„Wir stehen blank da!“

Über Deutschlands Verteidigung(un)Fähigkeit

von altmod

»Die Lähmung der Macht und des Willens
(ist) der erste Schritt zu völliger Erniedrigung
und Vergessenheit« *


Jetzt kommen sie auf einmal aus den Löchern, aus ihrer selbstgewählten Verbannung in Pazifismus und Feigheit: der Kanzler, das liberale Weichei Lindner, der Vertreter des Bundeswehrverbands, sog. „Verteidigungspolitische Sprecher“ der Parteien, abgehalfterte und aktive Generale der bunten Wehr. Es kritisiert gar ob der entstandenen desolaten Lage der Wehr die einst mitverantwortliche »Verteidigungsministerin« Annegret Kramp-Karrenbauer ihre ehemalige Chefin Merkel, die »Abrissbirne Deutschlands«.

Und der gegenwärtige Kanzler der „Friedenspartei“ SPD verspricht jetzt 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr!

Ja, man ruft  jetzt (vor allem) nach »mehr Geld«, schnellere und unbürokratische Anschaffung von Gerät und Waffen und mancher denkt gar an die Wiedereinführung der seit 2011 »ausgesetzten« Wehrpflicht.
Das alles auf einmal!

Die deutsche »Lähmung des Willens« begann 1945. Selbst verschuldet durch die Folgen der »Hitlerei« und dann mit Gehirnwäsche und den Methoden der Reeducation durch die Alliierten. Aber nicht etwa nur allein durch die Siegermächte, sondern aus dem Eigenen heraus: Frankfurter Schule, Linksintellektuelle in der schreibenden und »aufklärenden« Zunft, desavouierte Kirchen – und dann die vom kommunistischen Osten gesteuerte »Friedensbewegung« mit all den »willigen Helfern« bei Grünen, SPD, auch Teilen der CDU/CSU – und mit den immer mächtiger werdenden »Frauenkränzchen« allenthalben.

Bis in die 80er Jahre war die Bundeswehr noch eine durchaus beeindruckende Streitmacht: Man verfügte über Eindruck-machende Waffensysteme, und auch die Mentalität im Volk und unter den Soldaten war noch im gebotenen Konnex.
Der von den USA angezettelte Vietnamkrieg verunsicherte dann unsere, schon unter mehr oder minder moralischen Prämissen geformte und aufgewachsene Generation. Dann Prag 1968. Trotzdem – oder deswegen ? – wählte man dann die Friedensapostel der SPD um Willy Brandt in die höchsten Staatsämter.
Die eigene Verteidigungsbereitschaft und das Bündnis standen aber (noch) nicht in Frage. Bis dann die von SED, Stasi und KGB gelenkte und gesponserte Friedensbewegung immer stärker wurde. Das rationale Konzept der Nachrüstung und Aufrüstung gegen den waffenstarrenden und aggressiven Ostblock – vulgo »die Russen« – kostete dem SPD-Bundeskanzler Helmut Schmidt auf Betreiben seiner eigenen Partei das Amt, und später fast auch Helmut Kohl.
Dann der Zusammenbruch des Sowjetsystems. Bewirkt wurde das unter anderem dank der noch weitgehend unverbrüchlichen Bereitschaft des Westens, das Eigene auch mit Waffen zu verteidigen. Zuwege gebracht durch noch vorhandene und so agierende Politiker mit Format.
Bald aber meinten auch noch die verbliebenen Schranzen des untergegangenen Bolschewismus, ebenfalls gewonnen zu haben. Man versteckte sich jetzt hinter der politischen Chimäre eines vereinten Europas – der künftigen EU(dSSR).
»Frieden schaffen ohne Waffen«, war von da an das fest geglaubte Programm.

Ausgerechnet die angeblich »Konservativen« exekutierten dann die nahezu totale Abrüstung einer einst durchaus noch „stolzen Wehr“. Unter der Ägide einer KGB-Agentin im höchsten politischen Amt des Landes schaffte zunächst ein adliger CSU-«Verteidigungsminister« die Wehrpflicht ab. Dann setzte man Frauen in das Amt, welche die Ruinierung der einst noch imponierenden Institution garantierten: VdL und AKK.

