(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Das „Zitat des Tages“ kommt heute von dem Literaturkritiker Denis Scheck. Er kritisierte u.a. die Entscheidung der Verlage Oetinger und Thienemann, das Wort „Neger“ aus bestimmten Kinderbüchern von Otfried Preußler und Astrid Lindgren zu streichen, und sprach von einem „feigen vorauseilenden Gehorsam vor den Tollheiten einer auf die Kunst übergriffigen politischen Korrektheit“.

Von politisch Korrekten beanstandete Wörter wie „Neger“ oder „Zigeuner“ besäßen zwar „keinerlei sprachliche Sensitivität“ mehr, seien aber Begriffe, „die in vergangenen Zeiten alltäglich waren.“

Hier sein Zitat dazu:

„Das läuft auf das Gleiche hinaus, wie wenn man mit einem Farbeimer ins Museum stiefelt und Genitalien übermalt.“

(Quelle: Rhein-Zeitung, 20.1.20)

******

Von conservo

Conservo-Redaktion