Corona Adieu: Neues Feindbild für die Verteidiger der Freiheit gesucht

Michael van Laack

Hand aufs Herz! Wer vermisst sie nicht, die Freiheits- und Querdenker-Demonstrationen mit tatsächlich oder scheinbar unverhältnismäßigen Polizeieinsatz? Wer wünscht sich nicht neue Demonstrationsverbote wegen Infektionsgefahr, während die Antifa weiterhin Autos abfackeln oder die Antirassisten vor dem Kriminellen George Floyd zu Zehntausenden auf die Knie gehen durften.

Es gibt keine Querdenker mehr! Oder doch?

Wem fehlen nicht die beinahe täglichen und gefühlt jeweils sechs Stunden dauernden Pressekonferenzen von Jens Spahn, Karl Lauterbach, Drosten und Wieler? Wer wäre nicht dankbar, wenn endlich mal wieder „Wer weiß denn sowas“ in der ARD oder irgendeine SOKO im ZDF-Vorabendprogramm durch eine Pressekonferenz der Ministerpräsidenten samt Kanzlerin oder Kanzler ohne Vorwarnung abgebrochen würde für eine Liveberichterstattung.

Wer würde sich nicht darüber freuen, endlich die eigenen Kinder wieder im Homeschooling zu sehen oder zumindest dauerhaft maskiert im Klassenzimmer? Wem geht nicht das Herz auf in Erinnerung an die Hetzjagd der Bundespressekonferenz auf Boris Reitschuster und die Empörung über Jan-Josef Liefers im Besonderen und #allesdichtmachen im Allgemeinen.

Nichts vergessen, aber das Thema bald loslassen

Doch was ist von alldem übriggeblieben? Einige Unentwegte wie Reitschuster selbst, David Berger auf Philosophia Perennis oder der Youtuber „Neverforgetnicki“ versuchen (vermutlich nicht ganz uneigennützig, aber da das nicht zu beweisen sein dürfte, mache ich daraus mal keine Tatsachenbehauptung) das Thema weiter heiß zu halten, indem sie über „dramatische“ Impfschäden berichten, über Repressionen gegen andersdenkende Ärzte, vom Versuch der Neubelebung der Restriktionen im Herbst oder dem Affenpocken-Drama.

Doch realistisch betrachtet taugt das Thema nicht mehr dazu, viele zum „Kampf für die Freiheit“ der Bürger gegen die politische Religion, die sich in Staat und Kirche zu etablieren droht und im Totalitarismus münden könnte, zu motivieren. Und Artikel zu diesem Thema bringen auch nicht mehr die Reichweite, die es bräuchte, um sich als Blogger der „Freien Medien“ als Speerspitze dieses Kampfes von David gegen Goliath gerieren zu können.

Der „Freiheitskampf“ muss weitergehen – doch auf welchem Feld?

Also braucht es frische oder zumindest andere Themen. Das sollte eigentlich nicht schwierig sein, denn aufgewärmter Eintopf schmeckt doch fast noch besser als frisch gekochter. – Migration zum Beispiel! Aber irgendwie tröpfelt die Schwarzafrika-Flut aktuell nur vor sich hin, in den Großstädten sind viele Bürger abgestumpft mit Blick auf die Gewalt auf der Straße, die islamistischen Terroristen nahmen auch gerade ein Sabbatjahr und die Ukrainer sind letztendlich nur gekommen, um zu gehen. Zudem bedrohen orthodoxe Christen ja auch nicht so wirklich das Fundament des christlichen Abendlandes.

Gender vielleicht? Fürs Gendersternchen den Freiheitskämpfer zu mimen, lohnt sich schon mal gar nicht. Denn bisher zwingt uns weder jemand, gegenderte Texte zu lesen und schon gar nicht dazu, so zu sprechen wie Anne Will. Deshalb will auch in diesem Bereich noch keine wirkliche Freiheitsbedrohungsstimmung aufkommen.

