(www.conservo.wordpress.com)

Das ist noch einmal gutgegangen!

Liebe conservos, liebe Leser, liebe Freunde!

Es hielt mich nicht lange im Krankenhaus – obwohl es mir fast zur zweiten Heimat geworden zu sein scheint, bin ich doch mehr dort als zuhause.

Nun denn, ich bin wieder daheim! Danke Gott! Er wollte mich wohl wieder nicht.

In den letzten zehn Tagen habe ich fast 10 kg Wasser abgenommen, also keinen Wasserkopf mehr – und auch kein Wasser mehr in der Lunge. Wohlan denn, die Trockenzeit beginnt. (Für ganz Neugierige: Es ist Fastenzeit, und da hat unsereiner “trocken” zu bleiben.) Obwohl der Onkel Doktor meinte, weil ich so brav war, hätte ich mir ein Glas Rotwein heute Abend durchaus verdient. (So sehe ich das auch.)

Es erfüllt mich mit Freude und auch etwas Stolz zu sehen, daß “conservo” auch ohne mein Zutun ganz ordentlich weitergeführt wurde! Deshalb ein großes Danke-schön an Freya und all die anderen treuen Mitdiskutanten. Ihr habt das toll gemacht – und conservo hat nicht nur keine Leser verloren, sondern neue hinzugewonnen.

Das ist eine neue Qualitätsdimension meines Blogs: Er lebt aus der “inneren Diskussion” heraus. Da gibt niemand Befehle, da wird frei diskutiert – und alle gewinnen. Danke an Euch alle!

Ich wäre glücklich, wenn Ihr meine Arbeit noch viele Jahre begleiten könntet. Ich versuche es – allen ärztlichen Warnungen zum Trotz. Denn wie sagte der Chefarzt “meines” Krankenhauses, der mich schon fast 30 Jahre lang behandelt: “Solange er arbeiten will, lebt er!”

Und er lebt gerne – dank Eurer Unterstützung. Danke auch für die vielen Genesungswünsche, die Blumen, die Pralinen, die Besuche. Es war für mich überwältigend.

Danke, danke, danke!

Euer

Peter Helmes

www.conservo.wordpress.com       21.03.2020

Von conservo

Conservo-Redaktion