Wird es in Deutschland zu Unruhen kommen?

(www.conservo.wordpress.com) von altmod *)  Nachdenken an einem trüben Oktober-Sonntag 2020 „Die Zeit ist aus den Fugen, weh, zu denken, dass ich geboren ward, sie einzurenken“. Hamlet Der gegenwärtige Ausnahmezustand Die Maßnahmen der Regierenden zur angeblichen Eindämmung der Corona-Pandemie haben zu nie gekannten Verwerfungen geführt: Ausgangsverbote, Quarantänen, Verbot sozialer Kontakte, Beherbungsverbote,[…]

Weiterlesen

Kriegerische Nationen 1 – Deutschland und andere europäische Nationen

(www.conservo.wordpress.com) von altmod *) Welches war/ist das aggressivste und kriegerischste Volk auf unserem Globus zu allen Zeiten? Natürlich die Deutschen! So ist es uns in die Köpfe eingepflanzt worden, mit Handhabungen, wie im vorausgehenden Artikel https://www.conservo.blog/2020/08/04/what-to-do-with-germany ausgeführt. Da wir 1945 „befreit“ und besiegt wurden, ist eine andere Sicht der Geschichte,[…]

Weiterlesen

Manfred und Marek – Aspekte der schwierigen Nachbarschaft von Deutschen und Polen

(www.conservo.wordpress.com) Von Helmut Roewer Teil 4: Ende offen, allzu offen In diesem vierten und letzten Teil meiner Betrachtungen zum deutsch-polnischen Verhältnis geht es um die letzten 30 Jahre bis zum heutigen Tage. Das ist die Zeit, die der Leser und ich selbst als Zeitgenossen erlebt haben. Und damit beginnen die[…]

Weiterlesen

Manfred und Marek – Aspekte der schwierigen Nachbarschaft von Deutschen und Polen

(www.conservo.wordpress.com) Von Helmut Roewer Teil 3: Polen und Deutschland als Spielball der Weltmächte Spätestens 1943 begannen die alliierten Großmächte USA, Großbritannien und Sowjetunion mit ihren gemeinsamen Planungen, wie die Landkarte Europas nach dem gewonnenen Zweiten Weltkrieg auszusehen habe. Schnell zeigte sich ein Interessengegensatz bezüglich Polens. Polen als Kriegsbeute – die[…]

Weiterlesen

Ein Tag im Leben einer indigenen Deutschen – oder: Scharia statt Maria

(www.conservo.wordpress.com) Von Maria Schneider*) Wie fast jeden Tag nehme ich in meinem gentrifizierten Dorf der glückseligen Pippimamis mangels Alternative mein Frühstück im überteuerten, veganen Café ein, wo die Deko auf den süßen Teilchen sorgfältig mit der Pinzette arrangiert wird. Bei den „schwarz“ geschreinerten, grobschlächtigen, harten Möbelstücken wurde leider nicht der[…]

Weiterlesen

Neulich in Neu-Istanbul (ehem. Mannheim)

(www.conservo.wordpress.com) Von Maria Schneider *) Neulich war ich wieder mal in Neu-Istanbul. Kaum aus dem Zug draußen, fällt mir auf, dass ich genauso gut in der Türkei oder Afrika sein könnte. Wie immer gibt es einen eklatanten Überschuss an herumlungernden, afrikanischen und orientalischen Männern. Es ist 15:30 Uhr, und vermutlich[…]

Weiterlesen

„Leitkultur“

(www.conservo.wordpress.com) von altmod *) Das missglückte Wort Nach der Rückkehr des früheren Fraktionsvorsitzenden Friedrich Merz aus dem Schmollwinkel und seine Bewerbung um das Amt des CDU-Vorsitzenden taucht in nahezu allen Verlautbarungen der Linkspresse wieder das inzwischen stigmatisierte und stigmatisierende Wort von der „Leitkultur“ auf, das mit Merz in Verbindung gebracht[…]

Weiterlesen

Indifferent oder – auf Deutsch – gleichgültig?

(www.conservo.wordpress.com) Von Michael Dunkel *) Weder bin ich reich noch arm. Weder ein Rassist, noch umarme ich jeden auf der Straße – weder Deutsche noch andere Nationen. Gleichzeitig gehe ich offen und interessiert auf Menschen zu, lasse sie in meine Nähe und biete ihnen mit aller Offenheit, meine verletzliche Seite.[…]

Weiterlesen

„Kandel“ – immer wieder Facebook-Sperrungen und pure Zensur in Deutschland

(www.conservo.wordpress.com) Von Myriam Kern leider ist die Meinungsfreiheit in Deutschland in großer Gefahr. Meine letzte Rede in Berlin habe ich auf Facebook gepostet, dafür wurde ich von Facebook für 30zig Tage gesperrt. Meinen Rechtsanwalt Dr. Stahl habe ich erneut beauftragt, er hat schon in der Vergangenheit illegale Facebook-Sperrungen von mir[…]

Weiterlesen

„Perspektive Heimat“ – nur nicht für Deutsche!

(www.conservo.wordpress.com) Von Renate Sandvoß *) Die Kosten für die sperrangelweite Grenzöffnung für die sogenannten Flüchtlinge sind ein deutsches Tabuthema, denn nicht umsonst werden sie in zig kleineren Einzeletats versteckt. Es gibt im Haushaltsplan keinen glasklaren Posten mit dem allumfassenden Titel „Kosten der Willkommenskultur“. Wer bei der Berliner Regierung nach der[…]

Weiterlesen