Das Kohlendioxid ist weltweit zur bedrohten Art geworden – gejagt von Politikern, Grünen und allerlei (Un-)Sachverständigen, die es offensichtlich ausrotten wollen. Zu diesem Behufe befanden die Ökopaxe neuestens, Kohlendioxid sei giftig. Ist es aber nicht! Für ganz Genaue: Das schwere Kohlendioxid kann zwar Sauerstoff verdrängen (nicht „vergiften“). Aber dieser Vorwurf gelte auch bei jedem Nichtschwimmer, der ins – lebensnotwendige – Wasser fällt und ertrinkt. Das Wasser wäre nach dieser Logik schuld! Merke: Das böse Gas CO2 ist nur zu 0,03 Volumen-Prozent an trockener Luft enthalten. Aber es ist unverzichtbar für unser Leben und das Wachstum der Pflanzen.

Noch Fragen?

Von conservo

Conservo-Redaktion