Was kommt nach Cyber Polygon 2021 ?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist (31.07.2021) *)

Am 09.07.2021 hat die Simulationsübung Polygon 2021 stattgefunden. Viel mehr weiß man noch nicht. Weder das WEF noch die Great Player Russland mit der Staatsbank Sberbank noch deren Arbeitsorgan BI.ZONE noch China haben einen Erfahrungsbericht veröffentlicht. Es gibt auch noch keine Kommentare in der Fachpresse. Damit sind den Spekulationen Türen und Tore geöffnet. Wenn der „Große Neustart“ im Jahre 2030 erfolgreich abgeschlossen sein soll, dann kann es eng werden.

Schwierige Prozesse – wie z.B. der weltweite Bevölkerungsaustausch wie auch die Bildung einer handlungsfähigen Weltregierung – benötigen einen langwierigen konzeptionellen Vorlauf. Das gilt auch für die Auflösung der Nationalstaaten mit ihren Mittelschichten und dem Aufbau von Ämtern und Behörden, die weltweit die Anordnungen der „Weltregierung“ umzusetzen haben.

Das Umsetzen verlangt geschultes Personal in den verschiedenen Verwaltungsebenen mit einer gründlichen Sprachausbildung für die jeweilige Region. Der Sicherheits- und Finanzexperte Ernst Wolff hat schon erste Vorstellungen für die Zusammensetzung der „Weltregierung“ und deren Macht.

Ernst Wollf schreibt dazu: „Die Great Player sind Handlanger einer Macht, die stärker ist als alles, was die Welt je gesehen hat.“

An der Spitze dieser Macht stehen die größten IT-Konzerne:

  • die Google Mutter Alphabet, Microsoft, Apple, Amazon, Spare X, Netflix und Facebook,
  • Großbanken der Wall Street und
  • die führenden Vermögensverwalter wie Blackrock und Vanguard.

Sie alle beherrschen die beiden wichtigsten Lebensadern der modernen Industriegesellschaft:

  • Daten- und Geldfluss – unterstützt durch Weltbanken, global agierende Finanzorganisationen wie die Weltbank und den IWF,
  • zahlreiche Think Tanks,
  • internationale Gremien wie die Group of Thirty, Bilderberg-Konferenz und 
  • verschiedene Stiftungen wie die Bill-und-Mathilda Gates-Stiftung und das World Economic Forum, WEF, mit dem Präsidenten Prof. Klaus Schwab.“

Dazu kommen noch Milliardäre wie Buffet, Soros, die z.T. eine eigene Agenda verfolgen.

Sich gegen diese gewaltige Phalanx behaupten zu wollen, grenzt an Tollkühnheit, ist aber notwendig.

Diese „Weltbeherrscher“ sind die „Superreichen“, die die Welt verändern werden. Sie denken nicht daran, die Welt für die Menschen besser, gerechter und nachhaltiger zu machen. Sie sind Menschenverächter. Diese Einschätzunghat Schwab seine Verachtung so geäußert: „Wir müssen den Planeten Erde vom „Virus Mensch“ befreien.

Um besser durchregieren zu können, wollen sie die Bevölkerung der Erde drastisch reduzieren. In der „vierten industriellen Revolution“ werden derzeitige Arbeitskräfte durch Digitalisierung und Automatisierung in Massen freigestellt. Sie werden für die Menschheit „nutzlos“ und „bedeutungslos“. Sie erhalten eine „Grundversorgung“, ihr Privateigentum wird eingezogen.

Der Mensch wird zu einem „Bioroboter“ weiterentwickelt mit Implantaten und Nanosensoren im Blut, die entstehende Krankheiten erkennen und heilen. Ein Leben wie im Paradies – bis auf die Millionen „Nutzlosen“. Die Kluft in der Gesellschaft wird tiefer und weiter. Die Superreichen werden in ihren abgeschiedenen „Hide Aways“ auf der Erde keinen Kontakt mehr zu den bedeutungs- und nutzlosen Untertanen haben.

Versorgung inkl. Pflege – wird durch Bioroboter wahrgenommen.

Eine wichtige Frage: Wird es einer Weltregierung gelingen, die Überlebenden der unteren Schichten durch „Brot und Spiele“ ruhig zu stellen? Ist diese Art zu leben überhaupt noch lebenswert?

Was sind die Optionen ?

