Ekelige weiße Mehrheitsgesellschaft: Jung, weiblich, Intelligenz egal, Hauptsache grün

(www.conservo.wordpress.com)

Von Alex Cryso

Laut eigenen Aussagen sind sie „jung, grün, stachelig“ – doch machen sie genau dort weiter, wo die historisch gescheiterte Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock aufgehört hat: Beim Versagen, dem frenetischen Gegen-die-Wand-Fahren und dem Scheitern am eigenen Charakter.

Erst vor Kurzem wurde eine gewisse Sarah-Lee Heinrich zur Bundessprecherin der Grünen Jugend gewählt: Die mit dem Borstenvieh, ihr wisst schon… Wie leider typisch bei der Partei machte der 22-jährige Migruhu aus Iserlohn nicht mit Politik, sondern mit markigen Sprüchen von sich reden. Mit satten 93,84 Prozent aller Stimmen ins Amt gekürt fiel postwendend der folgenschwere Satz, Deutschland habe eine „ekelige weiße Mehrheitsgesellschaft“. Nun muss man kein Wissenschaftler sein, um festzustellen, dass in Deutschland rein biologisch bedingt sehr viele Menschen mit hellem Teint rumlaufen und dass dies vermutlich auch vom lieben Gott nicht unbedingt rassistisch gemeint war.

Keckfrech wie die aufgeweckte Migrantin von heute nun mal ist, wurde gleich die nächste Heinrich-Phrase publik: „Es geht mir so auf die Nerven, dass da so viele weiße Bürgis bei Friday For Future rumlaufen.“ Tja, wenn das so ist, liebe deutsche Kinder, dann könnt Ihr Euch in Zukunft ja wieder voll auf die Schule konzentrieren, was für Eure Bildung tun und müsst nicht den Wasserträger für rein aus politischen Gründen ins Amt gehievte Sozialtouristen geben. Friday for Zugluft… ähm… for Zuglumpft…. Ähm?

Auf traurige Weise reiht sich Heinrich damit in die berühmt-berüchtigte Zitatensammlung der Grünen ein, die nur so vor Dummheit, Deutschlandhass und kurzsichtiger Überheblichkeit aus allen Poren trieft: „Vaterlandsliebe fand ich immer zum Kotzen!“ (Robert Habeck), „Ich wünschte, Deutschland wäre im zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt geworden, denn dieses Land hat keine Existenzberechtigung“ (Miene Waziri) oder „Deutschland verschwindet jeden Tag ein bisschen mehr und das finde ich großartig!“ (Jürgen Trittin) sind da nur einpaar von etlichen Beispielen. Doch Klein-Sarah, die während der Schulzeit schon selbst runde Tische gegen Rassismus organisiert hat, lernt schnell dazu. Deshalb bleibt es längst nicht bei der einzigen verbalen Entgleisung mit der „ekeligen weißen Mehrheit“, auch eindeutig rassistische Sprüche stammen von ihr: „Ich werde mir irgendwann einen Besen nehmen, um alle weißen Menschen aus Afrika zu kehren“ oder „Ich hasse die Gesamtheit der weißen Menschen, die davon profitieren, dass mein Heimatkontinent ausgeraubt wurde“. Weil in Afrika nichts funktioniert, sollen die Europäer nur dafür herhalten. Der übliche Shitstorm folgte, doch Shitstorm ist bekanntermaßen ja auch so ein rassistisches Unwort. Bereits 2015 kritzelte Sarah-Lee ein fröhliches „Heil!“ unter einen Twitter-Beitrag und fügte dem hinzu, die Rechten hätten wohl „Bammel vor einer schwarzen linken Frau“. Als homophob gilt Frau Heinrich übrigens auch noch. Generell scheinen Tweets mit vulgären Inhalten oder Beleidigungen keine Seltenheit zu sein.

Übertroffen wird dieses Ausmaß an geballtem Rassismus und ideologischem Irrsinn nur noch von der Forderung der beiden grünen Jungabgeordneten Deborah Düring und Emilia Fester, 200 Millionen Klimaflüchtlinge nach Europa holen zu wollen. Neue Frauen braucht das Land? Zumindest die Grünen sollten die Sache mit der Frauenquote mal gehörig überdenken.

Ansonsten gilt, vor allem für Sarah-Lee Heinrich: Sofort ausweisen, bitte!

Alex Cryso

Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Sarah-Lee_Heinrich

https://www.rnd.de/politik/sarah-lee-heinrich-kritik-an-neuer-gruene-jugend-sprecherin-wegen-tweet-aus-dem-jahr-2015-FKC2ZJ747RQYNKCGEIAVE3AIDU.html

(www.conservo.wordpress.com)

71 Kommentare

  1. Die Geister die ich rief, die werde ich nicht mehr los.‘

    Die Aufgabe, die Geister zu bändigen, soll nun die Ethik übernehmen“

    Die Antwort der Geister:

    Schweig, alter weißer Mann !
    https://www.youtube.com/watch?v=7QS4Fsrm5Sw

    … Und sie laufen! Nass und nässer — wirds im Saal und auf den Stufen:
    welch entsetzliches Gewässer ! Herr und Meister, hör mich rufen! –
    Ach, da kommt der Meister! Herr, die Not ist groß !
    Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht los.

