der Ukraine. Deren Veröffentlichung bedeutet nicht, dass dieser Blog automatisch die USA, Russland oder die Ukraine unterstützen würde.

Ziel ist, wieder Raum für Debatten zu schaffen, auch und gerade, wenn man davon überzeugt ist, dass der andere verblendet ist. Wie bereits erwähnt, werden der linksgrüne Klimawahn, Kommunismus und LGBT-Propaganda nicht unterstützt.

Bleiben Sie bei den Diskussionen, in denen durchaus harte Fakten sprechen sollten, menschlich. Denn sonst sind wir nicht besser als jene, die wir als unmenschlich verurteilen.

45 Kommentare

  1. Vor dem Papst den Kopf zu senken…oder überhaupt vor jemanden den Bückling zu machen, halte ich grundsätzlich für unnötig.
    Zu Habeck: Diese Unterwürfigkeit zur Schau zu tragen, läßt die Koranhörigen nur in lautes Lachen ausbrechen .Der Kuffar will was von uns , mal sehen, ob wir uns herablassen.
    Der Papst ist als Figur selber ein Bückling, er senkt nicht nur sein greises Haupt , er küßt sogar Hände:
    Die von Rockefeller, Rothschild , Kissinger , JENE, die sich als “Brüder im Geiste” mit den Koranhörigen
    sehen im Kampf gegen das weiße Europa, gemeint ist Deutschland.
    Insofern könnte Habeck dem Papst sogar auf Augenhöhe begegnen , sie dienen den gleichen Herren.

  2. ”Deutschland hat keine Eier mehr: Die Lebensmittelkrise verschärft sich”

    (sh. ‘Jouwatch/Ansage)

    STIMMT! Wie auch – bei ‘feministischer’ Außen-, Innen- und Familienpolitik!

    (sh. auch: https://www.pi-news.net/2022/03/reichardt-der-spiegelismus-ist-die-endstufe-des-feministischen-egoismus/)

    Beispiele gefällig?

    Annalena Baerbock
    Nancy Faeser
    Christine Lambrecht
    Anne Spiegel
    Steffi Lemke
    Claudia Roth
    Svenja Schulze
    Bettina Stark-Watzinger
    Klara Geywitz

    und … und … und …

      1. Die Lebensmittelkrise müsste sich nicht derart verschärfen, wenn man umdenken würde. Es ist ein Skandal, wenn ein Hamburger Landwirt seinen Hof kaufen will für seine Tierhaltung und die Beamten sprechen es einem Immobilienmakler zu. Das muss aufhören, dass unsere fruchtbaren Ackerböden und ökologisch ausgleichenden Wälder verschleudert werden, damit man für die produzierenden Landwirte (spitz gesagt wie bei Müntzer die Leibeigenschaft) durch hohe Pachtzahlungen nötigen kann Lebensmittelpreise zu erhöhen.

        Eine weiter Zumutung ist das Einführen der Monokultur um Pflanzen allein als Futter für Biogasanlagen und zur Erzeugung von Biosprit, der zur Verteuerung jetzt auch bei Super Benzin beigesetzt wird, die Raffgier kennt keine Grenzen, unser Heizöl ist seit Jahren mit Altöl gepanscht.

        Ein radikales Umdenken wäre die Förderung gesunder Landwirtschaft und Agrarstrukturen, denn der Kuhfladen ist ideales Futter für Biogasanlagen! Ferner muss dieser Raubbau aufhören für ideologische Hirngespinste Ackerböden zu missbrauchen, sondern die Ernährungswirtschaft zur Versorgung im Vordergrund stehen und nicht wie Julia Klöckner zum Denken zu doof die Subventionsgelder in Milliardenhöhe Think Thanks in den Rachen werfen.

        Warum fehlen die Eier für unser Ostertradition in Gedenken an die Auferstehung Jesu wichtig, evangelische Pseudochristen meinen, wir müssten einen Osterfeiertag an die Muslime abgeben, was totaler Unfug ist, da die Osterfeiertage zusammen gehören. Wenn da mal nicht ein politisches Kalkül dahinter steckt. Allerdings kann es auch sein das bei den enormen Spritpreisen bis über 80 Prozent Steuer Abzocke die Infrastruktur der Lieferungen lahm gelegt sind, die Eier können nicht transportiert werden.

        Wenn danach der Verkehr wieder rollt, haben wir Eier zum Totwerfen. Auch in Sachen Energiewirtschaft gäbe es Möglichkeiten, sichere Atomkraftwerke zu bauen, damit Gärtner die Gewächshäuser betreiben uns auch jederzeit durch Senkung der Strompreise mit frischem Gemüse versorgen könnten. Setzen wir uns zusammen und arbeiten ein Konzept aus, um den Schwachsinn der Regierung für Ernährungssicherheit zu reparieren. Ich nehme an, Özdemir will trotzdem am Hanfanbau festhalten, weil Drogenkonzerne Milliarden an unserem Elend verdienen.

        Wenn die Grünen erst die Agrarwirtschaft in die Pfoten kriegen, dann werden wir noch hungern, sagte ich damals schon.

    1. Übrigens … Die Uhr wurde mußte heute wieder mal (zwangsweise?) eine Stunde vorwärts gestellt werden …..
      Ist das schon einigen Leuten aufgefallen?

      Hatten ‘wir’ nicht vor einigen Jahren mal darüber abgestimmt, daß wir die blöde Umstellerei nicht mehr wollen? (letzte Tat Klohn ‘Drunckers’?)

      Und WARUM funktioniert das nicht? – Weil 27 ‘E -U ‘ Staaten sich nicht über eine ‘gemeinsame’ Zeit einigen können? –
      Geht’s noch? WIESO braucht es eine ‘gemeinsame Zeit’ von Portugal bis zum Baltikum? WIESO?

      Die USA haben auch mehrere Zeitzonen! Von – horrible dictu – : Russland ganz zu schweigen?

      Wieso gemeinsame Zeit? Die gab’s früher auch nicht. Und niemand ist daran gestorben.

      Und was soll das Gefasel von der ‘Winterzeit’ die als ‘Alternative’ gegenüber der möglichen ‘ewigen Sommerzeit’ gegenübersteht?

      Die ‘Winterzeit’ gibt es so nämlich nicht.
      Diese ist vielmehr der NORMALZUSTAND (!) wie er in den Zeiten vor der schwachsinnigen und lügenhaften ‘Sommerzeit’ gegolten hat . die NORMALE übliche – bei uns MITTELEUROPÄISCHE ZEIT (= MEZ) eben –

      Warum wird nicht für jedes Land die ihm eigene und gewohnte, früher geltende Zeit wieder eingeführt?

      Warum muß etwa für Portugal mit der früheren üblichen Westeuropäischen Zeit dieselbe Zeit gelten wie für Polen oder das Baltikum (sh. USA – fünf ! Zeitzonen).

      Nichts als Unsinn!
      Großbritannien hatte (und hat heute) selbst in Zeiten der EU – Zugehörigkeit die GMT/UTC (= WEZ); Portugal ebenfalls die WEZ (Normalzeit, im Winter)
      Selbst Portugal hat heute noch die WEZ;
      Beide allerdings die Sommerzeit; in Britain seit jeher ‘BST’ und in Portugal eben die WESZ.

      Wieso kann man nicht jedem Staat die eigene Entscheidung überlassen: WOZU braucht es da die versiffte ‘E-U’ ???

      1. Sorry, Formatierungsfehler; durchgängiges Durchstreichen war nicht beabsichtigt:


        wurde
        mußte heute wieder mal (zwangsweise?) eine Stunde vorwärts gestellt werden …..
        Ist das schon einigen Leuten aufgefallen?
        Hatten ‘wir’ nicht vor einigen Jahren mal darüber abgestimmt, daß wir die blöde Umstellerei nicht mehr wollen? (letzte Tat Klohn ‘Drunckers’?)
        Und WARUM funktioniert das nicht? – Weil 27 ‘E -U ‘ Staaten sich nicht über eine ‘gemeinsame’ Zeit einigen können? –
        Geht’s noch? WIESO braucht es eine ‘gemeinsame Zeit’ von Portugal bis zum Baltikum? WIESO?
        Die USA haben auch mehrere Zeitzonen! Von – horrible dictu – : Russland ganz zu schweigen?
        Wieso gemeinsame Zeit? Die gab’s früher auch nicht. Und niemand ist daran gestorben.
        Und was soll das Gefasel von der ‘Winterzeit’ die als ‘Alternative’ gegenüber der möglichen ‘ewigen Sommerzeit’ gegenübersteht?

        Die ‘Winterzeit’ gibt es so nämlich nicht.

        Diese ist vielmehr der NORMALZUSTAND (!) wie er in den Zeiten vor der schwachsinnigen und lügenhaften ‘Sommerzeit’ gegolten hat . die NORMALE übliche – bei uns MITTELEUROPÄISCHE ZEIT (= MEZ) eben –
        Warum wird nicht für jedes Land die ihm eigene und gewohnte, früher geltende Zeit wieder eingeführt?

        Warum muß etwa für Portugal mit der früheren üblichen Westeuropäischen Zeit dieselbe Zeit gelten wie für Polen oder das Baltikum (sh. USA – fünf ! Zeitzonen).
        Nichts als Unsinn!
        Großbritannien hatte (und hat heute) selbst in Zeiten der EU – Zugehörigkeit die GMT/UTC (= WEZ); Portugal ebenfalls die WEZ (Normalzeit, im Winter)

        Selbst Portugal hat heute noch die WEZ;
        Beide allerdings die Sommerzeit; in Britain seit jeher ‘BST’ und in Portugal eben die WESZ.
        Wieso kann man nicht jedem Staat die eigene Entscheidung überlassen: WOZU braucht es da die versiffte ‘E-U’ ???

  3. US-Präsident Biden: „Wir werden eine neue Weltordnung haben und diese anführen“
    https://unser-mitteleuropa.com/us-praesident-biden-wir-werden-eine-neue-weltordnung-haben-und-diese-anfuehren-video/

    Erinnert mich irgendwie an die die gleichen Worte von George Bush Senior Anfang der 1990-er. Nachdem er diese Worte laut geäußert hatte, begann eine neue Epoche von globalen US Angriffskriegen. Sein Sohn G.W. Bush der US Präsident von 2001-2009, führte diese Epoche des aggressiven globalen West-Expansionismus fort.

    1. Ein Psychiater würde seinem psychotischen Patienten niemals widersprechen.
      Eine goldene Regel aus der Psychiatrischen Praxis, an die ich mich zu halten gedenke.

  4. Die dem Artikel vorangestellte Karikatur stammt nicht vom Autor des Beitrags. Ich empfinde sie als beleidigend und übergriffig, ohne ein politischer Freund der Grünen zu sein.

    1. Das ist korrekt. Ich als Blog-Masterin habe diese Karrikatur eingestellt. Der Autor hat sie als gut empfunden.
      Ich werde die Karrikatur stehen lassen, weil sie genau dies ist: Satire und damit überspitzt, beleidigend und übergriffig. Das muss ein Kinderbuchautor mit Philosophiestudium und einer exorbitant unverdient hohen Diät aushalten können, der vermutlich sonst Taxi fahren, bedienen, pflegen oder HartzIV beziehen müßte.

      1. @Conservo /// Richtig ! Wenn man in diesem Land Alice Weidel als “”NAZISCHLAMPE”” bezeichnen darf ( das war keine Satire !) und dafür noch die Absegnung durch die Staatsanwaltschaft Hamburg bekommt,so erscheint es mir seltsam,sich über die Karrikatur zu beschweren. Desgleichen darf man als Migrant alle Deutschen als “Köterrasse” beschimpfen und nein,das ist dann keine Beleidigung und kein Rassismus. Auch dieses Skandalurteil kam von der STA Hamburg und man fragt sich,ob im umgekehrten Fall auch so entschieden worden wäre.

      2. Eine Conservo Regel für Kommentatoren lautet: keine Beleidigungen. Gilt das auch für die Blog-Masterin ?

      3. Richtig, zu Doris!

        Und vergessen wir nicht – die Bezeichnung der Deutschen als ‘KÖTERRASSE’ seitens eines ‘Bereicherers’

        So was ist natürlich auch keine ‘Volksverhetzung. Die haben schließlich Narrenfreiheit.

