Eine Frage an unsere Leser

Von John Smoker

„Zu Ihrem gehören ja viele kritische gutinformierte und gebildete Köpfe.

Kann mir einer sagen, woran es liegt / lag, daß alle halb-,viertel- und vollprominente vertriebene DDR–AutorInnen ( von 1949 bis 1989 ), die „öffentliches Rederecht“ hatten, niemals irgendeine kritische Analyse des Linksradikalismus in der BRD zustande brachten – oder etwa – schließlich waren sie ja von Merkel–Freienden / Genossen / Mitkämpfern der einstigen FDJ-Propagandistin vertrieben worden – sich zu irgendwelcher Kritik an der guten Dame aufraffen konnten?

Es war, als hätten sie einen Eid abgelegt, nach ihrer BRD Einbürgerung künftig das Maul zu halten – und sich bestenfalls noch mit dem alten SED Staat zu beschäftigen.

Und weshalb vor allem – auch von allen CDU–Medien – nur die „Oppositions-Kommunisten“ (die gesamte Robert Havemann Truppe) hochgeschrieben wurden und jede nur mögliche Förderung erhielten – während die Nichtkommunisten sofort im Keller versanken?

Die Nachwendepolitik (der neuen pseudolinken Staatsdoktrin) scheint ja schon in der Vorwende angelegt worden zu sein.

Wenn ich mir hier so viele kritische Köpfe ansehe, die sich gegen die zunehmende Entrechtung der Bürger durch kryptolinke Politikerkreise aufregen, kommen diese ausschließlich aus den „alten Bundesländern“, die Gehirne der Einwohner zwischen Elbe und Oder scheinen von einer Vollamnesie befallen zu sein…) – mit verheerenden Folgen für die wenigen Ausnahmen…”

Antworten bitte direkt an John Smoker: quadriga-productions@web.de

Über conservo 7734 Artikel
Conservo-Redaktion