Aus der Sicht eines Moslems: „Die Mär vom Einzeltäter“

Von Peter Helmes

ISIS-parade

Zum Artikel „Islamische Terroristen und die Mär vom Einzeltäter“ (https://www.conservo.blog/2015/08/25/islamische-terroristen-und-die-maer-vom-einzeltaeter/) habe ich viele (zustimmende) Zuschriften erhalten. Eine Meinung fällt jedoch aus diesem Konzert: Leser „echsenwut“, nach eigenem Bekenntnis „ein deutscher Muslim“, ist mit meinen Bemerkungen nicht einverstanden und sendet mir ein interessantes Mail:

Echsenwut-Leserbrief an conservo (25.08.2015)

„Und wie gehen wir denn jetzt mit den vielen Millionen Muslimen (so wie mir) in Europa um, die niederträchtigerweise weder steinigen, noch sprengen, nicht schießen und nicht hetzen? Natürlich ist das reine Niedertracht, schließlich können Muslime nur töten und hetzen. Tun sie’s nicht, verstellen sie sich bloß bösartig bis zu dem Tag, an dem sie alle gemeinsam aus ihren Häusern strömen und alles kaltmachen, was nicht bei “Drei!” in der Kirche ist! Könnte man, da Sie Pauschalurteile lieben und offenbar auch brauchen, einfach sagen: “Die lügen alle!”? Diese geschätzt mehr als 12 Millionen Europäer muslimischen Glaubens, die sich, bösartig wie sie ja alle sind, einfach weigern, ihren Arbeitsplatz, ihren sozialen Platz und ihre erreichte Integration hinzuwerfen, weil sie ja alle in Ihr Bild des “hässlichen Muslimen” passen müssen? Was machen wir damit? Was Sie schreiben, trägt die Idee des Konzentrationslagers und den Wunsch nach Fortjagen in sich. Oder wären Sie vielleicht doch so gnädig und sperren uns lieber nackt in Ghettos, nehmen uns jedes Kartoffelmesser fort und verbieten uns, in weiser Voraussicht, zu mehreren als zwei zusammenzutreffen – weil, man weiß ja nie?

Beste Grüße: ein nachdenklich gewordener, deutscher Muslim, der nun nicht weiß, ob er sich selbst verachten soll, weil er dank Ihnen jetzt seine ganze Schäbigkeit, Niedertracht, Verstellungskunst und Bösartigkeit erkannt hat. 😀

P.S.: Muss ich jetzt auch blonden, deutschen Mädels nachlechzen? Soll ich mich dabei fotografieren (lassen), wenn ich sie hinterm Busch überfalle?“

(empfangen 25. August 2015 um 10:03)

conservo antwortet „echsenwut“: Vier Anmerkungen zum Leserbrief von “echsenwut”:

  1. Weshalb gibt es die Taqiyya? (Moslems haben das Recht – und die Pflicht – sich zu verstellen, zu tarnen und zu lügen.)

2. Sie dürfen hier, z. B. auf diesem Blog, alles schreiben (was nicht unter die Gürtellinie geht). Sie dürfen z. B. das Christentum beschimpfen oder was Sie wollen – absolut straflos. Welche Strafe erwartete mich umgekehrt für solches Bloggen z. B. in Saudi-Arabien – vom IS brauche ich wohl gar nicht erst zu reden? Hundert Peitschenhiebe? Tausend? Oder darf ich dort auch alles schreiben, was ich wöllte – z. B. den Islam beschimpfen?

3. Etwa 100-150 tausend Christen werden jedes Jahr ermordet, gequält, vergewaltigt – nur weil sie Christen sind. Das dulden oder fördern nahezu alle islamischen Regierungen dieser Welt. Allahu-akbar! Kennen Sie einen christlich regierten Staat, in dem dies umgekehrt praktiziert wird?Können Sie mir auch nur eine Textstelle bei Jesus oder im Neuen Testament nennen, die die “Gläubigen” zur Tötung “Ungläubiger” aufruft?

4. Können Sie mir auch nur eine Textstelle bei Jesus oder im Neuen Testament nennen, die die “Gläubigen” zur Tötung “Ungläubiger” aufruft?

Ich wünsche Ihnen des dreifaltigen Gottes Barmherzigkeit und grüße Sie.

Mit besten Grüßen, PH

(26. August 2015 um 08:14)

Über conservo 7734 Artikel
Conservo-Redaktion