Putin-Versteher und Covid-Leugner

Von Hermes

Veteran und Strategieberater Sebastian Gorka zu „Verschwörungstheorien“ um das Ukraine-Drama:

https://rumble.com/vzv8p8-debunking-the-ukraine-conspiracies.-sebastian-gorka-on-america-first.html?mref=7ju1&mrefc=5

In zehn Minütchen wirft er die moralischen und strategischen Fragen auf, die fast unmöglich zu beantworten sind. Daneben geht er auf all die unsinnigen Theorien ein, die in US wie in Deutschland auf allen Seiten kursieren. Wer mag, bilde sich seine Meinung.

Mir geht es aber gar nicht um die Fürchterlichkeiten in der Ukraine, sondern um den Umgang mit der Wahrheit. Wahrheit? Was ist das denn? Zuerst einmal etwas, was wir kaum wissen können. Wie wollen wir „die Wahrheit“ der komplexen Realität verstehen? Optisch und philosophisch wissen wir, daß wir nicht einmal 1% der Realität sehen, wenn wir aus unseren Augen schauen. Wir fokussieren sofort auf das, was uns wichtig erscheint. Mehr können Augen und Hirn von unserer Biologie her nicht leisten.

Wie könnten wir da „die Wahrheit“ verstehen? Wie beim Sehvorgang reduzieren wir alle Vorgänge auf das, was uns wichtig erscheint. Primär geht es um Instinkte bzw. Reflexe im Hypothalamus: Flucht oder Angriff? Erforschen oder abwenden?

Ukraine und Rußland sind weit weg, die meisten waren wie ich nie da. Was wir wissen oder glauben, ist vielfach gefiltert. Teils filtern wir selber durch Auswahl unserer Informationsquellen. Aber selbst die sind bereits vielfach gefiltert wie Russia Today oder ARD.  Eigentlich scheint es ein völlig hoffnungsloses Unterfangen, „die Wahrheit“ wissen zu wollen, insbesondere zu weit entfernten und hochkomplexen Vorgängen.

Was tun wir also? Wir sind gezwungen, zu reduzieren, zu filtern, Verbindungen und Analogien zu allem möglichen vorzunehmen, etc. „Tatsachen“ spielen bei unserer „Meinungsbildung“ eine recht geringe Rolle. Tiefenpsychologisch ist es viel wichtiger für uns, „kognitive Dissonanz“ zu vermeiden: Was nicht sein darf, das kann nicht sein. Allzu große Widersprüche ertragen wir nicht. Manche schaffen es allerdings, so einiges Widersprüchliches gleichzeitig anzunehmen – aber nur solange, bis es ihnen auffällt.

Ohne dies jetzt weiter auszuführen: Es ist kein leichtes Unterfangen, die Wahrheit, die Realität zu erkennen. Zudem haben wir bewußt oder unbewußt eine „moralische Grundausstattung“, die eine weit größere Rolle spielt als Tatsachen, diese werden jener untergeordnet.

Es ist eine der ganz großen kulturellen Leistungen sowohl der jüdischen als auch der griechischen Traditionen, den Mensch in die Lage zu versetzen, mit solch existentiellen Zweifeln umgehen zu können. Jacob wird umbenannt in Israel, weil er mit Menschen und Gott ringt. Außer dem Glauben an Gott und seine Gebote gibt es keine Gewißheiten im Diesseits, der Mensch ist verankert im und bezogen auf das Jenseits und findet darin seine Gewißheiten. Sokrates war vielleicht „fishing for compliments“, als er sagte, er wisse, daß er nichts wisse. Obwohl Athen lange gehofft hatte, er würde fliehen, beschloß er seinen Schierlings-Tod in der Mut verleihenden Gewißheit, es sei wichtiger, für das Streben des Menschen nach Wahrheit sein Leben zu opfern, das Diesseits dem Jenseits zu opfern. So stehen zwei Märtyrer am Beginn unserer Zivilisation.

Das ewige Streben nach Wahrheit ist also ein existentielles Abenteuer, das nie durch das Wissen um die Wahrheit gekrönt wird. Hier ist der Weg das Ziel. Im menschlichen Leben und in der Natur gibt es keine Perfektion. Die gibt es lediglich in der Abstraktion: In der platonischen Form, in Punkt oder Linie der Mathematik, etc. Es gibt viele Äpfel, aber nur eine einzige Idee „des Apfels“. Unbewußt hantieren wir ständig mit solchen Abstraktionen.

Mit dieser Vorrede möchte ich einmal auf das aktuelle Thema Ukraine eingehen. Wir haben gerade die Putin-Versteher, wie wir sonst die Klima-Leugner und Klima-Paniker, die Aluhüte und anderes haben. Was steckt da immer dahinter?

Handelt es sich nicht immer um eine Herabsetzung abweichender Meinungen? Und: Ist das schlimm? Ich bin z.B. keiner von diesen Toleranzpredigern. Ich kann schimpfen wie ein Rohrspatz, persönlich beleidigen, Schimpfwörter benutzen, abfällig über Manche reden, etc. und stehe sogar dazu. Ich bin ein ganz Schlimmer. Mir scheint wichtig, wann und warum man solches tut.

Beispiel Covid-Politik: Im Januar 2020 besuchte uns ein Freund, der seit Jahren in China lebt und arbeitet. Kurz danach hatten meine Frau und ich eine ungewöhnliche „Grippe“, nichts Schlimmes, aber einige Symptome, die wir so noch nie hatten. Ich war also ein bißchen sensibilisiert für das Thema und interessierte mich, verfolgte es. Im März bei einem Spaziergang entwickelte ich mit meiner Frau 4 einfache Regeln, mit denen man die kommende Corona-Variante weltweit in völliger Eigenverantwortung aller Menschen ohne eine einzige staatliche Maßnahme hätte bewältigen können.

Dann sah ich, was kam: Der Mensch im Westen will mehrheitlich keine Eigenverantwortung, der überbordende Staat wurde von ihm speichelnd eingeladen, die Grundrechte wegen einer besseren Grippe einzuschränken.

Wie immer verfolgte ich das Thema international. Die Fakten in USA, Schweden, Israel, Taiwan und vielen anderen Ländern waren bekannt. Die Daten des Statistischen Bundesamtes und des CDC habe ich als Excel-Datei heruntergeladen und meine eigenen Analysen gemacht (praktisch in den USA, wo sie ja detailliertest für 50 Staaten nebeneinander verfügbar sind). Es war supereinfach, sowohl die Daten wichtiger Länder als auch die Maßnahmen dort zu verstehen und vergleichen.

Seitdem verfolge ich weltweit die unglaublichen Lügengeflechte. Lügen haben kurze Beine. Diese waren so lächerlich, daß Regierungen uns heute als Tatsachen verkauften, was sie letzte Woche verleugnet hatten. Man brauchte keinen Schulabschluß, um dies ständig zu sehen. Auch die Fälschung von Fakten war völlig offensichtlich.

Das hat praktisch niemanden gestört! Bei den Montagsspaziergängen diesen Winter waren, so schätze ich, niemals mehr als 5 Millionen Deutsche beteiligt.