    »In die Ecke, Besen, Besen ! Seids gewesen. Denn als Geister ruft euch nur zu seinem Zwecke, erst hervor der alte Meister.«

    Leuchtendes Erlöserblut — Der Entscheidungsruf Christi an die Erde !
    https://bumibahagia.com/2021/07/03/an-stelle-von-geschreibs-uber/#comment-268393

  2. Ja, da muss ich doch gestehen, im Vergleich mit dieser S – L Heinrich ist unsere ‚Anousha Nzume‘ aka Anna Stein wahrhaftig noch Peanuts!
    Naja, trotzdem noch mal was von dieser Sprössling eines Afrikaners und einer -hochgebildeter- Russin erzählen: Ihre Eltern waren, glaub‘ ich nicht offiziell verheiratet, aber lebten als Partnern in Amsterdam, als Anna geboren wurde. Nach etwa einem Jahr machte er sich wieder aus dem Weg, zurück nach Afrika (typisch!) und Mutter und Tochter blieben in Amsterdam. Mutter heiratete später einem gewissen Stein, der seiner Stieftochter adoptierte. Als kind einer Professorin, die an der UvA einer Stelle hatte, fehlte es der Anna wirklich an nichts; ihr Wohnsitz befand sich in der Apollolaan, in Amstrdam-Zuid, im Reichsten Viertel Amsterdams. Aber ja, farbig war sie, un behauptet bis jetzt noch immer, sie würde deshalb un-er-träg-lich diskriminiert…
    Sie konnte alles werden was sie wollte, ist am Ende Kabarettistin geworden. UND Schriftstellerin, denn sie habe wenigen Jahren her ein ‚Essay‘ publiziert mit dem Überschrift „Hallo, witte mensen!“ Klingt an Sich schon spöttisch genug, und so ist das Buch auch gemeint: Allerdings handelt der Inhalt sich darum, ALLE „Weisse Menschen“ seien „privilegiert“ m.B. z. den farbigen Menschen, bekommen bessere Chancen, brauchen für alles weniger zu kämpfen, machen nichts anderes als den Farbigen zu diskriminieren, usw. Sie wünscht unbedingt, dass wir, die „weisse Holländer“ mal einsehen, wie „privilegiert“ wir sind, und vor Allem unsre Haltung den ‚farbigen‘ Niederländern gegenüber nennenswert verbessern! (Selbstverständlich hat sie z. B. auch das höchste Wort m. B. z. „Zwarte Piet“, der ‚endlich’mal verschwinden soll, denn: Diskriminierung!)
    Was ich nur sagen möchte: Ich kann mich persönlich nicht vorstellen, dass eine in der Apollolaan aufgewachsene BN’er (Bekannte Niederländerin) die werden durfte – und KONNTE – was sie wollte,
    sooo schwer für ihre Existenz kämpfen müsste, weil sie so ’schrecklich‘ diskriminiert wurde. Aber ihrer Ansicht nach sind Holland und die Holländer an alles Schuld – was ihr sozusagen NICHT passiert sei!
    Ach ja, um nicht zu vergessen: Deshalb hat sie auch ihren Namen geändert in „Anousha Nzume“: Weil sie sich mit Afrika und den (schwarzen) Afrikanern besser verwandt meint.
    Ihr Name ist inzwischen wie ein Fluch für mich – was Ihr alle hoffentlich verstehen werdet, Freunde!

    1. Natürlich sind die anderen schuld und nicht die eigene Unfähigkeit. Und natürlich sind die Weißen privilegiert und haben sich die Früchte ihrer Arbeit nicht durch Fleiß, Intelligenz und wirtschaftlichen Mut erworben.
      Linke Ideologien bestehen nur aus Lügen.

    2. Oh ja, liebe Theresa, das verstehe ich sehr gut. Ist wirklich erstaunlich, wie man derart privilegiert aufwachsen kann und sich dennoch permanent als Opfer von Diskriminierung verkauft. Was stimmt nicht mit denen?
      Da hat sich ja sogar der Sohn von B. Becker, dem Tennis-Star, als schwarzer Mann diskriminiert gefühlt. Und der Bub hat sein Lebtag in nichts als einem millionenschweren Umfeld gelebt. Also Leute, die sich Jahrzehnte mit ihrer Selbstfindung beschäftigen konnten und mehrere Berufe ausprobieren konnten, wenn überhaupt gearbeitet werden sollte, fühlen sich von Menschen diskriminiert, die jeden Morgen aufstehen, um auf ihren anstrengenden, schlechtbezahlten Arbeitsplatz zu gehen. Da stimmt doch was nicht.
      Aber allgemein ist es ja total in Mode, sich diskriminiert zu fühlen, egal wegen was. Mal als Frau in sich, mal sexistisch, mal weil man ein anderes Geschlecht zu haben glaubt, mal als Ausländer, mal als……..ach man könnte noch ewig so weitermachen.
      Kurzum: Mir hängen die alle zum Halse raus.
      Beste Grüße an dich
      von Freya

  3. Dass dieses undankbare ……-Stück mitsamt seiner Sozialhilfe beziehenden („ekligen weissen“ ?) Mutter von der arbeitenden deutschen „ekligen weissen Mehrheitsgesellschaft“ bis zum heutigen Tag durchgefüttert wurde und neben Essen, Wohnung, Kleidung, Krankenkasse und Taschengeld auch noch Schule und Universität finanziert bekam, hat es wohl vergessen !
    Warum übrigens hat der Vater, der ja wohl der edleren Rasse der „People of Color“ angehört, nicht ihren Lebensunterhalt und ihre Bildung finanziert ?

