Altmaier-Lüge: Coronapolitik verschuldet jetzt schon über halbe Million zusätzlicher Arbeitsloser

(www.conservo.wordpress.com)

Von David Berger *)

altmaier“So, Ihr Looser, jetzt gehts an die Eisen” (c) Screenshot YT

Allein im Mai dieses Jahres ist die Anzahl der Arbeitslosen in Deutschland um 169.000 gestiegen. Saisonbereinigt entspricht dies einem Zuwachs um 238.000. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Arbeitslosenzahl sogar um 577.000 erhöht. Hat uns Peter Altmaier angelogen, als er noch während der Corona-Krise versprach, dass kein Arbeitsplatz verloren gehen werde?

Die Arbeitslosenquote stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent. Schon im April hatten mehr als 300.000 Menschen in Deutschland ihren Arbeitsplatz verloren.

Altmaier im März bei „hart aber fair“Da werden sicher viele an die Worte des Bundeswirtschaftsministers Altmaier erinnert, der im März, als die Auswirkungen der Krise durchaus schon erkennbar waren, bei „hart aber fair“ noch davon sprach, dass kein Arbeitsplatz wegen Corona verloren gehen müsse.

“Wir werden alles dafür tun, dass kein gesundes Unternehmen wegen des #Coronavirus schließen muss. Wir sind bereit, notfalls auch #Schulden zu machen”, sagt Bundeswirtschaftsminister @peteraltmaier (@CDU) bei #hartaberfair @DasErste. #CoronaVirusDE #coronadeutschland pic.twitter.com/dLukqzXK3b

— hart aber fair (@hartaberfair) March 16, 2020

Wer genauer hinhört, bemerkt sehr schnell, dass mal Altmaier nicht vorwerfen kann, direkt gelogen zu haben. Er verspricht ja nur, dass er alles tun werde, damit durch die Corona-Maßnahmen kein Arbeitsplatz verloren gehe. So steht am Ende eine 6 im Zeugnis und die Bemerkung des Schülers, er habe sich aber mächtig angestrengt.

Nun ist Altmaier kein Schüler und seine Auftritte als lustiger, etwas schusseliger Knuddelbär neben der unbefleckten Königin des Systems Merkel durch aus Strategie. Wie eben sein Versprechen bei „hart aber fair“, von dem er genau wusste, dass er dadurch die Bevölkerung in falscher Sicherheit wiegt.

„Viele Bürger stehen vor den Scherben ihrer Existenz“

Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher der Alternative für Deutschland, meint deshalb, Altmaier müsse nun fast einer halben Million Menschen erklären, wie seine damaligen Worte zu verstehen sind:

„Für mich stellt sich diese Aussage als vorsätzliche Lüge dar, die wider besseren Wissen nur dazu dienen sollte, die Bürger zu beruhigen. Die unverantwortliche Politik der irgendwie überall regierenden Altparteien ist dafür verantwortlich, dass viele Bürger vor den Scherben ihrer Existenz stehen, ihren Arbeitsplatz verloren haben oder ihr Unternehmen schließen mussten. Als AfD hatten wir die Auswirkungen der unverantwortlichen Coronapolitik sehr früh vorhergesagt und ein entschlossenes Gegensteuern gefordert. Dass es auch hier ein Fehler war, nicht auf uns zu hören, sieht man an den aktuellen Zahlen deutlich!“

Auch das in den vergangenen Tagen von CDU und SPD verhandelte Konjunkturpaket, das die infolge der Coronakrise stark gebeutelte Wirtschaft wieder ankurbeln soll, sieht Barndner kritisch. Im Ergebnis sollen rund 130 Milliarden Euro – größtenteils finanziert durch Verschuldung – verteilt werden. Ein solches Paket werde wirkungslos verpuffen.

(Original: https://philosophia-perennis.com/2020/06/04/altmaier-luege-coronapolitik-verschuldet-jetzt-schon-ueber-halbe-million-zusaetzlicher-arbeitsloser/)

*****
*) Der Berliner Philosoph und Theologe David Berger (Jg. 1968) war nach seiner Promotion (Dr. phil.) und der Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch „Der heilige Schein“ über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.
Dr. David Berger betreibt den Blog PHILOSOPHIA PERENNIS, mit dem conservo einen regelmäßigen Austausch pflegt.
MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN: Per PAYPAL    
… oder auf Klassische Weise per Überweisung:
IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81, BIC: CMCIDEDD, Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP
www.conservo.wordpress.com       4.6.2020