Es gibt bereits ein Muster für zukünftige Entwicklungen. Es heißt Event 201. Schwab spricht von der Verschmelzung von „öffentlichem und privatem Kapitalismus“ oder vom „Stakeholder Kapitalismus“.

Im Oktober 2019 veranstaltete eine Gruppe von Wissenschaftlern der Johns Hopkins Universität und des WEF den „Event 201“ eine wegweisende Veranstaltung. Die Wissenschaftler „erfanden“ eine neue Welt – einen neuen Virus, der die Welt  verändern sollte: Ein neuartiger Coronavirus. Ende 2019 – wenige Wochen nach dieser Veranstaltung brach in  Wuhan, China, eine weltweite Pandemie aus – die den Namen führte: „Covid 19“

Noch heute streiten sich die Wissenschaftler dieser Welt, ob es tatsächlich einen Vorfall in Wuhan gegeben habe, bei dem es eine Übertragung von dem nahegelegenen Tiermarkt von Tieren – angeblich von Fledermäusen zu Menschen gegeben haben soll. 

Die WHO schickte ein Team nach Wuhan, um den Vorgang zu überprüfen. Dieses Team schloss einen Vorfall in einem Labor in Wuhan als wenig realistisch aus.Ein zweites Team blieb bei seiner Einschätzung, dass es doch den beschriebenen „Betriebsunfall“ in dem Labor in Wuhan gegeben habe. 

Beide Theorien sollen weiter „ergebnisoffen“ untersucht werden. Die zweite Theorie findet mittlerweile mehr „Anhänger“. Bis zu einem endgültigen Urteil wird es dauern, da starke widerstrebende Interessen im Spiel sind – besonders seitens China.

Die Pandemie „Covid 19“ hat sich in den Jahren weiter ausgebreitet mit vielen Toten und mit schweren Erkrankungen – auch nach einer ersten „Genesung“. Die schweren Erkrankungen werden heute als „Long Covid“bezeichnet – siehe „Der Spiegel“, vom 31.07. 2021 vom 31. Juli „Die stille Seuche“.

Einige Stichworte: 10 Prozent der Covid 19-Erkrankten erleiden z.T. Monate nach ihrer „„Genesung“ Covid 19-Erkrankungen, bisher sind 200 Symptome registriert, die Ursachen sind noch nicht erforscht.

Die Wahl der nächsten „Übung“ wird weitgehend von den Ergebnissen von „Cyber Polygon 2021“bestimmt. Eine direkte Verbindung von Event 201 zur Corona-Pandemie gibt es wohl nicht. Global Player haben schnell das Potential dieses Event 201erkannt und angewandt.

Wird es ein „Cyber Polygon 2022“ geben?

Die Ergebnisse des „Polygon 21“ sind Stand 31.07.2021der Öffentlichkeit noch nicht bekannt.

Das Heft des Handelns hat Prof. Schwab in seinen Händen. Es kann eine verbesserte „Polygon 2022“ sein. Entdeckte Schwachstellen können relativ einfach verbessern werden.

Verlockend für die „Weltregierung“ ist eine Kombination von der Fortsetzung  der „Corona-Pandemie“ mit Delta Varianten und Folgevarianten und einer „Klima-Pandemie“ sowie dem „Great Reset“ begleitet von wiederholten Pflichtimpfungen und medikamentöser Betreuung.

Der Schutz der ersten beiden Impfungen wird nach sechs Monaten schwächer Die Widerstandskraft der „bedeutungslosen“ und „nutzlosen“ Menschen wird gegen Null therapiert. Wiederholte längere Lockdowns mit Einschränkungen der Menschenrechte sind hilfreich.

„The Economist“ vom 31.07. hat einen ernüchternden Bericht „Dashed Hopes“ vom 31.Juli 2021 über die Folgen der weltweiten Pandemie geschrieben. Er belegt, dass die „ärmeren Staaten“ in der Welt nach einem Zwischenhoch – siehe die sog. „BRICS-Staaten“ (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) – am härtesten getroffen wurden. Ihre Strategie „Catch up“ – das Aufholen dieser Länder gegenüber den „reichen“  Staaten – ist gescheitert. Es wird Jahre dauern, bis diese und die anderen „ärmeren“ Staaten wieder in der Lage sein werden, den Abstand zu den „reicheren“ Staaten zu verringern.

Ein Blick in die Zukunft

Die aufgezeigten Handlungsoptionen haben objektiv betrachtet wenig Chancen zur Verwirklichung.

