Vom „Verschwörungsmythos“ zur bitteren Realität: Die Umvolkung ist in vollem Gange

Von Alex Cryso

Der ZDF vermeldet: Jeder vierte Deutsche hat mittlerweile eine Migrationshintergrund. Was noch vor wenigen Jahren verlacht und als verschwörerischer Unfug abgetan wurde, wird immer mehr zur bitteren Realität. In Zahlen bedeutet dies, dass 27,2 Prozent oder auch rund 22,3 Millionen Menschen einen direkten nicht-deutschen Ursprung haben. Definiert wird sowas damit, dass die Person selbst oder mindestens ein Elternteil nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Als die häufigsten Herkunftsländer gibt das ZDF die Türkei (12 Prozent), Polen (10 Prozent), die Russische Föderation (6 Prozent), Kasachstan (6 Prozent) und Syrien (5 Prozent) an. Noch vor einpaar Jahren, also 2017, waren es „nur“ 18,5 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, was in Bezug auf das Flüchtlingsjahr von 2015 einen Anstieg um 8,5 Prozent bedeutet. Exakt im selben Jahr, also 2015, erhielt Deutschland rund zwei Millionen Neubürger während rund eine Millionen Einheimische das Land verließen: In diesem Fall leider ungleich mehr Gebildete und wirkliche Fachkräfte als es durch den Import aus den Entwicklungsländern und den muslimischen Dritte-Welt-Staaten kompensiert wurde. „Nur jeder zehnte Migrant hat auf dem Arbeitsmarkt eine Chance“, wusste da selbst SDP-Andrea Nahles in punkto Zukunftschancen zu berichten. Auch immer mehr Reiche verlassen unser Land: 4.000 Millionäre und Wohlhabende sind es wohl, die jährlich gehen.

Hinzu kommt: Fast die Hälfte aller Menschen mit Migrationshintergrund (49 Prozent) sind mehrsprachig aufgewachsen und sprechen zuhause auch weiterhin eine andere Sprache. Am häufigsten sind Türkisch (8 Prozent), Russisch (7 Prozent) und Arabisch (5 Prozent).

Das Umkippen der hiesigen Verhältnisse dürfte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis gebürtige Deutsche ganz offen die Minderheit im eigenen Land darstellen. Unterdessen rühmen sich „bunte“ Städte damit, dass Menschen aus über 140 Nationen hier leben, wobei die größte Vielfalt lediglich in der Anzahl der Dönerbuden pro Straßenzug besteht. Dabei ist das allgemeine Zerrbild überall das Selbe: Egal, ob in Köln oder Duisburg, Bremen oder Ludwigshafen, Pforzheim oder Mannheim, Offenbach oder Gelsenkirchen… Alles Kommunen, welche die 50-Prozent-Migrantenmarken längst geknackt haben, der Anteil in manchen Stadtteilen sogar noch höher ist und der gesellschaftliche Eilzug in Richtung Fiasko schnellt. Deutsche bleiben beziehungs- und kinderlos, die Migranten setzten ungleich mehr Nachkommen in die Welt. Schulen mit über 90 Prozent Ausländeranteil sind längst keine Seltenheit mehr. Das wir in einer Phase des ethnischen Wandels, aber auch des geistig-moralischen Schleifens leben, scheint eigentlich unmissverständlich zu sein. Der Verlust von Sprache, Kultur, Intelligenz, normalem Sozialverhalten und Identität ist schon jetzt ein klares Erkennungszeichen. Wohlstand, Sicherheit und die klassische Demokratie sind Säulen, die als nächstes wegbrechen. Mit der weiterhin ungezügelten Masseneinwanderung und der Spaltung der Deutschen untereinander soll die Umvolkung weiter in die vollendete Tat umgesetzt werden.

Bereits 2003, also in einem der letzten Jahre aus der Wohlstandsphase, zeichnete sich folgendes Bild ab: Schon damals lebten rund 7,34 Millionen Ausländer (8,9 Prozent) bei uns. Und schon damals waren vor allem im Westen höchst ungute Entwicklungen vorauszusehen. Die „buntesten“ und „vielfältigsten“ Städte anno 2013 waren: 1. Frankfurt/Main 28,7 Prozent (zirka ein Viertel Ex-Jugoslawen) 2. Stuttgart 24 Prozent (nahezu ein Drittel Ex- Jugoslawen) 3. München 20,9 Prozent (zirka ein Fünftel Türken) 4. Mannheim 20,1 Prozent (zirka ein Drittel Türken) 5. Ludwigshafen 19,8 Prozent (zirka ein Drittel Türken) 6. Köln 18,6 Prozent (fast die Hälfte Türken) Nürnberg 18,6 Prozent (über ein Viertel Türken) 7. Wiesbaden 17,9 Prozent (zirka ein Viertel Türken) 8. Mainz 17,7 Prozent (zirka ein Fünftel Türken) 9. Duisburg 16,6 Prozent (nahezu zwei Drittel Türken) 10. Düsseldorf 16,3 Prozent (zirka ein Fünftel Türken) Augsburg 16,3 Prozent (über ein Drittel Türken).