11 Kommentare

  1. Die Regierung sieht sich zusehends wegen Corona an die Wand gedrückt und weiß sich nur mit unbezahlbaren Hilfsprogrammen aus der Affäre zu ziehen. Gesetzt den Fall das die anvisierten Milliarden Beträge auch eingesetzt werden sind die nächsten 3 Generationen die unwiderruflichen Verlierer dh Zahlmeister. Zugegeben dafür kann man keinen zu Verantwortung ziehen aber Zoff und Ausgrenzung in der Zukunft ist damit für viele Fakt. Eine besonnene Vorgehensweise was Geld ausgeben angeht kam den Damen und Herrn nicht in den Sinn, da die Verantwortung für diese Summen in weite Ferne verschoben wurde dh andere werden dafür ihren Kopf hinhalten müssen. Wenn ich eines gelernt habe auf Pump zu leben ist eigentlich ein Teufelskreis den man aus eigener Kraft nicht verlassen kann. Eine zweifelhafte Finanzierung löst die nächste ab ähnlich einem Kreis der kein Ende hat. Geld was man nicht hat kann man auch nicht ausgeben besser wäre es dafür zu sorgen das die Menschen und nur diese, nicht Wirtschaft oder Handel, ihr Leben weiter meistern können. Staatliche Hilfen in Unternehmen die dann doch pleite gehen, siehe Finanzkrise, sind die falsche Entscheidung. Zugegeben die Menschen müssen irgendwann wieder ihr auskommen haben dazu gehört auch eine Erholung der Wirtschaft die diese aber größtenteils selber stemmen muss. Betriebe die bereits vor der Pandemie auf wackligen Beinen standen deren Pleiten werden dadurch mit Steuergeld nur in die Zukunft verschoben. Für mich wäre der richtige Ansatz eine Zeitlich begrenzte Restrukturierung des Handels, der Industrie und Dienstleistungsgewebe steuerlich zu begleiten und der Bevölkerung wo große Teile wegen der Pandemie ihre Erwerbsgrundlage verloren hat, ein auskommen auch ohne Einkommen zu garantieren. Alles in den Glauben einer Wiederbelebung der vorherigen Verhältnisse mit Milliarden und aber Milliarden zu setzen ist gelinde gesagt verantwortungslos. Schrumpfende Steuereinnahmen deren Höhe noch gar nicht absehbar ist werden auch die Rentenkassen explizit auch die Krankenkassen belasten. Die Spirale der Unwägbarkeiten wird wohl noch insbesonders EU weit zunehmen da kein Mitglied bereit ist für das überleben des anderen zu bezahlen. Mann darf gespannt sein wie sich SOLIDARITÄT im Europäischen Kontext zukünftig definiert.

    1. Da können die verblendeten gehirngewaschenen ‘Klima’hüpfer mal gegen die maaaaSSlose und veraltgeierte Verschwendung und Verschuldung hüpfen. Das wäre doch mal etwas Sinnvolles.

      Aber so weit zu denken, daß DAS sie mal dereinst betrifft – soweit langt’s nicht. 😭 😦 😧 😨 😩

  2. Wenn ich diesen Schnappatmer sehe läuft es mir kalt den Rücken runter.
    Was hat die Alte da nur alles um sich geschart und in Stellung gebracht, gibt es in Deutschland keine aufrechten Politiker mehr, die wir früher hatten, warum lassen wir uns diese ganzen Lügenmärchen täglich gefallen.
    Warum kommt kein Orkan und pustet die alke endlich weg?

  3. Wenn man den eingeistig zurück gebliebenen Altmeier, der von nichts ne Ahnung hat, sieht, könnte man Dauerkotzen. Wer hat denn bitte Corona verschuldet, trotz Warnungen aus dem Ausland, unser Spähnle und erst viel zu spät reagiert. Wer macht heute wieder den Kardinalfehler alle Grenzen zu öffnen, obwohl der Spuk noch nicht vorbei ist, anstatt nur Grenzlockerungen vor zu sehen, Maas. Alles was aus dem Saarland kommt, war bisher immer eine Katastrophe, ob nun die Kammerzofe von Merkel oder der piepsende Erich aus Ostberlin. Schon vorher wollten Konzerne wie Siemens sehr viele Leute entlassen und Corona ist die perfekte Ausrede dafür. Auch hat Herr Altmeier im großen Stil mit dafür gesorgt, durch den Ausverkauf deutscher Firmen in das Ausland, besonders nach China, da setzt er eine SPD Tradition fort, das Arbeitsplätze weg gebrochen sind, seine miserable Wirtschaftspolitik ist für den Jobverlust vieler mit verantwortlich. Soll er sich doch an Muttis Busen ausheulen.

  4. Wann stellt man diese Idioten für ihre Fehler und Vaterlandsverrat vor Gericht? Sitzungssaal 600 in Nürnberg ist frei.

  5. …und der Michel wird auch weitethin den cduspdgrünelinke Einheitsbrei wählen…

  6. Politiker, die meisten jedenfalls, haben keine Ahnung von Wirtschaft. Außerdem wissen sie ganz genau, dass sie nicht für ihre Fehler verantwortlich gemacht werden können, im Gegensatz zu einem Unternehmer, der sein Hab und Gut verliert.

    1. Gelbkehlchen,er meinte damit das kein ..Arbeitsplatz..in der Regierung flöten geht.
      Das ist ein großer Unterschied

Kommentare sind geschlossen.