Unter den verantwortlichen Damen wurde die Bundeswehr zu einer militärischen Lachnummer, zu einer Karikatur von Militär: Flugzeuge und Hubschrauber, die nicht mehr fliegen können; Panzer, die zwar nicht mehr fahren konnten, dafür Schwangeren-geeignet umgerüstet wurden. Stolz konnte man vermelden, dass auch die Wehr jetzt »queer“ aufgestellt ist und man jetzt auch trans-gegenderte Kommandeur*innen besitzt, die öffentlich bekennen, dass sie sich gerne »im Darkroom durchvögeln lassen«, Verabschiedung des Kommandeurs oder Kommandeurin mit einem Karnevalswagen.
Der „Kampf gegen rechts“, gegen vermeintliche Nazi-Relikte in Truppenunterkünften und in den Gehirnen der Soldaten hatte jetzt Priorität gegenüber der Ausrüstung mit militärischem Gerät und Funktionstüchtigkeit. Die in aller Welt hochgeschätzten KSK-Spezialeinheiten kamen nun nicht wegen ihrer tapferen Einsätze im weltweiten Kampf gegen den Terrorismus ins Rampenlicht, sondern wegen des Verdachts rechtsradikaler Umtriebe.

Von Flintenuschi zu Knarrenbauer und Omi Lamprecht

Es ist nicht zu bezweifeln, dass Gesellschaften, die sich die Feminisierung aller Bereiche auf ihre Fahnen geschrieben haben und Attribute männlicher und damit soldatischer Tugenden als „toxisch“ diffamieren, zu einer bewaffneten Landesverteidigung – gelinde gesagt – eine fatal unaufgeschlossene Beziehung haben.
Der wohl angesehenste Militär-Historiker und -Theoretiker, der Israeli Martin van Creveld hat sich u.a. damit auseinandergesetzt, was die Öffnung des Militärs für Frauen bewirkt hat. Dabei sollte man ruhig etwas verweilen:

„Der Zustrom von Frauen ins Militär (ist) keineswegs ein welthistorischer Schritt auf dem unaufhaltsamen Vormarsch der Frauen zur endgültigen Befreiung, sondern vielmehr gleichermaßen Symptom und Ursache für den Niedergang des Militärs. Dieser Prozess nahm seinen Anfang mit der Verbreitung von Atomwaffen vor mehr als einem halben Jahrhundert. Da die Streitkräfte keine größeren Kriege mehr kämpften, schwand ihre Bedeutung im nationalen Leben immer weiter, bis sie beinahe überflüssig geworden sind. Und je weniger sie gebraucht wurden – ja, gerade weil sie nicht mehr gebraucht wurden –, desto eher fühlten sich die Gesellschaften und ihre verantwortlichen Politiker berufen, sie nicht mehr als Kampfmaschinen, sondern als soziale Laboratorien für die schöne neue Welt einzusetzen, die einige Feministinnen sich ausgedacht hatten.“

Ein Rezensent sagt dazu: Mit einer gewissen Übertreibung, die sich van Creveld verkneift, könnte man sagen, dass Frauen in den Streitkräften eine Art Luxusphänomen darstellen, welches sich moderne Gesellschaften leisten können, die nicht mehr dem Risiko ausgesetzt sind, Kriege tatsächlich auch führen zu müssen.

Eine Historie: die einstige „deutsche Kampfkraft“

Ich kann es mir nicht verkneifen, Martin van Creveld auch in anderem Zusammenhang zu zitieren. In seinem Buch „Kampfkraft“ („Fighting Power. German and U.S. Army Performance, 1939 – 1945“ – erschienen in den USA 1982 by „Contribution in Military History, Number 32“) beschreibt er die deutsche Wehrmacht als eine der erfolgreichsten militärischen Organisationen in der Weltgeschichte – wobei er die Beteiligung der Wehrmacht am Holocaust und anderen Verbrechen, die Unterwerfung unter Hitler nicht etwa relativiert und Kritisches dazu anmerkt.

„Wenn man den Sieg als Maßstab für militärische Qualität nimmt, dann hatte die Wehrmacht … einen hohen Anteil davon aufzuweisen. Ihre Feldzüge in Frankreich 1940, in Rußland 1941 und Nordafrika 1941 und 1942 gelten immer noch als Meisterstücke der Kriegskunst und sind fast schon legendär. Ihre Feldzüge in Norwegen 1940 und Kreta 1941 sind Beispiele für Triumphe im kleineren Maßstab, die durch haarsträubende Kühnheit errungen wurden. …