Ich habe die Hoffnung, dass der Versuch des „Great Reset“ scheitern wird.

  • Die Gesamtoperation ist zu komplex und zu kompliziert, um sie in weniger als 10 Jahren über die Weltbühne zu bringen.
  • Ein Fehlschlag würde die Welt im Umbruch nachhaltig verändern – militärische Auseinandersetzungen sind nicht auszuschließen.
  • Es fehlt an qualifiziertem, gut ausgebildetem Personal aus allen Regionen.
  • Es ist nicht auszuschließen, dass sich starke religiöse Gemeinschaften weigern werden, sich dem Joch einer „Weltherrschaft“ zu unterwerfen.
  • Es wird kaum eine globale „Weltpolizei“ geben, die lokale oder regionale Widerstandsbewegungen besiegen kann.
  • Die Naturkatastrophen mit den Überschwemmungen und Zerstörungen von Kommunen, Brücken und Straßen sind vorausschauend zu bewältigen und in der Entstehung zu verhindern, wenn von der Politik vorausschauend geplant und geführt wird.
  • Die Effizienz neuer oder verbesserten Maßnahmen muss in regelmäßigen Zeitabständen in Übungen und Prüfungen streng kontrolliert werden.

Eines ist klar: Die nächste Katastrophe – verursacht durch Natur oder Menschen kommt in den nächsten 10 Jahren bestimmt.

Die leidvollen Erfahrungen weltweit durch Überschwemmungen, Dürren, flächendeckenden Brände, die hohe Zahlen an Menschenopfern fordern werden, dürfen sich in der modernen Welt des 21. Jahrhunderts einschließlich des erdnahen Weltraumes nicht wiederholen.

Zügiges Handeln sollte auch ohne langwierige Kommissionsarbeit möglich sein.

In Landratsämtern müssen wieder Stellen für Katastrophenexperten eingerichtet werden.

**********

*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.

Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.

Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.

In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.

Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.

Nach seiner Pensionierung war er zehn Jahre lang Chefredakteur des Newsservice worldsecurity.com, der sicherheitsrelevante Themen global abdeckt.

Dieter Farwick ist Beisitzer im Präsidium des Studienzentrum Weikersheim und führt dort eine jährliche Sicherheitspolitische Tagung durch.

Seit seiner Pensionierung arbeitet er als Publizist, u. a. bei conservo.

www.conservo.wordpress.com   

28 Kommentare

  1. Uff, wieso sind da so viele Rechtschreib-, Grammatik, Syntax- und Anführungstriche-Fehler drin? Liest man die eigenen Texte heute nicht nochmal zwecks Korrektur, bevor man sie veröffentlicht?
    Bei der Passage, die ich im Folgenden zitiere, ist etwas dermaßen schiefgelaufen, dass man nicht erkennen kann, was da gesagt werden sollte und ob das Schwab-Zitat noch weitergehen sollte oder nicht:
    “ Diese Einschätzunghat Schwab seine Verachtung so geäußert: „Wir müssen den Planeten Erde vom „Virus Mensch“ befreien. “ (sic, ohne weiter Anführungsstriche oben)

    Auch strukturell und inhaltlich gibt es einige Inkonsistenz:

    Nach einigen aufgelisteten Punkten, die begründen, warum der Autor Hoffnung hat, dass der Great Reset nicht gelingt, kommen textlich (nicht inhaltlich) nahtlos daran anschließend aufgelistete Punkte, die bloße Wunschvorstellungen/Wünsche/Forderungen an die Legislative und/oder Exekutive, die ja aber gerade die „Große Transformation“ (Great Reset, vglb. zu Maos „Großem Sprung“) durchzusetzen versuchen/versucht, darstellen:

    “ . Die Naturkatastrophen mit den Überschwemmungen und Zerstörungen von Kommunen, Brücken und Straßen sind vorausschauend zu bewältigen und in der Entstehung zu verhindern, wenn von der Politik vorausschauend geplant und geführt wird.
    . Die Effizienz neuer oder verbesserten Maßnahmen muss in regelmäßigen Zeitabständen in Übungen und Prüfungen streng kontrolliert werden. “

