Linke haben keine Ideen

… es geht ihnen einzig um sozialen Status

(www.conservo.wordpress.com)

Von Thunderbernd

Kein anderes Mem der letzten Jahre hat unseren linken Mainstream so zum Kochen gebracht wie das NPC-Mem. Es erboste die Linken dermaßen, dass sie Twitter dazu brachten, es komplett zu verbannen und tausende Accounts, die es als Profilbild nutzten, zu löschen.

Der Grund dafür ist klar: Das NPC-Mem, welches roboterartige Personen zeigt, die alle gleich aussehen und alle dieselben linken Sachen sagen, insinuiert, dass Linkssein dumm und fremdgesteuert und von niedrigem Status sei.

Das traf sie mitten ins Herz. Denn klar, einerseits tut nichts so weh wie die Wahrheit. Und andererseits, und jetzt kommt’s: ist Linken nichts so wichtig wie ihr Status. Deshalb hassen sie es auf den Tod, als Idiot dazustehen, wie auch alles andere, das diesen Status infrage stellt. Linkssein ist nämlich nichts als eine Methode, um soziale Anerkennung zu erlangen. Alles, worum es beim Linkssein geht, ist es, nach außen zu vermitteln: „Hier, schaut mich an, ich bin einer der Guten. Ich sage nur die Dinge, die ich sagen soll. Guckt euch die anderen an, die die schlechten Dinge sagen. Sie stehen sooo weit unten!“



Darum lieben Linke Facebook auch so sehr. Besonders unsere speziellen Freunde, die linken Babyboomer. Facebook ist der perfekte Ort, um zu sagen: „Seht her, ich bin ein guter Junge, ich habe keine Probleme, ich glaube an all die guten Sachen, ich bin gegen die bösen Sachen.“ Und jeder, der das anzweifelt, lässt sich komfortabel blockieren, „entfreunden“ oder ganz von Facebook werfen.


Linke haben allerdings ein Problem – sie können leider nicht begründen, warum die bösen Ideen eigentlich böse sind. Denn selber haben sie überhaupt keine Ideen. Sie haben nichts, was sie den „bösen“ Ideen entgegenstellen könnten. Was immer sie von sich geben ist lediglich das, was ihnen vom Establishment als das moralisch Gute verkauft wurde. Darum ist die „vernünftige Diskussion auf Augenhöhe“, die wir uns sehr von den Linken gewünscht hatten, auch unmöglich.

Trotz ihrer peinlichen Ideenlosigkeit glauben Linke erstaunlicherweise aber trotzdem, dass sie intellektuell seien. Dass sie Überzeugungen hätten, auf die sie irgendwie selber gekommen seien. Die bemerkenswerte Tatsache, dass jede Medienanstalt, jede Universität, jedes multinationale Unternehmen und so ziemlich die gesamte westliche Prominenten-Kaste derselben Meinung ist wie sie, ist ihnen lediglich Beweis dafür, dass sie selber so clever sind wie unsere herrschende Klasse. Den Spagat, sich komplett den Mächtigsten anzubiedern und gleichzeitig zu behaupten, man sei für die Ärmsten und Schwächsten der Erde, kriegen nur Linke hin.


Linke haben einen solchen Mangel an Ideen, dass sie uns sogar auf eine merkwürdige Weise kopieren müssen. Beziehungsweise das, wofür sie uns halten. Sie glauben tatsächlich, wir wären die eigentlichen Fädenzieher, wir würden Lügen verbreiten und Propaganda, Hetze und Gehirnwäsche betreiben. Wenn sie es selber tun (Lügen, Hetzen, Propaganda und Gehirnwäsche betreiben), dann nur, weil wir es angeblich täten. Sozusagen zum Ausgleich. Auch ihre Schlägertruppe ist eine Reaktion auf eine halluzinierte rechte Schlägertruppe und heißt folgerichtig auch Antifa und nicht Pro – ja was eigentlich? Da fehlte ihnen wieder mal die Idee.