Alex Cryso

Links:

https://www.welt.de/print-wams/article98946/Staedte-mit-dem-hoechsten-Auslaenderanteil.html

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/migrationshintergrund-deutschland-statistik-100.html

20 Kommentare

  1. Vielleicht zu erwaehnen: Der Gesamtanteil dieser Auslaender bei den Harz4 Empfaengern ist also jetzt das 5.8fache von 2013
    Ich hoffe, dass es jetzt klar ist

    1. Was mir gerade einfaellt, wie der Author auf 241 ungerade Prozent kommt, ist unklar. 241 ist die Haelfte von 4.82.
      Ansonsten sind in dieser Statistik ja nur die 8 Hauptasyl-Herkunfts-Laender betrachtet.
      Wie waers denn mit einer Gesamt-Statistik aller Asyl-Laender?
      Man kann vermuten, dass die deutschen Behoerden umfassende Aussagen vermeiden; Man will ja die doofen Schaefchen nicht kopfscheu machen, es muss ja jemand diese Misere bezahlen.
      Und wer bezahlen muss, ist ziemlich klar. Das ist der deutsche Maloocher. Der geht Arbeiten bei gutem und schlechtem Wetter, der zahlt alle die schoenen Steuern und die vielfaeltigen Abgaben.

  2. Nur zur logischen Klaerung der Aussage:
    die Zunahme ist nicht die Gesamtmenge, sondern eben was dazugekommen ist. Insofern ist der Text nicht ganz korrekt.
    Der Ansatz waere entweder (Zuwachs) von 163 Tausend auf 950 Tausend, also 787 Tausend
    100 = 163
    787 = X kommt man auf etwa 4.8
    Oder
    Gesamtmenge
    100 = 163
    950 = X kommt man auf etwa 5.8

    Der Dreisatz wurde mal in der Sexta durchgenommen, das war im Gymnasium lange bevor man sich mit Exponent und Mantisse beschaeftigt hat.

    Alle, die sehen koennen , haben auch ein Photographisches Gedaechtnis, man kann sich des Gefuehls nicht erwehren, dass aber viele davon nur ueber wenig Film verfuegen.

    Da war mal einer mit dem alten Rechenschieber beschaeftigt (wer hat noch einen); sein Freund fragte ihn: sag mir mal was ist 21 durch 7, worauf nach einigem Hin- und Herschieben die Antwort kam: das ist 2.999, na sagen wir einfach Drei!

  3. Irgendwelche Leute,
    die sich anmaßen für die Deutschen zu entscheiden, müssen daran einen Narren gefressen haben, denn sonst wären nicht alle Versuche, daran etwas nachhaltig zu ändern, immer gleich mit allen Tricks und noch mehr Bunt-Propaganda und KgR-Rhetorik und Nazyhysterie abgebürstet und verödet worden …

  4. ob das stimmt angesichts der geöffneten Grenzen der Kanzlerin der Herzen ?
    Es könnten auch mehr sein !
    Spielt aber historisch keine Rolle mehr !

  5. Der feste Glaube der deutschen Allgemeinheit an Zahlen des Regimes (ARD, ZDF) erscheint fast unerschuetterlich. Wie waers denn mit einer Schaetzung:
    ein Drittel der Bevoelkerung sind nicht Deutsche, sondern Auslaender. Viele von Ihnen sprechen wenig bis kaum deutsch und leben in Fremd-Enklaven. Integration in diesen Enklaven unerwuenscht, aber gefordert wird Geld vom Deutschen Staat fuer alles, was man braucht, natuerlich ohne dafuer zu arbeiten.

    1. Lieber Jan Hess,

      ja, die USA haben bislang keinen Friedensvertrag mit Deutschland unterzeichnet, waren aber nach 45 einer der Alliierten, die dem deutschen Rest Volk das GG erließen mit den Ewigkeitsklauseln, die aus der über 100 jährigen deutschen Verfassung zum Schutz des Christentums unter anderem stammten. Diese wurden von der SPD Grünen Regierung klamm heimlich ohne Berechtigung entfernt.

