Die Islamisierung geht jetzt auch auf dem Lande weiter

(www.conservo.wordpress.com)

Aus: Blick aktuell, Journal Kreis Neuwied, Ausgabe 18/2020 v. 29.04./01.05.20

mulla

www.conservo.wordpress.com     3.5.20

17 Kommentare

  1. Gott schütze unsere jüdisch-christliche Kultur.
    Ist das Antwort genug?

  2. Was genau hat jetzt die Unterstützung der Juden damit zu tun. Bitte Klartext!

    1. @ Ingrid: Den erwähnten Kommentar von “wothan” habe ich rausgenommen. Ich dulde hier keine Judenbeschimpfung! Lb. Gr. PH

  3. Wir dürfen vor lauter Corona die Islamisierung nicht vergessen.
    Es müssen Gegen Strategien gefunden werden.

    1. Es müssen,….es sollten….. es wäre besser, wenn wir….sonst wird bald….
      .Und? Wo bleibt der Aufstand? Wann ist “bald” oder “demnächst”?
      Vorbei, erledigt, das wars!
      Feige Bande, die Deutschen! Habe es nicht besser verdient!

      Hauptsache, diese Merkel, dieses Stück Sch….. wird immer wieder zur beliebtesten Politikerin auserkoren.

  4. NRW wird mit seinem hohen muslimischen Anteil das erste Bundesland sein, was eine islamische Regierung bekommt wenn nicht sofort dagegenhalten wird.
    Diese Muezzinrufe werden für deutsche Mitbürger zur Tortur, denn dieses Gejaule ist für unsere Kultur und unsere Ohren nicht zu ertragen.
    Aber was noch viel schlimmer ist, das Ganze ist eine Machtdemonstration und was die sich einmal erobert haben, geben die nie wieder zurück.

    Wenn unser Land nicht bald mal Kante zeigt und endlich aufhört uns mit dieser verbrecherischen Ideologie vollzustopfen, dann werden die irgendwann losschlagen um sich alles unter den Nagel zu reissen und dann Gnadeunsgott!!!!!!

    Ich bin mir auch sicher, weil es so ruhig ist inbezug auf Anschläge, die haben ihre Täter zum Stillhalten aufgerufen und gesagt, dass ihre Zeit bald kommen wird.

  5. Habe dieses Muezzin Geheul bei einem Türkei Urlaub 1996 erleben dürfen und bin da ganz schön genervt worden weil das gleich 5 mal am Tag zu hören war. Ok in Muslimischen Ländern ist das so aber hier bei uns ist es eine Zumutung. Die Gemeinden bzw. Bürgermeister müssen das unterbinden und nicht wieder dem Islam die Füße küssen. Die schon obligatorischen Nazi Beschimpfungen wenn man sich traut dem Islam entgegen zu stellen, sind meist die Hintertür um deren Forderungen durch zu setzen oder wenigstens zu diskutieren mit dem Ergebnis das sie kriegen was sie wollen. Machen wir uns nicht vor diese Abermillionen werden wir nicht mehr los, aber wir können sie in Bahnen zwingen unsere Gepflogenheiten zu akzeptieren egal wie. Denen muss klar gemacht werden wir brauchen den Islam nicht und auch nicht dessen Missionierung. Falsche Toleranz und Bücklinge machen war gestern diese Heerscharen sind meist illegal zu uns gekommenen nicht auf Einladung, der von Frau Merkel mal ganz abgesehen. Leider sind Demokratien mit Asyl und Menschenrechts Gedusel genau der Nährboden was ihnen erlaubt sich immer weiter breit zu machen und hier gilt es die Notbremse zu ziehen. Leider bleibt Otto Normalo nur der Weg das durch Wahlen zu ändern oder gewaltloser Ungehorsam und diesen wenn nötig eskalieren zu lassen. Wenn man sich In der Welt umsieht sind Demokratien nur dann wehrhaft wenn 2 Parteien den Staatsapparat bilden oder führen (siehe USA und GB). Das viel Parteien durcheinander in Europa begünstigt staatsgefährdenden Vereinigungen wie Ditib Moselbrüder oder Parteien und da sehe ich auch die Linke mitmischen noch mehr fremde in Land zu holen. Die von uns allen in Verantwortung gewählten sogenannten Staatsdiener geht, so meine Wahrnehmung, Stück für Stück das Gefühl für ihr Land und dessen Befindlichkeiten ein Gutteil verloren, auch in Gewissensfragen sind die diese Damen und Herren ziemlich desorientiert. Im lösen von Problemen nicht mit Taten sondern durch aussitzen hat sich eine lmaA Mentalität breit gemacht die Muslime dazu ermuntert den Forderungskatalog immer weiter zu eskalieren.Nochmal,…ich bin nicht gegen diese Menschen im eigentlichen Sinne aber sie müssen akzeptieren hier mit ihrer archaisch politisch motivierten Religionsauffassung das falsche Land gewählt zu haben, in ihren Herkunftsländern und Wüsten ist dafür genug Platz. Pasta.
    Auch möchte ich mich hier mit meiner Meinung etwas richtig stellen den Islam zu verniedlichen, in Anbetracht der leisen Kritik von Freya.