        Herr Bausersfeld aus Herford läßt übrigens grüßen! ( Das ist der wackere Demonstrant mit Kuhglocke und Kochtopf der gegenüber der ‘Moschä’ (Originalsprech Muselmanen) gegen das allfreitagliche Muezzingeschrei – von dem Herforder Sozi – Bgm. selbstherrlich erlaubt – protestiert hat.

        DER wurde u.a. wegen ‘Volksverhetzung’
        vor den Kadi gezerrt (wir berichteten hier, ferner auch bei ‘PI’ nachzulesen).

    2. Und auch DAS paßt:
      Deutschlandkurier: Wird Islamkritik demnächst ganz verboten?

      https://www.pi-news.net/2022/03/deutschlandkurier-wird-islamkritik-demnaechst-ganz-verboten/

      Miochael Stürzenberger – Prozeß in Augsburg – Verurteilung nach dem Maulkorb- und Gummiparagrahen 130 StGB wegen ‘VOLKS(?)verhetzung’

      ” …..tellt sich wie viele andere Bürger mit gesundem Menschenverstand und wie alle Kritiker des Politischen Islams die Frage, was eine Richterin in Augsburg dazu bewegen könnte, ein solches
      h ttps://www.pi-news.net/2022/03/amtsgericht-augsburg-7-monate-haft-a-b-fuer-kritik-am-politischen-islam/
      Skandal-Urteil zu fällen: Ein besorgter Bürger, der vor den Terror-Anschlägen, Gewalttaten, Messer-Attacken, Gruppenvergewaltigungen und Morden von Anhängern des Politischen Islams warnt, dazu permanent zu den vielen friedlichen Moslems ausführlich differenziert, die entweder auch diese gefährlichen Bestandteile des Politischen Islams ablehnen oder sich noch nie damit beschäftigt haben, wird dafür mit Androhung von Gefängnis bestraft (Video des Gespräches oben).
      Richterin Teresa Freutsmiedl aus Augsburg ist dieser Meinung. Ihr ist es wichtiger, dass dieser „Teil der Bevölkerung“ – also die gewalttätigen Anhänger des Politischen Islams – vor dem Schüren von „negativen Emotionen“ in Schutz genommen wird. Sie wendet dazu den Gummiparagraphen 130 des Strafgesetzbuches an, mit dem man bei willkürlicher Auslegung jeden Bürger, der vor einer großen Gefahr warnt, der „Störung des öffentlichen Friedens“ bezichtigen und ihm damit eine angebliche „Volksverhetzung“ unterstellen kann. So sollen die Aussprecher einer unbequemen Wahrheit kriminalisiert und letztlich kaltgestellt werden.”

      Und diese werte Dame (ich verzichte hier mal auf die Anführungszeichen) ist eine ausgewiesene (womöglich ‘Grüne’), auf jeden Fall Migrantenfreundin, die auch (‘Law Clinic’, sh. bei PI oben) rechtskräftig abgelehnten AsylForderern Tips gibt wie sie trotzdem in Deutschland bleiben können (sh. Link oben)

      Das sagt wohl alles.

      Fazit:
      Alles, was nicht links ist, ist, egal wie sachlich, „Hass und Hetze“. „Hass und Hetze“ ist “Volksverhetzung”und strafbar.
      Fertig.

      Sh. auch die geschilderten Vorgänge in Herford – ‘Muezzin geschrei’

  5. Das Gleiche dachte ich auch Herr Hildenbrand als ich dieses Bild sah.
    Wie unterwürfig, ja lächerlich benehmen sich die Hofschranzen wenn nicht der fertig ausgefulkte Zettel zur Hand ist.
    Uns Deutschen kann man es ja geben, diese Jahr noch eine große Kraftwerkabstellung und es idt vollbracht.
    Heute bei Google, Katar wird nicht liefern!

    1. Die Araber sind sehr stolz und verachten unterwürfige Menschen. Hat Habeck sich absichtlich herangekrochen, um als cleverer Schachzug die Lieferung zu vereiteln? Oder wäre das zuviel an Intelligenz, die wir unserem unrasierten “Frauenschwarm” unterstellen würden?