Bei den wichtigsten dieser Siege sollte man bedenken, daß die Deutschen sie – weit entfernt von materieller Überlegenheit – angesichts beträchtlicher zahlenmäßiger Unterlegenheit und häufig genug unzureichender logistischer Vorbereitungen errangen.“

Charles de Gaulle bereiste in der Spätzeit seiner Präsidentenjahre Russland und besuchte Stalingrad. Er rief aus: »Ein großes Volk!« Die Russen waren begeistert und wollten mehr hören. Da wandte sich de Gaulle zu seinem Adjutanten: »Dass sie bis hierher gekommen sind.«

Es sollen jetzt nicht Gloriolen der deutschen (Militär-) Geschichte hervorgeholt und etwas schöngerechnet werden. Aber was gesagt werden kann, darf gesagt werden – auch wenn ich mich jetzt „verdächtig“ mache. Denn dies gehört auch zu unserer Geschichte, für die man sich nicht in allen Teilen schämen und Buße tun muss.

Aber jeder Bezug zu Tradition und Geschichte sollte ja in unserem Land und in der „bunten deutschen Wehr“ in eine bestimmte Richtung ausgetrieben und alles, was irgendwie „militärisch“ oder gar nur patriotisch daherkam, lächerlich gemacht werden.

Und so haben wir den Salat … und stehen blank da.

Und die Medien – und Politiker, die zurückliegend maßgeblich an der Schwächung und Entmilitarisierung Deutschlands mitgearbeitet haben, beklatschen nun die „radikale Wendung“ in der Sicherheitspolitik und die angeblich „neue Rolle Deutschlands“ in Europa, die jetzt von Scholz, Annalena, „Bambi“ und anderen aufgezogen wird.
An „Nachhaltigkeit“ hierbei kann ich aber bei diesen Personen nicht glauben.

Und auch nicht, dass diese ganzen „queeren“, feministischen, albernen und unwürdigen Umtriebe in unserer „Wehr“ wieder abgeschafft werden.

___________________

* Wladimir Putin, russischer Präsident – am 24. Februar 2022

33 Kommentare

  1. Vielen Dank, Semenchkare, fuer den Hinweis. aber ich wollte nur ausdruecken, dass meine Excel Spreadsheets kompatibel mit Windows Office sind. Man kann das bei Linux so vereinbaren, wenn man Daten sichert. Ansonsten nutze ich Linux, weil es kostenlos ist und ich die Open-Source Bewegung grundsaetzlich unterstuetze, sowie immer noch ein wenig mit PHP MySQL und Apache herumbastele. Vor ca 50 Jahren, hielt ein IBM Mensch namens James Martin Vortraege ueber “distributet Intelligence”, die ersten Gedanken hinsichtlich des Personal Computer Prinzips, lang ist’s her. Ich bin aber auch ein alter Unterstuetzer des sogennnannten Fachgeschaeft Prinzips. Ich suche selbst immer in Buchlaeden und habe auch Freunde und Bekannte, die dies fuer mich tun. Natuerlich suche ich auch bei privaten Antiquariat-Laeden, die online erreichbar sind. Ich nutze aber amazon etc nicht. Nichts fuer ungut. Jan

  2. Beim Schachspiel, wenn man einen Gegner im Griff hatte und das Ende der Partie mit seiner Mattsetzung zu uebersehen war, vorausgesetzt, dass der Gegner kein Freund oder Familienmitglied war, dann sagte man zu Ihm, ‘ Was kannst Du mit tun, leid kannst Du mir tun!’
    Im Ukrainkonflikt ist dies noch nicht geschehen, aber all die Hurra und Halodri Schreier koennten sehr erstaunt sein, wenn Herr Putin in dem Moment, die naechste Reissleine zieht. Er kann dies naemlich.
    Das bedeutet nicht den Angriff auf weitere Laender, nicht zu erwarten, aber vielleicht die Loesung des Gasproblems incl. der Abschreibung der Pipelines, sowie die Sperrung des Exports von Duengemitteln usw usw. Ich persoenlich glaube nicht, dass er dies tut, aber vielleicht koennen es die Polit-Narren der Westlichen Wertegemeinschaft (man darf fragen,:was ist das eigentlich?) noch fertigbringen, einen Mann seiner Praegung zu erzuernen.