Solche Lügen sind das Gegenteil faktischer Wahrheit. Und moralisch gesehen ist eine Gesellschaft, die es ablehnt, „in der Wahrheit zu leben“ (Vaclav Havel), zu Totalitarismus und Untergang in dieser Reihenfolge verurteilt. Es war und ist grauenhaft.

Was hat also Covid mit faktischer und moralischer Wahrheit zu tun? Mir scheint, daß weder ich noch andere „die Wahrheit“ kennen können. Vielleicht eine moralische wie „Du sollst nicht morden“ oder „Was Du nicht willst, das man Dir tu, das füg´ auch keinem anderen zu“.

Ich bin aber überzeugt, daß man sich der Wahrheit gut annähern kann, indem man verschiedenste Quellen vergleicht über längere Zeit, diese auf Kongruenz mit Tatsachen überprüft wie auf Widerspruchsfreiheit und innere Schlüssigkeit der Beiträge, etc. Also das tut, was man ca. ab der 11. Klasse gelernt haben sollte. Wenn immer mehr verschiedene Quellen und Fakten zusammenkommen und keine von ihnen mich zwingt, meine Argumentation zu ändern, diese aber die These stützen, dann scheint mir das eine gute Approximation an „die Wahrheit“.

Meist ist eine solche „Wahrheit“ ein Geflecht aus unglaublich vielen Fakten, und sie läßt sich doch einfach zusammenfassen (was bereits wieder eine Reduktion ist, aber irgendwann wollen die anderen ja auch mal reden).

Damit nun zum „Covid-Leugner“. Ist das eine gute Reduktion? Ist das ein hilfreiches Wort? Niemand dürfte leugnen, daß es die aktuelle Covid-Erkrankung gibt, eine Variante des Corona-Virus, der ein Vielfaches älter ist als Menschen und wohl auch Primaten. Dann ist das Wort nicht gut, weil es nichts sinnvoll benennt.

Versteht man es so, daß der „Covid-Leugner“ meint: Diese Variante ist so gefährlich wie eine mittlere Grippe und rechtfertigt nicht die Maßnahmen, die wir Covid-Politik nennen, dann hat der Covid-Leugner recht. Ist es dann sinnvoll, ein negativ besetztes Wort wie „…-Leugner“ zu verwenden? Sprachlich gesehen macht das wenig Sinn.

(Um Mißverständnissen vorzubeugen: Es gibt ca. 165 bekannte Grippe-Varianten von Schnupfen-ähnlich bis sehr tödlich. Das, was wir als normale Grippe bezeichnen, hat in Deutschland 2018 bis Juni mehr Menschen sterben lassen als Covid bis September 2020 laut Statistischem Bundesamt. Und beide Zahlen sind natürlich wilde Schätzungen, zählen können wir nur die Toten und stimmen kann ja nur die totale Mortalität. Ich bin auch kein großer Fan des Sterbens und nicht herzlos, aber Menschen sterben nun einmal, ob alt oder jung, an Grippe wie an Covid und vielem anderem.)

Aus diesen Gründen verwende zumindest ich nicht das Wort Covid-Leugner, bin aber nach der zweiten Definition oben für viele ein solcher.

Nun zum aktuellen „Putin-Versteher“, einem ähnlichen Fall. Sprachlich gesehen kann das ja nur heißen, Putin zu verstehen. Ich bin zutiefst überzeugt, daß jeder Mensch sich bemühen sollte, Putin zu verstehen. Die größten Werke der Weltliteratur lassen uns das Böse verstehen. Ob Bibel, Shakespeare, Dostojewski, Nietzsche oder Orwell, Dante oder auch Faust I. Das Böse steckt im Menschen. Ich teile sogar die Meinung vieler, daß wir mehr Böses als Gutes in uns tragen und uns ständig in uns selbst um das Gute wie um die Wahrheit bemühen müssen, wie Israel um es ringen müssen.

Um das Böse in Staat und Politik zu verstehen, haben wir Archipel GULAG, Orwell und vieles über Nazi-Deutschland. Und ich zumindest habe mich bemüht, Auschwitz, GULAG und 1984 zu verstehen wie auch den Great Reset. Kenne den Feind – in Dir selbst.

Vermutlich ist aber nicht diese Dimension mit dem „Putin-Versteher“ gemeint, sondern jemand, der sich eher auf Putins Seite stellt als auf die der Ukraine. Der das zynische Morden an Zivilisten entschuldigt, übersieht, relativiert oder vielleicht sogar gutheißt. Bei so etwas bekomme ich physische Bauchschmerzen und empfehle, sich ein paar Stündchen an den PC zu setzen und Originalvideos aus der Ukraine anzuschauen. Vielleicht auch, selber hinzufahren und mit den russischen Soldaten und Offizieren zu reden wie auch ukrainischen Soldaten und Zivilisten. Das könnte Ihre Meinung ändern. Wenn nicht: … Dann haben Sie bereits aufgehört, diesen Beitrag zu lesen.

Was aber auch gemeint sein könnte: Dieser Konflikt in der Ukraine ist wirklich ungewöhnlich vielschichtig. Korea- und Vietnamkrieg wie auch die in Irak und Afghanistan waren viel simpler.

Kein Mensch kann auch nur all das lesen und verstehen, was da zu lesen ist seit Warägern, Kiewer Rus. Also ist es so schwer, eine „ausgewogene Meinung“ zu entwickeln. Umso größer ist die Verführung, das Wenige, das wir wissen können, in vorgefertigte Schemata zu pressen.

Die Deutschen sind historisch eher russophil und Amerika-feindlich. Es sind zwar Millionen in die USA ausgewandert, kaum welche nach Rußland, aber das tut dem keinen Abbruch. Alle schätzen die „russische Seele“, aber niemand will sie in ihrem Land erforschen. Die Bemühungen Rußlands heute, mit Youtube-Videos um deutsche Einwanderer zu bitten, bleiben fruchtlos. Ein Bekannter von mir war Anwalt und sprach fließend russisch, er machte phantastische Geschäfte mit Russen in den wilden Jelzin-Jahren. Es wäre einfacher für ihn gewesen, gleich nach Moskau zu ziehen. Aber er zog es vor, für seine Geschäfte einzufliegen und schnell wieder zurück nach Deutschland zu kommen.

Brechen wir also eine Lanze für den „Putin-Versteher“: Kiewer Rus, Historische Demütigung von Sowjetunion und Rußland, Vordringen der NATO, praktisch russische Bevölkerung kleinen Teilen der Ukraine, ukrainische „Neonazi“-Milizen, etc. Diese Demütigung von Obama, Rußland sei eine Regionalmacht. Nicht zuletzt: Gegenüber den USA ist Rußland ein David. Und sind wir nicht alle ein bißchen Robin Hood?

Ein solcher Putin-Versteher müßte also konsequenterweise die Sowjetunion zurückwünschen und am besten auch dorthin emigrieren. Er müßte eine Verkleinerung oder Beendigung der NATO begrüßen, und viel historisches „Unrecht“ wiedergutmachen wollen.

Eine Kostprobe: Frankreich wieder den Kelten wie vor dem Bello Gallico, Franken zurück hinter die Rheinlinie wie vor 800 AD, Kanaaniter wieder nach Kanaan und Verschiebung Polens vielleicht in die Zeit des riesigen litauisch-polnischen Reiches. Spanische, portugiesische Abkömmlinge aus Südamerika, etc. Noch besser: Abkömmlinge aller Sklaven Amerikas zurück nach Westafrika.

