In eigener Sache zum Blog und zur Ukraine

  • Deutschland braucht eine Verschnaufspause
  • Wir müssen an uns selbst denken, so wie der Rest der Welt auch
  • Migration ist Gewalt gegen Einheimische

Von Maria Schneider

Der Zaunkönig flitzt zwischen den Zaunmaschen hin und her. Foto: Maria Schneider

Die Welt ist unübersichtlich geworden. Eines schönen Tages wacht man auf und stellt fest, dass liebgewordene Wahrheiten geschliffen wurden und nicht mehr gelten. Überhaupt ist die Wahrheitsfindung heutzutage schwieriger als je zuvor. Aus diesem Grund veröffentliche ich unterschiedliche Meinungen. Wenn es beipielsweise eine sehr gute politische Analyse auf einer “linken” Seite gibt, habe ich im Interesse ausgewogener Informationen keine Probleme damit, diese zu übernehmen. Dies heißt nicht, das dieser Blog automatisch “links”, oder “mainstream” werden würde.

Das Gleiche gilt für verschiedenste Artikel zu Russland und der Ukraine. Deren Veröffentlichung bedeutet nicht, dass dieser Blog pro-russisch, anti-russisch, pro-USA oder anti-USA werden würde.

Ich kann den Lesern versichern, dass ich als Verantwortliche für diesen Blog sehr weltoffen und weitgereist bin. Meine Haltung ist konservativ und christlich. Ich bin für das Leistungsprinzip, für die Förderung der Intelligenten in jeder Schicht, gegen die Sicherung von Pfründen und die Belohnung all jener, die entsprechende Leistung bringen.

Ferner bin ich gegen die EU und die Osterweiterung. Die EU ist ein Fehler und wird nie zusammenwachsen, da sie im Gegensatz zu den USA aus Ländern mit verschiedenen Sprachen und Kulturen besteht und ein sehr starkes Wohlstandsgefälle hat. Deutschland kann dabei nur verlieren, zumal wir nie gefragt wurden, ob wir den Euro wollen, oder nicht. Ein europäischer Wirschaftsraum wäre in Ordnung – mit verschiedenen Währungen und Grenzschutz.

Ich bin für Grenzschließung, groß angelegte Rückführungen sogenannter Flüchtlinge und für die Rückkehr der Osteuropäer in ihre Länder. Denn auch hier wurden wir nicht gefragt, ob wir mit dieser Migration, dem Lohndumping und der Landnahme einverstanden sind. Deshalb bin ich für Nationalstaaten und auch für die Ausweisung aller nicht-westlichen Migranten, die von meinen Steuern leben. Denn letztlich bedeutet dies, dass alle Fleißigen der Früchte ihrer Arbeit beraubt werden.

Was die Ukraine und Russlang betrifft, bin ich für Neutralität und Abschottung. Ferner sollten wir mit Russland den Vertrag über Nord Stream 2 abschließen. Das heißt nicht, dass ich weitere russische Einwanderer möchte – wir haben bereits zuviele von ihnen. Jeder muss in seinem Land bleiben und sein Schicksal bewältigen. Erst dann wird es möglich sein, echte Asylsuchende oder Migranten aufzunehmen, die uns mit ihrem Wissen nutzen.

Ist das egoistisch und hart? Ja. Aber die Migranten sind es seit 50 Jahren auch. Denn sie lassen ihr Land im Stich, unterbieten unsere Löhne und Gehälter, kaufen unseren Wohnraum, nehmen unser Land und leben von unseren Steuern. Kurzum: Sie sind skrupellos und wollen ein besseres Leben auf meine Kosten. Propagandistisch wird dies damit verbrämt, dass man nichts dafür könne, in welchem Land man geboren wird und dass jeder das Recht auf ein gutes Leben hat. Meinetwegen. Aber nicht mehr hier und nicht mehr auf meine Kosten, denn Deutschland hat sich verausgabt und ist erschöpft. Allein durch die EU und den Euro habe ich mit meinem Einkommen nur noch halb so viel Kaufkraft. Ein weiteres Viertel meines Einkommens ging durch die Konkurrenz von Migranten verloren. Warum sollte ich ihnen diesen Gewinn auf meine Kosten überlassen? Letztlich handelt es sich um organisierten Diebstahl, dem Selbstständige wie ich seit mindestens 20 Jahren verstärkt ausgesetzt sind.

Es macht sonst keiner die Drecksarbeit, weil die Deutschen sich zu fein sind? Kein Problem. Wenn die sogenannten Flüchtlinge nicht mehr von unserem Geld leben, ist auch genug für ordentliche Gehälter da. Als Folge davon kann HartzIV für faule Nichtleister gestrichen werden, die sich zu fein für harte Arbeit sind. Durch diese Streichungen und die Ausweisungen von Wirtschaftsflüchtlingen können wir unser Geld wieder für uns und unsere Notleidenden verwenden. Unsere Langzeitarbeitslosen, unsere Armen, unsere Alten und unsere Pflegebedürftigen könnten bestens versorgt werden, statt stundenlang in Pflegeheimen in ihren Fäkalien zu liegen.

Wir sitzen alle im selben Boot? Die Ärmsten fliehen wegen der internationalen Konzerne? Wegen des bösen Putin? Wegen der bösen Machthaber in Afrika? Wegen des Erdogan-Clans in der Türkei? Interessiert mich nicht. Geht mich nichts an. Indem diese Menschen ihr Land verlassen, wird weder die Situation vor Ort noch in Deutschland besser. Im Gegenteil: Deutschland nähert sich dem Shithole-Niveau dieser Länder an und kann inzwischen als Kolonie für die ganze Welt angesehen. Tatsächlich kann man Deutschland nun mit den USA vergleichen, in die europäische Siedler einfielen und die Ureinwohner umbrachten.

Wir sollten wegen der internationalen Machthaber über die Ländergrenzen hinweg zusammenhalten? Wird nicht funktionieren. Jeder ist sich selbst der Nächste. Migration ist Gewalt gegen Einheimische und muss gestoppt werden. Schauen wir uns blühende, saubere Länder wie Thailand an, so beeindrucken sie durch strikte Gesetze, die auch gestrandete deutsche Rentner nicht durchfüttern. Sie kümmern sich um ihre eigenen Mitbürger und achten auf Homogenität.

Ich bin daher gegen die Aufnahme jeglicher weiterer Flüchtlinge – sei es aus Afghanistan oder aus der Ukraine. Wir sollen nun schon wieder mit tränenrührigen Berichten auf deren Aufnahme vorbereitet werden. Dabei kann ich mich an keinen einzigen tränenrührigen Bericht mit Opfern der Migrantengewalt hier erinnern. Warum soll ich also jetzt Mitleid mit Menschen haben, die ich nicht kenne und über deren Schicksal ich nichts wüßte, wenn die Massenmedien es mir nicht jeden Tag hereindrücken würden?

Mir ist die Oma, die unter dem Enkeltrick leidet, wichtiger. Und mit absoluter Garantie ist dem Araber, dem Türken, dem Russen, dem Afrikaner, dem Afghanen und dem Ukrainer seine Oma auch wichtiger als meine. Denn deswegen ist er hier – damit es seiner Oma besser geht. Meine Oma ist ihm egal, aber ich soll hinnehmen, dass er einfach hierherkommt und sich an meiner harten Arbeit bedient? Warum eigentlich? Und mit welchem Recht? Es wird allerhöchste Zeit, dass wir diese Landnahme entschieden abwehren.

Aber was machen die Deutschen? Beschuldigen ihre Oma als Umweltsau und verschenken ihr Geld an einen dahergelaufenen Lover Boy aus Afrika. Wie krank ist das eigentlich?

All dies ändert nichts daran, dass ich die unterschiedlichsten Meinungen veröffentliche, um so wieder Raum für Debatten zu schaffen. Wie bereits erwähnt, werden der linksgrüne Klimawahn, Kommunismus und LGBT-Propaganda nicht unterstützt.

Maria Schneider

36 Kommentare

  1. Das Deutschland jetzt Waffenlieferungen in die Ukraine genehmigt, die nicht geeignet sind das Ganze
    zu beenden, sondern den Elend über das Volk nebst Flüchtlingen befeuert, das ist Nebensache??

    Das dieser IRRER von Präsidenten nun Klage beim IStGH eingereicht hat, und das Verfahren innerhalb
    der nächste Woche verlangt, über dies auch noch die RU Handlung verbieten soll ??

    Ja IRR ist noch eine milde Bezeichnung was dieser ist !!!
    Das IStGH hat über diese Klage gar keine BEFUGNISSE – RU und USA können vor diesem Gericht gar
    nicht verklagt werden.

    WAS HABEN DIE WESTLICHEN IRREN DENEN VERSPROCHEN????
    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht !!!! Deshalb halte ich jede Hilfe für die Ukrainer für falsch!!!!
    Hier bin ich ganz bei Ihnen, die Grenzen für diese Flüchtlinge Dicht zu machen!!

    1. Sie wünschen sich auch die ukrainische Kapitulation ?
      Ich glaube daraus wird nichts.

  2. Geschichte und Geschichtchen Teil2
    Irgendwie schauen wir alle gebannt nach Osten und hoffen auf eine schnelle Loesung mit moeglicht wenig Blutvergiessen. Deswegen mal was ganz Anderes:
    Im jahre des Herrn 1978 arbeitete ein Mensch fuer eine kleine EDV Firma mit Sitz in Frankfurt am Main.
    Die Firma hatte nur 76 Mitarbeiter und wollte zu Weihnachten eine Kinderparty im Henningerturm organisieren. Man muss dabei beruecksichtigen, in den fruehenJahren der Datenverarbeitung wurde in dieser Branche sehr gut bezahlt, im Mittel zwischen 5000 bis 7500 DM pro Monat Nach Pruefung der Kinder, die zur Weihnachtsfeier einzuladen waren, wurde diese abgesagt und jedes Kind erhielt einen geschenkumschlag mit 300DM. Insgesamt hatten diese 76 Leutchen die gewaltige Zahl von 14 Kindern.
    Der Mensch, um den es hier geht hatte zwei Kinder und einer der beiden Geschaeftfuehrer hatte auch zwei. Der Rest der Belegschaft hatte ein Kind oder kein Kind. Im Januar darauf, hat dann dieser Mensch einen Kurs belegt, damals gab es noch eine BFG (Bank fuer Gemeinwirtschaft); die hielten in einem Ihrer oberen Stockwerke Kurse ab, in denen die Rentenberechnung und die dazugehoerigen Formeln und Regulative erklaert wurden, an drei Abenden. Nach Abschluss dieses Kurses, war fuer diesen Menscgen klar, dass sein Lebensstandard mit dem zu erwartenden Bevoelkerungswandel durch die Rentenkasse nicht gedeckt werden koennte, sofern sich die Variablen nicht aenderten. 1987 erschienen zwei Buecher, einmal Finis Germaniae von Heinrich Hunnaeus und danach Die Endloesung der Deutschen Frage von Robert Hepp. 2010 folgte dann Deutschland schafft sich ab von Thilo Sarrazin und 2017 Finis Germania von Rolf Peter Sieferle. Das Thema ist also nicht neu, auch wenn Politiker solche Buecher als “wenig hilfreich” bezeichnen, besonders dann, wenn sie sich mit dem Inhalt nicht mal vertraut gemacht haben. Unterm Strich heisst dies Alles nur : wenn in einer Gesellschaft die Nettoverbraucher ungehindert zunehmen und gleichzeitig die Nettoeinzahler weniger werden, dann ist Wohlstandsverlust nicht aufzuhalten. WEnn man den Gruenen Politikern zuhoert, bleibt nicht Anderes uebrig, als ihnen zuzurufen, na dann, auf in die Gueldene Zukunft

      1. Was meinst Du, Heidi, die 68er, der Generation, der es zum 1.Mal richtig gut ging, waren das die ersten Wohlstandsverwöhnten, die erste Schmarotzergeneration, die das verfrühstückte, was vorherige Generationen erarbeitet haben??? Du Jahrgang 1944 und ich Jahrgang 1951 gehören auch dazu. Du bist viel belesener als ich selbst, deswegen wäre mir Deine Meinung sehr wichtig!
        Die Wirklichkeit ist immer der Maßstab, nicht ideologische Lügen und ideologische Auslassungen.