Ihnen fehlt auch die Idee für die Zukunft. Ich meine nicht die Zukunft in einem Jahr oder so (mehr Ausländer, weniger Autos, weniger Plastik etc.). Ich meine das Langzeitziel. Die ideale Gesellschaft, die sie mit ihrer Politik ansteuern. Die Gesellschaft, die da sein wird, sobald sie unser altes System zerschlagen haben. Irgendwie weiß das keiner so richtig, oder? Darum schauen wir uns mal die Dinge an, die sie promoten und die Agenden, die sie durchsetzen wollen und leiten uns ihre Zukunftsvision selber daraus her:

  • Die traditionelle Familie abschaffen
  • Kindern beibringen, sich nicht mehr als Mann oder Frau zu fühlen
  • Eine Welt erschaffen, in der jeder ein individuelles Geschlecht hat und Sex hat mit allen möglichen Männern und Frauen in allen Altersstufen
  • Die momentane Industrie in den westlichen Ländern abschaffen, um den Klimawandel zu stoppen, um sie mit einer „grünen Industrie“ zu ersetzen, die es zwar nicht gibt, aber eventuell in der Zukunft erfunden werden könnte
  • Die Weißen abschaffen, deren Angehörigen ironischerweise die einzigen sind, die sich überhaupt in nennenswerter Zahl für Projekte wie „Klimawandel stoppen“ gewinnen lassen
  • Der gesamten Bevölkerung der Dritten Welt erlauben, sich in der Ersten Welt niederzulassen, wo sie 10x so viel CO2 produzieren wie bei sich zu Hause
  • Freie Schulbildung, Gesundheitsversorgung und Einkommen für alle
  • Die Weißen dazu zu zwingen, Dritte-Welt-Länder zu versorgen und ihren Bevölkerungswachstum zu subventionieren
  • Jede oppositionelle Äußerung zu ihrer Agenda verbieten
  • Eine Weltregierung erschaffen
  • Den Islam irgendwie in all das einbauen

Diese neue braune, transsexuelle, islamische, kommunistische Weltbevölkerung soll dann eine neue Gesellschaft erschaffen, die den Weltraum bereist.


Wenn man sich genau anguckt, was die Linken sagen und tun, dann bleibt kein anderer Schluss übrig, als dass dies ihre Vision von der besseren Welt von morgen ist. Es ist natürlich kein Wunder, dass sie selber niemals ihre Punkte in so einer Zusammenstellung präsentieren würden, denn der totale Wahnsinn, der einem aus dieser Liste anspringt, ist einfach zu offensichtlich. Jeder einzelne Punkt ist an sich schon fraglich, aber in ihrer Kombination sind sie fundamental irre. Schon allein ihre ganzen seltsamen sexuellen Vorhaben plus Islam, oder Vollversorgung durch den Staat plus offene Grenzen zur Dritten Welt.

Fakt ist, dass jeder, der obige Punkte vertritt, in einer Diskussion mit uns wie ein kompletter Idiot dasteht. Folgerichtig ist es kein Wunder, dass Linke „nicht mit Nazis diskutieren“ wollen, „Rechten keine Plattform“ bieten wollen, dass sie uns auf Twitter blocken, unsere Kanäle löschen, verfassungswidrige Hassredegesetze gegen uns erlassen. Denn wie gesagt: Nichts macht einen Linken mehr Angst, als wie ein Idiot dazustehen. Die Vorstellung, nicht derjenige zu sein, der die richtigen Dinge sagt und die richtigen Dinge denkt und nicht besser zu sein als die, die die falschen Sachen sagen und die falschen Sachen denken, bringt einen Linken um.


Linke sind wirklich wie NPCs und darum sind sie auch nicht unsere Gegner. Sie sind sowas wie ein gesellschaftlicher Mechanismus, der sich komfortabel dadurch steuern lässt, indem man ihm erzählt, was das „moralisch Gute“ sei und ihm Häppchen mit Sozialen Status da hinwirft, wo man ihn haben will.

