Osterpause vom 13. – 20.04.2022

  • In dieser Woche werden weiterhin religiöse Artikel veröffentlicht und befinden sich unter dieser Ankündigung
  • Bereits eingereichte Atikel mit anderen Themen werden danach veröffentlicht und können jetzt schon eingereicht werden
Gebetsraum in Georgien. Foto: Maria Schneider

Wir wünschen all unseren Freunden, Lesern (und Gegnern) ein

 frohes, friedliches und gesegnetes Osterfest.

Während der Pause werden religiöse, spirituelle und transzendente Text veröffentlicht. Ich bitte um Geduld, wenn nicht jeder Beitrag sofort erscheint, denn ich werde mit dem Frühlingserwachen, blühenden Bäumen, der Auferstehung und dem Licht der Welt beschäftigt sein.

Foto: Maria Schneider

Auf dass wir alle mehr Licht in die Welt bringen und die Finsternis erleuchten. Herzliche Grüße und frohe Festtage!

 Ihre Maria Schneider, Peter Helmes und das conservo-Team

www.conservo.blog

Foto: Maria Schneider

38 Kommentare

  1. Gehört nicht unmittelbar zu Ostern – aber Mittelbar, da die gewalttätige Islam – Ideologie dem Christentum und der Osterfreude diametral zuwiderläuft!

    Start der BPE-Kundgebungen zum Politischen Islam 2022

    Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Nach eineinhalbjähriger Pause starten jetzt wieder die Kundgebungen der Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) zur hochnotwendigen Aufklärung über den Politischen Islam in ganz Deutschland. Der Beginn ist am Samstag in München von 13 bis 17 Uhr auf dem Max-Joseph-Platz vor der Oper. Im besonderen Fokus steht der Muezzinruf, der jetzt in vielen Städten als vermeintliches Zeichen von „Toleranz“ erschallen soll, aber bekanntermaßen exakt das Gegenteil verkörpert.
    Die BPE freut sich ganz besonders, als Gast den „Islamistenjäger“ Irfan Peci begrüßen zu dürfen, der sich nach seinem jugendlichen Ausrutscher in der Salafistenszene jetzt ganz der Aufklärung über diese gefährliche Ideologie des Politischen Islams verschrieben hat. Als früherer Insider weiß er ganz genau, wovon er redet.
    (…) bei PI –

    Und: Start ist am Samstag in München;
    dann:
    Die nächsten Termine sind dann in Ostwestfalen – Lippe::
    29.4. Herford, Alter Markt, 14-18 Uhr
    30.4. Bielefeld, Bahnhofsvorplatz, 13-17 Uhr

    Insbesondere Herford, die Stadt mit der berüchtigten DITIB – Moschee mit den ‘Kriegsspielen’ und wo ebenfalls ein islamfreundlicher (SPD-)OB das Muezzin geheul erlaubt hat

    Ferner der Ort wo der wackere Protest – Demonstrant mit Kuhglocke und Kochtopf (mehrfach berichtet) vor den Kadi gezerrt wurde. Wichtiger Termin also!

  2. Erzbischof Carlo Maria Vigano: Wir stehen vor einem globalen Umsturz, an dem sowohl die Zivilgesellschaft als auch die Kirche beteiligt sind
    https://uncutnews.ch/erzbischof-carlo-maria-vigano-wir-stehen-vor-einem-globalen-umsturz-an-dem-sowohl-die-zivilgesellschaft-als-auch-die-kirche-beteiligt-sind/

    Erzbischof Carlo Maria Vigano war zu Gast bei Canale Italia TV und teilte seine Beobachtungen über die Geschehnisse in der Welt mit.

    Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Beobachtungen des Erzbischofs.

    Über die kirchliche und politische Führung heute:
    Wir haben es mit einem globalen Umsturz zu tun, der sowohl die Zivilgesellschaft als auch die Kirche betrifft. Beide werden von Personen unterwandert und kontrolliert, die ihre Macht und die daraus resultierende Autorität nicht im Sinne der von ihnen geführten Institutionen einsetzen, sondern um sie zu zerstören. Diese Krise der Autorität muss angeprangert werden, denn das Handeln derjenigen, die die höchsten Führungsebenen sowohl der Nationen als auch der Kirche erreicht haben, ist ein subversiver und krimineller Akt.