    Dabei ist erkennbar, dass der Autor daran glaubt, dass die Flutkatastrophen in RLP und NRW nicht absichtlich herbeigeführt oder zumindest nicht absichtlich zugelassen worden seien,* denn dann hätte er nicht unnützerweise Forderungen an die Politik gestellt, sondern Vorschläge gemacht, wie man die herrschenden Great-Reset-Politiker beseitigen kann.
    Das liegt wohl auch daran, dass er die Mär vom menschengemachten, CO2-basierten Klimawandel sowie an langfristige Wetter- und Klimakontrolle glaubt, wie auch aus den sich an die oben zitierte Passage anschließenden Sätzen zu entnehmen ist:

    “ Eines ist klar: Die nächste Katastrophe – verursacht durch Natur oder Menschen kommt in den nächsten 10 Jahren bestimmt.
    Die leidvollen Erfahrungen weltweit durch Überschwemmungen, Dürren, flächendeckenden Brände, die hohe Zahlen an Menschenopfern fordern werden, dürfen sich in der modernen Welt des 21. Jahrhunderts einschließlich des erdnahen Weltraumes nicht wiederholen.
    Zügiges Handeln sollte auch ohne langwierige Kommissionsarbeit möglich sein. “

    Warum „moderne Welt des 21. Jahrhunderts“ ein Argument dafür sein soll, was sein „darf“ respektive was nicht sein „darf“, ist nicht erkennbar. Mir scheint, dass der Autor in genau dem gleichen Kontrollwahn drin steckt, von dem die größten Teile unserer Gesellschaft befallen sind.
    Ich hoffe, in dem letzten Satz meint er mit „Kommissionsarbeit“ nicht die Arbeit der EU-Kommission und mit „Zügiges Handeln“ nicht zügige ‚Klimapolitik‘.

    Alles in allem scheint dem Text nicht genügend Recherche und keine reifliche Überlegung vorangegangen zu sein. Aber was soll man auch erwarten von jemandem, der trotz der ganzen nachgewiesenen Lügen des ‚Spiegels‘ – siehe z.B. entsprechend aufdeckende Artikel beim ‚Anti-Spiegel‘ – den ‚Spiegel‘ liest und als inhaltliche Informationsquelle heranzieht, obwohl es mittlerweile viel bessere Nachrichtenjournale und Magazine gibt … Da scheint jemand teilweise im Anfang dieses Jahrhunderts hängengeblieben zu sein. 😉 (Natürlich stimmt das mit dem Cyber Polygon, aber trotzdem ist es nicht ratsam, sich auf den ‚Spiegel‘ zu verlassen, erst recht nicht so, dass man ihn als die einzige Quelle für eine Aussage/These heranzieht und angibt.)

    (* = wie es bei 9/11 war; beim hiesigen Ereignis aber natürlich zwecks Propagierung von „war on CO2-based climate change“ statt von „war on terror“
    Lesetipps:
    https://unser-mitteleuropa.com/hochwasser-in-deutschland-nur-behoerdenversagen-oder-bewusst-in-kauf-genommene-katastrophe/
    https://n8waechter.net/2021/07/20/gedanken-ueber-das-chaos-und-die-ordnung/
    https://n23.tv/war-die-flutkatastrophe-in-deutschland-wirklich-ein-naturereignis/
    https://sanktionscenter.wordpress.com/2021/07/28/mein-fazit-zur-flutkatastrophe-in-deutschland-dies-war-ein-kriegsakt-der-deutschen-bundesregierung-gegen-das-eigene-volk/
    (bei der letzten Website ein bisschen runter scrollen, bis unter den blauen Text – ja, die Website ist etwas seltsam gestaltet))

    1. Lieber Jo,
      zur Förderung der Debattenkultur gebe ich Ihren Beitrag frei, obgleich er ohne Not stellenweise belehrend ist.

      Dieser Blog wird von mir ehrenamtlich betrieben. Ich lektoriere alle Texte. Dieser Text speziell wurde aus einem pdf konvertiert und wird von mir stark redigiert. Der Autor ist höheren Alters und es ist beeindruckend, dass er sich überhaupt den Herausforderungen der Digitalisierung stellt und sich um Aufklärung bemüht.

      Die meisten Leerstellen und Anführungstriche korrigiere ich – manches übersehe ich, da dieser Blog – wie erwähnt – ehrenamtlich ist.

      Wenn Sie mir monatlich 1000 Euro für minimum 12,5 Stunden Lektorat überweisen möchten, geben Sie mir gern Bescheid. Dann klappt das auch mit der Berichtigung aller „Fehler“.

      Was das Inhaltliche betrifft, überlasse ich die Debatte Ihnen und dem Autor.

  2. Was kommt nach Cyber Polygon 2021 ?

    ——————————————————
    Einige Winke über des Herrn Reichsplan.
    ——————————————————

    Auszug aus: Der große Advent. Sammlung neu~theosophischer Schriften
    No. 21 Seite 52

    Einige Winke über des Herrn Reichsplan. — Empfangen durch A. K., am 3. Oktober 1887.

    Meine lieben Kinder! Von Ewigkeit her habe Ich euch geliebt, und Meine Freude war es, im Geiste bei denen zu sein, die einst, als Meine Kindlein Mich liebend, sich um Mich scharen werden. Nun hat sich diese Freude wohl schon öfter Meinem Herzen geboten, aber Mein Vaterherz will Alle um sich sehen als Kinder! Die Wenigen sollen denen, welche noch weit ab von Mir stehen, den Weg zeigen, sollen die Verirrten heimführen ins Vaterhaus. Dasollet ihr euch durch Meine Gnade an diesem großen Erlösungs-Werke, welches Ich Selbst als Mensch auf Erden auf diese Weise begann, beteiligen; denn diese Arbeit wird noch Ewigkeiten für sich in Anspruch nehmen, darum müsset ihr in dieser Schule hier selbst erst zu wahren Gotteskindern werden! Seid ihr fest und treu in Mir geworden, dann wir auch bald der siebenköpfige Drache von dieser Erde vertrieben, und die Welt in ihrer Art zu herrschen aufhören! Ich werde ja wieder diese Erde besuchen, und zwar sichtbar; aber nicht um zu töten, sondern lebendig zu machen! Käme Ich jetzt schon, so würde das Vielen zum Gerichte, darum nun Mein Kommen zu Einzelnen im Geiste in ihre Herzen. Sehet, Meine lieben Kinder, wie Ich schonend der Welt gegenüber handle und walte, wie Ich Alle zum ewigen Leben führen will, auf dem kürzesten Wege, wenn sie Mir nur folgen möchten; allein so Viele gehen lieber den langen Weg, um nur in diesem Leben — wie sie sagen — ein paar gemütliche Tage verleben zu können. Auch diese sollen nun wieder Meine Stimme hören, die Stimme ihres himmlischen Vaters! Amen!

    ——————————————————
    Der große Advent. — Gesammelte Blätter zum Verständnis der Wiederkunft Jesu Christi.
    Mit Anhang: Winke über Die Offenbarung Johannes und über den Begriff des
    Antichrist, das 1000-jährige Reich, die Zahl 666, die Schlussfrage der Menschheit, u.s.w.
    und ein Entwicklungsbild derselben als Licht und Trost für die sich danach Sehnenden. (PDF)

    http://www.geistiges-licht.ch/lorber-webspace/festgarten.pdf

  3. Der neueste Trend, die heimliche Wieder Einführung, sozialistischer, ähm schlimmer noch ausbeutender Planwirtschaft, um den Feudaladel der Politiker zu finanzieren. Man erinnere an den Raubzug der Treuhand.

    Für die globale Machtübernahme der Konzerne, muss der Mittelstand sterben und mit übersteigerten Gehältern steht der Mittelstand im Osten, wo der nächste Raubzug geplant ist, ohne Arbeitskräfte da. Unter dem Deckmantel Solidarität, werden diese in die Flutgebiete gelockt, ohne zu durch schauen, dass es nicht um Solidarität geht, sondern um staatliche globale Machtübernahme, wo die Finanzoligarchie ihre Untertanen restlos kontrolliert. .

    1. Lieber Archimedes !
      Danke für Ihren Kommentar, dem ich zustimme.
      Die Menscheitdsverächter spielen ein schmutziges Spiel.
      Sie wollen kein besseres Leben für die gesamte Menschheit. Sie wollen ein leichteres Leben für sich und ihre superreichen Verbündeten.
      Sie wollen die Bevölkerung deutlich verringern, um besser
      Die freigesetten Arbeitskräfte herrschen zu können. Die bedeutungslosen und nutzlosen
      Menschen werden durch “ Brot und Spiele“ ruhig gestellt.
      Es gilt der alte Spruch: Weil du arm bist, wirst du früher sterben.
      Bill Gates wird der WHO schon vorgeben, wie man “ nutzlose“ Menschen reduzieren kann.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

  4. Ich bin immer wieder erstaunt, wie selbst aufgewachte Kreise den Menschenfeinden immer noch Energie zuführen und damit das menschenverachtende System am Leben erhalten. Eine bessere Welt kann nur mit einem völlig neuen System entstehen. Das Problem ist ein geistiges, spirituelles, energetisches, ja es könnte sogar ein kosmisches sein. Eines scheint aber sicher, dass das alte System zugrunde gehen wird, und zwar nicht durch Gewalt und Revolution, sonder durch den Schöpfergeit der Menschen, wie große Weise es auch sehen. Krishnamurti sagt:
    »Um diese Welt vor dem Chaos zu retten, bedarf es schon einer Revolution — aber keiner solchen Revolution, wie wir sie aus der Geschichte her kennen — sondern einer Revolution, die im Innern des Menschen ausbricht.« Krishnamurti
    Dafür ist nicht mehr viel Zeit. Ein Großteil der Menschen wird von diesem Planeten entfernt werden, weil das nötige Bewusstsein fehlt, um sich für eine neue Zeit zu qualifizieren. Diese Zeit wird in Prophezeiungen als das Goldene Zeitalter benannt. Das materielle Zeitalter ist damit zuende, wie wir ja jetzt schon sehen können.

    Wir haben eine vage Überzeugung, wer hinter den derzeitigen Ereignissen steckt (Schwab, Gates, Rockefeller und Konsorten?), kennen aber nicht die wahre Bedeutung, weil es nicht nur ein irdischer Plan ist, sondern dem Eintritt der Erde in das lichtvolle Wassermannzeitalter geschuldet ist. Das ist der Grund, warum die dunklen Mächte nicht gewinnen können und nun noch soviel Schaden wie möglich anrichten wollen. Das überlassen sie ihren Politmarionetten, die von den Schlafschafen immer wieder gewählt werden.
    Wer wählen geht, gibt zu, dass er ein Sklave ist und keine Eigenverantwortung übernehmen will. Das Ergebnis ist Unfreiheit. Überlegt euch doch einmal genau, liebe Mitmenschen, ob ihr wirklich eine Regierung braucht, die eure Freiheit immer mehr beschneidet. Für ein freies göttliches Geschöpf, das jeder Mensch ist, ist so eine Sklaventyrannei völlig unnötig und hinderlich. Die Zeit ist reif, wo immer mehr Menschen erkennen, dass das bestehende System ausgedient hat. Wer wählen geht, verhindert, dass sich etwas Neues entwickeln kann. Das bisherige System basiert auf Angst. Ein neues System gründet auf Liebe. Wer gerne in Angst leben möchte, soll wählen gehen, aber derjenige wird keine Fortschritte in seiner eigenen Entwicklung machen und zuletzt mit dem System untergehen. Wie ein neues System aussehen könnte, ist in diesem kostenlosen Entwurf skizziert. Hier downloaden: https://healinghelp926706815.wordpress.com/die-neue-zeit-so-sieht-sie-aus/

  5. .
    4764 Megawatt
    .
    14 Jahre Bauzeit – Südafrika stellt eines der
    größten Kohlekraftwerke der Welt fertig
    .
    Energie ist in Südafrika knapp und unzuverlässig. Der staatliche Stromversorger Eskom will das nun ändern. Das neu ans Netz gegangene Kohlekraftwerk Medupi soll die Versorgung im Land nun entscheidend verbessern. Den weltweiten Mühen für die Umwelt zum Trotz.
    .
    Rund fünf Prozent des landesweiten Strombedarfs wird von Afrikas einzigem kommerziellen Atomkraftwerk bei Kapstadt erzeugt. Die Regierung hat eine Modernisierung der Anlage angekündigt, um deren Lebensdauer zu verlängern.
    .
    https://www.welt.de/wirtschaft/article232873545/4764-Megawatt-in-Medupi-Suedafrika-stellt-eines-der-groessten-Kohlekraftwerk-der-Welt-fertig.html

    Und in Deutschland? – Wird alles verschrottet – dafür:

    Gibt’s ‚FLATTERSTROM‘ ! (H.W. Sinn)
    .