      2. Tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte, aber wir haben uns eine Auszeit genommen, sind in die Niederlande gefahren, um die Festung Bourtange zu besichtigen, bevor uns der Lagerkoller ganz erwischt. Zum Cabrio fahren war es leider noch zu kalt :). Da es aber nur 30 km sind werden wir das jetzt wohl öfter machen. Ja, wir waren nicht ganz die ersten Wohlstandsverwarlosten, denn für unsere Eltern war der Krieg noch zu frisch. Aber sie standen trotzdem, je nach den finanziellen Verhältnissen, auf dem Standpunkt, dass ihre kleinen Quälgeister nichts missen sollten. Ich stand damals kurz vor meinem Abschluss und konnte und wollte mir, als Arbeiterkind, ein Bummeln nicht erlauben. Natürlich haben wir demonstriert, friedlich und ohne Steine und sonstige Gegenstände zu werfen. Der Respekt vor der damaligen Polizei war auch ein ganz anderer. Zeit für sit-ins, teach-ins und sonstige ins habe ich nicht gehabt und die Alt-Linken gingen mir schon damals gewaltig gegen den Strich, weil sie, wie heute auch, gemeint haben, ihre Ideologie sei die einzig wahre und unzugänglich für jede andere Aufassung von Ereignissen waren. Die Mao-Bibel, die wie eine Monstranz vorneweg getragen wurde, war das heilige Buch. Das Audio et altera pars (man höre auch die andere Seite)-Prinzip galt für die damals nicht und gilt heute auch nicht. Danach war ich verheiratet, hatte Kinder und zwischen Kindern, Haushalt und Arbeit hatte ich für solche idiotischen Sachen, wie Hausbesetzungen, gewaltätige Demos und Sex, Drugs and Rock’n Roll weder Zeit noch Interesse. Nachdem ich geschieden war, habe ich zwei Jobs gehabt, um uns durchzubringen und mich hochzuarbeiten. Mir wäre nie in den Sinn gekommen, von den Steuern und Abgaben anderer zu leben, wenn ich arbeiten kann. Meine Eltern haben mich zu einem selbständig denkenden Menschen erzogen, wofür ich sehr dankbar bin und durch meinen Beruf habe ich gelernt, alles mindestens dreimal zu hinterfragen. In diesem Sinn hat der Cicero, auf dessen Artikel Du wohl anspielst, dass genau so erfasst und ich würde das bedenkenlos unterschreiben.

    1. Das passiert, wenn unfähige Volksvertreter die Vorsorge des einzelnen Bürgers für das Alter übernehmen. Anstatt dass der erwachsene, mündige Bürger, der er doch eigentlich nach der Aufklärung sein sollte, die Vorsorge für sein Alter selber übernimmt. Wie oft haben diese Volksvertreter die Finger in der Rentenversicherung gehabt und Geld an Leute ausbezahlt, die nie eingezahlt haben? Die Rentenversicherung wurde ja auch von Bismarck begründet, als der Mensch noch unmündiger Untertan im Deutschen Kaiserreich war. Zur Freiheit des mündigen Bürgers nach der Aufklärung gehört aber die Bürde der Eigenverantwortung. Und nicht mehr die Bevormundung und das betreute Denken durch Adel und Klerus von oben wie im Mittelalter. Man kann eben nicht beides haben, Freiheit und gleichzeitig das bequeme, betreute Denken von oben.

      1. Tja Heidi, es ist ganz chic für unsere “Eliten”, “Volksvertreter” und Gutmenschen nicht ihr eigenes Geld für Wohltätigkeit zu opfern, sondern ihre Gemeinschaft ausbeuten, der sie vorstehen. Sie sind dann ganz große heldenhafte “Weltverbesserer”.

  3. Liebe Leser,
    zunächst und vor allem danke ich Maria Schneider für ihre Geduld, ihre Leidensfähigkeit, ihre ruhige Hand und ihr sicheres Urteil. Sie verantwortet conservo nunmehr seit fast eineinhalb Jahren. Und ich habe keine Minute bereut, ihr die Verantwortung für “meinen” Blog übertragen zu haben. (Nur am Rande darf ich drauf hinweisen, daß solche Übergänge in vielen anderen Blogs mit erheblichen Reibungsverlusten – ja auch Trennung – einhergingen. Alles das ist mir durch Marias bedächtige (= wohlbedachte) Art erspart geblieben.)

    Daß wir – Maria und ich – in den Grundfragen nach wie vor übereinstimmen, ist zwar nicht selbstverständlich, aber hat unser Zusammenwirken erheblich erleichtert. Von Herzen danke, liebe Maria.

    Einen – das darf ich wohl sagen – “renommierten” Blog zu führen, ist keine leichte Aufgabe und verlangt sowohl vom Herausgeber als auch vom Leser ein hohes Maß an Toleranz. Diese Tugend hat Maria – mehr als ich selbst – verinnerlicht. Das ist wahre Größe.

    “Prügel” hat sie nicht verdient – schon gar nicht unter der Gürtellinie. Aber sie ist leider Realität. Es gibt Foristen, die offensichtlich der Überzeugung sind, daß nur ihre Meinung die richtige ist – und alles andere wird niederkartätscht. Deshalb meine Bitte: Bewahren Sie die Contenance, respektieren Sie bitte Andersdenkende – was nicht heißt, daß Sie alles akzeptieren müssen.

