Michael van Laack

Über dieses Video hätte sich nicht einmal Dr. Joseph Goebbels gefreut, zumal die Nationalsozialisten ohnehin gegen Abtreibung waren. Na ja, die heute erlaubte eugenische Indikation hätte ihnen vielleicht gefallen… Gefreut hätte er sich aber definitiv nicht über diese plump-martialistische Triumphalismus-Propaganda. Da hatten Riefenstahl & Co. schon anderes drauf.

Doch sehen Sie selbst:

Was die Fraktion uns wohl bieten wird, wenn sie erst einmal den § 218 abgeräumt hat. Vielleicht symbolisch Kunststoff-Föten mit Säure übergießen oder eine Barbiepuppe in der Mitte durchschneiden, um die Endlösung der Abtreibungsfrage am geplanten Geburtstermin zu feiern?

Das nächste Ziel: So spät wie möglich Ungeborene töten

Jene, die sich fürs Tierwohl engagieren und sowohl das Küken schreddern als auch die Geschlechtsselektion vor der Bebrütungsphase als „menschenverachtend“ bezeichnen, freuen sich, dass ab heute Schwangerschaftsabbrüche beworben und angepriesen werden, was § 219a bisher verhinderte. Was sed Ihr doch für ein menschenverachtendes Gesindel. Hochdotiert, von den Medien begeistert gefeiert, aber im Wortsinn tatsächlich Gesindel: Moralisch verkommen, ethisch erbärmlich!

*****

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte,

die wir Ihnen auf conservo bieten?

Dann können Sie unser Engagement hier unterstützen:

PayPal