    1. Dieses ‚Prachtstück‘ würde ich nicht mal mit der Kneifzange anfassen.

      Ansonsten gilt, vor allem für Sarah-Lee Heinrich: Sofort ausweisen, bitte!
      Richtig!
      Man stelle sich vor, einer von den geschmähten ‚ekligen Weißen‘ hätte geäußert –
      „„Ich werde mir irgendwann einen Besen nehmen, um alle weißen Neger Menschen aus Afrika Europa zu kehren“

      DEN Shitstorm und das linke Wutgeheul möchte ich (nicht) sehen!

  4. Ich habe jetzt mal mir die Mühe gemacht zu googeln, was ist Nihilismus, den die Grünen erreichen wollen und damit der Mensch zum willenlosen Tier degradiert wird.

    Nihilismus; 1. philosophische Anschauung von der Nichtigkeit, von der Sinnlosigkeit alles bestehenden des Seienden.

    2. weltanschauliche Haltung, die alle positiven Zielsetzungen, Ideale, Werte ablehnt, völlige Verneinung aller Normen und Werte.

    Bitte auf der Zunge zergehen lassen, diese Menschenverachtung und Verachtung der Schöpfung.

    Das Christentum schafft sich ab, mit jenem Pfaffengesindel das uns alle verrät und kein Problem damit hat, Juden und Christenschlächter in das Land zu holen. Besonders Bedford Strohm nicht der im Vorstand des Moscheebauvereines sitzt, gegen Christen in seiner Zeitung Chrismon für die Besser Stellung von Muslimen hetzt.

  5. Ich möchte in Erinnerung bringen, dass die Rot – Grüne Regierung unter Schröder / Fischer von 1998 -2005 regiert haben. Während dieser Zeit haben sie einen Völkerrechtsbruch begangen indem sie rechtswidrig am Jugoslawienkrieg beteiligt waren und auch massgeblich am Afghanistankrieg mitgewirkt haben. Vielleicht sollte man diesen Gören der „Friedenspartei“ das mal sagen. Somit sind die Partei, zusammen mit der gesamten damaligen Regierung, Kriegsverbrecher. Und genau so gebärden sie sich auch.

  6. Ich durfte das erste UB – 40 Konzert in Deutschland erleben, was für ein Hammer, 200 englische Soldaten brüllten UB – 40, UB – 40. Super Sound und friedliche Menschen.

    We will no longer hear your comannd,
    we will sieze the control from your hand,
    we will fan the flame, of our anger and pain,
    and you feel the shame.
    To what you do in gods name.

    We will fight for the right to be free,
    We will build our own society,
    and we will sing, we will sing.
    We will sing our own song.

    Lasst euch nicht von dem kranken links – grünen Gedanken – Müll beeinflussen.
    Was haben meine Kinder und Enkel für eine gruselige Zukunft, bei solchen Gedankenergüssen und Taten.
    Abscheulich !

    1. Bravo! Genau Mein Reden – eben lese ich in der Zeitung einen Ausfluß, Ausguß – was auch immer – der CDU – Weinseligen Königin Klöckner, „Klöckner für mehr Frauen“ … und habe kritisiert, daß Frauen in der Partei zu wenig sichtbar seien, z.B. gebe es unter den Unionsfraktionsvorsitzenden in den Ländern nur eine Frau. Das müsse besser werden. —-

      Als ob die unsägliche, erbärmliche CDU – Weibertruppe, voran FDJ-/SED_ MerKILL und Pfuschi – Uschi, nicht wahrlich genug Unheil angerichtet und Deutschland ruiniert hätte. Danke für solches Geschmeiß.

      DIXI!

      1. Lieber CC, es gibt durchaus noch kluge Frauen wie man in unserem Forum sieht, aber in der Regierung sitzen die Dümmsten Weiber. Man sollte nach Fach- und Sachkompetenz und nicht nach Quote besetzen.

        Ach ja, die Klöckner, klingelingeling hat alles getan, um die Lebensmittelpreise ganz nach grünem Geschmack nach oben zu treiben und zig Millionen an ihre Beraterfirma verschleudert, anstatt gezielt die Landwirtschaft zu fördern, damit die Schlangen an den Tafeln nicht länger werden, damit unsere gezielt verursachte Überbevölkerung sich nicht immer mehr dem Kannibalismus nähert und wie war eine grüne Forderung, Kinder gebären, um sie zu essen.

