(www.conservo.wordpresss.com)

Von Herbert Gassen *)

N 24 berichtet über die Sorgen einer Integrationsbeauftragten der Bundesrepublik über die Parteienlandschaft unserer Republik. War sie es nicht, die Herrn Gauland deutsche Kultur erklären wollte?

Aydan Özoğuz

“Die Integrationsbeauftragte Özoguz wirft der sächsischen CDU eine Mitschuld vor, dass es in Ostdeutschland einen Rechtsruck gegeben hat. Mit ihrer Politik würden rechte Einstellungen in der Bevölkerung verharmlost und gefördert werden.”

Die deutsche Kultur, die Leitkultur, die Sitten und Gebräuche sind seit vielenJahrhunderten das Merkmal für das deutsche Volk. Es sind die Deutschen nicht, die sich Ihrer Vergangenheit bis über Arminius hinweg zu Tode schämen müssen, weil sie von der Geschichte und ihren Machern bis an den 30. Januar 1933 getrieben worden waren.

Deutsche Menschen haben nach dem Krieg einen erheblichen Anteil an der Verteidigung der westlichen Werte beigetragen, ja sie waren nach dem Chaos des vergangenen Krieges bereit, mit den ehemaligen Feinden gegen eine Ideologische Welteroberung bis auf den Tod zu kämpfen. Es waren Deutsche, die im Wissen und Kenntnis ihrer Vergangenheit den Kampf um die Freiheit von Diktatur und Terror aufgenommen hatten. Mit friedlichen Mitteln haben sie die größten Militärblöcke auf die Plätze verwiesen.

In dem Spiegelbild des deutschen Volkes kann man seine einmaligen Leistungen für eine geistige, in seinen Grundwerten gesicherte Gesellschaft erkennen. Die Deutschen haben ihre Erfolge an die gesamte Menschheit weitergegeben, gleich ob es sich um die Rechtsprechung oder die moderne Naturwissenschaft handelt.

Die Deutschen haben es nicht nötig, sich ihre Lebensbedingungen von den Völkern vorschreiben zu lassen, die ihre Länder wegen der dortigen Verhältnisse verlassen.

Es ist das vorrangige Recht der Deutschen, in ihrem Land so zu leben, wie sie es wollen. Das ist ihr natürliches Heimatrecht

Wir nehmen gern Menschen aus fremden Ländern auf, wenn sie gewillt sind, sich an unsere Lebensgewohnheiten anzupassen. Wir Deutschen sind in Deutschland das Maß aller Dinge. Das Land gehört uns. Unsere Bedingungen, die Qualitätsmarken einer großen Kultur liegen, fest.

Noch sind wir Deutschen in der Lage, unsere Verhältnisse autonom zu bestimmen. Innenpolitischer Ratschläge auf dem geistigen Durchschnittsniveau der Fremdlinge bedarf es nicht.

*********

*) Herbert Gassen ist Dipl. Volkswirt, Bankkaufmann und regelmäßig Kolumnist auf conservo

www.conservo.wordpress.com   5.10.2017

Von conservo

Conservo-Redaktion