Lichtblick: Pforzheimer Pro-Islam-Demo alles andere als ein Erfolg!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Es gibt einen alten schönen Spruch: „In Zeiten, in denen es einem besonders schlecht geht, muss man eben besonders gut sein!“ Vor allem am heutigen Tage, an dem ein scheinbar demokratischer Präsident nur per Wahlbetrug den Vorsitz in einer der Supermächte dieser Welt innehat, ist dies so. Dennoch gibt es kleine Lichtblicke und Hoffnungsschimmer, die dem patriotischen Leser nicht vorenthalten bleiben sollten. An Tagen wie diesen sowieso nicht.

Einer davon ist die Pforzheimer Pro-Islam-Demo, die am Samstag auf dem städtischenRathausplatz stattfand und garantiert nicht als Erfolg bezeichnet werden kann. Anmelder ist ein gewisser Anas Alkaddah, ebenfalls aus der ehemaligen Goldstadt stammend. Der wollte eine Demonstration zu Gunsten des Islams abhalten in einer Stadt, welche die 60-Prozent-Marke an Migranten längst dramatisch überschritten hat.

Schnell wurde klar, wohin die Richtung geht: Beleidigungen gegen den Propheten werden nicht geduldet, und wenn Allah zürnt, dann ist das Volk auf Erden ebenfalls sauer. Die Demo ging nur sehr schleppend von statten: Am Anfang waren es gerade mal 20 Muslime, die sich zusammengefunden hatten. In einer Stadt wie Pforzheim geradezu ein Klacks, wobei sich keiner der zahlreichen kommunalen Gutmenschen zur Versammlung blicken ließ. Am Ende waren lediglich 60 oder 70 Muslime zusammengekommen.

Pikanterweise stieß die Kundgebung auf keinerlei Publikumsinteresse von außerhalb, obwohl der Rathausplatz direkt an die Fußgängerzone angrenzt. Dabei hatten sich die Muslime so schön bemüht und nicht nur Rosen an die Passanten verteilt, sondern auch simpel gestaltete Kärtchen, auf denen ´was von Liebe und Frieden gepredigt wird. Interessant auch, dass es innerhalb von zirka 75 Minuten keinerlei Redner gab, sondern nur die üblichen Transparente geschwenkt wurden. Muslimische Frauen waren eine absolute Mangelerscheinung bei der Kundgebung. Gegen Ende gab es Gebete, Gesänge und Musik – soviel zum Thema „Kulturbereicherung“.

Die meisten der Teilnehmer stammten wohl aus Syrien, die Teilnehmer der fast parallel verlaufenen Corona-Demo wurden mit lauten „Allahu Akbar“-Rufen von Moslems flankiert. In Frankfurt wurde die Pro-Islam-Demo sogar verboten. Hier ging es nicht nur gegen die Karikaturen aus dem französischen Satiremagazin Charlie Hebdo, sondern auch gegen jede Art von Beleidung gegen den Propheten, was sogar zum Anlass für Mord und Totschlag genommen wird (Samuel Paty, Charlie Hebdo).

www.conservo.wordpress.com     8.11.2020

7 Kommentare

  1. Da ist dem Autor ein (gravierender) Fehler unterlaufen: “…Vor allem am heutigen Tage, an dem ein scheinbar demokratischer Präsident nur per Wahlbetrug den Vorsitz in einer der Supermächte dieser Welt innehat,…”

  2. Jetzt verbreitet auch Philosophia-perennis neue Lügengeschichten. Angeblich war Papst Johannes der Paul II so viel besser als der jetzige Papst, weil er gegen den Islam war.
    https://philosophia-perennis.com/2020/11/08/johannes-paul-ii-ein-heiliger-gegen-die-neue-weltordnung/

    Das ist eine Lüge!
    Hier der Beweis Papst Johannes Paul II küsst den Koran
    https://s1.dmcdn.net/v/JAeOI1OdtMUKc3J20/x1080

    Er setzte auch die Reformen um, die beim Konzil 1963 beschlossenw urdehn. Alles für die Neue Weltordnung. Und noch ein Tatsache:

    Papst Johannes Paul II hatte aiuch schon 1986 die Welteinheitsreligion vorangetrieben, darunter auch mit den Muslimen!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltgebetstreffen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Multireligi%C3%B6ses_Gebet#Das_Friedensgebet_von_Assisi

    Auch 2002 hatte der Papst Johannes Paul II eine Welteinheitsreligion, darunter auch der Islam , forciert
    https://www.dbk.de/presse/aktuelles/meldung/wort-des-staendigen-rates-der-deutschen-bischofskonferenz-zum-friedenstreffen-der-religionen-am-24-j/detail/

  3. AfD-Vize von Storch fordert Rauswurf von Nationalspieler Rüdiger
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/afd-rudiger-nationalelf/

    Hintergrund ist ein Beitrag auf Instagram des MMA-Profis Chabib Nurmagomedow, den Rüdiger mit „Gefällt mir“ markiert hat. Darin hetzt der UFC-Weltmeister und bekennende Moslem gegen Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron (En Marche) wegen dessen Kampfs gegen den politischen Islam. Unter anderem veröffentlichte Nurmagomedow ein Foto von Macrons Gesicht, auf dem ein Fußabdruck zu sehen ist. Zudem fordert der MMA-Kämpfer, Allah möge Macron und alle, die die Gefühle von Moslems beleidigten, erniedrigen.

    Ich hoffe dass das islamistische Gesindel wie Rüdiger , Özil und die islamistische Partei Deutschlabnds namens SPD, schnellstens aus Deutschland verschwinden. Kein Mensch braucht dieses islamistische Gesindel in Deutschland!

  4. ZITAT: “Vor allem am heutigen Tage, an dem ein scheinbar demokratischer Präsident nur per Wahlbetrug den Vorsitz in einer der Supermächte dieser Welt innehat, ist dies so.”

    Biden hat noch gar nichts inne.

  5. Wenigstens das kann man das als Erfolg bezeichnen.
    Unsere Städte werden zu Tummelplätzen des Islam, der mit immer dreisteren Aufmärschen gegen und unser Land und Religion vorgeht.
    Diese ganze Bürgermeister, Stadträte und Politiker werden sich noch wundern zu was die alles fähig sein werden.

    Der Totschläger des Feuerwehrmannes ist mit einer winzigen Strafe davongekommen und hat schon im Gericht seine Frechheiten gezeigt, obwohl er viele Straftaten auf dem Kerbholz hat, ist er milde bestraft worden, aber unsere Geschäfte müssen für Maskenvergehen bis zu 25000Euro zahlen.

    Gib es noch Gerechtigkeit in Deutschland.
    Rausschmeißen, aber sofort mit der ganzer Sippe und keinen Cent mehr für so ein Individuum.

    1. Eine von hunderten wahren Vorträgen der AfD, aber wem wird sie erzählt ?
      Die meisten befinden sich im Corona-Urlaub und stellen in Hinterzimmern Volksverbrechen an, und die Creme de la Creme der Anwesenden besteht aus Volks- und Landesverachtern.
      Für mich ist das überhaupt kein deutsches Parlament mehr, eher ein Berliner Tribunal über Deutschland. Dort werden Mörder, Betrüger und Diebe als Zeugen gehört; dort werden Gesetze gegen das Volk erlassen; dort werden Anständige ausgegrenzt und weggemobbt … das ist nicht unser Parlament, das ist unser Massengrab.

Kommentare sind geschlossen.