(www.conservo.wordpress.com)

25 Kommentare

  1. Ein sehr guter Artikel. Er bringt es auf den Punkt. Die Linken haben keine Ahnung, das merkt man, wenn man mit Linken diskutiert. Mit anderen Worten, sie sind ungebildet. Sie setzen sich nicht mit Themen auseinander, denn dazu sind sie viel zu faul. Sie brabbeln in geradezu infantiler Weise immer nur das nach, was die linke bis linksextreme Subkultur ihnen vorbrabbelt.

    Was für ein Glück, dass ich kein Linker mehr bin, denn ich habe das Denken gelernt, ich habe gelernt, mich zu informieren. Das ist heute mein Hauptzeitvertreib. Linke dagegen schaffen es nicht, über den eigenen Tellerand zu blicken. Igitt, geh’ mir weg mit Bildung und Wissen.

    Sie lieben das betreute Denken, sonnen sich im Gutmenschentum, marschieren mit den Lemmingen und merken nicht einmal, wie dumm sie sind. Außerdem reagieren sie hasserfüllt und gewaltsam, wenn sie merken, dass man nicht ihrer Meinung ist und ihnen sagt, dass sie keine Ahnung haben.

    Ich möchte es einmal an einem Beispiel deutlich machen, das ihr alle kennt. Bei den Veranstaltungen von Michael Stürzenberger (MS) sind immer sehr viele Linke und Muslime da, um gegen die Veranstaltung zu demonstrieren. Aber nicht einer von den Linken und Muslimen, macht sich die Mühe, zuzuhören oder nach der Veranstaltung zu recherchieren, ob das stimmt, was MS gesagt hat.

    Mit anderen Worten, sie sind an der Wahrheit gar nicht interessiert. Sie wollen lediglich ihren Hass los werden, für den sie andere verantwortlich machen. In meinen Augen sind die meisten Linken wohlstandsverwöhnte, bzw. wohlstandsverwahrloste und psychopathische veranlagte Menschen, die mit sich und der Realität nicht klar kommen und sich deshalb in das Mäntelchen des Gutmenschen zwängen, um zu zeigen, was sie für tolle Menschen sind. Ich verachte euch für eure Feigheit und Dummheit.

  2. Die Linken haben schon politische Ideen, allerdings für Staat, Gesellschaft und den einzelnen falsche gefährliche Ideen. Weil sie Ideologen sind, die sich ihre eigene Wirklichkeit erschaffen haben, ist auch ein sachlicher Diskurs mit ihnen nicht möglich. Gegen Überzeugungen helfen keine Argumente.

  3. Die (geistige) ‘Nichterleuchtung’ und die ‘„Schwuchtelbinde“

    „Ausgerechnet im EM-Heimspiel gegen Ungarn soll die Münchner Arena in den LGBTQ-Farben erstrahlen. Kritiker der Aktion sehen darin den Kniefall vor einer dominanten Minderheit. Unangebracht sind die bunten Armbinden, Eckfahnen und Stadionlichter aber aus einem ganz anderen Grund.

    https://img.welt.de/img/kultur/mobile231980639/8901620337-ci23x11-w1136/firo-30012020-Fuball-1-Bundesliga-Saison-20202021-FC-Bayern-Mnchen-Muenche-2.jpg

    Was für ein Elfmeter für die kleine, woke Blase in unserer Gesellschaft, die nur dann überlebt, wenn sie immer wieder Ziele findet, an denen sie sich reiben – und dadurch ihr größtenteils inszeniertes Selbstbildnis in die Welt tragen kann. Da bietet sich der böse König aus Ungarn natürlich prächtig an. Zumal seine Mannschaft ein Auswärtsspiel hat.“
    ->h ttps://www.welt.de/kultur/plus231980083/Nationalmannschaft-Der-verlogene-Regenbogen.html

