Nein, das ist keine Posse, das ist ein absurdes Theater, was sich da in den letzten Tagen auf dem Grünen Hügel in Bayreuth abspielte – und die ganze Verkrampftheit einer schuldbeladenen Nation offenbart.
Ein international bejubelter Baß-Bariton, der Russe (!) Evgny Nikitin, ließ sich im jugendlichen Sturm und Drang, 16 Jahre alt, Tatoos auf seinen Körper ritzen, wilde, bekloppte Tatoos. Zu der Zeit war Nikitin Schlagzeuger einer Heavy-Metal-Band und bar jeder Nazi-Vergangenheit oder –Neigung. Aber unter den vielen Tatoos auch ein Hakenkreuz – auf dem Rücken. Durch einen Zufall wurden diese wirren Zeichnungen sichtbar – und der international gefeierte Sänger untragbar für das „braun vorbelastete“ Bayreuth. Welch ein Krampf!
Eine Krise ohne Not entstand. Denn der Russe kann singen – mit Wucht, und ist unter den eher spärlichen Wagner-Sängern eine absolute Ausnahmeerscheinung. Daß die Tatoos während der Aufführung des „Fliegenden Holländers“ nicht sichtbar gewesen wären – Schwamm drüber. Daß das inkriminierte Hakenkreuz auf dem Rücken Nikitins inzwischen übermalt ist – Schwamm drüber. Daß der Sänger beim Anbringen der Tatoos ganze 16 Jahre alt war – Schwamm drüber. Daß er (und Freunde von ihm) immer wieder glaubhaft beteuerten, nie „braun“ gewesen zu sein – Schwamm drüber. Einmal braun, immer braun! Es darf aber gefragt werden, ob er heute auch so verurteilt würde, wenn er – mit 16 Jahren – mit Hammer und Sichel tätowiert worden wäre.
Nein, die Veranstalter entschieden den Rausschmiß Nikitins. Damit zeigt sich die dritte Wagner-Generation, Eva und Katharine Wagner, überfordert und sitzt zwischen allen Stühlen. Nikitin, meinten sie, war im „braun-vorbelasteten“ Bayreuth untragbar geworden. Daß er zur Zeit umjubelt in München singt, sei nur am Rande erwähnt.
Zugegeben, egal wie sich die Halbschwestern Wagner entschieden hätten – die „Nation wäre über sie hergefallen. Die Tatoos zu ignorieren? Ein Aufschrei der politisch Korrekten wäre die Folge. Nikitin zu entlassen? Ein Aufschrei der Vernunftbegabten ebenso.
Mit dem „Fliegenden Holländer“ und Nikitin hatte sich Bayreuth in schwere See begeben und ist untergegangen. Die „Rettung“ hing an einem Hakenkreuz. Welch ein absurdes Theater!

Von conservo

Conservo-Redaktion