      Wie also kann es sein, das über die umgebaute UNO und die umgebaute EU dieses verbriefte Recht für die Deutschen auch durch eigene Politiker gebrochen wird? Immerhin, Russland, Frankreich, Großbritannien und die USA haben gemeinsam dieses Rechtsinstrument hinterlassen, auch wenn die Franzosen über die EU gerne deutsches Geld abfassen, da Brüssel ohne ein souveräner Staat zu sein die Souveränität seiner Mitglieder aushebelt.

      Die Briten wurden nur durch das Plündern anderer Länder zur imperialen Macht, in Russland wurde durch den europäischen Adel Lenin zur Macht verholfen um die Zarenfamilie Romanow zu ermorden und nach neuer geopolitischer Aufteilung nebst Ukraine andere Länder in die Sowjetunion einverleibt. Wer da noch von Völkerrecht spricht, ist mit dem Klammerbeutel gepudert.

      Seit Abraham Lincoln und Walther Rathenow wissen wir, dass Finanzoligarchen wie die Rothschild Bank um die globale Weltherrschaft für eine kleine Elite kämpfen und damit die Souveränität der Staaten und das Völkerrecht außer Kraft setzen auch über die dafür unterwanderte und umgebaute UNO.

      1. Lieber Graf,
        Dies und Vieles mehr ist mir bewusst. Leider oder verstaendlicherweise wird jeder, der sich mit Geschichte befasst und auf diese und andere Ungereimtheiten kommt, von den Massenmedien, den Politikern incl der Judikative niedergemacht.
        Sollte jemand zu viel Einfluss haben, oder wenn vermutet wird, dass solcher Einfluss im Kommen ist, dann hat diese Person einen Unfall oder ihr Doktor verschreibt seltsame Medizin. Irgendeine Loesung, zum Ausloeschen solcher Menschen findet sich immer, fuer die, die wirklich an der Macht sind.
        Z.B. Herr Herrhausen fiel einem Attentat zum Opfer, aber wer das Begleitfahrzeug abbestellt hat, wurde nicht thematisiert, da ja die boese RAF das Begleitfahrzeug nicht abbestellt haben konnte. Man sollte mal Herrn Schaeuble fragen.

  6. Ich hatte jetzt schon 2 Rum&Coke (aus grossen Wasserglaesern), also helft mir mal bei der Mathematik.

    Im Schaubild steht: “Das entspricht einer Zunahme von 241,4% beziehungsweise um das 5,8-Fache.”

    Das ist in sich schon unschluessig, und wenn ich die Absolutzahlen nachrechne, komme ich auf das 4,82-Fache, was +482% entspraeche.

    1. wenn man die 163 tausend als 100 prozent betrachtet, kommt man aufs 5,8 fache
      zB 950×100/163
      nimmt man die Differenz von 787 zwischen 950 und 163 als Grundlage kommt man auf 4.8

      Nur als Anmerkung, hies frueher in 100 oder auf 100 den Dreisatz zu rechnen

      1. Wie lautet nun der richtige Prozentsatz? Dann würde ich die Grafik entsprechend ändern.
        Vielen Dank an all die mathematisch Begabten da draußen!

  7. Es wäre ganz einfach diesen Wahnsinn von Migranten aus aller Herren Länder zu beenden. Die DDR war eine Diktatur ohne Zweifel, aber selbst die Vietnamesen hatten nur so lange Bleiberecht, wie sie ihre Ausbildung absolviert haben, um ihr eigenes Land wieder auf zu bauen.

    Natürlich kann man das dank einer verzogenen arbeitsfaulen einheimischen Generation nicht generell bei Migranten so handhaben, denn einige kommen tatsächlich um zu arbeiten und sich zu integrieren, jedoch viele Sozialschmarotzer die uns ihren mohammedanischen Willen auf zwingeen wollen nicht.

    Europa war kein dunkelhäutiger Kontinent, sondern gehörte der hellhäutigen Bevölkerung und mit den Schwarzafrikanern die hier nur Terror machen, hat man den Rassismus gegen Europäer eingeschleppt. Die gehören sofort auf ihren Heimatkontinent zurück, denn sie wollen sich nicht integrieren und fordern nur, das die Gastgeber sich unterwerfen sollen.

    Etwas anders sehe ich es bei einem Bruchteil der Nordafrikanern, wo durch Bildung teilweise Bereitschaft zur Integration vorhanden ist, oder Asiaten generell, die sich meist problemlos integrieren. Es ist unser Land, unsere Heimat und damit auch unser Recht alle nicht integrierbaren Migranten ab zu schieben, die negriden Black Lives Matter Terroristen zuerst.