Wir sehen, das wird absurd. Da war Mandelas und Tutus Truth Commission eine bessere Idee, auch wenn Südafrika nun – aus anderen Gründen – ein „failed state“ wurde.

Nun möchte ich noch eine Lanze für Putin selber brechen. Ich halte den Mann für ein Genie.

Das muß ich qualifizieren: Wenn ich von den Großen der Geschichte spreche, meine ich natürlich Aristoteles, Jesus in seiner Inkarnation, Dante und Shakespeare, etc.

Große Herrscher haben immer etwas Ambivalentes. Auch wer große Reiche errichtet, hat immer Blut an seinen Händen. Die umfassende Bewertung von Männern wie Alexander, Caesar und Antonius, Karl dem Großen und Napoleon, etc. vermischt zivilisatorische Leistung, menschliche Größe und moralische Kategorien. Caesar beschreibt im bello gallico einen fast zur Hälfte durchgeführten Genozid an Millionen Kelten, und trotzdem sehen wir ihn als einen Großen.

Daneben gibt es die völlig amoralische Kategorie des Genies. Jemand vollbringt etwas, das so kein anderer vollbracht hätte und das ohne ihn wohl nicht getan worden wäre. Um meinen Punkt ganz klar zu machen: Adolf Hitler halte ich für solch ein Genie. Hätte Elsner nur ein bißchen mehr Glück gehabt, wäre Weltgeschichte anders verlaufen. Himmler, Goebbels, Speer hätten ihn nicht „ersetzen können“.

Rußland betrachte ich altersbedingt nun aus dem Augenwinkel seit Breschnew, Gorbatschow, Jelzin. Der kometenhafte Aufstieg Putins aus St. Petersburg ist eine Sensation. Manche meinen, er sitze halt da mit seinen Funktionären, Oligarchen, Medien und der Staatsmacht und regiere fröhlich dahin.

Obwohl ich „die Wahrheit“ nicht wissen kann und kein Rußland-Experte bin, scheint mir, daß er ein Riesenreich im freien Fall irgendwie strukturiert hat. Ich stelle mir konzentrische Kreise vor von Hunderttausenden Profiteuren, zigtausend Führungspositionen in allen Bereichen der Gesellschaft, tausend Wichtigen, hundert bekannteren Gesichtern, Regierung und Militär und FSB und … einigen Dutzend Beratern und nur ganz wenigen Vertrauten.

Putin spielt ein großes Spiel. Und er spielt es so gut, daß alle zufrieden sind, daß er den Job macht. Denn natürlich gibt es überall widerstreitende Interessen, ideologische Konflikte, Machtspiele, Konkurrenz, Lügen, etc. Dies in einem riesigen Land, in dem ein Großteil der Bevölkerung bitterarm ist.

Ein ehemaliger Wirtschaftsberater von Putin beschreibt, wie unheimlich intelligent der Mann ist. Er hört sich alles an, versteht genau, will wissen.

Ich schrieb es bereits: Ich halte auch dieses Grauen in der Ukraine für eine strategische Meisterleistung nach exzellenter Kalkulation und internationaler Vorbereitung mit China, Iran, etc. Die Zeit wird zeigen, ob diese Einschätzung richtig war. Maßstab ist natürlich, ob er die Teile der Ukraine bekommt, die er wollte, die Ukraine langfristig in Neutralität zwingt und vor allem anderen: Ob „der Westen“ international geschwächt wird, als Papiertiger und Plaudertasche gesehen wird, wie China, Taiwan, Iran, etc. sich weiter entwickeln.

Im beschriebenen Sinne bin ich also ein „Covid-Leugner“. Weil ich meine, die wesentlichen Fakten zu Covid zu kennen. Ein „Putin-Versteher“ kann ich nicht sein, weil ich zu wenig über ihn weiß. Überhaupt scheint mir, daß man über Putin und Rußland wenig wissen kann, weil das Land zu abgeschlossen ist und zu wenig nach außen dringt. Besitzt er 10 oder 100 Mrd.? Da wissen wir mehr über die chinesische Führung. Spielt Dugin eine Rolle für Putin? Wir wissen mehr über Xi Jinping und Wang Huning.

Wechseln wir von der amoralischen Kategorie des Genies zurück in moralische und praktische Kategorien, wird das Wissen einfacher, scheint mir.

Ich lebe lieber als freier Mensch in einer freien Wirtschaft denn als unfreier Mensch in einer völlig kaputten Staatswirtschaft. Ich lebe lieber mit Bibel und Aristoteles als mit Gogol und Dostojewski. Ich lebe lieber als Huck Finn denn als Starker Wanja. Lieber reich denn arm, lieber Arm dran als Arm ab.

Jedenfalls scheint mir, daß wir zur Ukraine immerhin einiges wissen und auch werten können, wie es Sebastion Gorka sagt, dessen Vater von den Sowjets in Ungarn gefoltert wurde.

Wir wissen, wer wen überfällt. Wir wissen, wer Zivilisten, Frauen, Kinder massakriert, foltert, vergewaltigt. Wir wissen, wer ein Land systematisch zerstört und wer nicht. Das sind einfache Wahrheiten zumindest für mich. Und mein einfacher moralischer Kompaß sagt mir, wo ich da stehe, auch wenn ich nicht alle Fakten kennen kann und manche meiner „Fakten“ vielleicht fabriziert waren.

„Im Krieg stirbt immer die Wahrheit zuerst,“ und das gilt für alle Seiten. Trotzdem kann man sich alle Positionen intensiv anschauen und findet fast immer eine gute Approximation an die Wahrheit.

Verstehen heißt nicht billigen oder gutheißen.

24 Kommentare

  1. Wer die Wahrheit über Butscha wissen will, kann sie erfahren.
    Der “Werte-Westen” will die Wahrheit nicht wissen, sie glauben der Propaganda von Selensky, der mit den Lügen mehr Waffen, mehr Geld und eine schnelle Aufnahme in die EU und NATO erpresst.

    ❗️❗️❗️❗️❗️TEILEN❗️❗️❗️❗️❗️

    Brief eines Bewohners aus Butscha:

    “Dies wurde mir von meinem Freund aus Kiew, Pater Roman, geschickt. Der Priester musste mittlerweile mit seiner Familie fliehen”.

    “Guten Tag. Ich bin ukrainischer Staatsbürger und wohne in Kiew. Wir wurden am 12. März aus Butscha evakuiert.

    Unser Haus (mit 250 Wohnungen) wurde komplett geplündert. Die ukrainische Presse machte russische Soldaten für die Plünderung von Butscha verantwortlich, und die Menschen glaubten ihr…. Aber eine Woche ist vergangen, und die einzelnen Nachbarn, die noch im Haus wohnen, flüstern, nachdem sie auf die Gesundheit ihrer Kinder und alle Heiligen geschworen haben, dass sie entsetzt sind über das Chaos, das sie gesehen haben, und sagen die Wahrheit…

    Die Russen zogen am 30. März aus Butscha ab. Und am 31., abends, begannen die Plünderungen. Eine Brigade von mehr als 10 Personen in Zivilkleidung arbeitete, wurde aber rund um die Uhr von ukrainischen Militär bewacht und befehligt. Nachts, im Schein von Fackeln.

