Verteidiger der Freiheit und Advokat Putins zugleich? Unmöglich!

Michael van Laack

“Was ist los mit euch? Die Unterschrift von conservo lautet ‘Ein konservativer u. liberaler Blog’. Aber seit einigen Wochen betreibt ihr immer wieder Hetze gegen Putin und verliert so Eure Objektivität. Das passt doch nicht zusammen.”, schrieb mir heute ein Leser per WhatsApp. Ähnliches las ich in den vergangenen Tagen auch unter dem ein oder anderen unserer Tweets und Postings. Das muss ich erst einmal sacken lassen

Wer liberal-konservativ denkt und argumentiert, darf Putin also weder Kriegsverbrecher noch Völkermord-Beauftrager nennen? Er darf nicht darauf hinweisen, dass die faschistische Ideologie Alexander Dugins einen erheblichen Teil seines politisch-philosophischen Fundaments bildet, dass der Präsident aich als in der Tradition russischer Zaren stehend begreift und im eigenen Land Meinungsfreiheit zu einer entkernten Phrase pervertiert hat?

Wer liberal-konservativ denkt, sollte stattdessen die USA und die EU-Kriegstreiber nennen, die zweifellos existierenden strategischen Fehler von NATO und EU seit den 90er-Jahren als Rechtfertigung für den Überfall auf die Ukraine darstellen und miteinstimmen in den Chor jener, die Selenskyi als drogenabhängigen Schauspieler in einem Land voller Nazis verhöhnen und so zu disqualifizieren trachten?

Putin befreit uns von westlicher Dekadenz… oder so!

Als liberal-konservative Menschen sollten wir die Kriegsverbrechen der Russen in Butcha und anderswo als Fake-Nachrichten einsortieren, die Einäscherung von Mariupol und anderen Städten im Donbass und dem Südosten der Ukraine als strategische Notwendigkeit darstellen und gegen die Lieferung schwerer Waffen argumentieren, weil diese Putin zu einem Angriff auf NATO-Gebiet provozieren oder gar einen Atomschlag auslösen könnten? Als liberal-konservative Blogger sollen wir verpflichtet sein, den Anspruch Putins auf die Krim und die komplette Ostukraine zu bejahen und der Ukraine zu einem sofortigen Waffenstillstand mit dann zwangsläufig folgendem Diktatfrieden raten?

Wird von uns tatsächlich erwartet, dass wir Putin einen Verteidiger des christlichen Abendlandes nennen, nur weil er die russisch-orthodoxe Staatskirche als eine Säule seiner Macht finanziell massiv unterstützt und einen ehemaligen KGB-Offizier als Moskauer Patriarchen installiert hat? Müssen wir uns schämen, weil wir Biden nicht als senilen Opa und die Ukraineflüchtlinge nicht als Gefahr für die in Deutschland lebenden Russen darstellen?

Wer Freiheit sucht, wird sie in diesem Russland nicht finden

Ist das so? Dürfen wir uns nicht mehr als liberal und konservativ bezeichnen und gehören nicht mehr zum erlauchten Kreis der liberal-konservativen Freiheitskämpfer, weil wir ein hohes Maß an Empathie gegenüber der Zivilbevölkerung der Ukraine zeigen? Ist Mitleid und Hilfsbereitschaft in gewissen Kreisen Zeichen dafür, dass man sich zu einem Freiheitsfeind entwickelt hat?

Ist das wirklich so? Sorry, dass ich hier so klar, kalt und unzensiert schreibe: Ihr habt doch nicht mehr alle Latten am Zaun! Ein Kompass, der die Marschrichtung von Osten nach Westen anzeigt, führt in eine antihumane, antidemokratische, antifreiheitliche, antiliberale und antikonservative Richtung. Er führt geradewegs ins Zentrum der Inhumanität und des Totalitarismus, sei er nun sozialistisch oder nationalistisch geprägt. Oswald Spengler, Ernst Jünger, Peter Sieferle und manch anderer würde sich im Grab umdrehen, wenn er Euch hören oder lesen müsste.

NEC LAUDIBUS, NEC TIMORE!

*****

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte die wir Ihnen auf conservo bieten?

Dann können Sie unser Engagement hier unterstützen:

PayPal

20 Kommentare

  1. Facherfahrener:
    Experte, Auskenner, Leuchte, Spezialist, Autorität, Meister, Profi, Kanone, Kenner, Koryphäe, Mann vom Fach, Supermann, Großmeister, Kapazität, Crack usw.
    Vielleicht aber nur ein kleiner (Fach-) Idiot?
    Das fällt einem alles ein, wenn sich einer so bezeichnet und dieserart sich gibt.
    Es lebe das Expertentum!

