Kardinal Burke
Kardinal Burke

Bitte Petition zugunsten Burkes unterstützen

Von Felizitas Küble*)

Bereits vor Beginn der vatikanischen Familiensynode wurden in diversen Internetforen Spekulationen darüber geäußert, daß der theologisch konservative Kirchenfürst als Präfekt der Apostolischen Signatur abgesetzt und auf einen eher unbedeutenden Ehrenposten (Leitung des Malteserordens) abgeschoben werde.

Der (Noch-)Chef des höchsten kirchlichen Gerichtshofes bestätigte offenbar in dem erwähnten Interview, daß ihm seine bevorstehende Absetzung mündlich angekündigt, aber bislang nicht schriftlich bestätigt worden sei. Er wiederholte diese Äußerungen einen Tag danach in einem weiteren Interview gegenüber “Catholic World Report”. Damit ist diese degradierende Versetzung bislang zwar nicht amtlich erfolgt, allerdings dürfte sie sehr wahrscheinlich sein.

Für Unauflöslichkeit der Ehe

Kardinal Burke gehört zu jenen Kirchenmännern, die sich auf der Familiensynode eindeutig für die Unauflöslichkeit der Ehe ausgesprochen und die Kasperschen “Reformen” abgelehnt haben. Zu den Kritikern einer Zeitgeist-Anpassung gehören z.B. auch die Kardinäle Müller, Pell, Caffara, Brandmüller und De Paolis. Im Wesentlichen ist die römische Bischofssynode – zum Erstaunen vieler Medien – eher den theologisch konservativen Vordenkern gefolgt, weniger dem modernistischen Gedankengut der  Kardinäle Kasper, Marx und Co.

Kardinal Burke hat sich mittlerweile auch zu den abfälligen Äußerungen von Kardinal Kasper über Afrika und die afrikanische Kirche zu Wort gemeldet. Gegenüber dem „Catholic World Report“ bezeichnete der Präfekt jene arroganten Bemerkungen als „skandalös“. Kardinal Kasper hatte seine überheblichen Auslassungen über afrikanische Bischöfe zunächst bestritten und sich erst, nachdem der Beweis gegen ihn erbracht wurde, dafür entschuldigt.

Dankes-Petition an Kardinal Burke

Liebe Freunde und Bekannte, wenn man stark eingespannt ist, geht doch nichts über gute Werke, die man gleichsam zwischen Tür und Angel durchziehen kann. Das gilt auch für dieses mutmachende Grußwort bzw. Dankes-Petition an den tapferen US-amerikanischen Kardinal Raymond Burke, (noch) Präfekt der Apostolischen Signatur, dem höchsten vatikanischen Gericht.  Er hat bereits in Interviews erwähnt, daß wahrscheinlich seine Absetzung bevorsteht. Näheres hier:http://charismatismus.wordpress.com/2014/10/19/wird-kardinal-burke-wirklich-amtsenthoben/

Der Kurienpräfekt hat sich gemeinsam mit anderen Kardinälen (vor allem Müller, Pell und De-Paolis) auf der Bischofssynode für die bewährten katholischen Positionen in puncto Ehe, Familie und Ablehnung der Homosexualität stark gemacht. Das hat ihm  – auch vatikanintern  –  nicht nur Freunde eingebracht. Umso wichtiger ist ein Zeichen der Ermutigung! Dankes-Petition an Kardinal Burke: Die bekannte US-amerikanische Lebensrechtler-Seite “Life-Site-News” hat nun eine Dankes-Petition an Kardinal Burke eingerichtet, die sich leicht bedienen läßt: Oben rechts im “Formular” den eigenen Vor- und Nachnamen sowie die Mailanschfift eingeben, danach bei den Ländern auf “Germany” klicken, dann noch das jeweilige Bundesland eingeben  – und auf “Unterzeichne diese Petition” (Sign this petition) klicken – fertig! https://www.lifesitenews.com/petitions/thank-you-cardinal-burke-for-your-vatican-service Das englisch-sprachige Grußwort dankt dem Präfekten für seinen “treuen Dienst” in der Kirche und vor allem für seine klare Verteidigung pro Lebensrecht und Ehe/Familie. Es wird erwähnt, daß auch ein Stellenwechsel ihn sicherlich nicht davon abbringen wird, weiter die Wahrheiten vom “Evangelium des Lebens” zu verkünden. Der Dank schließt mit der Ankündigung, für den Kardinal zu beten und mit einem Segenswunsch. Also echt: eine runde Sache! Herzlichen Gruß! Ihre Felizitas Küble

*) Felizitas Küble ist Vorsitzende des Christoferus-Werkes in Münster und betreibt das Webmagazin “Christliches Forum” (mit conservo verlinkt)

Von conservo

Conservo-Redaktion