    1. In der Türkei war das auch mal anders, die Türkei war einmal ein christliches Land.
      Und das ist daraus geworden. Und wenn wir nicht sehr aufpassen, ergeht es
      Deutschland auch mal so.

      Was anderes; ich war noch nie, nie in einem islamischen Land in Urlaub. Das soll
      so bleiben.
      “Kein Urlaubsort wo Christenmord.”

      1. …ein christliches nie, aber zumindest laizistisch durch’m Kemal ab 1921, bis der möchtegern Sultan Erdowahn an d. Macht kam…

      2. Nicht ganz richtig,…
        Das Byzantinische Reich war gewaltig und war in der Struktur eine Mischung aus römischem Staatswesen, griechischer Kultur und christlichem Glauben.

        Und auch:

        Für mich ist sie die beeindruckendste Sehenswürdigkeit aus dem alten Konstantinopel. Justinian, der letzte Byzantinische Kaiser aus der Antike, ließ die Kathedrale nach dem Nika Aufstand errichten. Fast 1.000 Jahre lange war die Hagia Sophia eine christliche Kirche. Die Osmanen wandelten sie nach er Eroberung von Konstantinopel in eine Moschee um.

        PG

        Artushof

      3. Doch, natürlich ein christliches Land. Das ist keine Meinung, das ist Fakt.
        Und nicht nur die Türkei war christlich. Auch Ägypten war einmal christlich.
        Heute leben dort nur noch wenige Kopten. Das sind die Christen von Ägypten.
        Die anderen Kopten wurden ebenso wie in der Türkei, vernichtet, vertrieben oder
        zwangs-islamisiert.

    2. Aus dem gleichen Grund müsste man dann auch die christliches Kirchläuten verbieten. Wer es wünscht, kann es in seinem Haus läuten lassen oder Gebetsrufe erschallen lassen, ohnce es dem ganzen Dorf überzustülpen. Wo kam denn das Christentum her? Waren auch Einwanderer.
      Und abgesehen davon entspringen diese Art Islam, Christentum und Judentum derselben monotheistischen Wurzel und sind wie der staatl. Buddhismus von Machtsinteressen installiert worden.

      “Der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban kennt Luxenbergs Studien genau und bestätigt, was bisher als Tabu galt: Der Koran hat erkennbare christliche Wurzeln. “Was hier totgeschwiegen wird, ist, dass der Islam im Grunde genommen eine jüdisch-christliche Sekte ist, deren Anliegen eine Übersetzung der Bibel ins Arabische ist, um den Monotheismus unter den Arabern zu verbreiten. Damit wird die ganze islamische Religion in Frage gestellt”, erklärt Ghadban. Islamwissenschaft und auch Religionswissenschaft müssen also in einer Reihe von Punkten umdenken.”

      http://wahrheitssuche.org/koran.html

      Achso, und Q ist übrigens der erste Buchstabe der ursprünglichen Schreibweise des Wortes “Koran”, welches Kooran und nicht Koraan ausgesprochen wird und tut dieses Kooran mal in den Buchstabenmixer.

      1. Die kulturelle Uhr ist ein vereinheitliches Abbild des Sonnenlaufs. Sollten man sich doch aber kein Bildnis machen.

        Bevor es Kirchturmuhren gab schauten die Menschen auf die “göttliche Uhr”, die Lichter des Himmels.

  6. …. Gebetsaufruf auch wieder eingestellt’? – WER’S glaubt, wird selig!

    Bei Allalah und dem Barte des PROPFeten.

  7. Den/diejenigen der/die auf diese glorreiche Idee kamen teeren, federn, mit Schimpf u. Schand’ aus der Stadt jagen, Punkt!

Kommentare sind geschlossen.