    1. geehrter Altmod,
      vielen Dank für die Bestätigung, dass die Aggressivität der Selinskitrolle steigt.

      Und besonderer Dank dafür, dass sie mich als möglichen “Idioten” betrachten.
      Unterste Schublade.

      Übrigens – alles was sie da aufzählen trifft auf die “Söldner” zu, die sich früher oder später dafür
      verantworten müssen. Diese nenne ich “Idioten”.

  2. Verteidiger der Freiheit und Advokat Selenskyj zugleich? Ebenfalls unmöglich!

    Nur wer das begreift, versteht auch, was Freiheit nur bedeuten kann: die Unabhängigkeit von staatlichem Zwang und seiner Potentaten. Das Problem der Freiheit sind die Machthaber hüben wie drüben. Das Problem der beiderseitigen Propaganda im Kriege ist, daß Freiheit zum Schlagwort für Überschriften und so zur bloßen Rhetorik wird.

  3. Herr Schulze-Rhonhof hat in zwei Teilen eine lesenswerte Abhandlung ueber diese Ukraine geschrieben, weitab von vorschnellen Beufuerwortungen oder Verdammungen; zu finden bei beischneider.net
    Man sollte als erwachsener Mensch sich bei der Beurteilung von Dingen etwas zurueckhalten und moeglichst alle Seiten beruecksichtigen.
    Die eiligen Rufe, dass Russland verliert oder bereits verloren hat u Ae. gehoeren in etwa auch dazu. Natuerlich kann man Angriffskriege grundsaetzlich erstmal ablehnen, macht ja Sinn. Aber man kann schon bei Francis Neillson nachlesen: “How Diplomats make War”.
    Von der russischen Strategie und Kriegsfuehrung wurde auch so Manches in die Luft gestellt, weil sie sich eben von der angloamerikanischen Kriegsfuehrung unterscheidet. Findet ja auch quasi im eigenen Lande ab. Die Briten und Amerikaner zerschlagen immer die Infrastruktur und toeten so viele Zivilisten wie nur moeglich, genuegend Beispiele vorhanden.
    Man koennte auch theoretisieren, dass Russisch eine Dialekt von Ukrainisch ist oder umgekehrt.
    Unterm Strich waren die Pfeiloperationen der Russen Richtung Kiew erfolgreich, da die Geldsaecke dort natuerlich um ihr Wohlergehen besorgt waren und nicht verstunden, dass es nur eine Vorbereitung zur Einnahme des Donbass und der Kueste am Schwarzen Meer war, sowie die Abtrennung der dortigen Streitkraefte vom Tross.
    Wie auch immer es ausgeht, die breite Allgemeinheit in Europa verliert, aber die USA, die diesen Konflikt ja seit Langem foerdert, wird auch so Manches verlieren, so wie Russland!

  4. Gut gemacht! Eigentlich gibt es für fortgesetzte Rechtfertigungen von Putins Vorgehen nur noch einen nachvollziehbaren Grund: wenn Putin dafür bezahlt.

    1. Aber zahlt ganz gewiss nicht in Rubel! 😉 Auf diesem Weg einfach mal der Hinweis: In den nächsten Tagen melde ich mich mal wieder bei Diir!

    2. Harald Stollmeier, sie wollen uns doch keine strafbare Handlung “Bestechlichkeit” vorwerfen
      oder???
      Und Herr van Laack gesellt sich gleich dazu??

      Übrigens, wir bringen Argumente für und gegen. Und Sie Unterstellungen?
      Und noch etwas, Selinski hat die Einberufung aller Frauen zwischen 18-60J angeordnet
      was geschieht jetzt mit den Flüchtlingsfrauen?? Alle zurück ? oder Asyl ?
      Oder kehrt die EU – Fahnenflucht und Landesverrat zu Seite? Das wird S. nicht gefallen.

      1. Wenn Sie sich mit “fortgesetzte Rechtfertigung von Putins Vorgehen” angesprochen fühlen, und das beurteilen Sie selbst, dann müssen Sie trotzdem noch genau hinsehen: Ich behaupte auch dann nicht, dass Sie Geld von Putin erhielten (was m. E. nicht automatisch strafbar wäre), ich behaupte nur, dass Sie dann wenigstens etwas davon hätten. Wenn Sie das umsonst tun, dann kann ich Sie überhaupt nicht verstehen. Verständnis habe ich für die Rechtfertigung dieses brutalen Angriffskrieges sowieso nicht.