    Sie haben unser Haus drei Tage lang ausgeraubt (31., 1. und 2. April). Bis auf vier Wohnungen wurde in alle eingebrochen und geplündert. Alle wissen davon, aber sie schweigen. Selbst diejenigen, deren Angehörige bei den Streitkräften und der Polizei dienen, schweigen! Jeder wird in tierische Angst gestürzt! Die Frauen verbeugen sich, wenn sie angesprochen werden, weinen mit Angst in den Augen und sagen mit zitternder Stimme “Danke”. Diese Reaktion kommt daher, dass sie wissen, dass diejenigen, die für pro russisch gehalten werden, sofort und ohne Vorwarnung getötet werden.

    Gestern wurden in Butcha vier der sechs Leichen identifiziert, die im Keller eines Nachbarhauses gefunden wurden. Zwei von ihnen entpuppten sich als Türmonteure und zwei als Schlosser! Dies ist die Beseitigung von Zeugen, Plünderern, die drei Tage lang für die Armee-Befehlshaber gearbeitet hatten! (Einschlagen von Wohnungstüren)

    Auch unsere Familie hat (oder besser gesagt hatte) eine Datscha in einem großen Dorf in der Nähe von Kiew. Ich rief einen Nachbarn an. Das Dorf ist zerstört, jedes 3. Haus. Viele Menschen wurden evakuiert. Nur diejenigen, die eine Kuh hatten, blieben übrig.

    Unser Dorf wurde von ukrainischen Einheiten geplündert, die sofort nach dem Rückzug der russischen Truppen einrückten!!! Zehn Tage. In alle Häuser wurde eingebrochen und gestohlen!!! Die Menschen sind still. Ein Nachbar fuhr mit seinen kleinen Enkelkindern nach Malin zu seiner Tochter und ließ die Kuh und die Hühner in der Obhut einer Nachbarin… Die Nachbarin sah, dass “unsere” Leute die Möbel aus seinem Haus holten und rannte zu ihnen: “Hey, Leute, was macht ihr denn da, wir sind doch unsere eigenen Leute!!! Sie haben sie gleich hinter dem Zaun erschossen… Und ihren Ehemann auch!

    Warum haben sie Oma Masha umgebracht??? Ihre gemolkenen Kühe muhten drei Tage lang, weil die Nachbarn Angst hatten, die Hütte auch nur zu verlassen, um auf die Toilette zu gehen, und zum Topf gingen… Am dritten Tag erbarmten sich die Krieger des Lichts und schnitten den armen Kühen die Kehle durch… Die Militäreinheit, die in unser Dorf kam, bestand aus 70-80 Personen. Und alle haben geplündert und gemordet!

    Glauben Sie, dass es in der Ukraine Faschismus gibt? Nein, es ist kein Faschismus… Faschisten haben ihre eigenen Leute nicht ausgeraubt oder getötet! Das ist grimmiger Satanismus, sinnlos und gnadenlos! Sie sind nicht “unsere”, sie sind nicht menschlich! Sie können nicht übersehen haben, dass es noch Menschen im Dorf gibt… auch wenn sie in ihren Hütten sitzen und sehen, was ihr seit zehn Tagen mit unserem Dorf anstellt!!! Die Nachbarn sehen deine Verbrechen… Bastarde.

    In Butscha leben noch etwa 3000 Menschen, in unserem Dorf etwa 40. Die Menschen haben alles gesehen, sie wissen alles und werden alles erzählen!!! Sie werden doch nicht alle Zeugen Ihres wilden Satanismus töten, oder? Und selbst wenn du zurückkommst, wirst du nicht alle umbringen! Du kannst die Menschen nicht töten…
    https://t.me/neuesausrussland/3891

  2. Wahrheit? Was ist das denn? Zuerst einmal etwas, was wir kaum wissen können.

    Diese Behauptung weise ich zurück.
    Sie stammt aus der Blase von Philosophen, also Menschen, welche die Wahrheit nicht einmal dann erkennen, wenn sie direkt zu ihnen spricht, wie es bei Jesus Christus der Fall ist.

    Falls der Autor ein Auto hat und von seinem Fenster aus beobachtet, wie Antifa-Kriminelle sein Auto mit Eisenstangen zertrümmern und als Vollendung ihrer Arbeit einen Molotov-Cocktail auf die Sitze werfen, wird sich nicht mehr fragen, ob es Wahrheit gibt oder nicht.
    Er wird die Polizei anrufen, weil er erkennt, daß sein Auto kaputt ist und dies eine Straftat darstellt.
    Wenn die Polizei dann sagt: “Herr Hermes, wir können nicht wissen, was Wahrheit ist. Wir können nicht wissen, daß Ihr Auto brennt, daß es mit Eisenstangen zertrümmert wurde, denn Ihre und unsere Augen erfassen nicht einmal 1% dessen, was tatsächlich passiert.
    Also, lassen wir es dabei bewenden und gehen wieder.
    Wir können nicht wissen, wer es getan hat und Sie schon gar nicht, weil Sie emotional erregt sind und deshalb Ihr Bewußtsein von Instinkten gesteuert ist.
    Schönen Tag noch.”

    Es ist sehr wohl möglich, die Wahrheit über die Ukraine zu erkennen.
    Es gibt unzählige Video-Dokumentationen vom Völkermord der Ukrainern an den Menschen im Donbass. Man muß sich halt hinsetzen und diese anschauen.
    Es gibt unzählige Augenzeugenberichte von Betroffenen. Man muß sie halt lesen.
    Es gibt Flüchtlinge aus dem Donbass, die genau erzählen, wer sie bombardiert hat, wer die Kindergärten, die Schulen, die Krankenhäuser und Wohnhäuser seit 2014 bombardiert.
    Man muß sich halt die Mühe machen, diese Berichte zu lesen.

    Beispiel:
    Veronika Naidenova: Ent-Nazifizierung Hintergründe der militärischen Aktion in der Ukraine
    https://workupload.com/file/3V3cMzBjG7h

    Ich frage mich immer wieder, wie es bei dieser Vielzahl von Beweisen möglich ist, zu sagen, daß dies alles russische Propaganda sei, wie es ein Boris Reitschuster macht.

    Ich habe mir in den letzten Tagen Interviews auf youtube von pensionierten NATO-Generälen angeschaut. Diese lügen bei fast jedem Satz, den sie sagen. Bei solchen Mitarbeitern der NATO ist es kein Geheimnis, weshalb sie so lügen. Sie haben sich Häuser gebaut vom Judaslohn, haben Reichtum erworben, haben Führungspositionen zugeschanzt bekommen. Es hat sich für sie gelohnt.
    Und selbst wenn die Gefahr besteht, daß sich das Gewissen meldet, wird das Gewissen sofort unterdrückt, denn sonst wird ihnen die üppige Pension gestrichen und sie werden eventuell sogar ermordet von ihren Herren, denen sie so treu gedient haben.

    Bei Herrn Schultze-Rhonhof sehe ich eine andere Qualität. Ein echter Mensch mit Gewissen. Er hat zwar auch dem Imperium des Bösen (USA, NATO) gedient, aber er hat begonnen, selbst zu denken und sich der Wahrheit zugewandt. Ein Ausnahme-Offizier, der höchsten Respekt verdient.