    1. Und dann natürlich:

      Tuntiges Geschrei um eine „Schwuchtelbinde“
      Ein AfD-Politiker hat mal wieder was losgelassen und die ganze Welt macht sich ins Höschen.
      Der Kapitän der „Mannschaft“, Manuel Neuer, hatte beim Spiel gegen Portugal eine regenbogenfarbige Binde am Arm getragen – wohl als Generalprobe für den Auftritt im islamischen Katar gedacht – und der ehemalige Fraktionschef der AfD in Rheinland-Pfalz und Bundeswehroffizier a.D. hatte daraufhin auf Twitter etwas gepostet, dass nun mit Sicherheit den Verfassungsschutz wieder auf den Plan rufen wird:

      https://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2021/06/Bildschirmfoto-2021-06-20-um-10.30.57.png

      Die „Bild“ und natürlich auch alle anderen reaktionären Spießer, die überall Homphobie riechen, wenn jemand einen sanften Wind fahren lässt, titelte daraufhin in gewohnter Hass- und Hetz-Manie:
      AfD-Mann hetzt gegen die Nationalmannschaft und Homosexuelle
      Die linke Filterblase drohte ebenfalls zu platzen und selbst Alice Weidel musste wieder einmal einen ihrer völlig überflüssigen Kommentare abgeben und vor den linksradikalen Queerköppen auf die Knie fallen:

      h ttps://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2021/06/Bildschirmfoto-2021-06-20-um-10.34.50.png
      ( … )

      Diese heuchlerische Aufregung von heute zeigt wieder einmal, wie spießig und reaktionär die linke- und rechte Schwulenszene geworden ist. Und denjenigen, die sich als Vertreter und Beschützer der Querer-Szene sehen und bezeichnet, wünsche ich mehr Gelassenheit und weniger Hasszerfressenheit.

      Und mehr Spaß am schwulen Leben.

      (h ttps://www.journalistenwatch.com/2021/06/20/tuntiges-geschrei-schwuchtelbinde/)

    2. Icxh lach mich wech, wenn Ungarn Löw’s Truppe vom Platz fegt, denn die waren gar nicht so schlecht, wie sie gegen Frankreich gezeigt haben (1:1)

      1. Wäre auch dafür, die Nichtdeutsche Multi-Kulti Buntes – Truppe unter die Grasnabe zu pflügen.
        Ja die glorreichen Zeiten eines 3:2 gegen Ungarn (1953) sind lang, lang vergangen ….

        Und diese ‘Nicht-National-Mannschaft’ gehört einfach nur ausgekehrt.

  4. Ich finde schon, dass Linke viele Ideen haben. Diese Ideen drehen sich aber nicht um etwas Produktives. Es geht i.d.R. darum, wie man den naechsten staatlichen Raubzug an den Arbeitern so schoen verpackt, dass viele von denen sogar zustimmen beklaut zu werden. Es geht auch darum, mit fast unendlichem Erfindungsreichtum zu begruenden, warum man selbst nicht (produktiv) arbeiten will/kann, aber trotzdem Geld zum Leben erhalten muss.

    Goebbels muss total neidisch aus der Hoelle schauen, wie das deutsche Volk mit nahezu perfekter Propaganda, wie ein Huendchen an der Leine gefuehrt wird. Die grosse Staatsratsvorsitzende hat unbemerkt die neue deutsche sozialistische Volksrepublik gegruendet, und das Volk liebt seine ‘Mutti’. Nur der kleine dicke Kim in Nordkorea ist schon einen Schritt weiter, der ist schon Gott.