      2. @Harald Stollmeier: Ich auch nicht. Also, bleiben Sie bitte kommentieren: Es wirkt erleichterend, dann und wann etwa Geistesverwandtschaft zu begegnen!

      3. Herr Stollmeier,
        “Wenn Putin dafür bezahlt” wenn sie kein Deutsch können, kann ich auch ihr
        Verständnis – verstehen.
        Bleiben sie Sachlich, und geben vielleicht etwas von ihrem Wissen Preis, in dem sie meine Fragen zum Thema beantworten.
        Bislang sagen sie zum Thema NICHTS – greifen nur die User an. Das ist keine Art von
        Meinungsaustausch. Feststellung: Selinskis “Trolle” werden zunehmend aggressiv.
        MfG

  5. […Wer liberal-konservativ denkt, sollte stattdessen die USA und die EU-Kriegstreiber nennen, die zweifellos existierenden strategischen Fehler von NATO und EU seit den 90er-Jahren als Rechtfertigung für den Überfall auf die Ukraine darstellen…]

    Nichts nur das, sondern die Unfaehigkeit zu erkennen, das die USA, EU, NATO eine hoffnungslos verrottete Form von Scheindemokratie sind und eben nicht mit ein paar kleinen Korrekturen wieder eine “lupenreine” Demokratie werden kann. Wenn konservativ ist, dass man das Gestrige wieder zurueck haben will, auch wenn dies schon kein konservatives Wertegeruest mehr hatte, sondern i.W. links war, dann ist das fuer viele eben nicht mehr konservativ. Wenn freiheitlich bedeutet, dass man zu den nicht ganz so schweren Freiheitseinschraenkungen von vor 2 Jahren zurueck will, dann ist das fuer freiheitlich Denkende enttaeuschend. Wenn das overton window so weit nach links verschoben wurde, dass konservative Werte von vor 40 Jahren heute rechtsextrem sind, dann benutzen wir nicht mehr die selben Begriffe fuer die selben Dinge.

    Und wenn man ueber das Weltgeschehen berichtet, dann sollte man immer beide Seiten zu Wort kommen lassen, erst einmal die Argumente Beider staerken, um dann seine persoenliche Praeferenz kundzutun. Wenn man alle Argumente der Russen verunglimpft und als unglaubwuerdig darstellt, gleichzeitig alle Argumente der USA/Ukraine unbesehen glaubt und in den Himmel hebt, dann betreibt man Propaganda und keine rationale Diskussion.

  6. Ein Advokat sollte- ist immer ein Verteidiger, und manchmal auch der Freiheit.

    Danke für diesen Lob für Putin. Ich habe ihn noch nie gelobt.

    Moralisten sind verkommene Subjekte die gleichzeitig Ankläger – Richter und Vollstrecker sein wollen.

    Und man möchte sicherlich von mir nicht verlangen ein Moralist zu sein, und das ukrainische Volk
    bemitleiden, oder auch die Deutschen, weil sie Gesetze missachten??
    Im StGB steht ” Unwissenheit schützt vor Strafe nicht”
    Und wenn manche ihren Politikern verantwortungsloses Handeln zugestehen, muss ich das auch??
    Was sagen sie zu dem Land, das seinen Gesundheitsminister wegen Untreue u.a. in den Knast steckt??

    Ich respektiere und lese gerne Beiträge/Kommentare die eine Meinung wiedergeben.

