Michael van Laack

Nachdem Friedrich Merz (bei der ersten Beratung des Haushalts spricht vor dem Bundeskanzler immer der Fraktionsvorsitzende der größten Oppositionspartei) der Bundesregierung vorgehalten hatte, dass sie energiepolitisch komplett auf dem Holzweg sei und weder auf die allgemeine Inflation noch auf die dramatisch steigenden Energiepreise eine Antwort hätte, die Mittelschicht überhaupt nicht in den Blick nähme und die Abschaffung der Atomenergie die dümmste aller Entscheidungen in der aktuellen Situation sei, sah der Bundeskanzler sich genötigt, von seinem Redemanuskript abzuweichen und zunächst einmal klarzustellen, wie genial die Ampel bisher in der Krise gearbeitet habe.

Unterhaken verhindert Armut

Der Bundeskanzler eröffnete damit, dass er sich sicher sei, alle gesellschaftlichen Gruppen würden in diesen Zeiten zusammenstehen und so verhindern, dass Bürger, die in Armut fallen oder zumindest in größere finanzielle Probleme gerieten, sich arm oder in solchen Problemen befindlich fühlen würden. Die CDU laufe Gefahr, mit ihrer Kritik an der weisen Bundesregierung die Spaltung der Gesellschaft herbeizuführen.

Im weiteren Verlauf erläuterte Scholz, wie klug, weit- und umsichtig die Bundesregierung in den vergangenen zehn Monaten gehandelt habe und dass alle Fehlentscheidungen der GroKo-Legislaturen unter Merkel einzig und allein den Unionsparteien anzulasten seien.

Es ist nicht wichtig, was man kann – Wichtig ist, was man tut!

Wenn man Scholz aufmerksam zuhört, wird klar, warum dem Bundeskanzler der Song “You’ll never walk alone” so gut gefällt: Der gute Mann hat immer jemanden neben sich, wie man in Psychotherapeutenkreisen zu sagen pflegt.

So ist auch nachvollziehbar, warum Scholz keine Probleme mit Wirtschaftsminister Habeck hat, der nicht einmal weiß, was Inflation ist; oder mit Karl Lauterbach, die sich als Bundesunglücksprohet verdingt. Es hat schließlich noch nie eine bessere Bundesregierung gegeben als diese. Folglich ist vollkommen egal, ob man Ahnung hat von dem Ressort, das man leitet. Hauptsache, man trifft kluge und umsichtige Entscheidungen, die zunächst Deutschland, dann die EU und am Ende die ganze Welt retten!

Läuft!!!

*****

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte,
die wir Ihnen auf conservo bieten?
Dann können Sie unser Engagement hier per PayPal unterstützen: