Sparplan im Gaskrieg: Am Ende wird Putin und nicht die EU-Bürger der Verlierer sein!

Peter Helmes*

Europa hat, wenn auch nicht ohne Mühen, endlich zu einer Einigung gefunden, um sich in der Frage der Gaslieferung der Erpressung durch Putin zu widersetzen. Der ursprünglich vorgeschlagene Gas-Notfallplan der EU-Kommission, der allen Mitgliedstaaten viel abverlangte, ohne den Hauptnutznießer der Solidarität allzu stark in die Pflicht zu nehmen, erwies sich allerdings als Rohrkrepierer.

Jener Teil der EU, der seine energiepolitischen Hausaufgaben gemacht hat, will nicht für die Bundesrepublik frieren. Ob der jetzt vereinbarte, mit Schlupflöchern garnierte Plan B reichen wird, sollte Moskau infolge einer ukrainischen Gegenoffensive alle Gaslieferungen stoppen, ist alles andere als sicher.

Abhängigkeit von russischem Gas verringern

Der Kreml will durch die erneute Drosselung von russischem Erdgas für Europa offenkundig die Sanktionsfront des Westens zum Bröckeln bringen. Der jüngste Nadelstich könnte auch eine direkte Retourkutsche für die von Brüssel verhängten Sanktionen, nämlich den Boykott von russischem Gold, sein. Die Reduzierung der Liefermenge konnte Russland durch gleichzeitig gestiegene Gaspreise wieder ausgleichen, sodaß sich die Einnahmen des Landes aus Öl- und Gasexporten seit Ausbruch des militärischen Konflikts gar verdoppelt haben.

Langfristig gesehen dürfte es aber für Moskau immer schwieriger werden, diese Trumpfkarte zu ziehen, da die Energiewende in Europa bereits auf den Weg gebracht wurde. Putin bleibt also nicht mehr viel Zeit, in der er am Gashahn drehen kann.

Zugleich muß entschieden werden, wie wir mit dem Gasmangel umgehen sollen. Werden nur Leute mit einem dicken Geldbeutel die Heizung einschalten können? Werden wir das knappe Gas nutzen, um Blumen in einem Gewächshaus zu züchten oder um Brot zu backen? Die Nachfrage nach Gas muß stark gesenkt werden, sowohl in der Industrie als auch in den Haushalten. Dabei darf es keine Blankoschecks für alle geben, sondern es braucht gezielte großzügige Entschädigungen für gefährdete Haushalte.

Verhindern, dass Putin oder der unregulierte Gasmarkt den Preis bestimmen!

Der neue EU-Plan hat das unverrückbare Ziel, die Abhängigkeit von russischem Gas zu verringern. Aber je nachdem, wie lange der Krieg noch dauert und wie sich die Krise im Winter gestaltet, stehen der europäischen Solidarität weitere Feuerproben bevor.

Der europäische Plan zur Gas-Rationierung wird automatisch zu steigenden Energiepreisen und einer höheren Inflation führen. Dies könnte neue soziale Spannungen verursachen. Das wäre aber das kleinere Übel im Vergleich zu der Rezession, die ein Gasmangel in Deutschland, der größten Volkswirtschaft der Eurozone, auslösen würde.

Ein kleiner Punktsieg der EU gegen Putin

Doch es braucht weiterhin ein geschlossenes europäisches Vorgehen, um den Aggressor in die Schranken zu weisen. Es wäre ein fataler Fehler, jetzt auf Drängen Moskaus bei den Sanktionen lockerzulassen. Einmal mehr zeigt sich, daß Putin nicht über den Weg zu trauen ist.

Zugleich ist der Kompromiß als politische Geste an Moskau zu werten. Dahinter steht das Bemühen, Einigkeit zu demonstrieren und sich nicht von Russland, das die Ukraine angegriffen hat und die Gaslieferungen an Europa drosselt, einschüchtern zu lassen. Wie sehr das beim Kreml Wirkung zeigen wird, steht auf einem anderen Blatt.

Damit könnte Putin letztlich – wenn auch ungewollt – einen Beitrag dafür leisten, daß die Europäer – wenn auch in Trippelschritten – ihre Zusammenarbeit im Energiebereich ausbauen. Oder aber sie verpassen eine große Gelegenheit, ihre Abhängigkeit zu überwinden. Krisen bieten auch Chancen – also sollten wir sie nutzen.

Wir gehen zum Gas-Gegenangriff über!

Der wichtigste Aspekt der EU-Entscheidung ist ein Signal an die Energiemärkte, daß Europa nicht tatenlos zusehen und grenzenlos teure Rohstoffe bezahlen wird. Eine solche Geste soll die Märkte beruhigen, Preisanstiege abmildern und den Spekulanten zumindest ein wenig die Hände binden. Denn nicht der Gasmangel ist heute unsere größte Sorge. Die Speichermengen in den europäischen Lagern steigen allmählich. Es geht vielmehr darum zu verhindern, unsere Staatskassen, die Geldbörsen der Bürger und die Unternehmensbudgets zu ruinieren. Und einen aggressiven Diktator weiter zu füttern.

Übergewinnsteuer?

In diesem Zusammenhang ein klares Wort zur sog. „Übergewinnsteuer für die Profiteure der Energiekrise“. Widerspricht die Idee nicht marktwirtschaftlichen Grundregeln? Nein – denn am Energiemarkt geht es nicht marktwirtschaftlich zu. Er wird derzeit von einem Akteur mit fast monopolistischer Macht manipuliert, der russischen Gazprom. Diese treibt auf Geheiß Putins den Gaspreis hoch, an dem auch der Strompreis hängt.

Die immensen Gewinne liegen also keineswegs an richtigen unternehmerischen Entscheidungen – sie rühren einzig daher, daß Putin aus politischen Gründen den Europäern den Gashahn langsam zudreht. Eine Übergewinnsteuer kann dazu beitragen, in einer fast beispiellosen Energiekrise die notwendigen Hilfen für die Menschen zu finanzieren. Sie ist dringend geboten – und angesichts eines manipulierten Energiemarktes auch marktwirtschaftlich zulässig.

***

*Die Artikelüberschrift und das Video sind nicht Teil des von Peter Helmes verfassten Textes, sondern wurden von der Conservo-Redaktion gesetzt bzw. eingefügt.

*****

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte,

die wir Ihnen auf conservo bieten?

Dann können Sie unser Engagement hier unterstützen:

PayPal

30 Kommentare

  1. Also erst mal vernichten wir unsere gesamte Chemieindustrie, weil wir das bisserl Erdgas zum Heizen und zur Stromerzeugung brauchen. Desweiteren machen die irren Preise fuer Energie den Grossteil der deutschen und europaeischen Produktion so unrentabel, dass man besser zusperrt. Und nachdem wir uns selbst alles platt gemacht haben, freuen wir uns, dass Putin nicht weiter nach Europa einmarschiert, weil er nicht genug Geld hat um 500 Millionen hungernde und frierende Gestalten durchzufuettern.

    Doch, der olle Habeck hat eine Loesung. Er findet unerwartet Gleis 9 3/4 den 2. im Berliner Hauptbahnhof und faehrt nach Hogwarts. Dort zaubert er 100 Gastransportschiffe her, die uns aus aller Welt Erdgas liefern, und auch noch ein oder zwei grosse Entladeterminals, die bisher keiner bauen durfte. Dann wird Putin die Muffe gehen, wenn er merkt, dass unsere Gruenen zaubern koennen.

    1. Was an Helmes Ausführungen komplett fehlt ist eine quantitative Analyse. In der Tat geht das Gros der Energie eben in die Industrie, dazu noch Mobilität und Heizung. Nun ist es so, dass in einem Hochenergiepreisland wie Deutschland die Industrie schon immer versucht hat ihre Prozesse zu optimieren, gleiches gilt auch für Mobilität und Heizung. Da stellt sich also die Frage wie Helmes sich das vorstellt? Es ist eben nicht damit getan nur 4 Minuten zu duschen — länger dusche ich auch nicht! Ich hätte einen Strauß Zögling für klüger gehalten. So ist er eben auch ein Narr die den rot—grünen—gelben Faschingszug begeistert zurufen.

