Ignatius von Loyola hätte die Schriften des “Synodalen Wegs” verbrannt!

Michael van Laack Am 31. Juli feiert die römisch-katholische Kirche das Fest des hl. Ignatius von Loyola, der heute ein wenig untergeht, weil die Liturgie vom Sonntag das Gedächtnis verdrängt. Ich möchte den Gedenktag zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass all das schon mal dagewesen ist, all diese Forderungen des[…]

Weiterlesen

Vatikan-Erklärung: “Synodaler Weg” offiziell entmachtet – Warnung vor einem Schisma!

Michael van Laack Die Erklärung ist kurz und knapp, aber sie hat es in sich. Der “Synodale Weg“ hat keinerlei Befugnis – ob gemeinsam mit den Bischöfen oder in Mehrheitsabstimmungen gegen sie, Strukturen oder Lehren der Kirche zu ändern und deutsche Sonderwege zu beschließen. das geht aus einer heute veröffentlichten[…]

Weiterlesen

Synodaler Weg: Vorbote und Wegbereiter der linksgrünen Staatskirche

Michael van Laack „Domine, quo vadis?“ (Herr, wohin willst Du gehen?“ fragt der Apostel Petrus im Johannes-Evangelium (13, 36). Christus antwortet: „Quo vado, non potes me modo sequi, sequeris autem postea.“ „Wohin ich gehe, dorthin kannst du mir jetzt nicht folgen. Du wirst mir aber später folgen.“ Während Petrus im[…]

Weiterlesen

“Kirche 2060”: Über eine rasch verdrängte Studie und eine Institution im Selbstzerstörungsmodus

Michael van Laack Heute veröffentlichte die DBK die neusten Daten zur Zahl ihrer Mitglieder. Verheerend! Bereits 2019 erschien eine von der Deutschen Bischofskonferenz gemeinsam mit der EKD herausgegebene Studie, in der die Halbierung der Kirchenmitglieder bis 2060 voraussagt wurde. Das ist ja noch lange hin, dachte man sich wohl seinerzeit[…]

Weiterlesen

Kirche 2022: Judas erscheint, das Reich zu gewinnen!

Michael van Laack Nur 26% der Deutschen vertrauen dem Papst – Und nur 12% der römisch-katholischen Kirche. So lautete zu Jahresbeginn die mehr als nur ernüchternde Bilanz im „Institutionen-Ranking“ des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Forsa. Die evangelische Kirche kam immerhin noch auf 33 % “Vertrauen”, aber sie hat sich in der[…]

Weiterlesen

“Synodaler Weg” entsetzt – Papst: “Deutschland braucht keine zwei evangelischen Kirchen!”

Michael van Laack Die Mitglieder des “Synodalen Weges” sind fassungslos. Seit Jahren beraten sie “ergebnisoffen” über neue Strukturen und Lehrveränderungen, um Dr. Martin Luther endlich als einzigen echten Christus-Versteher ins Zentrum der römisch-katholischen Theologie zu rücken… Und dann so etwas! Ausgerechnet Papst Franziskus, einst der Hoffnungsträger der unendlich großen Schar[…]

Weiterlesen

Will Papst Franziskus mit Unterstützung des Islams eine „Neue Weltordnung“ etablieren?

Michael van Laack Gestern Abend schrieb ich auf Twitter und Facebook: “Das waren noch Zeiten. 46.000 Facebook-Likes für einen Papstartikel. Heute treten gefühlt jeden Tag so viele Leute aus der Kirche aus.” Nun sind seit meinem Artikel zur am 3. Oktober 2020 veröffentlichten Ezyklika “Fratelli tutti” bereits etwas mehr als[…]

Weiterlesen

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands – Staatskirchliche Speerspitze gegen Christentum und AfD

Michael van Laack Bereits seit sich für die AfD die ersten Erfolge bei Wahlen einstellten, kriselt es zwischen den beiden großen christlichen Kirchen und der einzigen wirklichen Oppositionspartei Deutschlands. Zweifellos haben auch einige Mandatsträger der Partei mit unbedachten(?) Äußerungen zur „Klimaverschlechterung“ beigetragen. Hauptsächlich aber ging die öffentlich kundgemachte Aversion von[…]

Weiterlesen

Mahnung eines Protestanten: Liebe Katholiken, bleibt bitte katholisch!

Conservo-Redaktion (Rainer Buck*) Ich hatte den Vorsatz gefasst, mich als Evangelischer aus den derzeitigen Streitigkeiten innerhalb der katholischen Kirche in Deutschland herauszuhalten. Trotzdem formuliere ich nun einige Gedanken dazu, weil mein Freund Michael van Laack nachfragte, wie ich mich als Protestant zu Maria 2.0, dem “Synodalem Weg” und den damit[…]

Weiterlesen
Michael van Laack (Eigene Collage)

Katholikentag 2022: Alles wie immer – “Bunt” und häretisch!

Michael van Laack Weniger als 30.000 Besucher zählte der gestern Vormittag zu Ende gegangene Katholikentag in Stuttgart. Beim letzten Katholikentag des Prä-Corona-Zeitalters in Münster waren es noch knapp 95.000. Selbstverständlich läge das nur an den Nachwehen der Pandemie und dem Umgang der Kirche mit sexuellem Mißbrauch! Klar, woran auch sonst?[…]

Weiterlesen