  3. Mittlerweile liegen die “Fact-Sheets” der vom Pentagon unterhaltenen Bio-Labore in der Ukraine vor. Es ist seltsam, dass das Pentagon solche Unternehmungen zuerst mal im Ausland stationiert und dann ausgerechnet in einem Konflikt-Gebiet, nahe an einem anderen Machtblock. Weiterhin ist anzumerken, dass Bio-Labore, wenn von einem Verteidigungsministerium betrieben, ohnehin besondere Aufmerksamkeit erregen. Fuer jeden, der nicht nur feuchte Kekse in seinem Schaedel hat, sollten die Alarmglocken klingeln, Verteidigungsministerien wie das Pentagon der USA entwickeln seltenst Dinge zum Schutz der Menschheit Man errinnert sich, dass nach den 2ten Weltkrieg die Medien in der den Westzonen von dem Department for Psychologial Warfare genehmigt wurden. Lizenzen wurden natuerlich nicht an Jeden gegeben, sondern an die, die Propaganda fuer die Ex-Alliierten auf ihre Fahnen geheftet hatten. Es hiess ja frueher “de mortius nisi nil bene” , wird von den Linkslastigen immer betont, zum Schutz Ihrer Schergen. Aber die Herren Springer, Augstein, Burda und Konsorden waren da relativ frueh dabei. Das Deutschland von heute, nach 7 Jahrzenten von Vergangenheitsbewaeltigung und Umerziehung ist schn ein eigenartiges Land und die Polit- und Medien- Kamarilla passt wie die Faust auf Auge

  4. Ein Spruch, Proverb, english adage, God did not model man from a monkey, but men make monkeys of themselves. Wie Siegiesmund Ruestig richtig anmerkt, Geld wird die desolate Bundeswehr nicht zurueck zu einem wehrfaehigen Zustand bringen. Material kann man ersetzen, Waffen kann man erneuern und auch reparieren. Aber die Truppe, verweichlicht, mit Fremden durchsetzt. Da ist ein Neuanfang unbedingt von Noeten

  5. 100 Mrd. früher oder später bezahlen macht keinen Unterschied.
    Wegen dem Nullzins sind die Penunzen im Moment eher billiger, wenn es auch das Material nicht ist, aber altes Material wäre jetzt auch nicht so der burner.
    Und wir müssen ja auch an unsere Zukunft denken. Nach einem EU-Austritt sollten wir wenigstens gut gerüstet sein. Besonders im digitalen Bereich müssen wir uns extrem aufmotzen.
    Die ersten denen ein Dexit nicht schmecken dürfte, werden die Franzosen sein, und ob Nato-Bündnis hin oder her, in dem Bereich geht immer was.

  6. Es ist zu einfach, die ganze Misere der Bunten Wehr den allseits bekannten drei
    Damen, bzw. den irren deutschen Verhältnissen, die schon seit Jahrzehnten herrschen,zuschreiben zu wollen. Wir bezahlen etwa 200 Generale und Admirale
    recht fürstlich (Pensionen entsprechen auch nicht gerade der Durchschnittsrente),
    die Bunte Wehr verfügt über ein ansehnliches Offizierskorps. Und alle diese sol-
    datischen Führer haben zugesehen, wie die Bunte Wehr mehr und mehr zum Kar-
    nevalsverein gemacht wurde. Die lächerlichen Peinlichkeiten, die die Herren
    Offiziere und Generale, oft schmunzelnd, stramm stehend hingenommen haben,
    sind allseits bekannt. Und nun:”Wir sind blank!” Das ist Euer Werk, meine Herren
    lamettageschmückten Uniformträger. Habt doch nun wenigstens jetzt den Mut
    zu sagen: Wir haben versagt und treten ab. Um aus der Bunten Wehr wieder eine
    soldatische Bundeswehr zu machen, braucht es einen radikalen Neuanfang. Und
    zwar personell und nicht nur mit Dukaten.

    1. Vollkommen richtig.
      Und, nicht zu vergessen, mit Soldaten, die dem Land und vor allem dem deutschen Volke treu ergeben sind und nicht der Politmischpoke in Berlin oder dem Mullah in der nächstbesten Moshee…!

    2. Vollkommen richtig. Die eigentliche Truppe hat ein Stärke von 100.000 Mann.
      Heer: 62.766
      Luftwaffe27.381
      Marine: 16.196

      Dazu kommen noch jede Menge Hilfskräfte, u.a.
      Sanitätsdienst: 19.802
      Streitkräftebasis: 27.820
      Cyber— und Informationsraum: 14.448

      Rund 81.500 zivile Bedienstete.
      https://www.bundeswehr.de/de/ueber-die-bundeswehr/zahlen-daten-fakten/personalzahlen-bundeswehr

      Das alleine hier schon was nicht stimmt, sollte jedem auffallen.

