Der zweite Klima-Monitoringbericht der Bundesregierung

(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Klupp *)

An alle intelligenten Leser,

wir wissen es doch, wir werden beim Thema Klima nach Strich und Faden belogen. Von morgen bis abends, von Politik und Medien. Warum also ein spezielles Lügengeschehen herausgreifen? Weil es derart frech ist, wie uns aktuell der “zweite Klima-Monitoringbericht der Bundesregierung”, und dann noch die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) ins Gesicht lügt.

“Die Folgen des ( globalen ) Klimawandels treten immer deutlicher zutage”, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze, und führte u.a. auf: Gesundheitsrisiken durch Hitzebelastung, Anstieg der mittleren Oberflächentemperatur der Nordsee, stärkere Ertragsschwankungen in der Landwirtschaft. Mehr Hitzetage und hitzebedingte Todesfälle in Deutschland. Niedrigere Grundwasserstände, Probleme bei der Trinkwasserversorgung u.a.m

Sind das wirklich Lügen? Ja, alle diese zutreffenden Beschreibungen werden zu dicken Lügen durch das Framing, in dem sie dargebracht werden: “wegen des globalen Klimawandels”.

Frau Schulze leitete das ein mit: “Die Folgen des Klimawandels treten immer deutlicher zutage. Die Erderwärmung führt zu höheren….. Risiken … auch in Deutschland”.Und SPIEGEL-online vom 26.11.19 faßt den Umweltbericht wie folgt zusammen: “Die Folgen (!) der globalen (!) Erderwärmung (!) werden in Deutschland schon heute immer spürbarer: Zu diesem Ergebnis kommt der zweite Klima-Monitoringbericht der Bundesregierung”

Die Wahrheit ist aber: DEUTSCHLAND (flächenmäßig kaum mehr als ein Tausendstel der Erdoberfläche) HAT EINE SONDERBEWEGUNG ERLEBT.

Ganz Afrika bspw. ist in den letzten drei Jahren kühler geworden. Um 0,3 Grad. Deutschland wurde wärmer um denselben Betrag. Wieviel mehr aber wiegt Afrika in global-klimatischer Hinsicht? Und die US-NOAA Daten, die vom IPCC selbst benutzt werden, zeigen sogar global (!) einen leichten Temperaturrückgang (!) an, um ca 0,1 Grad pro Jahr von 2016 bis 2018.

Sie lügen uns die Hucke voll von morgens bis abends! Und wir lassen uns das bieten? (weil diese Leute immer wieder gewählt werden? – unfaßbar!!!)

Die einfache Wahrheit ist diese: während global gesehen kaum eine Änderung der Durchschnittstemperatur beobachtbar ist – nur ca 0,1 Grad alle 10 (zehn!) Jahre – EIN NICHTS – haben wir starke lokale Änderungen. Teilweise kleinteilig beschränkt auf einzelne Landschaften. Lokale Änderungen, welche eben nicht aus der globalen Erwärmung stammen, sondern aus – logischerweise – lokalen Besonderheiten. Über alle Länder und Regionen gemittelt gleicht sich alles aus. Hier wärmer, dort kühler, hier mehr, dort weniger Niederschlag, hier eine katastrophale Periode von Stürmen, dort, wo die Sturmschäden traditionell immer sehr groß waren, eine Phase der Entspannung. UND SO FORT !!!

Die richtige Beschreibung dieser Phänomene wird durch den Begriff der REGIONALEN (LOKALEN) Temperaturrückgang gefaßt.

Zum Abschluß, wegen Frau Schulzes Warnung vor weiteren trockenen und heißen Sommern, der Hinweis auf eine regionale Klimaschwankung im Jahr 1540. WIKI schreibt:

“Elf Monate fiel damals praktisch kein Regen (in ganz Mitteleuropa) die Temperatur lag fünf bis sieben Grad (!) über den Normalwerten des 20. Jahrhunderts, verbreitet muss die Temperatur im Hochsommer über vierzig Grad geklettert sein. Unzählige Waldgebiete in Europa gingen in Flammen auf, beißender Rauch trübte das Sonnenlicht, im ganzen Sommer 1540 wurde kein einziges Gewitter registriert. Schon im Mai wurde das Wasser knapp, Brunnen und Quellen fielen trocken, die Mühlen standen still, die Leute hungerten, das Vieh wurde notgeschlachtet. In Europa starben im Jahr 1540 schätzungsweise eine halbe Million Menschen, die meisten von ihnen an Durchfallerkrankungen. Alles begann in Norditalien, mit einem Winter, der sich wie ein Juli (!) anfühlte. Kein Tropfen fiel von Oktober 1539 bis Anfang April 1540. Dann griff die Dürre auf den Norden über. Der Juli brachte eine solche Gluthitze, dass die Kirchen Bittgebete aussandten, während Rhein, Elbe und Seine trockenen Fußes (!) durchwatet werden konnten.”

Was also will uns der sowieso lügenhaft geframte Umweltbericht sagen mit seinen lächerlichen “0,3 Grad mehr in Deutschland”? Wie will er “1540” erklären? Mit zuviel industriell erzeugtem CO2 in der Luft ? Mit den Umweltsünden der Menschen an der Natur? Mit zuviel Autofahrerei und Kohle- und Ölkraftwerken?

Diese Leute sind intellektuell entweder total unterbelichtet, oder – der häufigere Fall – sie belügen und betrügen uns als Regierung, im engen Verbund mit den Medien, wie es das noch nie im Nachkriegsdeutschland gegeben hat (außer SED-Propaganda, aber damals gab es ein noch einigermaßen politisch ausgewogenes, linke Propaganda korrigierendes “Westfernsehen”)

Der das unter Schmerzen schreibt, leidet nicht nur unter Tumorschmerzen, sondern unter Deutschlands Weg in den Untergang, voller Lüge, Laschheit, Luschigkeit, Unfähigkeit, Sozialismussehnsucht aller Parteien (außer AfD), Bevormundung der Bürger, Indoktrination durch wie gleichgeschaltet daherkommende Medien, Islamisierung, Überfremdung, Sprach- und Kulturverfall uvam.

———–
*) Herbert Klupp veröffentlicht regelmäßig (auch auf conservo) „BRIEFE ZUR ZEIT – SAGEN WAS IST – AUFKLÄRUNG DES NEBELSCHLEIERS – wider den einseitigen, parteiischen & desinformativen Nebelschleier des Mainstreams“
www.conservo.wordpress.com     29.11.2019
Über conservo 7858 Artikel
Conservo-Redaktion