    Es ist irritierend, bei Thema “Wahrheit erkennen” alles in einen Topf zu werfen.
    Natürlich erfassen die Sinnesorgane nur einen Teil der Frequenzen. Dies hat seinen Platz beim Hörgeräte-Akustiker, beim HNO-Arzt, bei technischen Anwendungen.
    Aber doch nicht bei der Analyse von politischen Vorgängen wie in der Ukraine.

    1. @Stockholm. Bitte bleib bem Thema. Bitte keine unbelegten Behauptungen wie zu Boris R., Geheimdienst, Nawlany etc.

  3. I c h bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Wer kann das von sich sagen außer Jesus? Und Jesus kennt da keine Kompromisse. Jeder andere, der von sich behauptet, dass nur er im Besitz der Wahrheit sei, ist damit ein Lügner. Es gibt natürlich Wahrheiten oder Lügen, die jeder direkt feststellen kann. Wenn jemand behauptet, das Glas sei voll, obwohl es halb leer ist, ist er der Lüge überführt. So ist das mit allen physischen und sichtbaren Dingen. Anders sieht das bei Behauptungen aus, die sich einer direkten Kontrolle entziehen. Hier ist der Okkupation der Wahrheit Tür und Tor geöffnet. Da muss sich ein jeder selbst die „Wahrheit“ suchen. Mit viel Glück findet er sie, oder auch nicht. Aber wer sich um die Wahrheit bemüht, wird sie auch finden. Und wenn es die ist, die er gerne hätte.

    1. Die Verfolgung und Bestrafung von Fahnenflüchtigen gibt es in der ganzen Welt.
      Ist also nichts Ungewöhnliches, sondern gehört zum System “Armee”, sonst funktioniert eine Armee nicht.

      Als ich 1978 den Kriegsdienst verweigerte, war ich schon in der Grundausbildung. Unter den “Kameraden” wurde darüber diskutiert. Fast alle sagten: “Wenn ein Krieg ausbricht, flüchte ich in die Schweiz. Ich mache nicht mit, auf keinen Fall.”
      Ich sagte diesen naiven “Kameraden”, daß es unmöglich ist, abzuhauen. Es gibt die Feldjäger. Die sind sehr gut darin, jeden Fahnenflüchtling aufzuspüren.
      Wenn es überhaupt jemand schafft, in ein Nachbarland zu fliehen, dann nur über die “grüne Grenze”. Also nur für Ortskundige , nicht für einen, der 40 km entfernt aufgewachsen ist, der hat keine Ahnung, wo man rübermachen kann.

      Ein echtes Problem ist die Verfolgung von “Kollaborateuren” durch die Ukro-Faschisten.
      Die Leichen, welche die Asov-Leute in Bucha für die Weltpresse auf die Strasse platziert haben, sind Zivilisten, welche sich eine weiße Armbinde angelegt haben, damit die Russen sie nicht für Partisanen halten und erschiessen.
      Die Asov-Leute haben diese Zivilisten erschossen, nachdem die Russen längst aus Bucha abgerückt waren.

      Die ukrainische Führung benötigt die Zivilisten als menschliche Schutzschilde, weil die ukrainische Armee keine Chance gegen die Russen in herkömmlichen Stellungskriegen hat.

      Die ganze Welt müßte gegen diese ukrainische Führung aufstehen, sie bekämpfen, denn wer schon das Akzeptieren von Wasser und Lebensmitteln im Rahmen der humanitären Hilfe von der russischen Armee als “Kollaboration” einstuft und die Menschen dafür erschiesst oder verhaftet und foltert, hat sich aus der Gemeinschaft der zivilisierten Menschheit ausgeschlossen.
      Solche Verbrechen dürfen von niemandem unterstützt werden.
      Doch genau diese Unterstützung leistet die gesamte westliche Welt in ihrem Kampf gegen Russland, gegen die Wahrheit, gegen die Gerechtigkeit.
      Da liegt das Unrecht, das zum Himmel schreit.

      Umso wichtiger und richtig ist die De-Nazifizierung und De-Militarisierung der Ukraine. Sie muß so gründlich sein, daß es den geistigen Erben der Bandera-Anhängern nie mehr möglich ist, ihre abgrundtiefe Bösartigkeit erneut auszuleben.

      Die EU hat sich bereits für ihren eigenen Untergang entschieden, indem sie sich den Befehlen aus Washington bedingungslos gebeugt hat. Selensky und Konsorten erwartet lebenslange Lagerhaft und das ist gut und richtig so.

    2. @Stockholm

      “Die Verfolgung und Bestrafung von Fahnenflüchtigen gibt es in der ganzen Welt.
      Ist also nichts Ungewöhnliches, sondern gehört zum System “Armee”, sonst funktioniert eine Armee nicht.”

      Wie sieht es mit den ukrainischen Anti-Maidan-Aktivisten aus, die seit 2014 in der Ukraine vom prowestlichen Regime systematisch verfolgt, getötet oder illegal verfassungswidrig in den ukrainischen Gefängnissen inhaftiert sind? Sind das in Ihren Augen auch Fahnenflüchtige?
      Denn nicht alle Ukrainer hatten diesen verfassungswidirgen Putsch im Jahre 2014 unterstützt. Es gab sehr wohl auch in der Ukraine im Land selbst viele Gegner , die diesen Putsch verurteilt hatten und bis heute ihn verurteilen!

      1. Die Ukro … verfolgen seit dem US-Putsch 2014 alle Kritiker in der Ukraine.
        Unterstützt auch vom BRD-Regime.
        Deshalb sollte die gesamte NATO und alle Vasallen der USA entnazifiziert und de-militarisiert werden.
        Diese notwendige Säuberung schafft Russland nicht.
        Schade.

        Wenn es eine Wehrpflicht in einem Land gibt, ist es vorbei mit Menschenrechten.
        Das betrifft nicht nur die Ukraine, sondern alle Staaten.
        Wer gegen die Regierung ist, wer gegen Krieg ist, wird zum Kriegsdienst gezwungen.
        Deshalb ist das keine Spezialität des Nazi-Regimes in Kiew.

      2. Die fundierten Belege habe ich doch längst gebracht.
        Muss ich jetzt in jedem Kommentar Verweise auf bereits verlinkte Artikel, Blogs, Videos usw. wiederholen ?

        Ent-Nazi-Fizierung der Ukraine
        https://workupload.com/file/3V3cMzBjG7h

        Der Saker bringt seit 2013 detaillierte Artikel und Belege für die Nazifizierung der Ukraine, für den Völkermord des ukrainischen Regimes an den eigenen Bürgern im Donbass.
        https://thesaker.is/

        Die andere Seite hören auf Russia today
        https://rtde.site/

        Udo Ulfkotte
        Gekaufte Journalisten
        Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken
        (Wer dieses Buch liest, erkennt, was es mit Boris Reitschuster und all den anderen Putin-Hassern auf sich hat, welche zum Krieg gegen Russland aufrufen)

        https://www.anti-spiegel.ru/
        (Auf diesem Blog findet der Wahrheitssucher hunderte von fundierten Artikeln über die Verbrechen der ukrainischen Terror-Regierungen seit 2014. Die Nazis sitzen in der Regierung und kontrollieren das Militär. Sie verfolgen seit 2014 russisch-stämmige Ukrainer im ganzen Land, foltern sie, ermorden sie, stehlen ihr Eigentum usw. )
        Thomas Röper hat auch einige Artikel, wo er die Propagandalügen von Boris Reitschuster widerlegt. Nawalny wird als britischer Geheimdienst-Agent entlarvt und die Mitarbeit von Reitschuster belegt.