      1. einmal ein sachlicher Einwurf dass man das unter dem Artikel noch erleben darf

      2. @TheGermanTruther: Das ist gerade dasjenige, dass man Herrn Helmes niemals machtragen kann; da sollten Sie den Artikel doch noch mal genau durchlesen!

  2. “Doch es braucht weiterhin ein geschlossenes europäisches Vorgehen, um den Aggressor in die Schranken zu weisen”

    Bitte was? Die EU soll also sich selber, die NATO und vor allem die CIA / USA in die Schranken weisen?
    Die ‘Aggression’ geht seit Jahrzehnten vom Westen aus, unzählige Verträge, Versprechungen und Zusicherungen gegenüber der Russischen Förderation wurden von der NATO gebrochen (Osterweiterung), den Aufstand auf dem Maidan hat nachweislich die CIA angezettelt, die Ukraine hat unter den Augen des ach so demokratischen Westens die russischsprachige Bevölkerung im eigenen Lande schikaniert und terrorisiert – aber Putin soll der böse Agressor sein?
    Astreines Mainstream-Neusprech, was dieser saudumme Artikel da an Narrativen der westlichen Propaganda raushaut!
    Tatsächlich betrachte ich die militärische Sonderaktion der Russen in der Ukraine als gerechtfertigte Notwehr und Selbstverteidigung.
    Ich hätte durchaus Verständnis dafür, wenn die Russen über kurz oder lang mal ein deutliches Zeichen setzen – vielleicht in Form einer kleinen taktischen nuklearen Gefechtsfeldwaffe. Vielleicht wachen die Völker Europas dann endlich auf und erkennen, in was für eine unglaubliche Misere uns unsere durchgeknallten Politdarsteller und WEF-Jünger*Innen uns manöveriert haben!
    Inzwischen kann ich mir sogar Schlimmeres vorstellen, als von den Russen von Klaus Schwabs ‘Young Global Leaders’ sowie dem Great-Reset und seinen perversen Auswüchsen befreit zu werden!

    1. Also, um umm uns von Klaus Schwabs – tatsächlich perversen – Absichten zu befreien, brauchen wir Ihrer Meinung nach einer Russischer Tyrannei wie der von Putin?! Mein guter Mann, sind Sie denn der sovielster, der Die Russische Gesellschaft durch eine rosarote Brille Betrachtet?!
      Rein rethorisch: Wúrde Putin auf einmal einen Grund finden, dem ganzen Westen anzugreifen, entweder nucleär, oder durch alles zu zerstören und kaputt zu schiessen, wie er dass heute mit der Ukrainen macht, sagten Sie dann einfach: “Delbst Schuld; hätten wir dass gute Russland nur besser behandeln sollen?!
      Gott im Himmel! Falls Sie momentan noch immer im Westen leben, was suchen Sie dann noch hier?! Siedeln Sie sich bitte lieber gleich im Kreisen Moskau oder St. Petersburg, was weiss ich…!

    1. @Mathilde: Argumente, bitte, Argumente! – oder sind Sie der Meinung, Putinversteher brauchen die nicht?
      Und falls Sie es noch immer nicht verständen hätten: Auch ich bin ein Russlandhasser, und mache gar kein Geheimniss daraus!

      1. Karl, ich bewundere ihre Zurückhaltung.
        Diese Frau versteht NICHTS – so tief im A….. der Obrigkeit versunken.

      2. Ihr könnt mir alle…. was – Ihr weisst schon Bescheid.
        Soeben habe ich mal wieder einem Artikel aus unserem niederländischen Tageszeitung übersetzt, dass der Seite von einigen Ukrainischen Jugendlichen zeigt;
        sobald diesem Blog umgebaut worden ist und ich Bescheid weiss mBz Herrn van Laack seiner Abschickadresse, werde ich es ihn zuschicken. Zwar kann und darf ich nicht garantieren, dass er damit etwas anfangen kann/will, aber wenn ja, dann könnte Ihr mal wieder die andere Seite von Putins ‘Lügenmachinen’ lesen!
        Ah ja, und nur noch etwas: In den letzten Strophen des Artikels werden manchen von Euch sichselbst erkennen!

  3. Russland wir – zu recht – nicht liefern, wenn der Westen nicht bezahlt. Kontensperrungen und Beschlagnahmungen fallen da unter die Rubrik “plündern” !
    Und wenn die Russen sich weder “freiwillig” unterwerfen noch von den US-Lakaien zerschlagen und unterworfen können, wird es erst in Europa recht kalt – da können sich gerade die Deutschen bestenfalls durch “Namen tanzen” noch wärmen und die letzte Handelsware werden Frauen und Kinder sein, die sie an Bordelle verscherbeln können – denn mit Wissen -dem Gold der letzten Generationen – ist nicht mehr ! Wissen wie Bordell geht zählt auf der MINT-Ebene nicht !
    Allerdings werden dann auch die USA andere Probleme bekommen, denn ihre derzeitige Energiequelle – Fragging – ist die letzte Stufe vor dem trocken laufen.
    Das wird erst spaßig werden ! Dann wird dem Cum-Ex sein “Unterhaken” auch nichts mehr nützen – und Warburg wird die nutzlos gewordene Humanresource fallenlassen!

    1. “Russland wir – zu recht – nicht liefern, wenn der Westen nicht bezahlt. Kontensperrungen und Beschlagnahmungen fallen da unter die Rubrik “plündern” !”

      Genauso sieht es aus. Unsere Mainstream Medien verschweigen mit Absicht noch eine sehr wichtige Tatsache:
      Die Ukraine hat Jahre lang Gas geklaut/abgezweigt und manchmal sogar Rechnungen über hinweg für Gas nicht bezahlt. Für das Gas, welches Russland geliefert hatte.
      Russland hatte denen sogar einige Male die Schulden erlassen, weil die Ukrainer ihre Schulden für Gaslieferungen nicht bezahlten. Manche prowestliche ukrainische Oligarchen hatten sich sogar daran bereichert.

      1. Ach so? Und das wäre ein berechtichter Grund um ein ganzes Land zu zerstören und an sich zu unterwerfen, werden wir sagen…
        Ein Land wie Griechenland hat Schulden bei so ungefähr der ganzen Welt! Wird das deshalb auch mal angegriffen und zerstört….Ah, nein, nur Putin darf das!

  4. “Langfristig gesehen dürfte es aber für Moskau immer schwieriger werden, diese Trumpfkarte zu ziehen, da die Energiewende in Europa bereits auf den Weg gebracht wurde. Putin bleibt also nicht mehr viel Zeit, in der er am Gashahn drehen kann.”

    Unfassbar, wie hier schon wieder die Tatsachen verdreht werden.
    Warum will die Bundesregierung nicht NordStream 2 in Betrieb nehmen?
    Nord Stream 2 war nicht nur von Putin gewollt, sondern auch von der deutschen Bundesregierung. Nein, nicht nur von Merkel. Auch die SPD hatte den Ausbau von Nord Stream 2 gefördert und gepuscht, während die korrupten Brüsseler Bürokraten mit allen Mitteln versucht hatten Nord Stream 2 zu stoppen.
    Ich bin übrigens entsetzt darüber, wie im Internet ständig über Merkel hergezogen wird wegen Nord Stream 2 udn wegen ihrer Herkunft (Ostdeutsche aus der ehemaligen DDR). Es gibt auch unzählige westdeutsche Politiker, die in Wesdeutschland geboren sind udn in Westdeutschland sozialisiert wurden, die aber genauso wie die Merkel ticken. Viele von denen sind bei der SPD oder bei den Grünen. Aber auch in der CDU haben fast alle hochrangigen westdeutschen Politiker geschlossen Merkels Kurs ohne Kritik mitgetragen.
    Diese Westdeutschen wurden übrigens nicht von von Putin ausgebildet und sind keine sowjetischen Agenten. Denn im Netz wird oft darauf hingewiesen, dass angeblich Merkel eine sowjetische Agentin sei, die dafür eingesetzt wurde, um Deutschland zu zerstören.
    Ich kann euch beruhigen. Die Wessis bei den Grünen oder bei der SPD werden Deutschland noch viel schneller zerstören udn Deutschland in eine Diktatur verwandeln, wenn niemand diese Id**** stoppt…

    DIe SPD braucht endlich vernünftige Politiker wie Brandt oder Schmidt. Ex-SPD-Kanzler Schmidt war übrigens extrem migrationskritisch eingestellt, was ich sehr begrüße. Diese beiden hatten auch eine sehr vernünftige Ostpolitik betrieben !