  6. Phantastisch. Da hat man ueber eine Dekade die Freiheit und Demokratie am Hindukusch verteidigt. Vorher erbombten wir mit der NATO die Freiheit des ehemaligen Yugoslawien. Und jetzt sollen wir die Freiheit am schwarzen Meer verteidigen. Die Freiheit und Demokratie in Deutschland verteidigt niemand mehr, die ist weg, seit 2 Jahren merkt es auch der Duemmste.

    Monatsende. Lohnabrechnung. 50% Steuern und Abgaben fuer die Freiheit der Anderen. Gehste einkaufen. 19% Steuern fuer die Anderen. Schaltest das Licht und die Heizung an oder fuellst den Tank im Auto auf, wieder 50-70% Steuern und Abgaben fuer die Freiheit der Anderen. Und wenn du dir angesichts der Truebsal ein paar Wodka hinter die Binde kippen willst, aber dafuer kein Geld mehr hast, wer ist dann schuld? Putin! Ja leckt mich doch am weisst schon wo!

  7. Denkwürdige 4 minuten, eben veröffentlicht:
    ::::::::
    Putin synchron übersetzt.
    Putin spricht über internationale Beziehungen, warnt alle davor die rote Linien zu überschreiten und nennt die Konsequenzen.

    Ausschnitt aus der der Rede des Präsidenten vor der Föderalen Versammlung vom 21.04.2021

  8. Das ukrainische Volk kämpft momentan beinahe verzweifelt um den hohen, unersetzlichen Wert der Freiheit und der Unabhängigkeit gegen eine erneut drohende Tyrannei. ”

    Da muss ich eindeutig widersprechen. Ich hatte in der Vergangenheit schon unzählige Beispiele aufgeführt, warum die Ukraine sogar nach der Orange Revolution 2004 freier und demokratischer war als nach der Maidan-Revolution 2014.
    Als Beispiele nenne ich: Verbot von etlichen linken und sozialdemokratischen Parteien nach der Maidan-Revolution, Ausschluss von 1,4 Millionen wahlberechtigten Ukrainer , die in der Ostukraine leben aus den Wahlen, Verbot und Abschaltung zahlreicher TV, Radio Kanäle, die angeblich prorussisch sind. Sogar einige anti-russische Blogger, die gleichzeitig die prowestliche ukrainische Regierung seit Jahren kritisieren, mussten zwischen 2015-2019 aus der Ukraine vor politischer Verfolgung fliehen! Die prowestliche ukrainische Justiz verschont nur die prowestlichen ukrainischen Oligarchen. Siehe Poroschenko oder Kolomoyski. Die haben dort überhaupt nichts zu befürchten, obwohl unter dem ukrainischem Präsidenten Poroschenko die staatliche Korruption noch viel exzessiver sich ausbreitete!

  9. Kopfkino… !!
    Bei der Eingangsskizze oben, dreht sich mir der Magen um!
    Ansonsten: Guter Beitrag.

    1. Mich verärgert die einseitige Sicht, die all die anderen Verbrecher der Hochfinanz die diesen Krieg mit vom Zaune gebrochen haben, verschont. Was will man dann bitte vielleicht sagen, wenn der in Deutschland mutwillig vorbereitete Kriegsakt durch Migration als Waffe eintritt, ohne das Putin hier einmarschiert?
      Heute die Ukraine, morgen wir, so denken die globalistischen Drahtzieher und destabilisieren uns systematisch.

      1. Mich auch, kann aber nichts dran ändern, ergo verplempere ich da keine Lebenszeit mehr dafür!

        Wenn selbst gebildete, altgediente, renomierte Geister nun plumpe Russenhetze betreiben oder auf diese reinfallen, tja da bleibt mir nix mehr übrig als abzuwinken und den Kopf zu schütteln.

        Das (bisher) homogene, ukrainische Volk wird noch sehen, wem es nachgelaufen ist und für was und für wen Selenskyj mit seiner Politik steht!

        Deutschland….
        Wir werden morgen Schlag 18:00 Uhr wieder einmal erleben, wie sehr Deutschland abgefühstückt hat. Wir tief die Globalisten und Schleimer sich den deutschen Staat zur Beute gemacht haben. Rücksichtslos, Fraglos, Folgenlos und von dem verblödeten restdeutschen Teilvolk bejubelt….!