        Widmann Mauz, Integrationsbeauftragte verschleudert Millionen für Propagandapapier, weil sie zu doof ist zu begreifen, dass die Muslime einen Dreck tun werden, die hart erkämpften humanitären Werte und Frauenrechte an zu erkennen.

        Die CDU hat fertig, so ein erbärmlicher machtgeiler Verein, das die eigene Bevölkerung verheizt.

        1. Lieber Ex CDU Wähler,
          Du hast zweifelsohne recht.
          Und was zu ‚unseren‘ Lieben hier zu sagen ist, dazu sh. unten.

      2. So sieht`s aus, lieber c_c
        Dem kann ich mich nur anschließen. Die Weibsleut haben wahrlich genug Unheil angerichtet und wer immer noch mehr davon will, kann nicht mehr zurechnungsfähig sein.
        Dir ganz liebe Grüße von
        Freya und der Insel.

        1. Ganz lieben Dank, liebe Freya,
          in der Tat, diese irrsinnige Weiberwirtschaft macht mich grausen. So viel Unheil und Zerstörung angerichtet.

          Um so mehr freue ich mich und schätze Euch, Dich, Ingrid, Theresa, Maria natürlich und die anderen Lieben hier und ich bin froh, daß es EUCH gibt und Ihr hier seid. Da ist noch nicht alles verloren.
          Und Du sei ganz lieb gegrüßt und umarmt mit einer Fernumarmung auf Deine Insel von Deinem ceterum_censeo!

      1. Sollte da denn auch noch nicht: + farbig sein + Migrantin sein hinzugefügt werden? Denn erst das macht ihrer – grössenwahnsinnigen – Persönlichkeit komplett!

  7. „Ich werde mir irgendwann einen Besen nehmen, um alle weißen Menschen aus Afrika zu kehren“ Man stelle sich einmal vor ein AfD-Abgeordneter hätte gesagt, “Ich werde mir irgendwann einen Besen nehmen, um alle schwarzen Menschen aus Deutschland zu kehren.

    Da wäre die Polizei und der Staatsschutz ganz schnell auf der Matte. Er würde vor Gericht gezerrt und zu einer saftigen Geld- oder Freiheitsstrafe verurteilt. Er würde sein Abgeordneten-Mandat verlieren und seine berufliche Kariere wäre vielleicht auch am Ende.

    1. Wer so stockdumm vollgefressen auf dem Sofa sitzt, ein Dach über dem Kopf hat und was zu essen, weil andere es erarbeiten, es wird Zeit das wir die strunzdummen Grünen, wenn schon nicht der Laternenorden für ihre Mission Klimaflüchtlinge auf zu nehmen, nach Afrika schicken, denn der Kontinent ist riesig und hat noch viel Platz, auch reichhaltige Schöpfungsgaben.

      In der Schule nichts lernen, aber propagandistisch auf einen Zug aufspringen ohne Sinn und Verstand. Außerdem wenn sie schon danach ruft, soll sie diese Klimaflüchtlinge bie sich zu Hause versorgen, Essen, Unterkunft bezahlen und nicht die Allgemeinhet blechen lassen.

      Diese Hüpfdrossel ohne Grips und Denkfähigkeit, man könnte meinen sie kommt aus dem Irrenhaus.

      1. „Wer so stockdumm vollgefressen auf dem Sofa sitzt, ein Dach über dem Kopf hat und was zu essen, weil andere es erarbeiten,…..“
        Haha, das erinnert mich an die französische Königin bei der französischen Revolution, die gesagt haben soll:
        „Wenn das Volk kein Brot hat, dann soll es doch Kuchen essen.“

    2. Ja, da bin ich auch dafür und die Grünen, SPDler und Linken sollen anfangen und die in ihre Wohnung aufnehmen : 200 Mio, das heisst, es kommen auf rund 60 Mio Herkunftsdeutsche pro Schnauze 3,3 Migranten, also auf den Haushalt von Herrn Habeck mit 5 Personen 16,5 Migranten, die er ja sicher locker in seiner Einfamilienvilla aufnehmen kann. Die Baerbockin kriegt 13 Afghanen für ihr trautes Heim, die dürfen dann auf ihre Töchter aufpassen und die „eklige Weisse“ hassende Sahra Lee Heinrich wird sicher gern 3 bis 4 Nigerianer (Angehörige der „Weissen Axt“) oder Somalier (Spiegel: „Der Somali ist ein Killer“) in ihrem Studentenzimmer einquartieren.
      Vielleicht lösen sich die Probleme der „weissen Vorherrschaft“ dann endlich !

  8. In einem Spiegel-Artikel wird gesagt, man solle die Äußerungen von Sarah-Lee Heinrich nicht so ernst nehmen, denn es seien Jugendsünden, die sie mit 13, 14 oder 15 Jahren getätigt hat. Aber anscheinend hat sich da doch gar nicht so viel geändert, denn der Spruch von der “ekligen weißen Mehrheitsgesellschaft” hat sie erst vor Kurzem geäußert. Mittlerweile ist sie 20 Jahre alt.