    Auch wenn hier Meinungen vertreten werden, die mit meiner Meinung nicht übereinstimmen, freue ich mich über jeden kritischen Beitrag – erst recht, wenn er der Diskussion nutzt.

    In diesem Sinne wünsche ich uns allen weitere “muntere” Diskussionen.

    Mit herzlichen Grüßen
    Ihr Peter Helmes

  4. Es ist doch erstaunlich, wie sich in diesem Konflikt die EU Mitglieder gegenseitig ausspielen. Der Franzose lacht sich doch in das Fäustchen und betreibt weiter Handel mit China und Russland ohne Kriegswaffen an die Ukraine zu liefern!

    Uschi lallt und die Hörigen flitzen, weil sie glauben sie sind auf das EU Papiergeld angewiesen und sehen die dunklen Abgründe dahinter nicht.

    Wenn man den russischen Bären reizt, kann das da andere auf den Zündfunken warten wie Nordkorea und Co. leicht zum Flächenbrand werden, auch darüber sollte man nachdenken.

    Viele deutsche Bürger wollen keinen Krieg, sondern vernünftige Diplomatie, die das zu verhindern mag. Wie schnell das gehen kann, zeigt die Ukraine.

    Ach die Briten sind nach der islamischen Übernahme wirtschaftlich pleite und leihen der Ukraine doch gerne ……… Beistand, schließlich bekommt ja Deutschland die Hucke voll.

    1. Dazu sei angemerkt, dass jetzt angezweifelt wird, ob Genscher allein und US Vertreter Baker berechtig waren die Minsker Verträge ab zu schließen, denn es hätte der Zustimmung aller Alliierten gebraucht, so sagt man.

      Warum haben dann Frankreich und England als Friedensengel? nicht diese Verträge unterstützt?

      Unsere Schmierenpresse, Quasselmedien haben daran verdient das sie auch fugierend als Orakelmedien uns die ideologischen propagandistischen Ziele ihrer SPD Grünen Schirmherren weiter gegeben haben, aber nicht im Sinne des Bürgers ehrliche Bericht Erstattung betrieben haben.

      Nun bibbern sie in ihren moralinsauren Bunkern, nachdem sie den russischen Bären auf das äußerste auch mit Fake News gereizt haben, das Putin ernst machen könnte, nachdem die Politnieten und Brüsseler Dilettantentruppe immer wieder Putin auf der Nase rumgetanzt sind.

      Jedes Land hat geopolitische Ziele und Handelsinteressen, wenn es normal regiert wird und verbittet sich fremde Einmischung als Moralapostel. In unserem Größenwahn haben unsere Politiker die Realität aus den Augen verloren! Putin wurde für seine Handelsinteressen mit Europa immer wieder in die Hand gebissen und nun ist die Gefahr groß, das er mit China paktieren könnte, das er in seinem Zorn sich die ehemaligen Sowjetrepubliken zurück holt.

      Statt aber in letzter Sekunde an den diplomatischen Verhandlungstisch zurück zu kehren….

      Ach so, unsere Buntenwehr die zu schwächlichen Teppichvorlegern dressiert wurde in eine solche harte kriegerische Auseinandersetzung zu schicken, ist unverantwortlich!

      1. Genau Montechristo, in unserem Größenwahn, genauer im Größenwahn unserer linksgrünen, gutmenschlichen Moralapostel, als wenn bei uns alles o.k.wäre, zeigen die linksgrünen Moralapostel auf Russland, auf Putin und sehen den Balken im eigenen Auge nicht, den genau diese unsere linksgrünen Moralapostel selbst verursacht haben. Und dieser Balken besteht aus:
        1. Missachtung der Meinungsfreiheit in einer Volksherrschaft = Demokratie.
        2. Banken Rettung 2008 durch Merkel auf Kosten des Steuerzahlers.
        3. Griechenland + Euro Rettung 2010 durch Merkel auf Kosten des Steuerzahlers.
        4. Energiewende: rein in die Kartoffeln, raus in die Kartoffeln, sprich Verlängerung der Laufzeiten der Atomkraftwerke, dann abschalten der Atomkraftwerke wegen einem Tsunami 2011 in Japan im pazifischen Feuergürtel, mit dem Deutschland nichts zu tun hat.
        5. Illegale und Grundgesetz widrige Flutung mit Asylanten 2015.
        6. Teurer Deal mit Erdoğan anstatt selber die Grenzen zu sichern. In Corona Zeiten hat sich dann herausgestellt, dass die Grenzen gesichert werden konnten, obwohl Merkel vorher das Gegenteil behauptet hat.
        7. Größenwahnsinnige Rettung des Weltklimas mit größenwahnsinniger Vorbildfunktion für die ganze Welt. Obwohl bei einer wärmeren Erde der regenreiche Tropengürtel sich höchstwahrscheinlich bis in die Sahara ausdehnt und die Sahara grün wird.