  5. Ich finde,, man sollte sich einmal die Zahlen ansehen, die uns die Energiewende beschert hat. Die Stromproduktion 2021 betrug 517 TW, davon entfielen 65 auf Kernkraft und ebenfalls 65 auf Gaskraftwerke (Statistisches Bundesamt). Die Abschaltung von Kohlekraftwerken ab 2021 dürfte in der Größenordnung von 30 TW liegen. Sollten die Gaskraftwerke abgeschaltet werden (weil Gas Mangelware wird), hätten wir ein Defizit ab 2023 von 160 TW, das sich um den Stromexportüberschuss von 20 reduziert. Dass man das Defizit von 140 nicht kurzfristig durch Windkraftanlagen ausgleichen kann, liegt auf der Hand. Woher soll der Strom ab 2023 kommen? Aus Frankreich? Das Stromproblem ist lediglich in Höhe von 65 TW (Gaskraftwerke) durch Russland bedingt, im übrigen durch durch eine überhastete Umweltpolitik. Hoffentlich gibt es wegen des drohenden Energienotstandes keine Unruhen. Diese wären dann zum Teil auch von Deutschland zu verantworten.

    1. Und am Ende werden unsere Medien erneut behaupten, dass diese Unruhen von Putin organisiert und gesteuert sind. So wie angeblich fast alle Unruhen in Europa in den letzten Jahren, angeblich wurden die Gelbwesten auch von Putin gesteuert. Es gibt aber bis heute keine Beweise dafür. Die Eurokraten hatten in Großbritannien außerdem behauptet, dass Putin diesen Brexit zu verantworten hätte. Angeblich hatte Putin auch das Brexit-Referendum manipuliert. Trump wurde angeblich nur dank Putin’s Manipulationen und dank seiner Hilfe zum US Präsidenten 2016 gewählt. Bis heute gibt es keine Beweise für diese kruden Verschwörungsgtheorien, die das korrupte Westliche hirnamputierte Establishment in die Welt gesetzt hat!
      Merkel hatte vor 2016 oder 2017 behauptet, dass Putin alle Nazis und Rechtsextremisten in Deutschland steuert.
      Dabei ist spätestens schon seit 2009 bekannt, dass der deutsche Verfassungsschutz vollständig die NPD steuert. Im Vorstand von der NPD sitzen fast nur V-Leute! Eine andere bekannte deutsche Partei die Republikaner wurden auch durch den Verfassungsschutz unterwandert und später stark geschwächt.

      Das nennt man wohl gesteuerte Opposition.

    1. Dann schreiben Sie ein besseres! Aber darin denn auch genau erklären, weshalb man gerade P U T I N mit seiner Tyrannei , zerstörungen und grenzüberschreitenden Aktionen immer verstehen und unterstützen soll…
      Bitte, überzeugen Sie mich mal, denn bisher ist das noch niemanden gelungen (Peter brauchte mich noch niemals überzeugen, denn er hat immer nur behauptet, was ich für michselbst schon lange wusste!

  6. Das bliebe ab zu warten, wie sich der geopolitische Krieg entwickelt und wie die Sanktionsspiele sich auf die verschiedenen Seiten auswirken. Sicher, statt in Lettland ein zu marschieren mit Sanktionen unblutig Krieg zu führen und von allen Seiten einen geopolitischen Konflikt auch von der EU, bevor es heiß wird entschärfen zu wollen, allein ich glaube es nicht.
    Ich interessieren mich für Technik und sicher gibt es Ansätze für neue Wege, aber realwirtschaftlich stecken wir noch in den Kinderschuhen. Auch Pipelines fallen nicht vom Himmel und während Politiker sich für ihre Misswirtschaft die Diäten erhöhen, leiden vor allem die Bürger unter diesen Sanktionsspielen.

