Propagieren geht über Servieren: Selbstverleumdung und Ethno-Lügen in der Werbung

Von Alex Cryso Immer mehr Firmen setzen in ihrer Werbung auf den gewissen Multikulti-Effekt: Besonders ethnisch gemischte Paare, bei denen ein Ehepartner Afrikaner ist und auch schon der Nachwuchs einen gebräunten Teint vorweist, sind immer mehr im Kommen. Bei Tchibo, Edeka, H&M oder Parship beispielsweise, um nur vier von Etlichen[…]

Weiterlesen

Aus, Klaus-Rainer Röhl – Nachruf auf einen deutschen Zeitzeugen, der sich vom linken Saulus zum patriotischen Paulus gewandelt hat

von Notan Dickerle,  Anwärter auf den Leuchtturmpreis für mutigen Journalismus gegen “Bunt” In den letzten Jahren war es still geworden um den alten Mann, der die deutschen Abgründe des letzten Jahrhunderts intensiv wie kaum ein anderer durchlebt hat – pointiert zum Ausdruck gebracht im Titel seines 2009 erschienenen vorletzten Buches:[…]

Weiterlesen

Grün. Gelb. Rot. Licht aus. Ampel aus

(www.conservo.blog)  Von Martin E. Renner MdB*)  „Die Ampel steht“ verkündete der designierte Bundeskanzler, der häufig leicht vergessliche Olaf Scholz, anlässlich der Vorstellung des ausgearbeiteten Koalitionsvertrages am vergangenen Mittwoch. Schon ein erstes Überfliegen der erklärten Ziele macht unmissverständlich deutlich, dass Scholz in diesem Satz ein wesentliches Wort vergessen hat, denn richtig[…]

Weiterlesen

Wirklich neue Männer braucht das Land

Von Artushof Vorbemerkung: Dieser Kommentar wurde zum Essay „Wir müssen wieder lernen, „böse“ zu sein“ erstellt und befasst sich mit dem Verlust der männlichen Wehrfähigkeit, ja, dem Männlichem als solchem. Zum Kommentar kommt mir spontan in den Sinn, daß der deutsche Mann von heute eher ein identitätsloser „Hampelmann“ darstellt und[…]

Weiterlesen

Es gibt viele Schurken. Schlimm wird es, wenn sie sich zusammenschließen

Von Martin E. Renner Die Demokratie als Staatsform wird als das Gegenteil einer Diktatur oder eines totalitären Systems gesehen. In der Demokratie geht alle Staatsgewalt vom Volke aus. Der Staat und seine Gliederungen erkennen den Bürger als einzig wahren Souverän – und geben ihm durch die verfassungsmäßig garantierten Grundrechte eine[…]

Weiterlesen

An der Schwelle zum Totalitarismus

Der polit-mediale Druck auf Impfverweigerer nimmt immer groteskere Ausmaße an. Die Journalistin Sabine Henkel vom ARD-Hauptstadtstudio griff nun in einem Hörfunk-Kommentar die impfunwilligen Deutschen heftig an. Der “Ausnahmezustand” von rund 50.000 CoVid-Neuinfizierten sei auf ein “Versagen der Ungeimpften” zurückzuführen. “Impfignoranten” stünden der “Rettung aus dem Sumpf” im Wege. Ihr Verhalten,[…]

Weiterlesen

Wie Eroberungen neuerdings ablaufen

– Es ist keine Revolution und kein Krieg mehr nötig– Berlin ist die Generalprobe – Migrationsstrategie Von Albrecht Künstle *) Das „Volk“ in Berlin stimmte just am Tag der Bundestagswahl für die Enteignungen von Wohnungen. Zu den Berichten am Tag danach gehörten auch Interviews mit Berlinern (?), die aber gar nicht[…]

Weiterlesen

An die afrodeutschen Furien: Einfach auch mal dankbar sein und den Mund halten.

Von Maria Schneider (www.conservo.wordpress.com) Kürzlich nahm ich mal wieder meinen Espresso in einem boomenden Hipsterladen zu mir, in dem vegane Törtchen mit einem Durchmesser von 4 cm zu einem Preis von 3,20 Euro zu erwerben sind. Die Chefin stammt aus Äthiopien. Ihre Haut schimmert wie Ebenholz. Sie ist bildschön und[…]

Weiterlesen

Jungfrauenwaffen: Carla Reemtsma, Kämpferin für die Klimarettung

(www.conservo.wordpress.com) Von Maria Schneider „Ein Mensch, der demoralisiert wurde, ist nicht in der Lage, wahre Informationen zu beurteilen; die Fakten sagen ihm nichts. Selbst wenn ich ihn mit Informationen überschütte, mit authentischer Wahrheit, mit Dokumenten, mit Bildern; selbst wenn ich ihn mit Gewalt in die Sowjetunion bringe und ihm [ein][…]

Weiterlesen

Kein Handy und kein Internet – welch schlimme Kindheit!

www.conservo.wordpress.com) von Geli Schwind *) Es muss ja mal raus! Wer sich über mich ärgert, sollte immer bedenken, welch schlimme Kindheit ich hatte: Ich hatte kein Handy und kein Internet. Zur Schule und zurück musste ich zu Fuß. Ich wurde nicht tagtäglich mit dem Auto zur Schule gefahren und dort[…]

Weiterlesen