Sarrazin und Freiheit, die ich meine…

Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel hat also den dänischen Zeichner Kurt Westergaard (Mohammed-Karikaturen) mit einer Preisverleihung geehrt. Gut so! Sie hat nämlich dadurch deutlich gemacht, daß sich zivilisierte Völker auf die Freiheit der Kunst (in Wort, Bild und Schrift) stützen und sich nicht durch islamistischen Terror einschüchtern lassen. Bei uns gilt Meinungsfreiheit, noch immer! Noch immer? Vielleicht – aber offenbar nicht überall. Merkel mißt mit zweierlei Maß. Sie verteidigt die satirischen Zeichnungen des Dänen und erklärt ihn wegen der unglaublichen Haßangriffe aus der islamischen Welt zu einem schützenswerten Opfer. Thilo Sarrazin, den Merkel aus dem Wege räumen half, ist offenbar (für sie alleine – oder auch für die politische Klasse?) ein ausländerfeindlicher Täter, obwohl auch er sich auf die Meinungsfreiheit berufen können müßte. Er wird statt dessen von ihr, wie auch vom Bundespräsidenten, in Acht und Bann geschlagen. Gilt die Meinungsfreiheit nicht auch für ihn?