    1. Lieber ceterum censeo !
      Danke für Ihre Zuschrift, der ich zustimme.
      Ohne Nuklearenergie wird Deutschland seine Energiesicherheit verlieren. Dann erreichen wir die hochgesteckten Ziele im Klimaschutz nicht.
      Wir machen uns lieber abhängig von den Nuklearstaaten und beziehen von denen “ nuklearen Strom“ zu hohen Kosten. Das ist pure Heuchelei.
      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

  6. Auch ich schliesse mich Ihrer Hoffnung an und bin sicher, dass es nicht so kommen wird wie von den Great Reset Machern geplant.
    Folgendes:
    Auch wenn wir unsere Population verringern und Ressourcen sparen müssen, gibt es andere Möglichkeiten als die Impfung.
    Wenn wir in Afrika beispielsweise jedem einen lebenswerten Geldbetrag oder monatlichen Geldbetrag, für eine Sterilisation geben, würde das mit Sicherheit die Geburtenquote senken.
    Auch schon bewiesen, je mehr Bildung umso weniger Geburten.
    Auch die Ressourcen können anders eingespart werden. Wenn ich beispielsweise nicht alles bei Amazon kaufen kann, kann ich es eben nicht kaufen.
    Wenn die Bahn mich günstig und schnell und oft von A nach B fährt brauche ich auch nicht unbedingt ein Auto.
    Wenn es weniger Krankenhäuser gibt, kann man auch nicht Jedem helfen und selbstverständlich haben junge Menschen Vorrecht auf Intensivbetreuung.
    Der Great Reset verfolgt offensichtlich einen anderen Plan als Ressourcenrettung und Kriegsvermeidung und Überbevölkerung.
    Ein Plan scheint mir der Genozid des Deutschen Volkes. Den warum reduziere ich durch Impfen das deutsche Volk, das jetzt schon immer weniger wird?
    Die weiteren Pläne fussen auf Allmachtsfantasien und das hat in der Weltgeschichte noch nie geklappt!
    Es wird Wiederstand gegen die Drahtzieher und deren Gehilfen geben. Das geschied in Form von
    einer art Partisanenkrieg mit nicht organisierten Freiheitskämpfern.

    1. Lieber Herr Muske !
      Danke für Ihre Zuschrift mit interessanten Ideen.Es ist ein klares Ziel des WEF, die Weltbevölkerung deutlich zu reduzieren.
      Ich komme zu dem Schluss, dass der “ Great reset“ nicht gelingen kann.
      Die weltweite Operation ist mit dem vorhandenen Personal und dem Führungspersonal nicht zu bewältigen.
      Außerdem wird es nicht ohne Widerstand einzelner religiöser Gemeinschaften und einzelner Staaten über die Bühne gehen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

    2. Sehr gute und zutreffende Gedanken! Bin uneingeschränkt Ihrer Meinung.

      Und zu Südafrika (Stichwort Energieversorgung) sh. gerade oben.

  7. Wenn man keine ausserirdischen Resourcen anzapfen kann, dann werden schon bald einige der Rohstoffe knapp, die die Menschheit zum Ueberleben braucht. Und dann muss wohl oder uebel die Groesse der irdischen Bevoelkerung reduzert werden, auf welche Art auch immer, aber wahrscheinlich durch Krieg. Das ist einfach ein Fakt.

    1. Lieber Herr Hartmann !
      Danke Die Reduzierung der Weltbevölkerung ist ein wichtiges Ziel des “ Great reset“.
      Mit den Millionen bedeutungs- und nutzlosen freigesetzten Menschen braucht man keinen großen Krieg mehr.
      Die Reduzierung erreicht man geräuschloser und billiger durch Spritzen und Medikamente.
      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      1. Lieber Herr Farwick,
        ich fuerchte, dass das so friedlich nicht ueber die Buehne gehen kann.
        Es wird da um Millionen wenn nicht gar Milliarden gehen.

        1. Lieber Herr Hartmann !
          Danke. Wir müssen verhindern, dass der “ Great reset“ gestartet wird.
          Er wird ins Chaos führen – mit kriegerischen Konsequenzen weltweit.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

        2. Lieber Herr Hartmann !
          Danke. Ich stimme Ihnen zu.
          Es gibt keinen Plan B.
          WEF und Co sind von einem friedlich Neustart aus.
          Es gibt starke Kräfte in der Welt, die das verhindern werden – .B. der Islam mit seinen 1,4 Milliarden Anhängern, die sich nicht “ friedich“ unterwerfen werden.