      2. Das Umdeken der grünen Moralapostel hat bereits stattgefunden https://www.t-online.de/nachrichten/id_91728866/katharina-droege-gruene-wir-werden-kurzfristig-fluessiggas-brauchen-.html und wird wahrscheinlich ihren Einflüsterern große Freude bereiten, denn haben sie letztendlich doch das durchgesetzt, was von ihnen verlangt wurde und sie bekommen jetzt ein Fleißsternchen. Ich denke, nachhaltigen Frieden in Europa in Europa wird es nur mit einer pan-europäischen Wirtschaftsunion geben, unter Hinzuziehung Russlands und außerhalb des Einflußbereichs der USA. Übrigen hat Roland Tichy ein paar gute Artikel auf seiner Seite mit guten Kommentaren.

  5. Danke, Maria, für diesen Artikel. Anthony Blinken, seines Zeichens US-Außenminister sagt “Blinken: We’re Not Halting Gas and Oil Purchases from Russia Because We’re Trying to Minimize ‘Pain to Us’ (Blinken: Wir stoppen die Gas- und Ölkäufe aus Russland nicht, weil wir versuchen, den “Schmerz für uns” zu minimieren) heißt ganz klar, andere können gerne unter unseren Hegemonial-Bestrebungen leiden, wir werden unsere Interessen auch weiterhin wahren. Es ist geboten im Kriegsfall Frauen und Kindern zu helfen, aber nicht Horden junger Männer unter falschen Voraussetzungen und ohne nachvollziehen zu können, wer es ist, ins Land zu lassen und, auch bei schwersten Vergehen, nicht auszuweisen.
    Selbst nach den schrecklichsten Erfahrungen sind unsere Politnieten nicht willens und in der Lage, die Reißleine zu ziehen, sondern sorgen, mithilfe der Kirchen, durch Unterstützung der NGOs dafür, dass dieser Zufluss ungebremst weitergeht. Die Gründe zur Osterweiterung der Nato sind in diesem Artikel aus 1995 ganz klar benannt https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7212247/

    Dieser Satz aus dem Artikel sollte uns wirklich zu denken geben, denn bereits 1995 wurde dieses festgelegt “The article also examines NATO’s enlargement as it relates to US post-Cold War grand strategy. It contends the policy reflects the abiding US commitment to maintaining its global primacy, which, in part, is ensured by perpetuating Europe’s dependence on the USA for an elemental need: security. ” (In dem Artikel wird auch die NATO-Erweiterung im Zusammenhang mit der großen Strategie der USA nach dem Ende des Kalten Krieges untersucht.

    Darin wird die Auffassung vertreten, dass diese Politik das ständige Bestreben der USA widerspiegelt, ihre globale Vormachtstellung aufrechtzuerhalten, die zum Teil dadurch gewährleistet wird, dass die Abhängigkeit Europas von den USA in Bezug auf ein grundlegendes Bedürfnis – die Sicherheit – aufrechterhalten wird. ) Mittlerweile hat sich Deutschland zum Tummelplatz internationaler Mafia- und Clanstrukturen entwickelt, die, unter Wegsehen oder mit Unterstützung der Politnieten und der Staatspresse, die Interessen der indigenen Bevölkerung negieren und sie verantwortlich machen für die Zustände in diesem Land.

    Auf der anderen Seite muss man sehen, dass ein Teil der indigenen Bevölkerung, zumindest in Westdeutschland, das selbständige Denken verlernt hat und alles glaubt, was ihnen druckfrisch oder im Netz serviert wird. Wir werden in Europe erst einen stabilen Frieden haben, wenn die Amerikaner abziehen und eine wirtschaftliche Zusammenarbeit aller europäischen Länder, auch mit Russland, möglich ist, was die USA schon seit 100 Jahren zu verhindern versuchen.

    Ich bin nicht anti-amerikanisch und habe viele Freunde in den USA. Selbst aber die fragen sich mittlerweile, ob die Deutschen total bescheuert sind, weil sie sich das alles bieten lassen. Meine Befürchtung allerdings ist, dass sich diese Zustände in absehbarer Zeit nicht ändern sondern sich verfestigen und noch schlimmer werden.