    Nordkorea droht auch schon mit dem atomaren Konflikt, China reibt sich die Hände wenn Russland und die USA sich gegenseitig vernichten, Europa könnte mittendrin zermahlen werden und so brodelt es geopolitisch überall, wie bei Vulkanen, man weiß nie wann sie ausbrechen und es wirklich heiß für alle wird.

  7. Lieber Peter,
    USA und EU ist NICHT die Welt, mit denen Russland Geschäfte machen kann.

    Grundsatz des Handelns ist – Angebot und Nachfrage

    Und ALLES auf Strom umzustellen – ist Deutschland samt EU untergegangen, bevor RU es überhaupt
    wahrnimmt.

    Träume und Realität sind weit von einander entfernt. Einigkeit in der EU – träumen sie weiter.

    Auf der anderen Seite bringt die NWO in der EU den Krieg, und was haben sie dann gewonnen
    diesmal werden auch die Mitläufer dran glauben.

    In Europa wird die NWO – NIE durchkommen!!! Vorher hängt Schwab am Brandenburger Tor !!

    1. Unser eigentliches Problem von der EU gefördert ist der Migrationskrieg mit nicht integrierbaren
      Goldstücken nach KGE nach Europa. Auch Afrika hat riesige Schöpfungsgaben und ich weigere mich zum Deutschland Auffangbecken der Kriminellen und Sozialschmarotzer zu machen. Das ist von unseren Politikern eine Kriegserklärung, um Deutschland für die NWO von innen zu destabilisieren, die Größte.

      Annalena in der Türkei, unsere Sexbombe vielleicht die überlegen könnte, während Claudia Roth absolute Volkszerstörerin ist, die uns die radikalsten Rebellen auf den Hals hetzt, wie Schleuserin KGE. Die Grünen sind wie die Pest, wann fangen wir an….

      Russland ist unser kleinstes Problem.

      1. Montechristo, kennen sie die Bedeutung von “Integration” und “Inklusion”? Offensichtlich nicht?

        Integration ist die Grundlage Ihrer Ängste, und deshalb lehnen sie die Inklusion ab.

        Und bitte machen sie nicht diese Flüchtlinge zu irgend etwas, was sie gar nicht sind.

        Für die NWO ist ein Deutscher Klaus Schwab verantwortlich, und nicht die 3% ausl.-Anteil in D.
        Ohne die Ukrainer, die tatsächlich nicht auf 450,-€ – Basis hier arbeiten wollen.

        Die Misere schaffen die Deutschen ganz allein. Gehirnlose Konsumjunkies fühlen sich in der NWO
        bestens aufgehoben – Ohne was zu besitzen – glücklich zu werden.
        Das dafür andere ENTEIGNET werden müssen, ist euch sch….. egal. Oder schreibt Peter über die
        Schlachten der Bauern inzwischen Europaweit – NEIN – auch ein Schwab-Jünger in der Hoffnung der
        lang ersehnte ” Endsieg” kommt.

        Schuld sind NIE die anderen – nur Ihr selbst !!!!!!
        HG

      2. Lieber Facherfahrener, ich halte die veröffentlichten Migrationszahlen für getürkt und bei den geplanten Terroranschlägen die in Deutschland noch verhindert werden konnten, das Schlachtfest eines Nigerianers in Würzburg ist die deutsche Migrationspolitik immer mehr zum Pulverfass für die eigene Bevölkerung geworden. Dies könnte bald implodieren.

        Das weitere Problem ist, das die EU der Gründerväter zur totalitären Diktatur mit mehrheitlich grüner Beteiligung umgebaut wurde. Plötzlich vom tiefen Staat der westlichen Finanzoligarchen gekauft, spielen sich unsere von Intelligenz befreiten Politiker wie der Neo Feudaladel auf, der seine europäischen Mitglieder unterwerfen will und von der Leyen vertrauend das Geld aus Deutschland fließt, nach Joschka Fischer herausgeleitet wird, nimmt noch mehr Bettlerstaaten in die Diktatur auf, anstatt diese sich erst einmal auf Augenhöhe entwickeln zu lassen. Madame von der Leyen ist sogar so größenwahnsinnig, statt die wirtschaftliche Entwicklung der Länder zu fördern, damit Europa nach Idee der Gründerväter es mit den Weltmächten aufnehmen kann, Europa schnellstmöglich in eine linksgrün sozialistische Diktatur um zu bauen.