        Putin…
        Der zieht die Schlinge zu (für meinen Begriff viel zu langsam) und die Geschichte ist gegessen. Egal ob Putin innenpolitisch steht oder fällt, “Mütterchen” Russland bleibt! Und wir werden mit “ihr “auskommen müssen.

        Na sdorowje…!

      2. Während die Grünen immer etwas von Umweltschutz faseln, gerne zum Eis essen um die Welt fliegen, nicht wissen das Diesel aus Kerosin besteht und geschützt mit Staatskarosse vorfahren, ich lach mich schlapp, hat die Stadt Berlin großzügig Lastenfahrräder spendiert.
        Erinnert so an Briefträger und wenn in Neukölln mal die Hütte brennt, Claudia Roth schreit Bullen verpisst Euch, müssen die aber ganz schön in die Pedale treten.

        Es ist zwar nicht witzig, aber spätestens jetzt müssten unsere Polizisten begreifen, dass sie sich für unsere Staatselite zum Narren machen und wenn Black Lives Matter wieder keult…. Die Bananenrepublik ist angerichtet.

      3. Nachtrag: Lastenfahrräder für die Polizei, wen sonst. Das SEK fährt bei Razzien mit Lastenfahrrädern vor, a sind die Täter längst aus dem Staub und die kriegen nur noch die Wolke vom Auspuff zu schnuppern

      4. @ Semenchkare’ : ‘STRAMPEL – Polizisten’ halt!
        Paßt doch zum roten Shithole Berlin …..

  10. Wenn man aus der Ferne die deutsche Ampel (Hampel) Polit-Mannschaft so beaeugt, kann man ohne Gewissensbisse von einer Negativauswahl sprechen.
    Auf achgut.com hat Claudia Casula eine Zitatensammlung einiger der jetzigen und vorhergehenden Kamarilla zusammengestellt. Man kann nicht umhin, von einer Bande von verlogenen Menschen zu sprechen, denen Ihr eigenes Wort nichts wert ist, solange sie an der Pfruende bleiben.
    Welche Freiheit soll denn da verteidigt werden? Wie sind diese Personen an die Schaltstellen der Macht gelangt?
    Es sagte ja einer von Ihnen, Volksabstimmung, wie in der Schweiz, sei nicht in der deutschen DNA; begruendet hat diese Person die Behauptung nicht.
    Direkte Demokratie ist also unerwuenscht. Immer noch trotzdem von Freiheit zu reden, was soll denn da verteidigt werden. Man koennte auch sagen, die Allgemeinheit wird veralbert.
    Wo ist denn dann der Unterschied zu diesen Bananen-Republiken, ueber die so ausgiebig gewitzelt wird.
    Vielleicht sind die Menschen dort auch nicht schlechter weg, machen sich aber keine grossen illusionen.

  11. „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“
    Robert Habeck, Die Grünen
    Das ist der aktuelle Vizekanzler unserer “Nation”. Mehr muß man nicht wissen. Weder über das Subjekt noch über das Land… .

      1. Löschen Sie doch den Kommentar mit dem vulgären Nutzernamen. Sie sind doch sonst im Umgang mit Kommentatoren nicht so zimperlich, liebe Frau Schneider.

    1. @Axxxxxxxxx //// Auf diese unsägliche Aussage hin angesprochen, sagte Habeck : “” Wie ? Das soll ich gesagt haben ? Tatsächlich ?”” Offenbar geht es ihm wie Olaf Scholz und er kann sich an nichts mehr erinnern. Und wer sagte noch “was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?” War das nicht Beckenbauer ?
      Ich habe die Zeit als Teenager miterlebt,als der erbärmliche,linksextremistische Rest der RAF/Baader-Meinhof Terrorgruppe sich in die Grünen eingeschlichen hatte. Noch in der alten Bonner Republik wurden sie erstmals mit 5 % in den BT gewählt und das war der Anfang vom Ende. Was dann folgte, war die langsame, schleichende Unterwanderung und Zersetzung dessen,was einmal unser schönes Deutschland war. Unter dem Deckmäntelchen des Umweltschutzes (von dem die Bande NULL Ahnung hat), verbargen sie ihre Dekadenz und Geldgier,ihren Egoismus ,ihre Verlogenheit und Scheinheiligkeit und ihren unstillbaren Drang,die Bürger zu bevormunden und zu gängeln. Die Grünen sind gekaufte Schießbudenfiguren und gehören zu den dümmsten und erbärmlichsten Kreaturen, die dieses Land hervorgebracht hat. Daß solche Leute in hohe Regierungspositionen kommen,ist unfassbar und spiegelt den Zustand unserer heutigen Gesellschaft wider. Mein armes Deutschland, wie konntest du nur so tief sinken ??