    Selbst einen Tag vor dem vermeintlichen ‘Endsieg’ in ’45 fanden sich noch Rekruten, um die ‘Heimatfront zu verteidigen’. Wenn Deutschland in irgend was Weltmeister ist, dann in Propaganda gegen das eigene Volk.
    https://susannekablitz.wordpress.com/2017/02/10/dieses-land-ist-unrettbar-verloren/

  5. Tja, zum Lachen habe ich da nichts.

    Aber man sollte verstehen das diese 11 Punkte im Artikel zutreffend sind, diese aber reinem Machtkalkül entspringen.

    Das ist nichts was Linke wirklich wollen……. obwohl es natürlich viel Fussvolk gibt die das glauben.
    Es gab ja auch Hitlerjungen die 1945 noch enthusiastisch in den Kampf zogen….. sie waren Gläubige.
    Genauso ist es mit der Masse der Sozis, diese Dummköpfe glauben was man ihnen eintrichtert.

    Aber für die Parteistrategen ist das alles nur Mittel zum Zweck.
    Denn wo gabs je einen Sozialismus der all das wirklich zum Vorteil seiner Bürger umgesetzt hat ? Wo gabs je Dinge wie Reisefreiheit oder Meinungsfreiheit.
    Wo ?

    Nein es ist alles nur Mittel zum Machtkampf. Es ist die Lüge in seiner Reinstform.

    Ich würde gerne die Geschichte um die Bolschewikin und deren andere Richtung, die der Menschewikin empfehlen.
    Die Bolschewiken glaubten, es brauche zum erreichen der Ziele einen starken Führer und auch den Zwang zum Guten.

    Die Menschewiken glaubten aber…… das man den Menschen das gute Vorleben müsse, wenn die erkennen das man damit gut lebe, würden die von alleine zum Kommunismus konvertieren.

    Damit es doch was zum Lachen gibt…..
    Radio Eriwan war in meiner Schulzeit allgegenwärtig.

    Frage an Radio Eriwan: “Stimmt es, dass auch Flöhe und Wanzen eine Revolution machen könnten?”
    Antwort: “Im Prinzip ja, denn auch in ihnen fließt das Blut der Arbeiterklasse.”
    —————————-

    Frage an Radio Eriwan : ” Stimmt es das in den USA alle ein Auto haben?”
    Antwort: ” Im Prinzip ja, dafür haben bei uns alle einen Parkplatz”

  6. Nun ja, das ist schon richtig, aber mit unseren Dummköpfen aller Sorten, Bürger genannt, werden wir die Fehler der Sozis noch einmal durchleben……… bis sich dann sogar die von ihrer eigenen Verbrecher-Ideologie abwenden und wieder für 70 Jahre Ruhe einkehrt.

    Aber diese 70 Jahre Ruhe brauchen wir um wieder aufzubauen……… so dass die ewig gestrigen aufs neue ihren Wahnsinn versuchen können.

    Ein Perpetuum Mobile……

    Ich aber will das nicht….. ich möchte das wir einer verbrecherischen Ideologie nicht noch einmal eine Chance geben.
    “Nie wieder” skandieren die Sozis so oft zu jenen 12 Jahren…….. aber das waren auch Sozis.

    Also nie wieder Sozis….. Notfalls muss man die auch mit Gewalt niederkämpfen.
    Dazu aber bräuchte man Männer………… Aber eben, …….”sag mir wo die Männer sind, wo sind sie geblieben” in Anlehnung an jenes Lied welches schon Marlene Dietrich sang…… und von dem Idiotische Linke oft meinen, es sei ihrem Geist entsprungen.

    Es gibt 2 Ideologien die uns in den Untergang treiben, der Islam und der Sozialismus.
    Den Islam haben wir immerhin 1300 Jahre lang bekämpft bevor wir anfingen ihn zu Umarmen.
    Dabei waren ausgerechnet die Perser stets mit dabei. Sie haben zwar den Islam übernommen, aber nicht die Kultur der Araber….. und genau darum sind die Mullahs dort derart brutal Dogmatisch, sie wissen darum das ihre Perser nicht das sein wollen, was sie sich vorstellen.
    Das ist auch der Grund warum die Schiiten sind und vom Rest Arabiens stets beargwöhnt wurden.
    Entgegen den Arabern, haben die Perser eine 5000 Jahre alte Kultur.