          Mit besten Grüßen

          Ihr

          Dieter Farwick

  8. Ich schliesse mich Ihrer „Hoffnung“ an. Dennoch denke ich, es wird in absehbarer Zeit zu einer weiteren „franzoesischen Revolution“ kommen. Ich denke, an der Spitze der Macht stehen nicht nur die grossen IT-Konzerne, sondern die vielen Baby-Boomer-Investoren (wie Sie und ich), die allerdings in den naechsten ca. 20 Jahren i.W. das Zeitliche segnen werden. Wir wollen, dass die Renten, Pensionen, Renditen noch die letzten Jahre unseres Lebens anhalten. Damit ist auch der COVID Wahnsinn erklaerbar.

    Je oefter Politiker erklaeren „follow the science“, desto weiter entfernen wir uns von den Grundprinzipien der Wissenschaft. Wir sind in der ‚weak men create hard times‘ Phase. Und die ‚hard times‘ fangen gerade erst an.

    1. Die HOFFNUNG teile ich auch (noch). ABER ….

      In Deutschland herrscht doch faktisch bereits KRIEGSRECHT ( sh. Berlin am Wochenende).

    2. Lieber Herr Luisman!
      Die Politiker halten sich Wissenschaftler, aber Ende entscheiden sie politisch mit Blick auf ihre Wähler.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick !

  9. Lieber Wer !
    Danke für Ihre Zuschrift.
    In der Tat kann man an der Urteilsfähigkeit unsere Mitbürger verzweifeln.
    Wer steht zur Wahl? Laschet,Baerbock und Scholz – von rd. 80 Millionen Menschen. Ein Armutszeugnis.
    Das Auswahlverfahren für politische Spitzenpositionen muss geändert werden.
    Es müssen berufliche Erfolge stärker berücksichtigt werden – außerhalb der Politik.
    Mit Schul- und Studienabbrechern können wir keinen Staat machen.
    Die Karriere etlicher Politiker: Kreissaal, Hörsaal und Plenarsaal landet in einer Sackgasse.
    Solche Politiker kann sich Deutschland nicht mehr leisten.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    1. Nun ja, lieber Herr Farwick ……
      Jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient.

      Bitter, aber wahr.

      1. Lieber ceterum censeo !
        Danke für Ihre Zuschrift.
        Die Medien nehmen ihren Auftrag der “ Aufklärung“ nicht wahr.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

        1. Liber Herr Farwick,

          Sie haben natürlich vollkommen recht.

          Meine Anmerkung, wiewohl m.E. zutreffend, enthält natürlich eine Portion (bitteren) Sarkasmus… Es ist grausig, daß die deutschen Schlafschafe es noch immer nicht begreifen ….

          Wie konnte es nochmal zu ‚1933‘ und der NS – Herrschaft kommen?

  10. So sehe ich das auch, aber was wählen die Wahlschafe, genau das und mit dem Entzug echter Bildung und technokratischer Abhängigkeit, durchschauen die Menschen ihre zukünftige Versklavung nicht.

    1. Schöne neue Welt….
      **************************
      Datenschützer kritisieren Fingerabdruck-Pflicht auf Personalausweisen

      ….Wer Fingerabdruck verweigert, bekommt keinen Personalausweis

      Berechtigt, die Fingerabdrücke auszulesen, sind Polizei- und Meldebehörden, Dienststellen, die mit der Verarbeitung von Personalausweisen beauftragt sind, Zoll und Steuerfahndung sowie einige ausländische Sicherheitsbehörden.

      Das Auslesen der Fingerabdrücke sei jedoch nur Sicherheitsbehörden der EU-Mitgliedsstaaten gestattet. Diese Maßnahme dürfe zudem nur dann erfolgen, wenn Zweifel an der Identität der Person nach dem Lichtbildvergleich blieben, führte das Bundesinnenministerium aus. …

      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/fingerabdruck-pflicht/
      **********************

      Demnächst, die DNA-Sequenz als Binärcode im PA ??

      1. Lieber Semenchkare !
        Danke für Ihre Zuschrift, der ich zustimme.Die Cyber- Kriminalität wird den staatlichen Maßnahmen immer einen Schritt voraus sein. Außerdem haben Sie sehr viel Geld.
        Kriminelle Cyber-Banden werden durch Erpressung immer die neueste Technologie kaufen.
        Außerdem sind viele Nutzer zu naiv und investieren zu wenig in die Cyber Abwehr.

        Mit besten Grüßen

        Ihr

        Dieter Farwick

    2. Lieber Wer !
      Danke für Ihre Zuschrift, der ich zustimme.
      Das verdanken wir der Politik und den hörigen Medien.

      Mit besten Grüßen

      Ihr Dieter Farwick

Kommentare sind geschlossen.