      1. “Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern” sagte Adenauer.
        Den Rest dazu laß ich mal bösartig weg
        🙂
        Habeck:
        “Es gibt kein Volk” ( Wobei er das deutsche Volk meinte) und deswegen gibt es auch keinen Verrat am Volk”
        Aber den Volksverhetzer § …

  12. “Haengt den Kaiser” rief David Lloyd George, im 1sten Weltkrieg. Die Zeitungen Lord Northcliff’s (Alfred Harmsworth) druckten die Greueltaten der deutschen Soldaten, alles Luegen, in England. Und in den Vereinigten Staaten tat George Creel ein Gleiches mit aehnlichen Luegen und darueber hinaus wurden diese Luegen mittels der vom amerikanische Steuerzahler besoldeten 100000 Mitarbeiter in 32 (plus) Laendern verbreitet.

    Nun ist hier von dem Despoten, Tyrann und verbrecherischen Staatspraesidenten die Rede.

    Wenn man die Memoiren Wilhelms des 2ten liest findet sich nichts, was wert gewesen waere Ihn zu haengen. Auch in Berichten auslaendischer Politker dieser Zeit findet sich Nichts derart Verwerfliches, die Forderung zum Tod am Strang zu begruenden.
    Nachdem der Krieg vorbei war, hat ja Lloyd George seine Worte zurueckgenommen, nicht das dies am Kriegsausgang und den Verhandlungen danach etwas geaendert haette.

    Ein Amerikaner hat ja schon nach einem Attentat auf diesen Praesidenten, Putin, verlangt.
    Wie schrieb ein Englaender vor einiger Zeit, mit Bezug auf Bush, Blair, Sarkozy und Konsorden,
    “we do not hang war-criminals anymore”.
    Wir werden erleben, wie diese Sache mit Russland und der Ukraine ausgeht.

    1. DIe US Amerikanische Elite hatte auch schon mehrfach dazu aufgerufen Assange und Snowden zu ermorden. Denn kritische Journalisten, Blogger und Whistleblower sind auch in den USA Staasfeinde und keine gern gesehene Regierungskritiker.
      DIe USA sind schon lange keine Demokratie mehr. Das hatten sogar zahlreiche US Professoren an den US Unis in einer Studie festgestellt.
      Nähere Infos stelle ich später dazu rein.

  13. Es könnte ein Freiheitsruf sein, aber die Ukraine ist schon längst besetzt von Vasallen des tiefen US Staates. Hier wäre es hilfreich einmal die Definition “Tiefer Staat” der nun mal seinen Sitz in New York nicht Washington hat rein zu stellen.

    Die Ukraine war nie frei, einst in der Sowjetunion nicht und jetzt durch die regierenden Vertreter des tiefen Staates nicht. Wie in so vielen anderen Ländern auch herrscht hier eine korrupte politische Kaste der westlichen Hochfinanz und sollte es noch anders kommen, wäre auch eine korrupte östliche Hochfinanz kein Ausdruck für die Freiheit eines Volkes.

    Ganz Europa wird von einer korrupten Clique des tiefen Staates heim gesucht.

    1. Warum feinden wir uns selbst in diesem Forum an, nur weil wir die Augen davor verschließen, dass die Sekte der Globalisten in den USA sitzt? Das sind Mitglieder, die wollen die Freiheit der Völker für eine kleine Elite einschränken! Das hat weniger damit zu tun, wer in Washington Präsident ist, wenn er nicht ein Anhänger dieser Sekte ist.

      Das Quartier der Globalisten Sekte ist nun mal New York und könnte genauso gut auch einen russischen Oligarchen als Anführer haben und allein dieser Standort dieser Teufelsbrut von Globalisten ist nicht sinnbildlich für die Amerikaner, die ebenso ein freies Volk bleiben wollen. Um es mal verständlich verschärft zu sagen, dieser Sekte in New York könnte auch Putin vorstehen, der Standort der Drahtzieher hat nichts mit dem Freiheitswillen der Völker zu tun.

