PetitionEin Witz, daß es eine Petition geben muß, um die Regierungsverantwortlichen darauf hinzuweisen, was sie längst hätten tun müssen. Salafisten und sog. “Islamisten” bilden die zahlenmäßig stärkste deutsch- und deutschlandfeindliche Gruppierung innerhalb des deutschen Staatsgebietes seit über 1000 Jahren. Das Besondere daran ist: Sie haben uns weder von außen angegriffen, noch sind sie durch dunkle Kanäle zu uns eingesickert. Sie wurden höchstpersönlich von den Verantwortlichen in Politik und Medien dazu eingeladen, zu uns zu kommen.

Krieger Allahs und Mohammeds

Eine Melange aus deutschfeindlicher Haltung seitens der politischen und medialen Eliten (als Reflex auf das Hitler-Regime), gepaart mit einer gutmenschlichen Multikulti-Romantik und einer geradezu kindischen Vorstellung vom besseren Menschen, wenn dieser denn nur aus einer einfachen Kultur entstammt, haben dazu geführt, daß sich die Zeichen bürgerkriegsartiger Zustände in Deutschland dramatisch verschärft haben. Denn die – ursprünglich als Gäste – eingeladenen Moslems haben sich als immer bedrohlicher werdende Krieger Allahs und Mohammeds entpuppt. Sie tun hier genau, das, was Moslems seit 1400 Jahren tun: Sie arbeiten für einen islamischen Staat, in welchem nicht mehr menschengemachte Gesetze (wie unser GG) gelten, sondern allein das Gesetz Allahs: Die Scharia. Auf über 40.000 gewaltbereite Allah-Krieger wird deren Kontingent bereits geschätzt – 1000mal mehr also als die gewaltbereiten RAF-Terroristen in den 70er Jahren.

Als „Religion des Friedens“ geschönt

Schuld haben nicht die deutschen Bürger, und schon gar nicht die seitens der Islamverbände und der mit ihnen kollaborierenden Altparteien und Gewerkschaften immer wieder hervorgebrachten Vorwürfe einer angeblich zu geringen “Willkommenskultur” der Deutschen. Unsinn! Kein Volk der Weltgeschichte hatte je zuvor in so kurzer Zeit so viele Immigranten aufgenommen wie die Deutschen. Selbst die klassischen Einwandererländer USA, Kanada und Australien ließen sich dazu hunderte Jahre Zeit, was hier in kaum fünf Jahrzehnten über die Bühne ging. Schuld für diese historisch nun einmalige innenpolitische Bedrohung tragen allein jene, die die Moslems zu Millionen hereingebracht , den Islam als Religion des Friedens beschönigt, seine Kritiker kriminalisiert hatten und alle jene (die Mehrzahl der Deutschen also), die den Islam als eine gefährliche Religion einstuften, als Nazis abstempelten.

Widerstand leisten!

Zeigen sie, dass Sie nicht zu denen gehören, die alles mit sich lassen machen. leisten sie Widerstand. Unterzeichnen sie die folgende Petition der Ausweisung aller gewaltbereiten Muslime. Auch wenn diese Petition nichts bringen sollte: Setzen Sie ein Zeichen. Die Verantwortlichen werden später, wenn der Wind sich gedreht hat, mit ihrem Versagen konfrontiert werden. (Michael Mannheimer)

Hier der Wortlaut der Petition: Sofortige Abschiebung ausländischer Salafisten / Islamisten

„Wir verlangen – auf Grundlage bestehenden Rechts und notfalls durch die Schaffung neuer Gesetzesgrundlagen – die sofortige Abschiebung aller aktiven Salafisten ohne deutsche Staatsbürgerschaft aus Deutschland. Die bevorstehende Abschiebung des Salafisten Erhan A. ist der erste richtige Schritt (www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-will-salafisten-erhan-a-aus-kempten-abschieben-a-995249.html).

Begründung:

Der Salafismus lehnt offen die freiheitlich-demokratische Grundordnung ab.

◦Er bekämpft die aufgeklärten und liberalen Werte der europäischen Gesellschaft und ist geprägt von Faschismus, Frauenfeindlichkeit, Schwulenhaß, Judenhaß und Intoleranz gegen alle Andersdenkenden.

◦Er fordert die Einführung der menschenverachtenden Scharia als Rechtssystem und ist bereit, seine Ziele mittels Gewalt durchzusetzen.

◦Salafisten und andere radikale Islamisten sind sinnvollen Argumenten nicht mehr zugänglich und lassen sich – in ihren als absolut empfundenen Ansichten – durch nichts von ihrer Einstellung abbringen.

◦Sie folgen einer religiös motivierten Ideologie und sind überzeugt, im Besitz totaler Wahrheit zu sein, weil diese von Gott (Allah) direkt käme und durch diesseitige Argumente nicht widerlegt werden könne.

◦Sie stellen ihre Glaubensinhalte über die staatlichen Gesetze (auch das Grundgesetz) und über die Regeln der Gesellschaft, in der sie leben.

◦Sie werben in der Öffentlichkeit aggressiv für ihr Weltbild, bedrohen Andersgesinnte und “Ungläubige” – und sie werden zunehmend missionarisch auf deutschen Straßen aktiv, um immer weitere Anhänger zu gewinnen. Damit sind sie eine immense Gefahr für Deutschland.

Solche Personen mißbrauchen durch ihre Aktivitäten das Gastrecht und sind daher bei uns nicht willkommen. Keine Toleranz gegenüber den Feinden der Toleranz! (aktiv bis 05.12.2014)

Zur Petition gehts hier:

https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-abschiebung-auslaendischer-salafisten-islamisten

www.conservo.wordpress.com

 

Von conservo

Conservo-Redaktion