Bernd Stichler stellt eine Frage, die auf diesem Forum gewiß ungewöhnlich ist. Aber conservo bietet eine Plattform des freien Meinungsaustausches – unabhängig von der Überzeugung des Herausgebers. Bernd Stichler trifft einen sehr wunden Kern: Warum lassen wir zu, daß der Antichrist wüten kann? Vielleicht weiß der eine oder andere Leser eine Antwort. Hier der Artikel

von Bernd Stichler

„Die Wege des Herrn sind unergründlich“. Diese Worte scheinen gegenwärtig in Deutschland eine kaum zu überbietende Bestätigung zu finden. Aber eben nicht in jenem Sinne, in dem sie ursprünglich gemeint sind, sondern der gegenwärtigen Realität geschuldet.

Als überzeugtem Atheisten stellen sich mir folgende Fragen:

  • Wofür sind frühe Christen voller Glauben sogar freiwillig in den Tod gegangen?
  • Wofür hat Rom massenweise Christen verfolgt und getötet, um dann später selbst Sitz der höchsten kirchlichen Institution zu werden?
  • Wofür haben sich die Ritter der Kreuzzüge geschlagen und geopfert?
  • Wofür hat man selbst Kinder auf diese Kreuzzüge geschickt?
  • Wofür mußten Millionen von Eingeborenen in aller Welt sterben weil sie an ihre angestammten Götter glauben wollten?
  • Wofür hat man unzählige unschuldige Menschen bei lebendigem Leibe verbrannt?
  • Wofür hat man intelligente vorausdenkende Menschen gefoltert , gequält und getötet,   weil sie zu ihren wissenschaftlichen Erkenntnissen standen?
  • Wofür hat man gutgläubige Menschen mit Ablaßbriefen betrogen?
  • Wofür hat man Menschen, die nicht an den Herrn glauben wollten, gesellschaftlich verfolgt und geächtet ?
  • Wofür werden in heutiger Zeit noch Glaubenskriege geführt und christliche Werte unter Menschenopfern militärisch verteidigt ?

Wofür das Alles, wenn die gleiche Kirche, die Menschen für ihren Gott unvorstellbar und unbeschreiblich leiden und sterben ließ, jetzt plötzlich den eigenen Glauben und den eigenen Gott verrät und dem Antichristen Tür und Tor öffnet?

Wer kann mir das erklären?

www.conservo.wordpress.com

Von conservo

Conservo-Redaktion