      Merkel ist wie Hitler Halbjüdin und mit dem Haus Rothschild verwandt, welches als Hochfinanzadel die Weltherrschaft anstrebt. Auch das Gesicht der UNO hat sich verändert, ist vollständig unterwandert von den Globalisten und ihren gekauften Marionetten aus vielen globalen Völkern.

      Warum wird gerade unsere Gottkanzlerin Angela Merkel in die UNO berufen, die die Ziele des tiefen Staates in New York umsetzen soll. Die Gründerväter der EU waren reichlich naiv, denn mit den Falschen wo überall an der Macht wurde diese von der Hochfinanz des tiefen Staates umgebaut, wo Soros und LaGarde als Vertreterin des IWF und der Globalisten Bande die Fäden in der Hand hält. Ebenso der WEF Chef Klaus Schwab.

      Natürlich schreit die Globalisten Bande auf, wenn Putin es wagt denen in die Suppe zu spucken, wo sie doch still und leise sehr weit gekommen sind viele Völker langsam der Versklavung des Hochfinanzadels zu zu führen, die immer noch schlafen. Dies ist keine Entschuldigung für Putins Kriegsführung. Um diese Frage geht es, wo eine kleine Elite sich anmaßt wie der Neo Feudaladel über alle Völker der Welt zu herrschen und sie auszubeuten und sie zu ihren Untertanen zu machen.

      Entlarvend Merkels Rede vor der UNO 2015, wo sie meinte wir ernähren die ganze Welt und so weiter, Essensdiktat durch Konzerne im staatsmonopolistischen Sinn und Abschaffung unserer Essgewohnheiten und im schlimmsten Fall Rationierung. Der antichristliche Papst Franziskus ebenfalls Gast bei der UNO 2015 versprach die Welteinheitsreligion, das heißt Abschaffung des Christentums und der Glaubensfreiheit.

      1. Es ist eine Zumutung, wie gekaufte Journalisten des tiefen Staates an der Kurbel drehen mit ihren Schwatz- Orgien das Volk zu desinformieren, eine Warnung die auch von der zu früh verstorbenen Bärbel Bohley kam, Desinformation.

        Diese verzogenen Wohlstandkids, verblödeten Gutmenschen werden sich noch umschauen, die in ihrer ideologischen Schwatzhaftigkeit dem Volk ihre Flausen im Kopf unterjubeln wollen, spätestens dann wenn der Wohlstand in diesem Land zusammenbricht und das Heißluftgeschwätz nicht taugt, um den eigenen Hunger zu bekämpfen.

        Deutschland ist zur ideologischen Schwatzbudenrepublik verkommen, wo die Dümmsten sich als Moralapostel für gestanden Menschen auf spielen, von ehrlichem Journalismus in den ÖR kaum eine Spur, sind ja in SPD und Grüner Hand. Die Schlimmste Schwatztante die sich verhurt ist Anne Will.
        Mein Gott ich bin lesbisch und damit besonders priveligiert. So herunter gekommen waren die Medien noch nie, dass eine kleine unfähige LSBQT Terrorgruppe gedenkt die Bürger des Landes zu terrorisieren.

        Was brauchen wir einen Genderminister? Diese Schwachmaten pissen sich doch in die Hose, wenn die Versorgung zusammenbricht und ihnen ihre angeblich sexuelle Überlegenheit eiskalt auf die Füße schlägt. Maffay hat ja in Urzeiten noch gut Musik gemacht, aber jetzt für Claudia Roth den Affen zu spielen in Berlin, wo einer dieser radikalen Friedenssänger zum Krieg gegen Heterosexuelle aufrief, es reicht. In dieser Kritik sind nicht alle Homosexuelle eingeschlossen, sondern die gemeint, die uns mit ihren sexuellen Vorlieben erpressen wollen. Deshalb wird es Zeit diesen verlogenen ÖR Mediensaustall aus zu fegen, diese Parteibuchmentalität bei den Medien auf zu heben und wieder freie Journalisten als Informationsquelle für die Öffentlichkeit ein zu setzen.

Kommentare sind geschlossen.