      Das krasse Missverhältnis von Frauen in der Bundeswehr:

      Laufbahngruppe/Laufbahnen (auch Anwärterinnen)
      OFFIZIERINNEN
      6.440
      UNTEROFFIZIERINNEN MIT PORTEPEE
      8.076
      UNTEROFFIZIERINNEN OHNE PORTEPEE
      3.572
      MANNSCHAFTEN
      3.900

      Und noch was: „ Auch von der Vielfalt und Altersbandbreite der engagierten Reservisten des Landesregiments war er sichtlich angetan. Tatsächlich lagen 43 Lebensjahre zwischen dem jüngsten Heimatschützer, dem Hauptgefreiten Nick Köhler (19) und dem ältesten, dem Obergefreiten Frank Heinrich (62).“

      https://www.bundeswehr.de/de/organisation/streitkraeftebasis/aktuelles/-doppelrolle-fuer-die-reserve-im-heimatschutz-5312166

      Kannst du dir nicht ausdenken.

      „ Achillesferse der Deutschen Bundeswehr sind bei Übungen wie “Allied Spirit” unter anderem die Funkgeräte, die die Truppe nutzt: Sie sind veraltet und nicht kompatibel mit den Systemen vieler Länder. Deutsche Soldaten mussten deshalb bereits in der Vergangenheit wiederholt improvisieren, um mit anderen Einheiten zu kommunizieren: Zum Einsatz kommen bisweilen etwa Leuchtraketen oder “Kradmelder”. Das sind Soldaten, die Befehle oder Nachrichten auf Motorrädern überbringen.“
      https://www.br.de/nachrichten/bayern/allied-spirit-nato-truppen-ueben-den-ernstfall,SxAerhC

    3. nicht so ganz einfach – die bunte wehr wird schon seit vielen Jahren gesäubert von allen, die für Deutschland sind !
      Sie wissen schon : rechts, NAZI, Stahlhelm, Panzermodelle

      Daher sind nur die Luschen geblieben, mit denen man auch Hexen verbrennen kann !

  7. Säbelrasselnder Greis im Weißen Haus: »Los, holt sie euch!«

    Biden verwechselt Iran und Ukraine

    Der strauchelnde Joe Biden hielt gestern, am 1.3.2022, seine erste Rede zur »Lage der Nation« und übernahm dabei notgedrungen alle wesentlichen Punkte der Trump-Plattform. Angesichts des Krieges in der Ukraine versuchte der demente Präsident mit lautem Geschrei und schrillen Tönen Stärke zu mimen, erlitt aber wie gewohnt mehrere peinliche Versprecher. …

    mehr, mit Video, hier:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/biden-verwechselt-iran-und-ukraine-10088278/

    Unfasslich!
    Der Trottel kann den “Football” aktivieren und der Welt den Atom-Tod bringen ,wenn den keiner stoppt…!!

  8. Der derzeitige Russenfeldzug gen Westen hat vielen Leuten einen Schreck, etlichen Leuten einen Schock und bestimmten wenigen aber wichtigen Leuten, die Schweißperlen auf der Stirn beschert….

    Wir gehen erstaunlichen Zeiten entgegen.

    1. “Wir stehen blank da!”
      ………

      Weil es , politisch gesehen, genau nach solchen Leuten (Globalisten) geht!
      :::::::::::::

      ARD überlässt Ukraine-Berichterstattung der Open Society

      Gerade zu Kriegszeiten wäre es wichtig, möglichst zuverlässige und sachliche Informationen zu bekommen, doch: »Das erste Opfer des Krieges ist immer die Wahrheit«, wie US-Senator Hiram Johnson 1914 feststellte. Gerade die ARD verlässt sich in ihrer Berichterstattung heute fast ausschließlich auf Experten des von George Soros mit 32 Milliarden Dollar finanzierten Open Society Netzwerkes. …

      mehr, mit video, hier:

      https://www.freiewelt.net/nachricht/ard-ueberlaesst-ukraine-berichterstattung-der-open-society-10088292/

