„LA VARIANTE TORINESE“ – die Gianduia, eine turinesische Delikatesse aus Schokolade und Haselnuss

Turin und seine „Varianten“ bei den Protesten gegen die Corona-Verordnungen Eine Frage an “Papa Francesco“ (www.conservo.wordpress.com) Von Dr. Juliana Bauer                                                                       Bericht vom 24.September Turin, in meinen Lehrwerken für den Italienischunterricht meist als weltbekannte Stadt der Schokolade gerühmt, zeigt sich seit Wochen kaum in der Tradition der „süßen Verführung.“ Die[…]

Weiterlesen

“VACCINEZ MOI“ – Impft mich doch

(https://www.youtube.com/watch?v=Ar9FAgrzhr8) Frankreich und Italien geben nicht auf Von Dr. Juliana Bauer *) Während mir in einem großen Ortenauer Einkaufszentrum kürzlich ein obrigkeitsbeflissener junger Mann auf der Rolltreppe bedeutete, meine Gesichtsmaske auch über die Nase zu ziehen (ich zeigte zu seinem Erstaunen allerdings Null-Reaktion), gehen in unseren Nachbarländern Frankreich und Italien[…]

Weiterlesen

Wer bekommt in Brüssel welchen Top-Job? Warum?

(www.conservo.wordpress.com) Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist *) Donald Tusk (EU-Ratspräsident) ist um seinen Spezialauftrag, den er von den europäischen Regierungschefs erhalten hat, nicht zu beneiden. Er gleicht der Quadratur des Kreises. Er sucht die Kandidaten für die vier Top-Jobs, die in diesem Jahr zur Wahl stehen werden. Da[…]

Weiterlesen

EZB/EU – Ein neuer Tritt der Kanzlerin gegen deutsche Interessen

(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes *) Merkels durchsichtiges Manöver in Europa Das hatte sich die deutsche Bundeskanzlerin – die vermeintliche Hüterin deutscher Interessen – wohl fein ausgedacht. In Europa werden zwei wichtige – die wichtigsten! – Posten frei, und Merkel redet bei der Neubesetzung ein wichtiges Wort mit. Und wie! Es[…]

Weiterlesen

Das Kartenhaus von Merkel, Juncker und Macron

(www.conservo.wordpress.com) Ein Gastbeitrag von Jörg Gebauer *) Viele EU-Kommissare haben in ihren Heimat-Ländern keine Mehrheit mehr. Sie sind nur noch auf Abruf in Brüssel Die Uhr läuft für die meisten EU-Kommissare in einem Jahr spätestens ab. Mehr als ein Drittel hat sowieso keinerlei Rückhalt mehr bei ihren jeweiligen nationalen Regierungen[…]

Weiterlesen

Draghis Niedrigzinspolitik – Staatlich geförderte Enteignung

(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes Die EZB auch heute wieder: Der Nullzins bleibt – Draghi vertritt nicht die Interessen der EU-Staaten, sondern die der unsolide wirtschaftenden. Keine Überraschung; denn Draghi ist Italiener Mahner gegen Draghi gab und gibt es genügend. Doch sie beißen sich die Zähne aus. Die Mahner haben vergeblich[…]

Weiterlesen

In einem Deutschland, wo wir gut und gerne leben?

(www.conservo.wordpress.com) Von Michael Dunkel *) Damit es auch genau verstanden wird: In einem Deutschland, wo wir gut und gerne leben? – In einem Deutschland, in dem ein Herr Drahgi bestimmt, wie unser Erspartes dahin schmilzt? – In einem Deutschland, wo ein türkischer Präsident bestimmt, wie unser Leben aus zu sehen[…]

Weiterlesen

Lehren aus Wien und Rom – EU muß sich neu erfinden

(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes „Ganz Europa atmet auf.“ – Wirklich? Es war eine Wahl „Alle gegen einen“. Medien, „gesellschaftlich relevante Kräfte“, Kirchen, Gewerkschaften, alle Parteien außer FPÖ usw. – alle gegen Hofer. Als Beispiel für fast alle Medien kann ich N24 heranziehen: „Ganz Europa atmet auf.“ Ganz Europa? Nein, denn[…]

Weiterlesen

„Oxi!“ Griechen-Referendum: Sparprogramme abgelehnt

Die Griechen haben die von ihren Kreditgebern auferlegten Sparprogramme abgelehnt. So geht Demokratie. Allerdings meint die kommunistische Regierungspartei, dieses Referendum würde ihre Position bei irgendwelchen Verhandlungen stärken. Offenbar unterliegen sie der irrigen Auffassung, die Griechen könnten nun dem Rest von Europa diktieren. Genau das ist keine Demokratie. Und da sind[…]

Weiterlesen

Griechen raus aus €uro – Brandbrief an unsere Abgeordneten

Von Peter Helmes Morgen soll im Deutschen Bundestag über das neue Hilfsprogramm für Griechenland abgestimmt werden. Eine Zustimmung des Parlaments für das pleite- problembeladene Land scheint fast sicher. Deshalb sollten wir alle heute noch handeln. Schreiben Sie IHRE(M/R) Abgeordneten, und nageln Sie sie/ihn fest! Sie/Er soll öffentlich ihr/sein Abstimmungsverhalten begründen.[…]

Weiterlesen