        Peter Scholl-Latour Buch
        Rußland im Zangengriff

        Peter Scholl-Latour: Russland im Zangengriff- Putins Imperium zwischen Nato, China und Islam

        Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg (kompletter Film)
        https://odysee.com/Ukrainian-Agony—Der-verschwiegene-Krieg-(kompletter-Film)-:9af191990eda9cb48e0ba642bc27644acd6f38b8

        Reicht das für den Anfang ?

      3. @Stockholm. Ja, Du musst bei jedem Beitrag, bei dem Du Behauptungen aufstellst, die Quelle angeben. Bitte achte auch auf Deinen Umgangston.

      4. @Stockholm. Bitte bring fundierte Belege für all diese Behauptungen.

        Ich habe die Belege längst erbracht.
        Und auf Deine Aufforderung hin habe ich einen Kommentar gesendet mit weiteren Belegen.
        Nur ist der Kommentar nicht veröffentlicht worden.

        Śo geht Zensur.
        Da mache ich nicht mehr mit.
        Es ist absolut lächerlich, was Ihr hier abzieht.
        Ein Farwick und Helmes lügen den Menschen die Hucke voll, bringen keine Belege, nur Hetze und Hass gegen Russland.

        Und wenn ich dagegenhalte mit Belegen, werde ich zensiert und ermahnt und nochmal zensiert.

        Solch eine Heuchelei und Doppelmoral brauche ich nicht, maria conservo.

    3. Zu alle dem und den heutigen Ereignissen sollte man mal Peter Scholl – Latours Buch “Rußland im Zangengriff” (2006 bereits), insbesondere das Kapitel ‘Ukraine’, gelesen haben. Da gehen auch im Hinblick auf die heutigen Ereignisse die Augen auf – wie das alles von interessierte Seite u.a. dem Biden Clan und Anderen eingefädelt worden ist

      und kann sich ausmalen, was Putin zu seinem, wenn auch nicht zu billigenden, Handeln bewegt haben mag.

      Wie schreibt der Autor oben richtig:
      Verstehen heißt nicht billigen oder gutheißen.

      GENAU SO!

  4. Ich habe ausgesprochen Mühe damit, dass ein “Putin-Versteher” mit Verbrechensversteher, Grausamkeitsversteher, Zivilisationsbruchversteher gleichgesetzt wird. Es ist eben nicht klar, wer für welche Verbrechen die Schuld trägt. Heute lassen sich Bildmedien enorm manipulieren. Ich habe Ausschnitte gesehen, wo offenbar in die Nachrichtenberichterstattung Szenen aus Hollywood-Filmen hineinkopiert worden waren.

    Die Grausamkeitsversteher gibt es in unserem Land, und es sind die Befürworter der islamischen Invasion, die trotz zahlreicher Beweise VOR ORT, und trotz der Möglichkeit, in der Muttersprache Interviews mit den einheimischen Opfern führen zu können, DIES sowohl ABLEHNEN als auch zusätzlich die OPFER ZUM SCHWEIGEN BRINGEN mit dem Hinweis,”es würde den Falschen in die Hände gespielt”. Die eine ehrliche Berichterstattung und Statistikführung zu Verbrechen von Migranten absichtlich hintertreiben IM WISSEN, dass diese weit überproportional bei den schweren Gewaltverbrechen wie Mord, Vergewaltigung, schwere Körperverletzung vertreten sind. Ich lehne solche ideologischen Lügner und Verräter mit ganzem Herzen ab.

    Bei einem lokalen Konflikt, der das Potential zum Weltkrieg in sich trägt, ist es sinnvoll, sich Zeit für die Analyse zu nehmen, fair und neutral zu bleiben. Dies ist die humanste Position, die am wenigsten Opfer verspricht. Da Kriege für Kriegstreiber hohe Renditen abwerfen, wird die Einhaltung einer solchen Position erschwert und es braucht Charakterstärke und Geduld, die Neutralität und Fairness zu verteidigen.

    Zum Kulturellen: In unserer kulturell verarmten Zeit würde ich es schätzen, wenn hier sowohl die Bibel, Aristoteles, Gogol und Dostojewski gelesen würden. Es wäre eine Bereicherung für unsere Kultur – sowie auch der ein oder andere amerikanische Einfluss durchaus eine Bereicherung war. Notwendig fände ich auch die Lektüre des Koran – nicht dass ich diesen eine Bereicherung finde, aber wenigstens würde man in der Masse dann nicht mehr auf platte Lügen wie”Friedensreligion” hereinfallen. Das könnte auch die Chancen steigern, dass nicht nur die einheimischen linken Grausamkeitsversteher in die Ecke gedrängt werden sondern auch die verlogenen muslimischen Grausamkeitsversteher.

    Zum Thema: In Russland leben, sich die Sowjetunion zurückwünschen. Ich bin im Westen aufgewachsen und verstehe kein Russisch. Die Sprachbarriere ist wegen der kyrillischen Schrift viel höher als das Amerikanische. Das dürfte die Zuzugszahlen beeinflussen. Attraktiv sind kulturell hoch stehende, inspirierende Länder – leider hat sich da die USA nicht zum Positiven verändert und Russland kenne ich nicht. Die Sowjetunion wünsche ich mir als freiheitlich denkender Mensch weder für die Russen noch für mich zurück. Auch nicht die Grenzen. Dennoch gehöre ich eher zum Lager der Putinversteher.

    1. Ergänzung: Für den Fall, dass sich der Konflikt um eine schlichte Ablehnung des Kommunismus dreht – diesen lehne ich auch ab! In China, Kambodscha, Osteuropa, ja, auch in Russland! – hat dieser die Kultur zerstört. Alles platt gemacht. Auch die modernen Verheerungen in Westeuropa sind m.E. auf diese Gleichmacherei zurückzuführen: Europa kulturell “einebnen” durch Massenmigration: Überall gleich Misstände, Verarmung, Gewalt, Auflösung des Rechts- und Sozialstaats, der Bildung. Nivellierung nach unten. 1984. All das lehne ich ab. “Putin-Versteher” sind nicht unbedingt Kommunisten.

      1. ” ja, auch in Russland! – hat dieser die Kultur zerstört.”