    2. “derzeitige Feldzug” ist doch hübertrieben.
      Das wird schon seit 2014 oder so vom Westen betrieben – Russland hat bisher nur auf Gegenmaßnahmen verzichtet – ich erinnere an Fuck-the-EU Nuland oder an den Maidan und die wertewestlichen subversiven Aktionen.
      Das geht schon seit Jahren so !
      Hier geht es um Angriffe auf Russland letztlich und die russischen Rohstoffe, auf die die USA schon unter Jelzin ihre Finger gelegt hatten. Die haben damals schon in Washington die Geschäfte mit russischem Öl und Gas geplant – etwas gewinnträchtiger als es heute ist, wenn die USA GAS/Öl in Russland kauft und dann nach Europa weiterverkauft !
      So erstaunlich sind die Zeiten da auch nicht – wenn Russland überleben will, muß es sich den US-Angriffen entgegenstellen – auch wenn diese über gekaufte Stellvertreter kommen.

      So ist das Leben – sie können jemand in die Hacken treten und Entschuldigung rufen – aber wenn sie dass mit Absicht ständig wiederholen, wird sich ihr Opfer irgendwann etwas härter zur Wehr stellen!
      Willkommen in der Realität !
      Offen ist nur – wer sich jetzt überreizt hat – der Wertewesten oder Russland !

  9. Nun stehen wir schon unter Bedrohung, das Monster Putin wird sich nicht ergeben, da helfen auch 100Millarden nicht.
    Wer Waffen in Kriegsgebiete liefert, der ist schon mittendrin.
    Übrigens werden die Millarden leider nicht nur bei der Bunderwehr landen, die Nato hält schon die Hände auf.
    Wir brauchen dringend Strategen und keine unfähigen Weiber in der Truppe, die spwieso nicht einsatzfähig sein wird, noch nicht mal für unseres eigene Land.

    Alle Sanktionen treffen uns am meisten, alles ohne nachzudenken so rausgehauen und man kommt sich noch superschlau vor.

    Neutralität wäre das Zauberwort und Souveränität und Achtsamkeit, damit kein Flächenbrand entsteht. Stattdessen heizt man die Eskalation noch an, ohne Sinn und Verstand. Man gießt sogar noch Öl ins Feuer um Putin zu vernichten und Russland zu destabilisieren.

    Warum hat Deutschland nichts dazugelernt, haben wir nicht schon genug mit unserer Vergangenheit am Hals.
    Am Ende sind wir wieder die Schuldigen.

    Ich hasse Kriege, Gewalt und Verderben, aber ich hasse auch Lug und Betrug und Dummheit und Dreistigkeit!
    Meine Worte heißen: ,,Frieden, Liberta, Peace und Pax usw.”! Und die Freiheit der Völker und ihre eigene Entscheidung für IHR eigenes Leben.
    Das sollten unsere Ziele sein die wir anstreben sollten und nicht Aggression, Kriege und Verderben!

    1. Liebe Ingrid, Putins Einmarsch zu verurteilen ist das eine, aber angezettelt wurde die Provokation um Russland zu erbeuten als Widersacher des tiefen Staates der Globalisten, Sitz in New York mit den Grünen! Auch kluge Amerikaner die nichts zu sagen haben, halten die NATO Nahost Ausdehnung für einen den Frieden gefährdenden Fehler, denn Russland das immer mehr von der NATO umzingelt wird ist nicht so debil zu glauben, dass es nicht von den westlichen Alliierten übernommen und globalisiert wird. Diese Nummer zum Leid der Menschen in der Ukraine war schon lange von den globalistischen Drahtziehern geplant.

      Unsere Hoffnung, dass sich die Lage entspannt, i wo, jetzt kokeln die Eliten im Kampf um die Weltherrschaft mit den die Völker unterjochenden Diktatoren an der nächsten Ecke und warum rügt man nur Russland, nicht Blair, Obama, Erdogan die ebenfalls ohne Recht andere Völker überfallen haben. Das Spinnennetz der Globalisten ist bereits viel zu groß. Nachdem die Menschen allmählich die Wahrheit durch schauen, versuchen die diktatorischen Despoten noch schneller an der die Menschen versklavenden NWO des Herrn Schwab zu arbeiten. Das wahre Übel ist der tiefe Staat, der unsere prostituierenden Medienhuren, Brüssel bezahlt für falsche Bericht Erstattung.