Das Embargo gegen Russland schickt das Thema Klimawandel in die zweite Reihe

Klimawandel hätte sich nahtlos an Corona anschließen können als Freiheitsthema. Denn in normalen Zeiten würden Habeck, Baerbock, Roth & Co. gewiss alles tun, um sich als Feindbild und Freiheitsdieb regelrecht aufzudrängen Aber irgendwie gibt es da gerade außer der Hartnäckigkeit der Grünen, auf Atomkraft zu verzichten, nichts, was eine akute Bedrohung darstellen könnte.

Noch zwingt niemand die Deutschen, ein Land der Veganer und Jutekondom-Träger zu werden. Noch steht nicht in jedem Dorf ein Windradpark, ist nicht einmal geplant. Auch gibt es keine E-Auto-Pflicht und die hohen Lebensmittel- und Energiepreise lassen sich aktuell leider auch nicht unzweifelhaft als Folge der Ampel-Klimapolitik verifizieren. Dafür gibt es aber immer noch Braunkohletagebau und in diesen Wochen sollen Kohlekraftwerke aus den Reserven wieder ans Netz gehen

Wer oder was soll unser Leitstern im Freiheitskampf sein?

Aber wir müssen doch weiter für unsere Freiheit kämpfen, die Straße erobern, die da oben endlich von ihrem Regierungsthron stürzen, Deutschland verteidigen bzw. erst einmal für die Bürger von den Pseudodemokraten zurückerobern

Moment, ich hab’s: Erobern! Genau! Die bösen USA, die grausame NATO und die uns permanent unterdrückende EU wollen die Eroberung der Ukraine verhindern, Zu diesem Zweck wollen sie uns in einen Krieg hineinziehen. Einen Krieg gegen den einzigen Menschen, der den dekadenten Westen noch in seine Schranken weisen kann. Wladimir Putin, Vorbild der Christenheit und aller Freiheitssuchenden.

Seine Wahrheit wird genau so unterdrückt wie die Wahrheit über Corona. Und sogar von den gleichen Leuten. Jene, die über Corona nur Lügen verbreitet haben, belügen uns jetzt auch über Putins Verhalten. Der ist gar nicht so schlimm. Der würde ganz friedlich sein, wenn die Ukraine nicht voller Nazis wäre und die NATO permanent sein friedliches Russland bedrohen und Eroberungsgelüsten frönen würde. Lasst uns in Solidarität mit Putins unseren Freiheitskampf auf deutschem Boden fortführen. STOP! BITTE DEN FALSCHEN FILM ZURÜCKSPULEN!

Ein Kriegsverbrecher mutiert zum Vorbild für die „Freien“

Nicht Euer Ernst, oder? Doch! Lese ich die Blogs, die früher einmal in der „Vereinigung der freien Medien“ unter dem mysteriösen Hanno Vollenweider zusammengeschlossen waren, habe ich tatsächlich das Gefühl, in jenem falschen Film zu sein, den ich gerade zurückgespult habe. Die Schlimmsten sind jene, die behaupten, sie seien selbstverständlich neutral, aber könnten doch die Lügen Selenkyis und die Kriegsverbrechen der ukrainischen Armee nicht so unter den Tisch kehren wie der Staatsfunk, der noch dazu über Putins Wahrheit und die Wohltaten der russischen Armee den Mantel des Schweigens decken würde. Deshalb verbreiten sie auf ihren Seiten und Channels mal offene und mal subtile russische Propaganda

Aber freiheitsfeindlich und die Verteidigung der Demokratie nur als leere Worthülse im Mund führend sind sie alle. Keinerlei Empathie mit der leidenden Zivilbevölkerung. Und: Das ist nicht unser Krieg, sollen sie sich doch selbst Waffen bauen oder verrecken – Dieselben Leute, die von echtem Humanismus und der Verteidigung christlicher Werte faseln, schreiben und sagen so etwas.

Freiheit wird zum Propagandabegriff

Die traurige Realität aber ist: Um Freiheit geht es vielen schon lange nicht mehr, sondern darum, ihre radikalen Blasen zu befriedigen und jenen nach dem Mund zu reden, die sie stets bekämpfen zu wollen vorgeben: Die Freiheitsfeinde, die sich eine andere Republik wünschen; eine Republik, in der sie wie Putin dem Bürger die einzige Wahrheit verkünden können.

Endlich  haben sie ihr neues Feindbild. Alle, die nicht „neutral“ an der Seite des Kriegsverbrechers Putin stehen. Läuft rund in der ehemaligen „Vereinigung der freien Medien“! Nicht bei allen, aber doch bei den meisten!

Conservo ist und bleibt der Freiheit und deshalb dem Westen verpflichtet

Wir stehen fest an der Seite des westlichen Verteidigungsbündnisses. Wir wollen in keinem Deutschland leben, dass nach russischem oder chinesischem Vorbild geführt wird.

Gleichzeitig aber erkennen wir sehr wohl die Gefahr, die von einem EU-Zentralstaat ausgehen würde. Ebenso sehen wir Deutschland in der Phase der Konsolidierung einer politischen Religion. Wir warnen vor dem, was man den „Great Reset“ nennt, betrachten diese Gefahr aber ebenfalls nur aus einer „nüchternen“ Perspektive. Sachliche Analyse statt billigem Populismus. Verschwörungstheorien sind und bleiben uns fremd.

Dogmatismus ist uns fremd

Wir halten den Klimawandel teilweise für menschengemacht, wenden uns aber gegen jene, die dieses Problem hauptsächlich als Möglichkeit eines System Change begreifen, der den Ökofaschismus die Machtergreifung ermöglichen soll.

Wir erkennen im Islam die größte Bedrohung für die Demokratien des Westens, sehen aber in der Islamisierung weniger einen großen Plan als die Unfähigkeit der meisten deutschen Politiker, zu begreifen, was Menschen aus einem tiefen Glauben heraus für ihre Religion tun würden. Atheisten oder laue Christen sind nicht mehr in der Lage, die Gefahr zu erfassen, die von der großen Schar der den Missions- und Eroberungsauftrag Mohammeds ernst nehmenden Muslime ausgeht.

Wir stellen uns gegen den Gender Mainstream und die Dominanz der LGBTIQ-Community in Medien und Politik. Wir erkennen die Willkür, mit der in diesem Land die politische Opposition behandelt wird, auch wenn das deutlich subtiler geschieht als z. B. in Russland. Kurz. Wir sind Demokraten und lieben die Freiheit!

*****

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte die wir Ihnen auf conservo bieten?

Dann können Sie unser Engagement hier unterstützen:

PayPal

12 Kommentare

  1. Was sehr viele Leute nicht sehen oder sogar nicht sehen wollen, trotz des Krieges in der Ukraine, den Russland “begonnen” hat, ist Praesident Putin zur Zeit das letzte Hindernis der Adler, Aas- und Pleitegeier in der sogenannten westl.Wertegemeinschaft, die die NeueWeltordnung einlaeuten wollen.

    Mal sehen, wie es ausgeht. Wie gesagt, es bleibt immer noch Pitcairn, Swalbaard im Norden ist evtl. nicht mehr sicher.
    Wolle mer se reilasse, die westl.Atomkrieger?

    Zu einer ganz anderen Sache, FranzJosef Strauss war der letzte der Hoffnungstraeger, fuer damls Westdeutschland. Nur er hatte das Profil und das Rueckgrat, um der deutschen Allgemeinheit klaren Wein einzuschenken; im Rahmen der Moeglichkeiten!
    Deswegen wurde er ja auch mit vereinten Kraeften der gesamten Medienmeute verhindert . Dazu kommt, er war auch der einzige Politiker Deutschlands, der in Sachen Suedl.Afrika Klartext sprach und die Ereignisse, die nach 1994 stattfunden und noch stattfinden vorrausgesagt hat. Auch dies hat ihm in Washington und London keine Freunde gemacht.