    Gut erkannt von Vigano! Früherszeiten war es ja mitunter immer seine Kirche, die alles unterminierte oder sich bereitwillig vor jeden Karren spannen ließ, solange es Vorteile zu ziehen gab… Rom wankt! OF

  3. Paulus schrieb, vor 2000 Jahren, dass die letzten Tage angebrochen haben. Fuer Gott sind 1000 Jahre wie ein Tag, wir sind also schon mal 2 Tage (Gottes Zeitrechnung) naeher gekommen, an die allerletzten Tage,
    oder auch den allerletzten Tag.
    Es geht nicht um “Gloom and Doom”, aber die Zeichen der Zeit sind sichtbar.
    Trotz alledem, als Christ kann man alles aufgeben, ausser der Hoffnung.
    Und deswegen, frohe, geruhsame und froehliche Ostern!

    1. altmod

      Soviel ich weiß, bedeutet “Transzendenz” das Übersinnliche, das Jenseitige,das Übernatürliche. Es kommt aus dem Lateinischen “transcendere”. Transzendente Texte sind Texte, die sich mit allem befassen, was jenseits unserer realen Erfahrung oder Wahrnehmung liegt, geistige, spirituelle Dinge eben. Mehr weiß ich auch nicht.

      1. So ist es .
        ->transzendent

        =das vergeistigte, das Jenseits, das Paranormale

      2. “Transzendente Texte” kann es unter semantischer oder epistemologischer Betrachtung nicht geben. Allenfalls “transzendentale”.

  4. Ach Gott! Wäre mich fast entgangen – aber ich mache auch wenig oder nichts, was der Osterfeier betrifft.
    Na ja: Peter, Maria und das ganze Conservo-Team, insgesamt allen Leser: Ein sehr glückliches Ostern gewünscht aus Holland!

  5. Ich schließe mich allen guten Wünschen an. Den Lesern, den Kommentatoren und allen, die für diesen Blog arbeiten und ihre Zeit zur Verfügung stellen, wünsche ich eine wundervolle, gesegnete Osterzeit im Kreise der Familien und Freunde. Ich möchte mich auch bedanken, daß ich auf diesem Blog aufgenommen wurde und eine neue Heimat gefunden habe. Und auch von mir kommt hier ein kleines Gedicht für alle, die gerade eine schwere Zeit durchleben :

    Wenn du auf einmal den Weg nicht mehr weißt,
    wenn das Leben dir all deine Pläne zerreißt,
    was das Schicksal auch tut, es wird alles gut.

    Nach dem Regen scheint Sonne für dich,
    am Horizont gibt es irgendwo Licht,
    nach der Ebbe kommt Flut und alles wird gut.

    Manchmal glaubst du, daß die Liebe erfriert,
    niemand ist da, der dein Herz repariert,
    doch in der Asche ist Glut und alles wird gut.

    Was auch immer geschieht, es hat seinen Sinn,
    jeder Schritt führt dich irgendwo hin,
    verlier nicht den Mut, denn alles wird gut.

    Ein neuer Tag fängt morgen an, bringt dir neues Glück.
    Schau nur nach vorn und nicht mehr zurück
    und verlier nicht den Mut, denn alles wird gut.

      1. Hubertus von Garnier – Alles wird gut 2012

        Hubertus von Garnier – Alles wird gut 2012

        Wenn du auf einmal den Weg nicht mehr weisst
        wenn das Leben dir einfach die Pläne durchkreuzt
        was das Schicksal auch tut, es wird alles gut

        Nach dem Regen scheint Sonne für dich
        am Horizont gibt es irgendwo Licht
        nach der Ebbe kommt Flut und alles wird gut

        Ein neuer Tag fängt morgen an, bringt dir neues Glück
        schau jetzt nach vorn und nicht zurück
        verlier’ nie den Mut – Alles wird gut

        (Kurzfassung)

      2. Liebe Doris, vielen Dank für das schöne Gedicht. Es freut mich, dass alle hier zur Osterzeit angenehme Gedanken teilen.

  6. Ein frohes Osterfest, an Alle, die sich hier so versammeln und im besonderen an Maria und Peter.

    Meidet, die das Licht verschlingen,
    lasst sie unter Finsterlingen.
    Gebt nur denen Licht und Leben
    die es freudig weitergeben!

  7. Ich wünsche dem ganzen Team ein gesegnetes Osterfest und die damit verbundene Hoffnung,die wir alle so nötig haben.

    Zur Einstimmung ein Gedicht:

    Osterbitte
    (von Karl Friedrich Mezger)

    Komm, du helle Ostersonne,
    Brich hervor mit deinem Glanz,
    Füll mit hoher Luft und Wonne
    Unser Herz und Leben ganz!

    Laß dein Licht die Nacht durchdringen,
    Die den Geist gefangen hält,
    Daß wir neu empor uns schwingen
    Aus dem dunklen Grab der Welt!

    Treibe alles finstre Wesen
    Aus der kranken Seele fort;
    Laß sie gänzlich neu genesen,
    Führ sie in den Friedensport!

    Fröhlich laß uns wieder singen!
    Nach der langen, bangen Nacht
    Laßt uns Dank dem Schöpfer bringen,
    Rühmen seine Wundermacht!

    1. Osterspaziergang von Johann Wolfgang von Goethe
      Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
      Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
      Im Tale grünet Hoffnungsglück;
      Der alte Winter, in seiner Schwäche,
      Zog sich in rauhe Berge zurück.
      Von dorten sendet er, fliehend, nur
      Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
      In Streifen über die grünende Flur;
      Aber die Sonne duldet kein Weißes,
      Überall regt sich Bildung und Streben,
      Alles will sie mit Farben beleben;
      Doch an Blumen fehlt’s im Revier,
      Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
      Kehre dich um, von diesen Höhen
      Nach der Stadt zurückzusehen.
      Aus dem hohlen, finstern Tor
      Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
      Jeder sonnt sich heute so gern.
      Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
      Denn sie sind selber auferstanden;
      Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
      Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
      Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
      Aus der Straßen quetschender Enge,
      Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
      Sind sie alle ans Licht gebracht.
      Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
      Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
      Wie der Fluß in Breit’ und Länge
      So manchen lustigen Nachen bewegt,
      Und bis zum Sinken überladen
      Entfernt sich dieser letzte Kahn.
      Selbst von des Berges fernen Pfaden
      Blinken uns farbige Kleider an.
      Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
      Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
      Zufrieden jauchzet groß und klein:
      Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein.”

      1. Liebe Heidi,

        Goethe darf natürlich nicht fehlen :). Danke für dieses Gedicht!

      2. Immer wieder gerne. Eine Schande ist, dass die meisten deutschen Kinder diese Gedichte und Balladen der großen deutschen Dichter, die Musik großer Komponisten und Bücher großer Schriftsteller nicht mehr gelehrt bekommen.
        Liebe Grüße und ein schönes Fest im Kreise eurer Lieben wünscht euch allen
        Heidi

    1. Lieber Semenchkare,
      vielen Dank für den schönen Osterstrauch.

      Liebe Grüße von Maria

    2. Danke für diesen herrlichen Osterstrauß, lieber @Semenchkare
      Hab auch Du ein frohes, gesundes und gesegnetes Osterfest.
      Ganz liebe Grüße an Dich 🌷🐓🐰💜
      von Freya

  8. Auch ich wünsche Ihnen allen eine gesegnete Karwoche und ein wunderbares Osterfest mit viel Lachen, Singen und blühenden Bäumen!

    1. Liebe Patricia,
      genau das werden wir tun: Singen und lachen unter Bäumen.

      Liebe Grüße von Maria

  9. Vielen Dank, und auch ich wünsche dem conservo-Team und allen hier im Forum
    ein gesegnetes Osterfest. 🐰🐓🌷💜
    mit herzlichen Grüßen
    von Freya

    1. Liebe Freya,
      Dir ebenfalls ein gesegnetes Osterfest und danke, dass du uns schon so lang treu bist.
      Liebe Grüße von Maria

      1. @ Liebe Freya, als “Altvorderer” tut es mir immer wieder gut, etwas von Dir zu lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn das noch lange so bliebe.
        Dir wünsche ich eine gnadenreiche Osterzeit und sende Dir
        liebe Grüße!
        Peter

    2. Ja – Euch das Gleiche, Ihr lieben Aufrechten!

      Und schön, wieder von Dir zu lesen liebe Freya – ganz herzliche Grüße auf Deine Insel.

      Aber auch ganz herzliche Grüße Euch allen, an Peter und Maria

      1. Danke, lieber c_c
        Es ist auch schön, Dir hier zu begegnen und Deine tollen Kommentare zu lesen.
        Sei gesegnet und hab ein Wunder – volles Osterfest.
        Herzliche Grüße von Freya und der Insel. 💙🌷

      2. Danke liebe Freya,

        ich freue mich auch sehr, immer wieder mal von Dir zu lesen!

        Liebe Grüße ceterum_censeo

    1. Dir auch ein gesegnetes und sonniges Osterfest, liebe Heidi.
      mit besten Grüßen
      von Freya

      1. Das Gleiche wünsche ich Dir auch und vor allem wünsche ich uns, dass endlich wieder Frieden einkehrt, die unerträgliche Spaltung der Gesellschaft durch Presse, Funk und Fernsehen aufhört und wir uns wieder gegenseitig zuhören und miteinander reden.

        Liebe Grüße

        Heidi

    2. Liebe Heidi,
      auch Dir wunderbare und erholsame Ostern.

      Liebe Grüße von Maria

Kommentare sind geschlossen.