    1. Donald Trump kam mit Putin gut klar. Zwei Alphatiere wussten, wie weit sie gehen können und beide haben sich auf Augenhöhe respektiert.

      Donald Trump war der erste US-Präsident seit Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg angefangen hat. Es war sein Verdienst, dass mehrere arabische Staaten, diplomatische Beziehungen zu Israel aufgenommen haben. Ein Meilenstein in der Nahostpolitik! Sogar mit dem nordkoreanischen Diktator stand Trump kurz vor einer Übereinkunft.

      Donald Trump ist der Grant für das bessere Amerika, gegen den Deep State und die korrupte Mafia-Clique von Davos!!!

      1. Das ist nicht zu leugnen und deshalb musste Trump weg. Der militärisch-industrielle Komplex sah seine Verdienstmöglichkeiten schwinden, wenn Ruhe auf der Welt einkehrt und die USA nicht mehr ihren Expansionsgelüsten folgen könnte. Sleezy Joe wurde mitsamt seiner Gefolgschaft platziert, weil er eine Marionette eben dieses Komplexes ist, sowie bei uns die Rotgrünen, die auch nur ein verlängerter Arm der westlichen Finanzoligarchie ist. Auch wir haben einen Vertreter dieser Finanzoligarchie auf einem maßgeblichen Posten: Friedrich Merz, der gerne Kanzler werden möchte https://www.businessinsider.de/wirtschaft/historisch-einmalige-machtkonzentration-wie-finanzkonzerne-die-welt-beherrschen/ Ich habe ihm einmal vor Jahren, während eines Geschäftstermins, die Hand geben müssen. Ein toter Fish hätte den Anspruch, lebendiger zu sein als sein Handschlag.

  6. Volle Zustimmung Maria! Kaum einer weiß, wie er den Menschen aus der Ukraine oder Russland oder, oder noch in die Augen blicken kann, bei all dem Schaden der angerichtet worden ist durch westliche Arroganz und Gier. Wir sind nicht direkt betroffen, als können wir kaum in dem Desaster mitreden, aber so wie unsere Politschranzen überheblich kokeln, könnten wir es bald sein.

    Wir brauchen weder Krieg von innen zur Destabilisierung, noch von außen!

  7. Liebe Maria, wir kennen dich und Peter doch schon so lange und wir haben euch lieben gelernt und euch immer geachtet für euren Mut die Wahrheit zu sagen.

    Da kann auch mal etwas schiefgehen!

    Aber die Vielfalt sind gerade die unterschiedlichen Meinungen die diesen Blog immer besonders gemacht haben und die so fruchtbar sind und unbekannte Menschen, man kann fast sagen, zu Freunden haben werden lassen.

    Liebe Maria, du schreibst so gut und ich wollte dirü schon mal vorschlagen deine ganzen Berichte in einem Buch als Kurzgeschichten zusammenzufassen.
    Ich bekomme immer von den ,,Konservativen” solche Bücher zugesandt und selbst mein lesefauler Mann liest sie immer zuerst.
    Die ganze schlimme Politik habe ich mal weggelassen, denn man braucht auch mal Abstand um wieder durchatmen zu können.
    Ich danke dir für deine viele Arbeit, denn ihr seid wertvolle Menschen!
    Ganz liebe Grüße Ingrid

  8. Geschichte und Geschichtchen Teil 1
    wer mal 45 Jahre und mehr Jahre gearbeitet hat, der achtet, respektiert auch die Arbeit Anderer, besonders wenn dies unentgeltlich geschieht. Liebe Frau Schneider, alle die von Ihnen genannten Werte und Positionen sind auch meine, meine Hochachtun, dass sie dies in dem heutigen Deutschland noch vertreten. Wer mal die 75 ueberschritten hat, sollte gelernt haben, dass beleidigt sein reine Zeitverschwendung ist. Da Herr Helmes diesen Blog gegruendet hat, moechte ich niemand zu nahe treten und wenn der Gruender aeussert, dass dies nicht das ist, was er mit seinem Blog wollte, dann sollten alle die Kommentare schreiben, das akzeptieren. Vielleicht habe ich Ihn missverstanden, wie auch immer. Teil 2 folgt

  9. Ich glaubte, die regelmaessigen Leser und vor allem Kommentatoren wissen, dass die verschiedenen Autoren in diesem Blog doch nicht immer ein und derselben Meinung sind. Wenn sie es waeren, waere der Blog wahrscheinlich sterbenslangweilig. Und Bolschewismus jeglicher Art hat hier nichts verloren, denn dafuer gibt es genug andere Blogs, sowie die Mainstream Medien.