        Mit den Worten von Jupp Schmitz: “Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?” Sie dient als gekauftes Püppchen nicht den Europäern, sondern zündelt kräftig mit am geopolitischen Konflikt, zerstört die geopolitische Entspannungspolitik der letzten Sozialdemokraten vor Schröder, die Entspannungspolitik von Kohl und Genscher und meint übergeschnappt im Interesse der westlichen Finanzoligarchie und Wallstreet diesen Krieg zu gewinnen. Überall wo Uschi ist, hinterlässt sie Trümmer und ich mahne schon lange, die Europäer sollten diese Form der EU Diktatur zum Teufel jagen und sich an der Idee der Gründerväter orientieren.

        Für einen Judasgroschen sind unsere Spitzenpolitiker zu Konzernhuren verkommen, die die europäische Wirtschaftskraft killen für eine globale Diktatur. Russland wird sich das nicht gefallen lassen, den westlichen Größenwahn und irgendwie kann man das auch nach vollziehen.

      3. Lieber Montechristo, über 20J habe ich mich mit Asyl/Aufenthalt/Staats-Recht
        beschäftigt, und einiges erlebt mit berechtigten Asylsuchenden, und einigen die aus
        ganz anderen Gründen Asyl beantragten – das aber das Asylrecht verkraften kann.
        Mit Christlichen oder Nichtchristen Asylsuchenden hat das Ganze wenig zu tun.
        Ehem.-Yugoslawien : Kriegsflüchtlinge erhielten unbürokratisch humanit,-Hilfe
        das Problem war nur, dass nach drei Jahren Aufenthalt in Deutschland eine
        Niederlassungserlaubnis beantragt werden konnte.
        Man sollte auch sagen, dass in Vojvodina die von der NATO bombardiert wurde
        überwiegend röm.-kath.- Cristen traf.
        Anders verlief die Flüchtlingsfrage bei den Syrern u.a. Ländern, wo die westliche
        Demokratie mit Krieg und Sturz der Regierungen DEMOKRATIE implantiert werden sollte. Die Kriegsflüchtlingen mussten Asyl beantragen – WARUM
        Man wollte diese Flüchtlinge daran hindern erneut in die Heimat zurück kehren zu
        können – man machte aus ihnen Oppositionelle die das Regime zu hause bekämpfen
        sollten. Die nicht mitspielten wurden erbarmungslos mit den Asyldaten zurück
        geschickt.
        Bestätigt wird diese Absicht mit den heutigen Flüchtlingen aus der Ukraine. Dort
        soll das Regime nicht gestürzt werden, also macht man auch keine Oppositionelle
        durch das geänderte Asylrecht.
        Ich möchte keinesfalls diese Flüchtlinge verteidigen – aber wie man mit denen
        hierzulande umgegangen wird – wird der Verdacht erhärtet, dass sie missbraucht
        werden.
        Die Medien machen aber unermüdlich Front gegen die Flüchtlinge um hierzulande
        Feindbilder aufzubauen. Das Volk glaubt alles was ARD/ZDF sagen.
        Broder sagte damals: die EU löst keine Probleme – die EU ist das Problem
        Ich schrieb schon bei WiWo: Die EU ist eine Diktaturkrake
        Es kann sein, dass dies mein letzter Beitrag hier wird.
        Widerstand ist angesagt, sonst geht die alte Gesellschaft unter.
        HG

  8. Die Ukraine ist den Eu Bürgern nicht wichtig genug um Opfer auf sich zu nehmen, Europa wird die Ukraine fallen lassen wie eine heiße Kartoffel

      1. Ich glaube nicht dass die Bevölkerung da mitspielt mit Rußland als negativer Weltmacht hat man gut leben gelernt im 20 Jhd darauf wird es wieder rauslaufen

Kommentare sind geschlossen.