Von Peter Helmes

Warum gibt´s das nicht bei uns?

Hört man die Stimmen der üblichen Politiker in unserem Land, scheint das Bekenntnis zum „friedlichen Islam“ im Vordergrund zu stehen – und nicht die Sorgen um unser Vaterland und unserer Bürger. Im Gegenteil, die Bürger, die den Mund aufmachen gegen die Verfremdung des Landes und gegen Meinungsmanipulation werden von Politik, Kirchen und Medien beschimpft und als „Fremdenhasser“ verleumdet.

Anders in der Schweiz. Dort wehren sich viele Prominente gegen den Terror. Mal sehen, ob es eine solche Initiative auch bei uns gibt. Der Schweizer „Blick“ gibt uns ein Beispiel:

blick

Guten Morgen liebe BLICK-Leserinnen und -Leser 

 chefredaktorAmerikanische und britische Medien trauen sich aus Angst vor Terroranschlägen bereits nicht mehr, Mohammed-Karikaturen zu zeigen. Sie tun mit dieser feigen Haltung damit genau das, was die Terroristen mit ihren Anschlägen bezwecken wollen.

Die freie Meinungsäusserung ist ein kostbares Gut. Dazu zählt auch die Satire.
Auf Blick.ch stehen jetzt Dutzende bekannter Schweizer Persönlichkeiten gegen den Terror auf. Machen Sie auch mit.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den neuen Tag.

Beste Grüsse,

Ihr Rüdi Steiner
Chefredaktor Blick.ch        

Bildschirmfoto-2015-01-08-um-21Prominente Schweizer

bekennen Farbe

AUFSTEHEN gegen den Terror

 

http://www.blick.ch/news/schweiz/prominente-schweizer-bekennen-farbe-aufstehen-gegen-den-terror-id3394792.html?omcid=news&nlsub=ulrichehnert@yahoo.de&utm_source=BLICK+Newsletter&utm_campaign=7b31876ffe-BLICK+News+-+9.+Januar+2015+%7C+Nr.+45&utm_medium=email&utm_term=0_e3faa554f0-7b31876ffe-217208009

www.conservo.wordpress.com

Von conservo

Conservo-Redaktion