Michael van Laack

Wir erinnern uns noch alle an den üblen Holocaustvergleich von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzler Olaf Scholz, den letzterer erst auf massiven öffentlichen Druck hin kritisierte.

Und wir alle sehen täglich das Bemühen der Mainstream-Presse, gute Taten von Asylbewerbern in den Vordergrund zu stellen. Ein schönes Beispiel dafür findet sich in der gestrigen Online-Ausgabe der Neuß-Grevenbroicher Zeitung, die zum Zeitungsimperium der Rheinischen Post gehört.

Der Verlag, der schwere Straftaten von Asylanten, Migranten bzw. grundsätzlich von Muslimen in der Regel als Achtzeiler abarbeitet, widmete gestern unter der Überschrift “Asylbewerber retten Vogel-Baby in Neuss – ‘Abbas’ ist der Star im Camp” den vier Herren Mostafa Mahmoud, Zoheir Al-Hussein, Khalil Al-Suleiman und Mohammed Alomar einen ausführlichen Artikel.

Barmherziger als jeder alte weiße Mann

Nachdem man diese Heldengeschichte gelesen hat, ist man versucht, umgehend eine Demo zu organisieren, um für die vier Nicht-Kartoffeln den sofortigen positiven Abschluss ihrer Asylverfahren und Stipendien für ein veterinärmedizinisches Studium unabhängig vom Schulabschluss zu fordern.

Was war geschehen? Mostafa Mahmoud war in der Straßenbahn unterwegs, als er mit seinem Adlerauge ein aus einem Nest gefallenes Taubenbaby mit schweren Kopfverletzungen erblickte. Umgehend nahm er sich des Tieres an, tastete ab, ob es auch innere Verletzungen habe und gewährte ihm in der Flüchtlingsunterkunft Asyl.

Anschließend kümmerte er sich gemeinsam mit drei Kollegen im Schichtbetrieb unendlich lange 48 Stunden um das kleine Wesen, bis sich eine Kleintierpraxis des elternlosen Vögelchens annehmen und anschließend an die Tierschutzorganisation Notpfote übergeben durfte.

Im Flüchtlingscamp wird man noch zig Asylbewerber-Generationen über Abbas (sowohl den einen als auch den anderen) und die vier Helden reden, die uns Nazis gezeigt haben, dass unser Bild von syrischen, ägyptischen und anderen nordafrikanischen jungen Männern ein vollkommen falsches ist.

Läuft!

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte,

die wir Ihnen auf conservo bieten?

Dann können Sie unser Engagement hier per PayPal unterstützen: