(www.conservo.wordpreess.com)citizengo

Von: “Niklaus Treier – CitizenGO” petitionen@citizengo.org

Möchten Sie, daß Ihren Kindern, Enkelkindern, Nichten oder Neffen Pornographie, Prostitution und SM-Sex als „normal“ und nachahmenswert angepriesen wird? Mit dem in Österreich und der Schweiz staatlich unterstützten Programm “feel-ok” wird aber genau dieses Ziel verfolgt. Und es dürfte nicht lang währen, bis diese Welle auch Deutschland erfaßt. Die weiter unten geschilderten Erfahrungen kann man jedenfalls auch heute schon in unserem Land machen.

Protestieren Sie jetzt mir Ihrer Unterzeichnung bei den Verantwortlichen von feel-ok: dem Verein „Styria vitalis – Gesundheit für die Steiermark“ und dem „Schweizer Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung und Prävention RADIX“!

Petition gegen die Verführung unserer Kinder

führende Gesundheitsorganisationen in Österreich und der Schweiz bewerben über das Gesundheitsförderungsprogramm für Jugendliche „feel-ok“ Pornographie, Prostitution und Sadomaso-Sex als normale Formen menschlicher Sexualität. Und dies mit der finanziellen Unterstützung von Gesundheits- und Schulbehörden beider Länder. Dieser verantwortungslosen Praxis wollen wir mit unserer Petition ein Ende setzen!

Online-Lehrmittel auch für Pornos als „Schritte ins Leben“

In der Schweiz zählt feel-ok bereits zu den am weitesten verbreiteten Online-Unterrichtsmaterialien für die Volksschule. Im Lehrmittel „Schritte ins Leben“, das in zahlreichen Kantonen Standard ist, sollen sich Schüler mit Hilfe des Infoportals „feel-ok-Schweiz“ Grundwissen zur Sexualität aneignen. Sie stoßen dabei auf Aussagen wie:

„Wer Lust hat, kann sich durchaus von einem Pornofilm inspirieren lassen und mit einem Partner/einer Partnerin das Gesehene ausprobieren.“

Auch „Sexualpraktiken, die von vielen Menschen wahrscheinlich als bizarr, schräg oder sogar als ‚pervers‘ bezeichnet werden“, seien „okay, wenn alle Beteiligten das so wollen und das Gesetz keine Einschränkungen macht.“ Wir fordern die Verantwortlichen von feel-ok auf, derart skandalöse und jugendgefährdende Inhalte unverzüglich zu korrigieren.

http://www.citizengo.org/de/ed/31350-stopp-feel-ok-schuetzt-unsere-jugend-vor-porno-sm-und-prostitution

Immer wieder belegen Berichte und Studien eine Zunahme von sexueller Gewalt unter Jugendlichen, auch in festen Freundschaften. Auch die Zunahme von SM-Sex und Bordellbesuchen bei jungen Erwachsenen ist besorgniserregend. Doch anstatt solchen unguten gesellschaftlichen Entwicklungen entgegenzuwirken, werden diese durch Programme wie feel-ok unter dem Deckmantel der Gesundheitsförderung noch verstärkt. Laut „feel-ok“ gehören zu den Kunden von Prostituierten z.B. Personen, die Sexualpraktiken wie Züchtigungen, Schläge oder Schmerzen bevorzugen. Hier vorschnell von perverser oder abartiger Sexualität zu sprechen, sei jedoch – wie den Jugendlichen eingetrichtert wird – verfehlt:

„Solche Menschen sind (…) größtenteils ‚normale Bürger‘ mit etwas anderen sexuellen Bedürfnissen als die Mehrheit der Bevölkerung.“ Auch täglicher Porno-Konsum ist gemäß feel-ok ganz okay: „Manche Jugendliche sehen darin eine Möglichkeit, sich Informationen zum Thema Sexualität zu holen, besonders zu sexuellen Praktiken. Manchmal werden sie angeschaut, um sich bei der Selbstbefriedigung zu erregen.“ Und zur Gefahr der Porno-Sucht heißt es verharmlosend: Auch „der tägliche Konsum von Pornographie reicht nicht aus, jemanden als pornosüchtig zu bezeichnen.“

Protestieren Sie jetzt mir Ihrer Unterzeichnung bei den Verantwortlichen von feel-ok: dem Verein „Styria vitalis – Gesundheit für die Steiermark“ und dem „Schweizer Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung und Prävention RADIX“!

http://www.citizengo.org/de/ed/31350-stopp-feel-ok-schuetzt-unsere-jugend-vor-porno-sm-und-prostitution

In dankbarer Verbundenheit für Ihre wertvolle Unterstützung verbleiben ganz herzlich, Ihr

Niklaus Treier und das ganze Team von CitizenGO

P.S.: Bitte “teilen” Sie diese Petition auch auf Facebook/CitizenGO.Deutsch und schenken Sie uns bitte ein “Gefällt mir”, damit Sie möglichst zeitnah über Neuigkeiten und Erfolge informiert werden.

P.P.S.: CitizenGO auf Twitter: Twitter/citizengode

CitizenGO ist eine Gemeinschaft aktiver Bürger, die sich weltweit für das Leben, die Familie, die Freiheit und für Grundrechte einsetzt. Um mehr über CitizenGO zu erfahren, klicken Sie bitte hier oder folgen Sie uns auf FACEBOOK oder TWITTER. Diese Nachricht ist an peter.helmes@t-online.de adressiert.

Antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail. Um eine Nachricht an CitizenGO zu senden, verwenden Sie bitte das Formular: http://www.citizengo.org/de/kontakt. Gerne können Sie unter http://citizengo.org/de/petition-entwerfen Ihre eigene Petition erstellen und bewerben.

www.conservo.wordpress.com

12.12.2015

Von conservo

Conservo-Redaktion