    Die sinnvollste Reaktion auf einen Text mit dem man nicht einverstanden ist, ist ein Kommentar mit guten Argumenten, und nicht die beleidigte Leberwurst zu spielen. Oder noch besser, ein eigener Blogbeitrag, der in sich geschlossen und verstaendlich eine andere Meinung repraesentiert.

    Also: Hoert auf Maria an die Karre zu fahren, denn die macht hier einen Haufen Arbeit fuer lau.

    1. Man kann Maria nur dankbar sein, dass sie auch heiße Eisen anfasst und Kommentatoren, die anderer Meinung als der Mainstream sind, sind zu Wort kommen lässt, so lange sie nicht den Anderen gegenüber beleidigend werden. Sie handelt nach der Prämisse Audio et altera pars. Dass sie das unentgeltlich macht kann man ihr gar nicht hoch genug anrechnen und so sollte jeder erst den Verstand einschalten bevor er die Tastatur benutzt.

  10. Fundstück:
    ::::::::::::::::
    Populäres “Filmmaterial” vom Ukraine-Krieg ist eigentlich ein Videospiel

    Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine wird von einer wahren Flut von Beiträgen auf Social Media-Kanälen begleitet. Dabei kommt es auch zu absurden Falschmeldungen. Weitverbreitete “Clips” werden als “Filmmaterial” von Angriffen dargestellt, stammen aber aus einem Videospiel.

    Viel Raum für grobe Falschmeldungen rund um den Ukraine-Krieg
    Es ist ein bekanntes Phänomen, das in den letzten Jahren immer wieder im Zusammenhang mit Konflikten auf der Welt auftritt. Videos, die seit dem Angriff der russischen Truppen auf die Ukraine weite Verbreitung finden, zeigen in Wirklichkeit keine echten Ereignisse. Ganz im Gegenteil: Einmal mehr sind es Aufnahmen aus dem Videospiel ArmA III, einem realitätsnahen, taktischen Militär-Shooter, die als vermeintliches “Filmmaterial” aus dem Kriegsgebiet
    herumgereicht werden. …

    mehr hier(+Video):

    https://winfuture.de/news,128284.html

    ..!!

    1. “Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine wird von einer wahren Flut von Beiträgen auf Social Media-Kanälen begleitet. Dabei kommt es auch zu absurden Falschmeldungen. Weitverbreitete “Clips” werden als “Filmmaterial” von Angriffen dargestellt, stammen aber aus einem Videospiel.”

      Aber unsere Mainstream Medien behaupten doch, dass die Putin-Trolle die Fake News udn dieses Fake Videomaterial verbreiten. Dabei ist es genau andersherum, die NATO-Trolle verbreiten diese Fake News..

      Mich erinnern diese Falschmeldungen auch an die 4 Jährige Amtszueit von Trump, wo die Mainstream Medien ständig Falschmeldungen verbeiteten. Zum Beispiel , dass Trump ein Kreml-Agent sein soll. Er soll ein Schoßhündchen von Putin sein.
      Angeblich hatte Trump die USA wirtschaftlich ruiniert (Corona etc.) und viel mehr Menschen umgebracht als USA vs Vietnam im Krieg. Dabei sind unter Biden viel mehr Menschen an Corona gestorben innerhalb eines Jahres als unter Trump…

  11. Nicht zu 100%, aber im Großen und Ganzen bin ich Deiner Meinung, liebe Maria. Danke, dass Du Dir die Arbeit mit diesem Blog machst! Ein paar Schneeglöckchen für Dich zum Vorfrühling. Ich habe heute auch Märzenbecher aus dem Wald an 3 Frauen verschenkt. Frühling, neue Hoffnung für das Leben.

  12. Ein Mensch, der was Geschichte angeht, durchaus auf festen Fuessen steht…………
    Dieser Blog gehoerte mal Herrn Peter Helmes
    es ist nicht schwierig, zu erkennen, das Sichtweisen die nicht auf seiner Linie liegen, Ihn erregen.
    Wenn man in seinem Leben in vielen Laendern war und auch dort sein Brot verdient hat, dann moechte man vielleicht auch mal mitdiskutieren. Aber Alter und Senioritaet muss man repektieren.
    In diesem Sinne, Alles Gute

Kommentare sind geschlossen.