Robert Ketelhohn oder: Warum viertklassige Mandatsträger der AfD nachhaltig schaden!

Michael van Laack

Seit etwas mehr als zwei Jahren ist Robert Ketelhohn Ortsvorsitzender der AfD Velten im Kreisverband Oberhavel (Brandenburg). Lange Zeit agierte er relativ unauffällig, war auf mancher den römisch-katholischen Traditionalisten zugeneigten Seiten (aber auch sedivakantistischen) unterwegs, bezeichnet sich selbst auch immer wieder als Christ.

Seit dem 24. Februar zeigen seine Tweets allerdings: Er ist (platonisch selbstverständlich) in den Kriegsverbrecher und Völkermord-Beauftragter Wladimir Putin verliebt. Regelmäßig verbreitet er russische Propaganda-Videos und Fake-Meldung aus der Schmiede von Nikolai Alexander, dem Chefideologen und Mastertroll der sogenannten “Konservativen Revolution“ in Deutschland.

Das substanzlose Argument: Satire darf alles!

Heute nun hat der AfD-Ortsvorsitzende endgültig seine Maske fallen lassen. Mit dem übernommenen Video aus der Produktion des staatstreuen “Komikerduos” Vovan & Lexus verbreitet er auch seine Vorstellung vom “Frieden” der Ukraine mit Russland. Man muss kein Wort von dem verstehen, was im Video gesprochen wird (z. B. die Passage, wo das Double nach der Verkündigung der Demilitarisierung auf “Schulterdruck” auch die Entnazifizierung der Ukraine verkündet).

Es reicht, die Hand des Schlächters Ramsan Achmatowitsch Kadyrow bei der Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde auf der Schulter des Darstellers des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj ruhen zu sehen, um diesen gnadenlosen Menschenfeind danach noch für ein paar Sekunden live zu erleben.

Klar, Ketelhohns Verteidiger werden nun (wie es sonst die linken Freunde Böhmermanns tun), „Satire“ als Verteidigung in den Raum werfen. Doch mit Blick auf das Gebaren des Ortsvorsitzenden und seinem mehrfach kundgetanen Hass auf die Ukraine im Allgemeinen und Selenskyj im Besonderen in den vergangenen dreieinhalb Monaten muss dieser Einwand wirkungslos verpuffen.

Alles gut! Das ist doch erst der 7.981 Einzelfall mit geringer Reichweite

Wird der AfD-Landesverband auf diesen Tweet reagieren und Ketelhohn auffordern, ihn zu löschen? Möglich, aber nicht wahrscheinlich, denn nicht wenige Ostgenossen hoffen auf Putins Endsieg. Ich würde gern einmal die Sprecher der AfD – Tino Chrupalla und Alice Weidel – befragen, ob sie solche Tweets für mit der Parteilinie vereinbar, lediglich für die erlaubte Meinungsäußerung eines Mandatsträgers oder eher kontraproduktiv halten. Doch die beiden haben eine schwierige Woche in der Bundestagsfraktion und im Bundestag vor sich, so dass sie sich mit wichtigeren Fragen als jener der Außendarstellung der Partei in der Öffentlichkeit beschäftigen müssen. Kann man ja verstehen…

*****

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte,

die wir Ihnen auf conservo bieten?

Dann können Sie unser Engagement hier unterstützen:

PayPal

11 Kommentare

  1. Zu diesem Thema hier zu kommentieren ist absolut sinnlos. Eine derart festgefressene Meinung haben nur fanatisch gläubige Ideologen.

    Nachdem ich ganzheitlich denke, also auch Prophezeiungen ernst nehme, nach denen Rußland als Geißel den moral- und ahnungslosen Westen überfallen wird, kommt mir die Drohung Lukaschenkos zu Hilfe, der seine Streitkräfte angewiesen hat, die Regierungszentralen der feindlichen Hauptstädte ins Visier zu nehmen.
    Ab jetzt rechne ich nicht mehr mit Atomschlägen.

  2. Ich schreibe mal hier – auf Telegram liest es ja keiner 😁.
    Ja teilweise haben sie Recht – heute zum allergrößten Teil. Die Frage ist gibt es so einen Artikel auch zu @Jörg Brandenburg (FDP) Seineszeichen
    Parlamentarischer Staatssekretär im Bildungsministerium?

  3. Herr van Laack, warum glühen Sie voller Hass auf die AFD, die Bürger noch ernst nimmt und eine sehr junge Partei ist, die sich ihre Blessuren noch holen muss? Die CDU/CSU hat sich leider der linksgrünen Ideologie angeschlossen, ihre eigenen Werte verraten, sonst hätte sie Einspruch erhoben.

    1. PS: Eine neue Partei zu gründen, Mitglieder zu finden, während andere es sich mit langjährigem Bestehen auf dem Sofa gemütlich machen, der AFD jegliche Chancen zu verweigern die sich noch sortieren muss, das ist wirklich hochgradig unfair, da die AFD eine Splitterpartei der Union ist, die sich bemüht alle Bürger mit zu nehmen und versucht aus ihren Fehlern zu lernen. Sie bedient nicht den absoluten Herrschaftsanspruch der CDU, sondern hört auch die vernünftigen Töne dazwischen. Politik mit Vernunft ist mir als Ex CDU Wähler lieber, als eine abgehobene CDU, die keinen Einwand hatte, Erika Steinbach von dannen zu jagen.

  4. letzteres erwähne ich nur damit niemand denkt diese Haltung zum päpstlichen Primat sei ein Traditionalistischer Standpunkt das ist rein Made Ketelhohn

  5. Bei dem Herrn ist das die holde Gattin, die russisch Orthodox ist, das hat auch zu völlig blödsinnigen theologischen Ansichten des Herrn zum päpstlichen Primat geführt
    Was tut man nicht alles für die holde Damenwelt?

    1. Jep, aber ich wollte keine komplizierten Sachverhalte in den Artikel einführen. Danke für die Ergänzung!

    2. @Onkel Guido: Also, nach Ihrem Wissen hat dieser Bursche eine Partnerin, die russisch-orthodox ist?
      Ja, das erklärt faktisch vieles – vor Allem, wenn man die Persönlichkeit des russischen Patriarches Kyrill im Betracht nehmt.
      In der holländischen Stadt Gouda hatte man einigen Jahren her einen Bürgermeister, der mit einer Muslima verheiratet war, und ungelogen: Die ganze dortige Muslim-Mafia-Bande wurde auf einmal bevorzügt!

      1. Naja die orthodoxen Christen sind bei weitem nicht so theologisch, moralisch und liturgisch degeneriert wie die heutigen Katholiken in Europa. Das ist nun einmal eine Tatsache. Viele orthodoxen Kirchen hatten die richtige Entscheidung getroffen sich im 5. Jahrhundert nach Christus von Roms Kirche abzuspalten.
        Hierzu ein paar Stichworte :

        Nestorianismus

        https://de.wikipedia.org/wiki/Monophysitismus

        Koptische Kirche, vorwiegend in Ägypten,
        die Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien mit autonomem „Katholikat von Indien“
        die Malankara Syrisch-Orthodoxe Kirche, ein autonomes „Katholikat von Indien“ der vorstehenden Syrisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien
        die Malankara Orthodox-Syrische Kirche von Indien,
        die Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo-Kirche,
        die Eritreisch-Orthodoxe Tewahedo-Kirche und
        die Armenische Apostolische Kirche.

        Konzil von Ephesos ( im Jahre 431 nach Christus) den
        Konzil von Chalcedon (im Jahre 451 nach Christus).
        Die Kirchen, die sich damals abgespalten haben, sind seit mehr als 1500 souverän und unabhängig von der
        römisch-katholischen Kirche!

        Und was haben die Katholiken in den Jahren 500 n. Chr. bis 2000 n. Chr. in EUropa getrieben ?
        Die haben unzählige Kriege untereinander geführt. Sogar die orthodoxen Christen des Byzantinischen Reiches (Vierter Kreuzzug) mussten daran glauben, die Europa Jahrhunderte lang vor islamischen Invasoren beschützten:

        Manche Historiker sind der Ansicht, dass man auch

        den Dreißigjährigen Krieg (1618–1648),
        den Spanischen Erbfolgekrieg (1701–1714),
        den Österreichischen Erbfolgekrieg (1740–1748),
        den Siebenjährigen Krieg (1756–1763) und
        die Napoleonischen Kriege (1800–1814)
        als „Weltkriege“ betrachten oder bezeichnen könne.

        Wenn die Katholiken so viel zivilisierter,fortgeschrittener und weiser gewesen sein sollen, warum hatten die Katholiken so viele Kriege gegeneinander und untereinander in Europa geführt? Ihr wolltet doch den orthodoxen Christen zeigen, wie edel und zivilisiert ihr doch seid…

Kommentare sind geschlossen.