Wer hat eigentlich das Märchen erfunden, der Islam sei friedlich?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Der Islam ist gleichzeitig eine echte Diskriminierung anderer Religionen und suggeriert, er sei der wahre Glaube – und deshalb seien alle anderen „Un-Gläubige“

Immer und immer wieder wollen Muslime uns einreden, der Islam sei friedlich. Aber: Um uns herum seit Jahrzehnten islamischer Terror. Ja, auch andere haben Schuld daran. Nur – sich einfach aus dem Ganzen herauszuziehen und zu behaupten, damit haben wir alles nichts zu tun, wir sind friedlich, ist schon frech und zeigt deutlich den eingeengten Blickwinkel.

Jesiden fürchten um ihr Leben, weil der Islam so friedlich ist. Juden werden sogar in Deutschland wieder verfolgt und angegriffen, weil der Islam so friedlich ist. Jedes Jahr werden Christen zu Hunderttausenden von radikalen Moslems abgeschlachtet – siehe auch: https://www.conservo.blog/2017/01/13/grausamste-christenverfolgung-aller-zeiten-nicht-wegschauen-sondern-helfen-2/)

Aus vielen arabischen Ländern kommt der Ruf: „Vernichtet Israel!“ Gewiß weil der Islam ja so friedlich ist. Der IS tötet die eigenen Glaubensbrüder, weil sie in deren Augen keine richtigen Moslems sind. Ja, einfach nur eine friedfertige, still betende Religion.

Solange Muslime nicht bereit sind, sich kritisch zu solchen Themen zu äußern und sich klar von den vorhin genannten Ansichten zu distanzieren, solange halte ich all ihr Tun für verlogen und heuchlerisch.

Jeder kann und darf sich zu seinem Glauben bekennen und ihn auch verteidigen. Allerdings nicht in der Form, dass er seinen Glauben über den der anderen stellt und keinerlei Kritik zulässt und, wie es ja auch oft geschieht, dann Kritikern droht. Abdel-Samad steht nach wie vor unter Polizeischutz und viele andere Kritiker des Islam auch. Nur, wenn man darüber mit Muslimen spricht, verstummen sie und drehen sich weg. Die Handvoll derer, welche mit einem ehrlich diskutieren wollen, kann man echt suchen.

Ich denke, es ist in keiner Weise damit geholfen, dass man radikale Strukturen anklagt und dann selber mit noch radikaleren Ansichten kontert, welche nicht nur nicht weiterhelfen, sondern in der Ansicht auch nicht haltbar sind.

**********

*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.

www.conservo.wordpress.com     8.7.2018
Über conservo 7868 Artikel
Conservo-Redaktion