  2. War nicht anders zu erwarten. Nur noch eins dazu:

    Meine Position zur Entstehung des ganzen Desasters ist bekannt, über die ich mich insbesondere mit Peter hier ausgetauscht habe.
    Ebenso klar ist, daß ich weder ein Putin Anhänger oder Fan bin noch irgendetwas Gutes an diesem bedauerlichen Krieg finde . Punkt. Ich bin es auch leid, das endlos hier zu wiederholen:

    Denn an Theresa, da Du mich direkt ansprichst: Gerade in obigem Kommentar habe ich die eigenen Ausführungen sparsam gehalten, lediglich zu Anfang mich mit der ekelhaften ‘militanten Furie’ (PI) befaßt. und der durch solches Handeln mutwilliges Heraufbeschwören eines Atomkrieges und dieser ekelhaften Weiber Entzücken darüber; die sich geradezu daran berauschen, und am Schluß bemerkt, in der Tat,’ Daß so etwas in Deutschland jemals geäußert werden könnte, hätte ich mir früher NIEMALS vorstellen können……..’ PLUS ‘Kriegssteuer’ noch obendrein.

    Ansonsten ausschließlich den Artikel bei ‘PP’ von D. Berger zitiert. Daß der einigen hier nicht gefällt ist mir klar.

    Wie auch immer, ich für meine Person sehe ( und fürchte!) die durch die Machenschaften und Kriegstreiberei seitens ‘des Westens’ NATO, US, EU und auch der deutschen Regierung, die jetzt auch Raketenwerfer schicken will um den Krieg kräftig anzuheizen, mutwillig und leichtsinnig die immer größer werdende Gefahr eines Atomkrieges heraufziehen, den man geradezu provoziert.

    Aber wie die ‘kriegswilden ‘ Weiber wie VerBaerBockt und Kriegslüsternen Strack – Zimmerfurie, dessen ungeachtet es offenbar auf die Spitze treiben wollen, und ganz mutwillig und bewußt in einen provozierten Atomkrieg hinein rauschen, ja wohl geradezu mit feuchtem Höschen (pardon, aber so scheint es unzweifelhaft) herbeifiebern, scheint das hier einigen in diesem Blog auch egal zu sein.

    Mir allerdings wird bei solchen – mutwillig herbeiprovozierten Aussichten ausserordentlich unwohl. Und ich möchte keine – von dem verantwortungeslosen Politgesindel aller Couleur herbeiprovozierte Atombombe auf den Kopf bekommen.

    Nein, mich erinnern diese ganzen Machenschaften in äußerst unguter Weise an das geschichtlich übelieferte Kriegsgeschrei und den Hurra! – Kriegs -‘Patriotimus’ von 1914 , durch den insbesondere Deutschland stetig und unaufhaltsam in einen 1. WELTKRIEG (Stichwort: Sarajevo!) hineingeglitten ist. Genau so!
    Und was daraus geworden ist, Ist bekannt! Wiederholt sich Geschichte etwa doch?

    Diejenigen aber, die solche Kriegsprovokationen betreiben oder zumindest gutheißen, werden sich noch wundern, sollte dieser Fall dann eintreten.

    Denen wünsche ich viel Spaß mit der Bombe’. Frohes Brutzeln.

    Das dumme ist nur daß dann die Anderen, die frühzeitig diese Gefahr erkannt und immer wieder davor gewarnt haben, dann auch mit dran glauben müssen…. Kennen wir so was nicht bereits?

    Und zum Nachdenken noch einen Hinweis auf einen Beitrag bei Nachdenkseiten: ‘Die Lüge von den Rüstungs-Milliarden für „Frieden und Demokratie“

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84432

    Und soweit es um ein ‘Zuhause’ geht, mir persönlich wird bei solchen Artikeln, die eben genau diese einseitige (Propaganda-) Sicht verbreiten, die sie anderen vorwerfen, und Verfassern, die zu keinerlei differenzierter Betrachtungsweise willens und fähig sind und jede andere Sicht diffamieren, zunehmends ungemütlich und immer weniger heimelig. So etwas ist kein ‘Zuhause’ mehr.
    So dies ist mein letztes Wort. Wie gesagt, dann viel Vergnügen mit der Bombe.

    Adios Amigos (Geflügeltes Wort)

    ceterum_censeo

  3. Verteidiger der Freiheit
    Ökofaschisten die Weltretter
    Seen / Wälder werden mit Windkrafträdern vernichtet
    Die Nordsee soll jetzt RU-Gas ersetzen. In der Nordsee befinden sich bereit unzählige Bohrlöcher die
    seit Jahren Gase in die Luft pumpen.
    Jetzt soll die Nordsee noch mehr verseucht werden – bezahlt mit der Ökosteuer.
    Und das alles soll “Grün” sein ??? Aus Solidarität mit Selinski soll nun auch die Nordsee verseucht werden!

    Ich würde sagen, wenn man solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!!!

  4. “Conservo ist und bleibt bei Freiheit, und deshalb dem Westen verpflichtet”

    Herr von Sinnen – Fauci entwickelt ein Virus – B.Gates schlachtet es gewinnbringend aus und der
    (Westen ) in Gestalt der kranken Milliardäre die die globale Diktatur mit aller Gewalt einführen wollen
    Unstrittige Tatsache, da dies deren eigene Aussage ist.

    Folglich haben sie sich hiermit auch dem Ziel untergeordnet, ein A…kriecher für die Diktatur zu sein.
    Habe ich das aus ihrem Artikel so richtig entnommen??

    1. Die ‘westlichen Werte’, die jetzt am Hindukusch verteidigt werden ….

      2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel in der Ukraine investiert (Victoria Jane Nuland US-amerikanische Diplomatin) und die Russen haben darauf reagiert und sich auf der Krim ihren Stützpunkt gesichert.
      1948 manipuliert die CIA die Wahlen in Italien, 1950 bombardieren die USA Nordkorea, 1953 stürzen die USA im Iran die Regierung, 1954 stürzen sie die Regierung in Guatemala, 1961 Versuch die Regierung in Kuba zu stürzen „Schweinebuchtinvasion“ es funktioniert jedoch nicht, 1964 beginnen die USA Vietnam zu bombardieren, die USA behaupten die Vietnamesen hätten angefangen (Tonkin-Zwischenfall eine bewiesene Kriegslüge) 11 Jahre Krieg und 3 Millionen Toten, 1973 Sturz der Regierung Salvador Allende in Chile und installieren Augusto Pinochet Militärjunta (Es hat eine Art Verschiebebahnhof des Todes nahe Caldera gegeben haben. Über die Schienen wurden die Leichen der Opfer, falls diese nicht sogar noch lebendig waren, an die Küste transportiert und ins Meer geworfen. So verschwanden politische Gefangene und Gegner von Pinochet spurlos. Keine Leichen, keine Spuren. Zurück blieben verzweifelte Angehörige, die bis heute auf die Aufklärung des Schicksals ihrer Verwandten hoffen.)
      1979 Unterstützung der Mudschahidin in Afghanistan über die gesamten ’80iger Jahre werden die Afghanen mit Waffen versorgt. 1979 verhilft man Saddam Hussein an die Macht dann unterstützt man Hussein als er den Iran angreift (1980 bis 1988) gleichzeitig beliefert man beide Seiten mit Waffen. 1983 US-Invasion in Grenada. 1986 bombardiert man Libyen. 1989 US-Invasion in Panama, Unterstützung der Contras in Nicaragua. 1990 marschiert Saddam Hussein in Kuwait ein, die USA bombardieren den Irak.

      1996 sagt die US-Außenministerin Madeleine Albright das es der Preis Wert gewesen wäre das durch das Embargo mehr als 500.000 (Fünfhunderttausend) Kinder gestorben sind.
      1999
      Die Grünen und Schröder (SPD) machen mit und bombardieren Serbien ohne UNO Mandat. Seit September 2001 ist der neue Status der Krieg gegen den Terror. Nicht einen Monat später Einmarsch in Afghanistan. 2003 Irakkrieg mit mehr als 1 Million Toten, Giftgaslüge.
      2011 Bombardierung von Libyen durch Sarkozy, Obama, Cameron greifen Libyen an.
      2011 Syrien die CIA hat eine MIlliarde Dollar investiert um alle Gegner Assads zu bewaffnen um ihn zu stürzen, der Regimewechsel hat nicht funktioniert. 2014 Ukrainekrieg, 5 Milliarden Dollar haben die USA in den Regimewechsel investiert (Victoria Jane Nuland US-amerikanische Diplomatin) und die Russen haben darauf reagiert.
      Obama der Friedensnobelpreisträger hat in 2016 insgesamt 7 Länder bombardieren lassen und zwar Afghanistan, Pakistan, Jemen, Irak, Somalia, Syrien und Libyen. Agent Orange (Es stört hormonelle Signalwege und führt zu schweren Fehlbildungen bei Kindern. Mehr als drei Millionen Opfer von Agent Orange leiden laut der Vietnamese Association of Victims of Agent Orange an Spätfolgen von Agent Orange, vor allem an Fehlbildungen wie Lippen-Kiefer-Gaumenspalten und Immunschwächen.), sowie die Atombombenabwürfe auf Nakasaki und Hiroshima seinen ebenfalls noch erwähnt.
      (Aufstellung bei ‘PI’)
      Tolle ‘Werte’! UIND:
      WO waren bei all den genannten Kriegen und Verbrechen die Sanktionen ?

  5. …… von der doch sonst so geschätzten Seite ‘PP’:

    Strack-Zimmermann: Nicht von Gefahr eines Atomkriegs lähmen lassen

    NEIN, bloß nicht!!! Wo kämen wir denn da hin?

    hat unser AußenministerGenie, das Ver(Baer)Bockte doch auch schon geflötet!

    Was macht uns schon ein Atomkrieg aus! Umso schneller ist der Wahnsinn hier zu Ende!

    weiter im Artikel:

    https://philosophia-perennis.com/2022/06/01/strack-zimmermann-nicht-von-gefahr-eines-atomkriegs-laehmen-lassen/
    (David Berger) Die Bundeswehr soll mit den 100 Milliarden (!) Euro aus Steuergeldern nicht nur viel mehr Geld zur Aufrüstung bekommen, sondern auch ein neues richtiges Feindbild, so die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP). Und richtig, Sie haben es erraten, das neue Feindbild ist gar nicht so neu: es ist natürlich Russland!

    Auch das haben Sie richtig gelesen: es ist nicht Putin, wie uns anfangs insinuiert wurde, als im besten Deutschland aller Zeiten Russen auf offener Straße angegriffen, die Scheiben russischer Geschäfte eingeworfen und die Autoreifen russischer LKW s zerstochen wurden.

    Nein, mit einem Griff in die Kiste u.a. nationalsozialistischer Feindbilder, soll ganz Russland zum Feindbild aufgebaut werden, gegen das der Hass in unserem Militär geschürt werden soll. Jedenfalls wenn es nach der immer verbissener und diabolischer wirkenden Marie-Agnes Strack-Zimmermann geht, die sich bereits in Sachen Impfpflicht durch besonders totalitär-menschenrechtsverachtendes Denken hervortat. Und auch das nun wieder mit der für sie so typischen Arroganz: Die Bundeswehr habe umzusetzen, was sie bzw. der Bundestag ihr befehle.

    Ruf nach Feindbild

    Geld alleine genüge nicht, nein man brauche in Deutschland „um aus Sicht der Bundeswehr zu agieren, ein Feindbild“. Das möge vielleicht martialisch klingen, aber die letzten Jahre der Appeasement-Politik gegenüber Russland hätten bewirkt, dass Russland nicht mehr als Feind empfunden werde. Das habe sich nun dank des Ukraine-Krieges geändert:

    „Jetzt wissen wir, wie ein Feind aussehen könnte, in diesem Fall aussieht … Das heißt, sie brauchen ein Bild eines möglichen Feindes, der unsere Freiheit und Demokratie beseitigen will … Und das sehen wir jetzt gerade. Darauf fußend baut man eine Bundeswehr um oder auf.“

    Die Zeiten, in denen die Bundeswehr – entsprechend unserer Verfassung – als Verteidigungsarmee und Friedenssicherungsarmee galt, scheinen nun endgültig vorbei. Panzer und Gelder Kriegsgebiete zu senden, um das Kriegsgeschehen dort anzuheizen, reicht diesen Leuten nicht mehr aus. Gewissenlose Kriegstreiberinnen wollen endlich auch ein eigenes Instrument an der Hand, um das sinnlose Blutvergießen nun noch stärker in ihre eigene Hand nehmen zu können.