      Die Bundeswehr ist so weit von Bildung entfernt und für jedes geopolitische Kriegsspiel zu missbrauchen, sie muss wieder neu aufgebaut werden und ihre Aufgabe klar definiert nicht die Welt zu retten, sondern unser Land zu verteidigen gegen fremde Invasoren, die uns auslöschen wollen. Statt Bundeswehr könnte man jetzt auch den naiven Kindergarten in den Krieg gegen Russland und Ukraine schicken. Es wäre ein Verbrechen diese herunter gekommen desolate Truppe die Überleben nicht gelernt hat und den Schutz der Heimat als Kriegsfutter dahin zu schicken.

      Die Bundeswehr braucht erst eine Kernsanierung, bevor sie wieder Kriegstauglich als für unser Land schützende Wehr eingesetzt werden kann und die Gehirnwäsche aus deren Köpfen verschwindet. Da haben die Ungarn es besser, die Soldaten wissen wofür sie stehen.

      Kritik an Friedensbewegungen sofern sie ehrlich sind, lieber altmod halte ich für überzogen, denn “Schwerter zu Pflugscharen” war kein Hippie Kram und die Menschen die die Heimatliebe der Menschen unterstützten, verfolgt wurden und im weitesten Sinne dem Militär den Rücken stärken wollten, damit global eine nukleare Abrüstung Frieden für die Völker schafft, für verfehlt. Allerdings das neumodische Kindergarten Gegröhle, die realitätsferne Denkfaulheit, wo gezielt Friedensbewegungen inszeniert und von Machthabern benutzt werden sind Gift für unser Land.

      Außer dass den LSBQT Terroristen und Spinnern mal im Ernstfall der Hintern stramm gezogen wird, die Bildungsfern wegen ihrem Sex Wahn alle terrorisieren, kann man über die Situation für den einfachen Bürger nur traurig sein. Gloria Viagra, geadelt von Steinmeier mit der Waffe in der Hand für die Selbstverteidigung “Hilfe, das Ding schießt, ich mach mir meine zarten Händchen schmutzig und ich durch den Schlamm robben, das schädigt mein Sex Appeal, so stelle ich mir uns über brüllenden Idioten vor. Andere Homosexuelle von dieser Kritik ausgenommen, die nicht mit diesen hirnverbrannten Idioten der grünen Querbumsfraktion gemein haben.

      Wie doch die Grünen selbst Friedensbewegungen missbrauchen, kotzt nur noch an, erst den Krieg mit Russland provozieren und dann für das blöde Volk Friedensengel spielen.

      1. Danke sadokan, ich kenne mich sehr gut mit der Situation um Russland aus. Das Monster war eher hönisch gemeint.
        Diese Krise ist eine Provokation der Amis, die profitieren davon und rühren aber selbst keinen Finger und treiben uns in Kriege vor unserer Tür. Das dumme Volk glaubt jeden Mist, aber wir werden die Rechnung bezahlen müssen und das ist so gewollt.
        Ich stimme dir aber voll zu.

  10. @sondern aus dem Eigenen heraus: Frankfurter Schule,
    nicht unbedingt – wenn ich mich recht erinnerw, wurden die gebeten, das land zu verlassen und wurden in den USA aufgenommen, von wo sie dann nach Kriegsende zur Umerziehung wieder nach Deutschland verbracht wurden, um die wirtschaftliche und politische Konkurrenz klein zu halten!
    Deren politische Existenz ist nicht selbstgemacht, sondern fremdbestimmt von den US-Besatzern und ihren willigen Helfern !

  11. Noch anzumerken :die deutsche Kampfkraft vergangener Generationen, Prof Alfred Grosser bemerkte einmal, dass die Bundesrepublik bis heute es nicht geschafft hat, zwischen Waffen SS und Gestapo zu unterscheiden. Captain Russell Grenfell schrieb das Buch “Unconditional Hatred”. In Deutscland kam das Buch heraus unter dem gleichen Titel “Bedingungsloser Hass”, aber das letzte Kapitel durfte der deutsche Verleger nicht drucken. Das hatte sicher mit der so haeufig gepriesenen Meinungsfreiheit in Deutschland zu tun. Der Author gibt eine Reihe von Zeugnissen ueber die Kampfkraft der deutschen Verbaende ab. Lesenwert

    1. oder Martin van Creveld mit seinem Vergleich deutsche und amerikanische Armee !
      Aber die Menschen, die diese Armee ausmachte, gibt es heute nicht mehr. Oder können sie sich vorstellen, das die multikulturellen weltoffenen bunten Eliten etwas anderes können als auf hoher Ebene die Hand aufhalten ?

  12. Jo Klasse! Bundeswehroffiziere, die öffentlich darüber schwadronieren wie sie sich gerne in den Ar*** fi**en lassen, eine Außenministerin die keinen Satz gerade herausbringt aber von der Lügenpresse hochgejazzt wird als wäre sie Jehova persönlich vom Ar*** abgefallen. Wenn ein Land verschrottungsreif ist, dann DEUTSCHLAND. GUTE NACHT!!!

    1. @Abge… Bitte mäßige Dich mit Deiner Sprache. Es genügt, wenn wir in Deutschland bald in einer Kloake leben.

  13. “Wir Weicheier” heisst das Buch von Martin van Crefeld. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendeine Person die heutzutage als Polit-Darsteller in Deutschland herumhuepft, dieses Buch gelesen hat. Ich weiss es natuerlich nicht, aber die Ereignisse um die Wehrfaehigkeit scheinen mir erdrueckend. Faehige Militaers werden entlassen, sofern sie sich durch Aeusserungen von der Narreteienposition der falsch-verstandenen Pazifistenposition auch nur um einen Milimeter entfernen. Sie werden dann durch eingenordete Parteisoldaten ersetzt. Die Verteidigungsminister zeichnen sich im Besonderen durch totale Unkenntnis aus, was ueberhaupt Streitkraefte sind. Jetzt werden 100 Milliarden Euro genehmigt, um die desolate Truppe wieder auf Vordermann zu bringen. Was dabei uebersehen wird, ist die Tatsache, dass das Unverstaendniss des Notwendigen die Verschwendung ca eines Drittels der Mittel fuer Beratervertraege zur Folge hat. Die entsprechenden Consulting-Haeuser werden bereits Schlange stehen und frohlocken.

    1. @Jetzt werden 100 Milliarden Euro genehmigt
      na ja – zusätzliche Schulden aufgenommen unter dem Versteckdich “Sondervermögen” – die letzte Form der Schuldenmacherei vor dem Zusammenbruch.
      Kein Wunder, daß die so scharf auf die Verspritzung sind – das Zeug soll auf’s Hirn gehen, macht krank und vermindert die Widerstandsfähigkeit.
      Die hoffen, sich damit über den Zusammenbruch zu retten !

      1. Liebe Maria, es sind Ihrer ca 1200 Buecher , in vier verschiedenen Sprachen, einige, wie die Buecher von Prof Friedrich Grimm stehen bei Euch auf dem Index.
        Nichtsdestrotz, ich habe alle auf einer computerisierten Liste (Spreadsheet), selbst benutze ich das Linux Betriebssystem, aber Open Office ist mit dem Windows Kram kompatibel. Es wird eine wenig dauern, da die Buecher katalogisiert in 80 Faechern, ein wenig nach Sachgebiet geordnet sind. Ich werds mal versuchen. Z.B. ich suchte 10 Jahre lang nach dem Buch “on the trail of the assasins” fand es rein zufaellig in einem Antiquariat in La Croix Russe in Lyon, in franzoesich. Ich wuerde gerna alle Buecher von Herrn Roeper bestellen, alle, aber da ich nicht mehr in Europa lebe, gestaltet dies sich schwierig, mal sehen, wie ich diese Kuh vom Eise lotse. Reisen ist fuer Unbemaskte, Ungeimpfte ja auch nicht mehr einfach . Herzliche Gruesse Jan

      2. Lieber Jan,
        fang gerne ganz klein mit ein paar Empfehlungen an – z.B. die Empfehlungen in Deinen Kommentaren.

        Reisen geht schon ganz gut – auch nur mit Test ohne Impfung. Vieles ist Propaganda und Einschüchterung.

      3. Hinweis:
        Open Office gibts auch für Windows.
        :::::::::
        Legal,kostenlos.

        Bitteschön:

        Version 4.1.11 (deutsch)
        Betriebssystem: Windows 11, 10, 8.1, 8, 7, Vista, XP (32 Bit / 64 Bit)
        Lizenz: Freeware / Open Source

        https://www.openoffice.de/

        ….nur zu!

      4. Zu Jan Hess

        Bücher kaufen, Guggst Du da:

        https://www.zvab.com/

        Oder da:

        Die Buch-Such-Maschine
        Antiquariat, Neubücher, Musik

        *ttps://www.eurobuch.de/

        …..nur 2 Beispiele auf die Schnelle

      5. Ja, das ist mir bekannt. Mir gefielen jedoch Deine Empfehlungen sehr gut. 🙂

Kommentare sind geschlossen.