        Nein, da irren Sie sich. In der Sowjetunion waren patriotische Volkslieder, der Patriotismus, der Nationalismus oder Gedichte und uralte Volkslieder von irgendwechen russisch-christlichen Nationalhelden waren überhaupt nicht verboten. Und dieser LGBTQ und Gender-Gaga Irrsinn kommt auch nicht aus der Sowjetunion. Diese Lüge haben nämlich die US Amerikaner in die Welt gesetzt. Der ganze LGBTQ udn Gender-Gaga-Schwachsinn kommt aber tatsächlich aus dem Westen, denn diesen Unsinn den gab es in der SOwjetunion überhaupt nicht!
        Das einzige , was wirklich stimmt, ist die Tatsache, dass die Kommunisten versucht hatten alle Kirchen und Klöster in der Sowjetunion zu zerstören. Was denen größtenteils auch gelungen ist. Was aber gerne in diesem Zusammenhang verschwiegen wird. Viele Kirchenleute, Metropoliten und Mönche (nicht alle!) sind damals zu den Bolschewisten FREIWILLIG übergelaufen um denen bei der Zerstörung der Kirchen und Klöster zu helfen. Da die Kirchenmänner, Metropoliten alle zutiefst enttäuscht waren von ihrer eigenen Kirche!
        Sogar der berühmte Kreml-Kritiker und Regimegegner der Kommunisten Solzhenizyn war zutiefst enttäuscht von der eigenen russisch-orthodoxen Kirche.
        Die Strafgefangenenlager und Internierungslager für politische Häftlinge wie beispielsweise die GULAGs, die gab es auch schon im Russ. Zarenreich. Die hießen damals nur anders…

      2. Kulturelle Zerstörung schliesst für mich auch die Zerstörung der Wirtschaftsformen/ Lebensweise, der Meinungspluralität, der Bauwerke und Kunstwerke mit ein. Patriotische Lieder brauchen eine Grundlage. Auch in der DDR war deutsche Kultur erlaubt. Aber nicht ohne Grund sah der gesamte Osten “gleich” aus.

        Die Kleriker im Osten waren wohl unzufrieden mit ihrer Kirche. Interessant, wusste ich nicht. Wenn diese Zerstörung vom Volk mitgetragen wurde (ohne Propaganda und Verfolgung Andersdenkender),dann ist das für mich eine Reformation und keine Zerstörung. Auch unsere Kirche bräuchte (schon wieder) eine Reformation. Vor lauter Inhaltsleere ist sie zur grünen islamophilen Partei mutiert…

        Die Zerstörung schöner Bauwerke und von Kunst verursacht mir Zahnschmerzen: wenigstens umnutzen oder ins Museum könnte man das stellen. So sind mir auch die Black-lives-matter Abrissbirnen ein Gräuel. Abgesehen davon, dass der heutige Zeitgeist sich nicht allzu viel auf seine fragwürdigen Werte einbilden sollte, zeigt das, dass nicht unbedingt Besseres nachkommt: Oder wofür sollen George Floyd Statuen stehen???

        Ja, Cancel Culture, Gender, Identitätspolitik sind westliche Stilblüten, gegründet auf kommunistischen Idealen (Unterschiede wegdefinieren, dann ist alles gleich). Das ist der neue Weltkommunismus, inspiriert von den Reichsten der Welt.

    2. “Ich habe ausgesprochen Mühe damit, dass ein “Putin-Versteher” mit Verbrechensversteher, Grausamkeitsversteher, Zivilisationsbruchversteher gleichgesetzt wird. Es ist eben nicht klar, wer für welche Verbrechen die Schuld trägt. Heute lassen sich Bildmedien enorm manipulieren. Ich habe Ausschnitte gesehen, wo offenbar in die Nachrichtenberichterstattung Szenen aus Hollywood-Filmen hineinkopiert worden waren.”

      Die britische BBC hat sogar berichtet, dass in den sozialen netzwerken sogar AUsschnitte aus PC Spielen heraugeschnitten wurden udn in den sozialen netzwerken reinkopiert wurden. Es soll sich um brutale Bombardierungen und Angriffen auf Zivilisten handeln. DIe brutalen Kriegsszenen und Greueltaten aus dem PC Spiel , die fotorealistisch und lebensecht aussehen , wurden in den sozialen Netzwerken natürlich Russland und Putin’s Armee in die Schuhe geschoben!
      Anfangs wurden die Szenen als echt eingestuft, bis dann die britischen Journalisten und Reporter noch einmal genauer nachgeschaut. Erst dann wurden die Fakes aufgedeckt…
      Die US gesteuerten korrupten Admins , die die sozialen Netzwerke moderieren, die viel mehr Ahnung von IT haben als beispielsweise irgendwelche BBC Reporter, die wussten natürlich nichts davon und konnten das nicht ahnen.
      Aber was erwartet man von solchen Pseudo-Experten , die Trump’s Accounts für irgendwelche harmlosen Äußerungen sperren, aber die Hasstiraden und Mordaufrufe gegen Trump in den sozialen Netzwerken 4 Jahre lang dulden und nichts zu beanstanden haben…

  5. ZITAT: “Im menschlichen Leben und in der Natur gibt es keine Perfektion.”

    Leben ist Veränderung. Daher kann es Perfektion prinzipiell immer nur für kurze Momente geben. Wenn man Perfektion aber erst gar nicht anstrebt, dann sind selbst diese kurzen Momente ziemlich unwahrscheinlich. Das Streben lohnt also schon.

    ZITAT: “Ich bin ein ganz Schlimmer.”

    Willkommen im Club.

    ZITAT: “Auch die Fälschung von Fakten war völlig offensichtlich.
    Das hat praktisch niemanden gestört!”

    OK. Die Schafe auf der Weide hat es nicht gestört. Aber genügend andere schon. Nur, was sollten die anderes tun, als dies zunächst einmal fassungslos zur Kenntnis zu nehmen? Die Schafe darauf aufmerksam machen? Eher kann man mit einem Parkautomaten über den Preis verhandeln.

    ZITAT: “Vermutlich ist aber nicht diese Dimension mit dem „Putin-Versteher“ gemeint, sondern jemand, der sich eher auf Putins Seite stellt als auf die der Ukraine.”

    Weder noch. Der Begriff dient als verbaler Knüppel um die Abweichler zu markieren und niederzuknüppeln. Derjenige stellt sich auch nicht einfach auf die Seite Putins. Bei seiner schrittweisen Annäherung (sukzessive Approximation) an die Wahrheit gelangt er zu der Überzeugung, dass die russische Version der Geschichte näher an der Wahrheit liegt als die Version der Gegenseite. Er stellt sich auf die Seite seiner Version der Wahrheit und entdeckt Wladimir Putin neben sich.

    ZITAT: “Was aber auch gemeint sein könnte: Dieser Konflikt in der Ukraine ist wirklich ungewöhnlich vielschichtig. Korea- und Vietnamkrieg wie auch die in Irak und Afghanistan waren viel simpler.”

    Wer kann das schon sagen? Damals gab es noch kein Internet. Die Existenz des Internet hat viel verändert. Das schrittweise Annähern an die Wahrheit ist heute viel besser möglich, da man viel mehr Information zur Verfügung hat.

    ZITAT: “Die Bemühungen Rußlands heute, mit Youtube-Videos um deutsche Einwanderer zu bitten, bleiben fruchtlos.”

    Vor allem scheinen sie unterhalb meiner Wahrnehmungsschwelle zu bleiben. Ich wußte garnicht, dass es solche Videos gibt. Womöglich werden sie auch von Youtube schlecht gerankt oder sogar gezielt zensiert.

    ZITAT: “Verstehen heißt nicht billigen oder gutheißen.”

    So ist es. Es wäre schön, wenn das alle verstehen, billigen und gutheißen würden.