    Nicht von Gefahr eines Atomkriegs „lähmen lassen“

    Dazu gehöre auch, dass wir möglichst viele schwere Waffen bereit stellen, – nicht nur wenn uns die Ukraine danach frage, sondern am besten schon zuvor. Da sei noch viel Luft nach oben. Zeit für Diskussionen sei nun keine mehr, wir müssten endlich handeln. Und dürften uns dabei auch nicht von der Gefahr eines drohenden Atomkriegs lähmen lassen. Viel muss man dazu nicht mehr sagen. Mehr aggressiver Militarismus ist kaum vorstellbar.

    Als Schwester im Geiste der FDP-Kriegswalküre zeigt sich unterdessen erneut Außenministerin Annalena Baerbock. Sie hat die Deutschen und die EU davor gewarnt, nun bloß nicht „kriegsmüde“Y zu werden. Eine langfristige Unterstützung der Ukraine sei notwendig, damit diese zu einem langen Krieg mit Russland fähig sei. Diese bestehe vor allem in der Lieferung möglichst vieler Waffen.
    ( ..)
    Daß so etwas in Deutschland jemals geäußert werden könnte, hätte ich mir früher NIEMALS vorstellen können……..
    Und jetzt folgt auch noch die ‘Kriegssteuer’ – Für ein Land das uns NICHTS angeht …… Totale Dystopie!

    1. @c_c: Freilich, das mit der Kriegssteuer ist bestimmt ein Schritt zu weit.
      Trotzdem geht die Ukrain uns mehr an, als Du vielleicht denkst, c_c; das hat alles mit westlichen Prinzipen zu tun.
      Ich gebe übrigens zu, dass dies grössenteils eine Gefühlssache ist…

    2. Genau so etwas meinte ich. Unter dem Artikel steht übrigens auch wieder der (Sorry) leserverdummende Satz. “PP hat sich stets geweigert in dem Ukraine-Konflikt entweder für Zelinsky & Co noch für Putin & Co Partei zu ergreifen.” Jeder möge sich über den Wahrheitsgehalt der Behauptung unter diesem und manch anderem Artikel der letzten Wochen selbst ein Bild machen. Aus meiner Sicht hat David vollständig den Kompass verloren. Es gibt vermutlich nur wenige Menschen, die das so sehr bedauern wie ich.

      1. Na, Herr van Laack, da bin ich doch sicherlich eine von den wenigen Menschen:
        Ich weiss genau, was Sie meinen: Selbst schau ich nämlich täglich auf PP, auf der Suche nach einem Artikel zum übersetzen für meinem eigenen Blog Theresasvisie.com, aber exakt wegen dem von Ihnen genannten Grund wird es in der letzten Zeit immer weniger ein ‘David Berger’ oder sogar ‘PP”.
        Tatsächlich bleibt Herr Berger benachdrücken, er will in dem Ukraine-Konflikt keine Partei wählen, jedoch zieht er überdeutlich mehr und mehr zur Seiten Russlands.
        Auch ich bedaure dies, denn ich habe Herr Berger immer besonders geschätzt -und für das Übrige tue ich das noch.
        Schade, schade…

  6. Mein lieber Herr van Laack, Gratuliere! Es ist in einem Wort hervorragend! – Was mich betrifft, jedenfalls.
    Von A bis Z durchgelesen, und wirklich n i r g e n d w o etwas dagegen zu sagen, im Gegenteil: DIES sei m. A. n. die Zusammenfassung des ursprunglichen Geistes ‘conservos’!
    Lasse jetzt meinetwegen manche Andere mal erneut bemerken, ich trage selbst nichts ein, sondern mache nichts anderes als Ihnen (oder Peter) ‘anbiedern’; es sei mir Wurst: Wenn ich der Meinung bin, ich h a b e etwas einzubringen gegen irgendwas, dann werde ich es eben nicht lassen, aber dafür habe ich hier ja keinen Grund!
    Herzlichen Dank, denn es fühlt gut, ‘Zuhause’ zu sein.

Kommentare sind geschlossen.