    Auch sollten wir aufhören muslimischen Paschas ihren Harem durch Sozialleistungen zu finanzieren, sondern wie in Ägypten darauf bestehen, dass ein Mann nur so viel Frauen heiraten kann die er selbst ernähren kann und gleich behandeln muss.

    Wer hier Beschneidungen und Genitalverstümmelungen vornimmt und mit Religion entschuldigt wird, raus, sie haben jegliches Bleiberecht, auch durch zwangsverheiratungen verspielt. Nur wenn hier hart durchgegriffen wird, wir bestimmen welche integrierbaren bleiben sollten, anstatt uns auf der Nase herum tanzen zu lassen, dann hat dieses Land auch wieder Zukunft.

    Mit welchem Recht maßt sich Brüssel an, uns ihre Siedlungsdiktatur auf zu zwingen, raus aus dem Laden und Brüssel hat diese Migranten gerufen, also sollen sie diese als Besteller auch zurück nehmen und wir orientieren uns wieder am GG, in welchem von den Alliierten klar geregelt war, wer Asyl bekommt und wer nicht. Dieser Missbrauch muss aufhören. Die Grünen schenken wir unseren an zu schiebenden Neusiedlern mit Schleifchen dazu.

  8. Otto-Normalo-Steuerzahler und Massenmedien-Konsument weiss nicht, was die Feindstaatenklausel der UN ist. Hat er noch nichts von gehoert. Wird nicht thematisiert, weder bei ARD noch ZDF noch bei den Zeitungen und all dem uebrigen Dreck!
    Es sind aber nicht die Russen, die darauf bestehen, das Deutschland noch als Feindstaat definiert ist, sondern dieser nebuloese Wertewesten, der Deutschland ja auch noch weiter ausrauben moechte.
    Also, Lieber deutscher Michel, zahle weiter Deine Steuern und die vielfaeltigen Abgaben, halte den Mund und freu Dich Deiner (Un)freiheit.

  9. ZITAT: “Als die häufigsten Herkunftsländer gibt das ZDF die Türkei (12 Prozent), Polen (10 Prozent), die Russische Föderation (6 Prozent), Kasachstan (6 Prozent) und Syrien (5 Prozent) an.”

    Zusammen gerade einmal 39%. Die restlichen 61% kommen wohl aus Afrika, weswegen hier so viele Schwarze rumlaufen.

    ZITAT: “Der Verlust von Sprache, Kultur, Intelligenz, normalem Sozialverhalten und Identität ist schon jetzt ein klares Erkennungszeichen.”

    Statistiken zu erstellen reicht nicht. Man muss sich mal klarmachen, dass hier Krieg gegen uns geführt wird. Die oben zitierten Verluste kommen nicht von ungefähr. Man muss davon ausgehen, dass es in Deutschland, ähnlich wie in anderen Ländern, eine Farbrevolution gegeben hat. Der Grund, warum einem das kaum auffällt, liegt in der starken zeitlichen Dehung. Diese Farbrevolution fing mit Merkel an und läuft bereits fast zwei Jahrzehnte. Heute haben wir deutlich erkennbar ein hundertprozentiges, amerikanisches Marionettenregime als Regierung, so wie z.B. auch die Urkaine. Deswegen handeln unsere Regierungen auch nur noch gegen unsere Interessen. Diese Marionettenregime handeln ausschließlich im US-Auftrag.

    Es wird Zeit, den Kampf gegen die Amerikaner aufzunehmen und den Abstieg ihres Imperiums zu fördern. Wir werden nicht von den Amerikanern befreit, sondern wir müssen uns von den Amerikanern befreien.

    1. Der Krieg gegen Deutschland wird seit 1880 gefuehrt, also seit geraumer Zeit. Die Meissten haben es nur nicht mitbekommen und die Geschichtsschreibung ist und wird den momentanen Gegeben heiten angepasst. Die Massenmedien luegen nicht erst seit gestern, sie sind Bestandteil des Krieges gegen die deutsche Nation.

      1. Das geht jetzt aber noch darüber hinaus. Ich lese gerade einen Artikel auf Multipolar: https://multipolar-magazin.de/artikel/der-dollar-schluckt-den-euro

        Nach der Lektüre hat man nicht nur einen Überblick über das, was derzeit läuft und noch kommt, sondern man möchte am liebsten sofort den roten Knopf drücken, mit dem man die USA auslöschen kann. Diesen Artikel kann ich jedem ans Herz legen. Danach sind alle Illusionen bezüglich unserer “amerikanischen Freunde” wie weggeblasen.

Kommentare sind geschlossen.