    1. Die größte Sünde war , ihre Eltern die so eine verachtenswerte Person in die welt gesetzt haben.

      @Volksvertreter. Bitte achte auf die Wortwahl und die Rechschreibung.
      Viele Grüße von Maria

      1. Schließe mich an: ‚RECHschreibung‘ ist besser als ‚LINKSCHREIBUNG‘. 😇 😇 😇 😇 😇

  9. Das ganze ist weder ein Rassismus- noch ein Grünenproblem. Das sind die folgen der real existierenden Frauenkratie. Die einzige Qualifikatioin die noch etwas bedeutet, ist : Frau zu sein.

    Bearbeitet von Maria: @Philantrop. Bitte mäßige Deine Ausdrucksweise. Ohne die Frauen, die eine Schande für die Errungenschaften der Frauenrechtlerinnen sind, verteidigen zu wollen, gibt es doch so einige Männer, die genauso leistungslos und skrupellos nach oben geschwemmt wurden.
    Was wir m.E. brauchen, sind integere, intelligente Männer und Frauen, die zusammenarbeiten wollen und können.

    1. mein „like“ bezieht sich auf die Bearbeitung durch Maria. Der erste Teil ist zu simpel und auch falsch. Viele Jahrhunderte lang hat es massenhaft männliche (gefährliche) Idioten in die höchsten Ränge gespült. Die heutigen Grüninnen und Plapperfrauen nerven zwar und sind auch zum Fremdschämen, aber noch sind sie nicht so tödlich wie all die männlichen grössenwahnsinnigen Vorgänger. (In verschiedensten Nationen übrigens)

    1. Da ging was schief : Eigentlich heisst es Mihigru, also MiHiGru = MIgrationsHInterGRUnd. Wo bei Migruhu der UHU hinten her kommmt, kann ich auch nicht erklären, vielleicht, weil die so anhänglich bzw. so klebrig sind ?

      1. Ceterum censeo sagte, dass das „hu“ am Ende von Migruhu von Allahu, wo am Ende auch ein „hu“ steht, abgeleitet sein könnte.

  10. Danke Alex Cryso

    Ich habe einige Ausschnitte mit den verbalen Entgleisungen dieser Person in verschiedenen Videos gesehen. Aus meiner Sicht hat diese Frau einen Hass auf Weiße, weil sie selbst gerne weiß wäre. Womöglich kompensiert sie mit ihren Aussagen das eigene Gefühl der Unzulänglichkeit.
    Sie überträgt ihren Hass, den sie auf sich selbst und ihre Herkunft hat, auf andere Menschen. Und zwar auf Menschen, die mit ihrer Hände Arbeit dafür bezahlen, dass so jemand wie sie studieren und ein bürgerliches Leben führen kann. Das allein lässt auf eine gewisse Charakterlosigkeit schließen.
    Für mich eine völlig verkorkste Persönlichkeit, die spätestens mit 30 beim Psychiater sitzen wird.

    Schockierend sind vor allem die über 90 Prozent, die so eine psychisch auffällige Person zu ihrer Führungskraft gewählt haben. Allein dieser Vorgang ist äußerst alarmierend und bedrohlich, denn es scheint da eine unüberschaubare Anzahl an ähnlich gestörten jungen Leuten zu geben, wie diese Frau Heinrich ist.
    Man ist geneigt, eine Forderung der Altkanzlerin aufzugreifen: „Die Wahl muss selbstverständlich rückgängig gemacht werden.“ Aber da käme man aus dem „Rückgängigmachen“ gar nicht mehr raus. 😉
    Schönen Sonntag euch allen und patriotische Grüße
    von Freya

    1. Liebe Freya, sehr gut analysiert.
      Ich habe gelesen, Mutter Hartz IV und Vater sicher wieder in Afrika.Ausbildung sicher keine, aber gleich zu den Grünen, denn man weiß ja, dort kommt man sehr schnell nach oben und verdient gleich massig viel Geld, besonders wenn man keine weiße Urdeutdche ist.

  11. Wer sein Land nicht liebt und ihm Achtung entgegenbringt, hat für mich das Recht verloren politisch tätig zu sein und von den bösen weißen, arbeitenden Bürgern bezahlt zu werden.

    Aber an diesem Dilemma sind wir selbst Schuld, nämlich weil wir es zulassen, das Deutschlandhasser in die Politik gehen können und das deutsche Volk mit Bosheiten und Verachtung überziehen.
    Alle diese gesteuerten Verunglimpfungen der Deutschen wurden inszeniert und junge unerfahrerne Menschen fallen darauf herein.

    Wir beuten aus, wir töten Juden, wir sind in alle Ewigkeit die Nazis, die Rassisten und uns werden dunkel Pigmmentierte in Funk und Fernsehen, als die besseren Menschen vorgeführt.
    Wie lange wollen wir das noch hinnehmen, wo treibt uns das hin.
    Wir geben diesen Hassern, Schulen Universitäten, Wohnungen und genug Geld zum Leben, ohne das jemand dafür einen Handschlag getan hat.
    Das Wort Dankbarkeit scheint nicht mehr zu existieren, man verlangt heuteeinfach, was für eine Welt!!!!!

    1. „Wer sein Land nicht liebt und ihm Achtung entgegenbringt, hat für mich das Recht verloren politisch tätig zu sein und von den bösen weißen, arbeitenden Bürgern bezahlt zu werden.“

      Danke, liebe Ingrid – Du hast es auf den Punkt gebracht. Genau SO sehe ich das auch. Es muss überhaupt aufhören, dass der Hass auf Deutschland und die Deutschen ein Erfolgsindikator im politischen Spektrum ist. Einfach nur ekelhaft, wie ein Volk so etwas zulassen und diese Anti-Deutschland-Gestalten auch noch übermäßig mit Steuergeld mästen kann.
      Wir haben es genau solchen Leuten zu verdanken, dass der Schuldkult für uns Deutsche zum ewigen Leitbegriff geworden ist. Das muss unbedingt aufhören. Wir sind damit nämlich als Volk das schlechteste Vorbild, das man seiner nachfolgenden Generation überhaupt geben kann. Nur auf Basis des Schuldkults konnte es geschehen, dass wir heute ein Wertesystem haben, in dem jeder kriminelle Ausländer zehnmal mehr wert ist, als jeder anständige Deutsche.

      Ich hoffe, es geht Dir gut und Deinem Mann schon deutlich besser.
      Ganz liebe Grüße von Freya

      1. Danke dir liebe Freya, seit er zu Hause ist geht es ihm besser und das Wichtigste , seine Nieren sind wieder angesprungen und er braucht keine Dialyse mehr. Danke.

        Du hast noch besser beschrieben wie es aussieht in der Republik, das dürfen hellbraune Gören sage: Sie möchte die Weißen mit einem Besen aus Afrika kehren.
        Was würde passieren wenn ein deutscher Politiker soetwas sagt. Ein Shitstorms würde losbrechen.
        So hat sich bewusst die Welt gedreht, denn das Gute was die Weißen den Afrikanern gebracht haben und auch die viele Wirtschaftshilfe wird ignoriert.
        Wir werden von unserer eigenen Politik zu Tätern gemacht, da wundert es einen nicht, wenn sie diese Klientel alles zu sagen traut, in unserem eigenen Land.
        Dir auch alles Gute auf driner schönen Insel.
        LG Ingrid

        1. Liebe Ingrid – danke für deine Rückmeldung. Da bin ich aber froh, und ich wünsche auch weiterhin gute Besserung für deinen Mann.

          Ja, hier darf quasi jeder alles sagen außer denen, die ihr Land lieben und die noch am Grundgesetz festhalten. Die dürfen nichts mehr sagen und werden überall verfolgt – das sind jetzt die Bösen. Es ist eine total irre Welt geworden und ich weine oft um mein Land..
          Dir aber für heute liebe Grüße von Freya

        2. Genau so, Ingrid, dann darf ich ja auch sagen, dass alle Neger und alle Braunen mit einem Besen aus Europa gekehrt gehören. Aber dann werde ich wieder wegen Volksverhetzung verurteilt. Die Neger und Braunen haben mehr Rechte als wir Einheimischen, so sehr hat sich das gedreht. Art. 3 GG (Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich) haben unsere „Volksvertreter“, Juristen, Journalisten und „Oberhirten“ schon lange gebrochen.

      2. Liebe Freya: “ Nur auf Basis des Schuldkults konnte es geschehen, dass wir heute ein Wertesystem haben, in dem jeder kriminelle Ausländer zehnmal mehr wert ist, als jeder anständige Deutsche.“
        Freya, eines Deiner besten Sätze. Nach den schlechten Äußerungen vieler linksgrüner Frauen in letzter Zeit ist mein Frauenbild wieder erheblich gestiegen. Du machst vieles wieder wett.

        1. Danke, lieber @gelbkehlchen.

          Das ist eben, woran man immer denken sollte: Es gibt nicht nur die „Frauen“, die sich als solche ausgeben um mittels einer Frauen – Quote landesfeindliche Politik zu machen, die aber über keine weiblichen Wesens-Merkmale verfügen,. Das sind in Wahrheit hartherzige gewissenlose Weibsbilder für die sich jede anständige Frau nur schämen kann. Es gibt eine übergroße schweigende Mehrheit an Frauen, die sehr tapfer, klug und zartfühlend sind, und die für ihre Familien der unerlässliche Mittelpunkt sind und alles zusammenhalten. Die Weiber aus den politischen Ämtern können mir nicht vorgaukeln, dass sie signifikant für alle Frauen hier im Lande seien.
          Sehr schön, wenn der Gedanke auch Dich erreicht hat. Da freue ich mich.
          Sei lieb gegrüßt von Freya

        2. Dazu, lieber @geblkehlchen, kann ich nur sagen: Das hoffe ich auch. Ach was, im Grunde weiß ich es.
          lGF.

  12. Diese leicht pigmentierte Krawallgöre ein Jahr Urlaub in ihrem „Heimatkontinent“ machen lassen, und sie wird heilfroh sein, danach wieder in der „ekligen weißen Mehrheitsgesellschaft“ leben zu dürfen , – garantiert !