    Die Sozis bekämpften wir bis 1989……. vergassen dabei aber das dieses Problem nicht nur hinter der Mauer vorhanden war. Nein, das Gift ist in den Köpfen so vieler Menschen.
    Denn der Sozialismus ist die Ideologie für Versager, Faule, Nichtsnutze, Kriminelle, Psüchopathen. Es ist wie mit dem Islam auch. Beides bietet den Untüchtigen eine Ausrede um Gewalt gegen die anderen anzuwenden, die Tüchtigen auszurauben, zahlen zu lassen. Der Islam erleichtert den Unfähigen das Leben, sie entschuldigt deren Unfähigkeit.

    Wer nichts ist, hat immer noch seinen Neid und seine Boshaftigkeit.

    Paart sich das mit einer entsprechenden Ideologie wie dem Sozialismus oder Islam, zweier Weltanschauungen die Untüchtige fördern, loben und zu Vorbildern erhebt, haben wir als Folge ausnahmslos verbrecherische Regime und unterdrückte Völker.

    Um das zu verhindern ist jedes Mittel das richtige….. denn wir haben nun beim Islam 1400 Jahre Gewalt und beim Sozialismus 100 Jahre Verarmung, Mord und Totschlag erlebt.

    Etwas was sich derart oft als Fehler erwiesen hat, sollte man nie wieder versuchen.

    NIE WIEDER !!!

    1. Ich finde der Iran ist einer der schlimmsten islamischen und antisemitischen Staaten.

      Video: Irfan Peci: Saudi-Arabien ist heute nicht mehr der Terrorunterstützer Nummer 1, sondern Katar, Iran und die Türkei (04:45)

      1. @ Nixgut…..

        der Iran ist das was du sagst.
        Aber er ist auch noch etwas anderes.
        Ich sage darum oft, den Iran könnte man Bombardieren, deren Herrscher töten und ihr System vernichten …….aber das Land würde das überleben.
        Es gibt so viele Iraner die der Mullahs leid sind, denen sollten wir helfen.
        Duie vielen Revolten kennen wir ja alle.

        Diese brutalen Islamisten sind nur eine dünne Shicht, das ist nicht die wahre DNA Persiens.

        Die haben eine 5000 jahre alte Kultur, waren ein Zoroastrier. Zarathustra hatte da eine Religion gegrpndet die es in Persien bis heute noch gibt…. nur noch wenige, aber deren Erbe ist weit verbreitet.
        Was da mit Chomeine geschah, ist nicht das was Persien wollte.
        Obama hat leider nicht den Mut gehabt dem letzten Aufstand zu helfen.

        Nun ja, Obama war auch nur eine Marionette, ein Stümper ersten Grades..

      2. Ich kenne die Situation im Iran nicht so genau. Aber ich vermute, die Islamkritiker sind eher eine kleine Minderheit von 5 oder 10 Prozent. Und solange die Hisbollah dort den Ton angibt, wird sich dort nicht ändern. Der Islam ist das Gift, der die Menschen vergiftet.

  7. Da hat man dann gleich der Grund, dass in linken MSM-Talkshows die ‘rechte’ Gegner fast niemals ausreichend ans Wort kommen bzw, ausreden dürfen:
    Links hat keinen guten Gegenargumenten, und fürchtet dass dies ansonsten zu viel auffällt.

  8. Ganz hervorragend den Nagel oder besser noch, die Nägel auf den Kopf getroffen.
    Die Linken müssten alle zwangsgeimpft werden!

    1. … auf den Philippinen sei das wohl schon vorgesehen: Alle zwangsimpfen, sagt Duterte – sonst Knast!

Kommentare sind geschlossen.