  7. Trump ist der Verteidiger der Freiheit. Aktuell laufen Anhörungen im Zusammenhang mit dem Sturm auf das Kapitol im Januar 2021. In diesem Zusammenhang wurden bereits sehr viele Pro-Trump Kanäle in den sozialen Netzwerken komplett abgeschaltet. Trumps Accounts wurden sogar komplett gesperrt.
    Diejenigen, die tatsächlich hart daran arbeiten die Demokratie udn Freiheit abzuschaffen, das sind die “Liberals” (US Demokraten) mit ihren LGBTQ und feministischen Netzwerken. Die Liberals hatten in diesem Jahr schon mehrfach versucht die Zwangsimpfungen durchzupeitschen. Zum Glück gescheitert. Jetzt wollen die das Waffenrecht stark einschränken. Und Biden , der stolze Katholik, macht bei diesem Ultra-Schwachsinn in den USA sehr brav mit. Unter Biden erreicht die Inflation in den USA den Höchststand seit 40 Jahren.
    Biden, der stolze Katholik, will außerdem die Abtreibungen in den USA überall komplett legalisieren. Biden’s Demokraten und die BLM Aktivisten wollen auch die Polizei komplett abschaffen (Defund The Police).
    Biden’s Partei die Demokraten arbeiten außerdem eifrig daran , neue Gesetzesentwürfe durchzubringen, um die Meinungsfreiheit in den sozialen Netzwerken stark zu beschneiden.
    Tucker Carlson hat vollkommen Recht : Biden ist mit Abstand der schlechteste US Präsident seit vielen vielen Jahrzehnten…
    Die Liberals und ihre gekauften Mainstream Medien wollen uns aber einreden, dass Trump der schlechteste US Präsident aller Zeiten war. Sogar der Parteifreund Bolton sagte das über Trump. Über so viel Dummheit kann sich wirklich nur wundern…
    Nach den Anhörungen zum Sturm aufs US-Kapitol könnte es sogar so weit kommen, dass Trump für die US Wahlen 2024 nicht mehr kandidieren darf.

    Die russischen Regierung hat Recht: Der Westen geht an seiner eigenen Dekadenz zugrunde. Dafür kann Putin nun wirklich nichts…

    Interessant ist auch wie die Medien über den brutalen Pro-Trump Mob berichten, der damals das Kapitol gestürmt hat. Als wären es Massenmörder. Biden nannte sie vor einem Jahr sogar Terroristen. Während die Black Lives Matter Aktivisten , die nach dem Tod von George Floyd im Sommer 2020 ganze Großstädte mit ihrer Gewaltorgien, Krawallen, Plünderungen , Straßenblockaden errichtet, wo sogar Geschäfte udn Polizeireviere niedergebrannt wurden und die BLM sich sogar über mehrere Monate immer wieder Schießereien mit vielen unterschiedlichen Polizeinheiten udn mit Pro-Trump Anhängern sich lieferten, in den Medien euphemistisch als gute nette “Aktivisten” dargestellt und bezeichnet werden…
    Nein, danke auf so eine Demokratie kann ich gerne verzichte, wo nur Lügen Propaganda und Diffamierungen verbreitet werden. Und echte Freiheitskämpfer wie Trump im Westen wie der allerletzte Dreck behandelt werden…

    Für die Ahnungslosen unter Euch. In Russland sind die Linksliberalen Parteien schon seit den 1990-ern verhasst. Die Russen wissen sehr gut Bescheid über dieses abscheuliche Gesindel und wie die ticken. Die waren in Russland auch mal an der Macht…

    1. Oh, aber man braucht auch gar nicht automatisch Antiputin UND Antitrump zu sein: Ich selbst z. B. bin das gar nicht:
      Ich bin nämlich überzeugt, dass Trump, wäre er noch immer Präsidenten gewesen, bestimmt ein Mitttel gehabt hätte, um Putin von diesem unsäligen Schritt – der Ukraïne-Krieg – fernzuhalten; er war nämlich der Einzige, der wusste, wie er Putin ‘handeln’ könnte – so wie auch z. B. Kim Jong Un von Nordkorea…

  8. Bei allem Verständnis als Demokrat auf Ihre Wut, aber Latten hat man am Zaun
    und nicht auf dem Zaun. Auf dem Zaun sitzen meistens politisch uninteressierte
    Vögel. Und wer ledert, hat meist keine Argumente.

    1. Danke für den Hinweis auf die Freudsche Fehlleistung, als ich mit dem Artikel gewissermaßen schon in den letzten Zügen lag! 😉 Habe das entsprechend korrigiert! Und mit Blick auf den ganzen Text macht das “Ledern” nur einen verschwindend geringen Anteil aus, für den ich mich sogar noch im Voraus entschuldigt habe.

  9. sehr wahr! Nur kann ich mir des Gefühls nicht erwehren dass hier das Spiel “guter Polizist, böser Polizist” gespielt wird.
    The “Big Game” nur anderer Schauplatz und andere Leidtragende.
    Wer erinnert sich noch an die Antwort des Herrn Ackermann, auf die fällige Entschuldung Afrikas, sinngemäß “…ich möchte ja nicht enden wie Herr Herrhausen…”
    Das Spiel geht gerade in die Verlängerung und kommt auf uns zu.
    Auf den billigen Plätzen wird es langsam ungemütlich.

Kommentare sind geschlossen.