  13. Alice Weidel und Sarah Wagenknecht sind noch zwei Frauen mit Intelligenz. Alle andern sind dermassen von der Spur, dass man sich nur noch schämen muss. Diese grünen sozialistischen Neo-Feministinnen sind von „normalen“ Frauen genau so weit entfernt (und entfremdet), wie alle sog. rechtsextremen „Nazis“, „alten weissen starrköpfige Männern“ oder dann linken Antifa. Für „normale“ Frauen gibt’s keine Identifikations- Möglichkeiten mehr. Nirgends. Vermutlich ist das genau so gewollt. So sollen sie sich jetzt statt mit grünen Feministinnen mit „echten“ Transfrauen solidarisieren. Vielen Dank auch. Es wird immer schlimmer, ohne dass sich etwas bessert. Die Welt, auch die Weibliche, hat fertig.

    1. Ich hoffe, ihr Frauen findet wieder zu euren alten Qualitäten (z.B. natürlich Gebärfähigkeit, Mutterliebe) zurück, beides extrem wichtig für die Menschheit. Und versucht nicht aus urgendwelchen Minderwärtigkeitskomplexen uns Männern nachzueifern, oder aus euch Männer zu machen, oder mit Gendern euer Geschlecht zu vertuschen. Dieser übertriebene Geschlechterkrieg schadet beiden Geschlechtern, auch uns Männern.

      1. https://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/05/18/cyborgs-in-der-gender-welt/
        https://kreidfeuer.wordpress.com/2014/05/23/genderitis-es-geht-noch-perverser/

        Die radikalste Vordenkerin in diesem Feld ist die US-Amerikanerin Donna Haraway, die in linken Kreisen als „sozialistische Feministin“ firmiert. Dabei hat sie mit den klassischen Feministinnen praktisch gar nichts mehr zu tun. Diese hatten einen positiven Bezug zur Weiblichkeit, die sie als friedfertig und weich dem kriegerischen und harten Naturell des Mannes gegenüber stellten.

        (…)

        Der Postfeminismus von Donna Haraway ist mit dem Altfeminismus nicht vergleichbar, weil er die Frau nicht gegen den Mann stellt, sondern beide für austauschbar und vermischbar hält. Den banalen Gender-Mainstream-Ansatz verschärft Haraway durch die Anbetung der naturwissenschaftlichen Entwicklung: Durch die Hybridisierung der Menschen mit Maschinen sollen Zwitterwesen entstehen, Cybernetic organisms oder kurz Cyborgs, die die alte Trennung in Adam und Eva überwinden. In ihrem „Manifest für Cyborgs“ (1995) träumt sie von einer „Neuerfindung der Natur“: „Im späten 21. Jahrhundert, in unserer Zeit, einer mythischen Zeit, haben wir uns alle in Chimären, theoretisierte und fabrizierte Hybride aus Maschine und Organismus verwandelt, kurz, wir sind Cyborgs.“ Haraway träumt von einem neuen Geschlecht namens MannFrau© in Anlehnung an die Erfindung der OncoMouse™ – dem ersten patentierten transgenen Lebewesen, einer Maus, der man für Forschungszwecke Brustkrebsgene eingepflanzt hatte. Beides seien Geschöpfe, die die naturgegebene Grenze der Spezies überschritten hätten. „Die große Trennung zwischen Mensch und Natur sowie ihre Grenzen für die Geschlechter, die die Geschichte der Moderne begründete, ist durchbrochen worden. (…) Reinheit der Rasse, Reinheit jeder Art, die große weiße Hoffnung der heliozentrischen Aufklärung auf ein wahrhaft autochthones Europa (…) – alle wurden von einer Bastard-Maus und einer Ansammlung einander ebenbürtiger, unmännlicher, erfundener Menschen zerstört. Ich finde das sehr erquicklich“, jubelte Haraway 1996.

        1. Genau so ist es! Widerlich. Es schadet allen Frauen und so letztendlich eben auch den Männern und Kinder. Sie haben nicht nur die Weiblichkeit ausgelöscht, sondern auch die Männlichkeit, Menschlichkeit und jede Möglichkeit einer besseren Zukunft. Die Destruktivität falsch gepolter Frauen steht in Nichts derjenigen der destruktiven Männlichkeit nach. Destruktivität ist Destruktivität.

        2. Richtig, Yvonne, die Menschheit braucht die weibliche Weichheit, die Mütterlichkeit, besonders dann wenn er aufwächst. Ohne diese weibliche Weichheit, diese Mütterlichkeit, kann er meistens nicht gesund aufwachsen. Auf der anderen Seite braucht die Menschheit auch die männliche Härte, den männlichen Kampfgeist, besonders in der naturwissenschaftlichen Forschung, in der Technik, in der Mathematik, bei Erfindungen, bei Firmen Gründungen, denn sehr oft gibt es bei all diesen Themen Fehlschläge und Scheitern, ich selbst kann ein Lied davon singen, und ohne männlichen Kampfgeist hätten diese Leute schon lange die Flinte ins Korn geschmissen. Es ist ein Fehler, zu glauben, dass all diese Dinge nur mit Intelligenz zu tun haben, sie haben ganz erheblich mit Kampfgeist zu tun, denn sehr oft ist ein erstes Scheitern oder ein zweites Scheitern und so weiter vorprogrammiert. Wahrscheinlich ist dabei das männliche Hormon Testosteron wichtig.

        3. Als direkte Warnung vor solchen ideologischen Kolektivisten wurden in der SF (Star Trek) die „Borg“ mit ihrem „Insekten“ Staat erfunden. Die meisten Zuschauer habends blos nicht begriffen um was es wirklich ging. Diese Vorstellungen (als Warnung zu verstehen) wurden später mittels „Dominion“ und den „Gründern“ (DS-9) wieder aufgenommen und erweitert.
          Besonders deutlich in „Die große Verbindung“ dargestellt.
          Natürlich im linksliberalen TV auf sanfte Weise. Aber wer sehen konnte hat verstanden.

        4. Dann soll diese Extremistin mal ein Ingenieurstudium machen mit Mathematik und allem drum und dran und ein Mensch-Maschine Ding konstruieren, ich möchte wetten, dass sie das nicht schafft.

  14. Diese Heinrich, Claudia Roth, KGE ,Deborah Düring und Emilia Fester, und andere grüne Frauen sind nicht gerade eine Werbung für das weibliche Geschlecht, gelinde ausgedrückt. Deshalb befürworten diese Grünen wohl auch das Gendern, das ganz offensichtlich das weibliche Geschlecht vertuschen soll. Weil man ja sein Geschlecht dann selbst aussuchen kann. Und es angeblich keine Geschlechter mehr gibt.

  15. Der nächste Politiker, der als Flüchtling nach Deutschland kam, meldet sich zu Wort und will mit seiner Partei FDP noch mehr Zuwanderung nach Deutschland:

    Muhanad Al-Halak kam als Flüchtlingskind aus dem Irak, jetzt sitzt der Abwassermeister für die FDP im Bundestag. Die Mängel der Digitalisierung spürt er auch dort.
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-10/muhanad-al-halak-bundestagswahl-2021-abgeordneter-einwanderung-abwassertechnik-fdp

    1. Noch ein etwas sehr geschmackloser Witz, den ich aufgegriffen habe, aber bei dem Denkvermögen und Hass der Grünen durchaus beinah realistisch, wie einst in einem amerikanischen Horrorfilm, wo Menschen sterben, um für andere Menschen Nahrung zu sein. .

      „Ein afrikanischer Stammeshäuptling der sich fasziniert durch die Grünen in Europa den Namen afrikanische Grüne Liga in Afrika gab, will etwas gegen die Klagen seines Stammesvolkes tun, das hungert und durstet. Er denkt lange nach, denkt auch ein Stück an Dracula. Alle Ressourcen sind verkauft, die Wälder gerodet, Wasser sprudelt nicht mehr, dafür ergötzen Betonsilos die Landschaft und Ackerbau und Viehzucht abgeschafft, dafür politische Propagandazentren errichtet, die Nahrung ist knapp.

      Claudia, die einmal üppig korpulent war, ist nur noch ein magerer Strich, Katrin, da klappert das Gerippe schon und erschreckt hörbar alle Leute und Renate opfert verblichen ihren Körper zum Anlocken der Vögel. Es reicht dennoch nicht, seine Vertrauten müssen als Weg Begleiter überleben, das Volk, muss nehmen was es bekommt.
      Er nimmt den Zorn seiner LSBQT Mannschaft dafür schweren Herzens in Kauf, und beschließt, wir brauchen etwas zu essen damit der nützliche Menschheitsanteil überlebt und jeder muss seine heterosexuellen Pflichten erfüllen, auch wenn ihm graust.

      Wir müssen Nahrung zu schaffen, das sind wir unseren Ahnen aus dem Stamm der Kannibalen schuldig. “

      Dieser Vorschlag das wir Babys gebären um sie als Nahrung zu verspeisen, kam übrigens von einer grünen durchgeknallten Schwedin.

  16. „Deutschland habe eine „ekelige weiße Mehrheitsgesellschaft“…“. Käme eine solche Aussage nicht von der politisch korrekten Seite, wäre eine Klage wegen Volksverhetzung sicher!

    1. In Deutschland dürfen alle Einheimische beleidigt werden. Die Gerichte lassen das alles durchgehen. AFD Politiker*Innen wie beispielweise Alice Weidel darf man in Deutschland ungestraft als „Nazi-Schlampe“ beleidigen. So hatte ein Gericht vor 2 Jahren geurteilt.

      Nur die Grünen Politiker*Innen darf man nicht beleidigen. Die stehen unter Artenschutz.
      Claudia ROth konnte sich schon mehrfach wegen Hassrede gegen ihre Person im Internet erfolgreich zur Wehr setzen!

      1. Ja, leider ist das mit der Gleichheit vor dem Gesetz nicht ernst gemeint. Vielmehr ist die Ungleichheit vor dem selben Teil der ideologischen Agenda.

Kommentare sind geschlossen.