  6. ZITAT: “Putin-Versteher und Covid-Leugner”

    Es wird Zeit, mal ein paar richtig ätzende Begriffe für die Typen zu finden, die alle Nase lang Markierungen wie die oben zitierten aus sich herauswürgen und in die Landschaft k…

  7. Niemand dürfte leugnen, daß es die aktuelle Covid-Erkrankung gibt, eine Variante des Corona-Virus, der ein Vielfaches älter ist als Menschen und wohl auch Primaten.

    Es gibt kein Corona-Virus, es gibt überhaupt keine Viren im Sinne der Virologen.
    Das hat Dr. Stefan Lanka bereits beim Masernprozeß bewiesen und jetzt mit SARS-CoV-2 noch einmal.
    Corona: Die nachvollziehbare und überprüfbare Widerlegung der Virus-Behauptungen
    https://telegra.ph/Corona-Die-nachvollziehbare-und-%C3%BCberpr%C3%BCfbare-Widerlegung-der-Virus-Behauptungen-10-15

    Dr. Lanka hat Kontrollexperimente gemacht, welche echte Wissenschaftler machen – die Virologen aber seit 1954 nicht mehr. Die gesamte Virologie ist Betrug, sie haben noch nie ein Virus nachgewiesen.

    Schriftlich bestätigt – TEIL 4 – Es bleibt dabei: Forscher können keinen Nachweis für ein krankmachendes Virus erbringen
    https://telegra.ph/Schriftlich-best%C3%A4tigt—TEIL-4—Forscher-k%C3%B6nnen-keinen-Nachweis-f%C3%BCr-ein-krankmachendes-Virus-erbringen-04-05

    Es gibt auch keine Influenza-Viren, auch keine Grippe-Viren, kein Polio-Virus, kein Hepatitis-Virus, kein Masern-Virus. Das ist Fakt, das ist die Wahrheit, die jeder Erstklässler verstehen kann, wenn er die Chance bekommt, die Kontrollexperimente von Dr. Lanka zu sehen und zu verstehen, wie die Virologen weltweit sich selbst und die Menschheit täuschen.

    Es gibt aber sogenannte “Krankheiten”. Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Atemnot, Herzinfarkt, Krebs, MS, Polio, Masern, chronische Leberentzündung, Bluthochdruck, Diabetes, Keuchhusten, Cholera, Pest, Ekzeme, Tripper und so weiter und so fort.

    Jede dieser “Krankheiten” hat Ursachen. Teilweise von der Schulmedizin noch nicht bekannte Ursachen, teilweise bekannte Faktoren.

    Eine Grippe ist keine Krankheit, sondern in Wirklichkeit ein Reinigungsprozeß, eine Not-Entgiftung des Körpers, also eine Heilung eines kranken Organismus.

    Skorbut ist eine furchtbare Krankheit, an der Millionen Menschen gestorben sind. Die “Virologen” seinerzeit hielten unsichtbare “Viren” für die Ursache. Bis jemand entdeckte, daß es eine Vitamin-Mangel-Krankheit ist. Von wegen “Viren”.

    Radioaktive Strahlung bewirkt bei bestimmten Dosen den Tod. Wüßte man das nicht, würden die Virologen daherkommen und “Viren” als Krankheitsursache behaupten.

    Dr. Hamer hat erkannt, wodurch Krankheiten entstehen und wie sie heilen können. Er wurde von der Schulmedizin abgelehnt, weil diese keine Ahnung von den wirklichen Ursachen der Krankheiten hat.
    Schulmediziner sind Pharma-Laufburschen, getrimmt auf Anti-Biotika, auf Unterdrückung von Symptomen, auf die Absicherung der Milliardenprofite der Pharma-Konzerne.

    Das Geschäft mit den nicht vorhandenen Viren läuft bestens. Nicht vorhandene Viren sichern Millionen Ärzten, Pharma-Angestellten, geschmierten Polit-Darstellern, Massenmedien, Krankenschwestern usw. deren Existenz, deren Einkommen. Deshalb hat niemand von diesen Profiteuren ein Interesse an der Wahrheit, daß es keine Viren gibt. Es steht zuviel auf dem Spiel für sie.

    @Hermes,
    im Gegensatz zu Ihnen kenne ich Russland, ich war dort öfters und ich habe persönlichen Kontakt zu vielen Russen. Seit 2013 beobachte ich die Vorgänge in der Ukraine. Deshalb kann ich mit Sicherheit sagen, daß Sie der Desinfo der ukrainischen Bandera-Propaganda aufgesessen sind.
    Es gibt keine Kriegsverbrechen der russischen Armee. Die ukrainischen Nationalisten ermorden Ukrainer, Kinder, Frauen. Sie beschiessen die Häuser in den von ihnen okkupierten Gebieten im Donbass.
    Und dann bereiten sie es als “Verbrechen der Russen” auf und die desinformierten Menschen im Werte-Westen glauben diesen Lügen.

    Kramatorsk: Die ukrainische Armee schießt mit Tochka Raketen die Zivilisten, welche fliehen wollen. Das ist bewiesen.
    Bucha: Die Asov-Soldaten kommen 2 Tage nach dem Abzug der Russen in die Stadt, filmen die Straßen. Nirgendwo Leichen. Dann schaltet sich der SBU ein unter Führung der Amis. Die Asov-Soldaten erschiessen Zivilisten, welche weiße Armbinden tragen (ein Zeichen, daß sie den russischen Soldaten gegenüber freundlich gesonnen sind, um nicht als Partisan erschossen zu werden).
    Die Leichen werden platziert und die Bühne ist bereit für die Presse, für die Lügenpropaganda gegen die Russen.
    Mariupol: Die ukrainischen Nationalisten schiessen auf jeden Bürger, der fliehen will. Russland vereinbart mit dem Kriegsverbrecher Selensky humane Fluchtkorridore, doch immer wenn Zivilisten sich auf den Weg machen, werden sie von den ukrainischen Soldaten erschossen.
    Die ukrainische Propaganda verkündet sofort, daß die Russen die Zivilisten ermorden.
    Immer und überall das exakt gleiche Muster.
    Wer darauf hereinfällt, sind alle, welche keine russischen Telegram-Kanäle kennen, wo die Wahrheit gezeigt wird.

    Es würde auch nichts nützen, wenn ich hier 10 links setze, denn in anderen Artikeln haben gewisse Kommentatoren klar gesagt, daß sie kein Interesse an den Fakten haben, weil sie der westlichen Propaganda voll vertrauen.

    Ich mache ein Ausnahme für jene Leser, welche an der Wahrheit interessiert sind.
    https://t.me/russlandsdeutsche/5122
    [ Album ]
    🇺🇦 Kriegsverbrechen

    Wir zögern generell solche Materialien zu veröffentlichen, aber die Welt sollte das wahre Gesicht des ukrainischen Nazismus sehen.

    Die ukrainischen sozialen Medien verbreiten aktuell dieses Foto und lachen über die Leiche eines russländischen Soldaten.

    Wenn man jedoch genau hinsieht, kann man erkennen, dass der russländische Soldat an einen Panzerabwehr-Igel aus Stahl gekettet ist, dann offensichtlich gefoltert und dem Foto nach zu urteilen, lebendig in Brand gesetzt wurde.

    ISIS – mitten in Europa.

    Russländer & Friends (https://t.me/russlandsdeutsche) 🇷🇺🤝🇩🇪

Kommentare sind geschlossen.