Götzendienst damals und heute

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner

Der Tanz um das goldene Kalb aus hartmann Schedels Weltchronik (Nürnberg 1493)

Sehr geehrter Herr Müller-Jung

in Ihrem Artikel „Bibeltreue“ in der F.A.Z. vom 01.09.2021 bringen Sie den gegenwärtigen Klimakult in Zusammenhang mit der neutestamentlichen Offenbarung des Johannes.

Unverkennbar ist, daß wir gegenwärtig eine Fortsetzung der neomarxistischen Kulturrevolution von 1968 erleben. Die Neomarxisten wollen Deutschland abschaffen, weil unsere Kultur mit dem Nationalsozialismus gleichgesetzt wird. Der Neomarxismus wird vorwiegend von der Grünen Partei unter dem Deckmantel des Naturschutzes propagiert. Frau Dr. Merkel hatte sich mit Zustimmung der CDU dem Neomarxismus angeschlossen.



Die neomarxistische Ruinierung Deutschlands geschieht am besten durch den Niedergang der Wirtschaft. Diesen erreicht man am besten durch die Erhöhung des Strompreises, der bereits der höchste der Welt ist. Die Erhöhung des Strompreises kann am besten akzeptabel gemacht werden durch die Erzeugung von Klimaangst. In Wirklichkeit ist jedoch nach dem gegenwärtigen Stand der Wissenschaft Kohlendioxid nicht „klimaschädlich“, weil seine Klimasensitivität nur 0,6°C beträgt.

Den Wahnsinn der gegenwärtigen Energiepolitik verdeutlicht sehr gut ein fachlich-sachlicher Aufsatz von Dr. Niemann: https://eike-klima-energie.eu/2021/08/21/wie-wohlstand-und-zugriff-auf-billige-jederzeit-verfuegbare-energie-zusammenhaengen/

Die Offenbarung des Johannes sagt eine globale antichristliche Diktatur voraus. Diese bahnt sich bereits an durch die „Große Transformation“ des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung und durch den „Great Reset“ des Weltwirtschaftsforums, den die möglicherweise neue Bundeskanzlerin vertritt. Der Klimakult ist ein wichtiges Instrument hierfür. Siehe Wahlplakate.

Kernaussage der Offenbarung des Johannes ist die Ankündigung des erneuten Kommens von Jesus Christus auf diese Erde, „um zu richten die Lebenden und die Toten„, wie es im Apostolischen Glaubensbekenntnis heißt. Dieses drückt die Überzeugung sämtlicher Christen (im Sinne der Definition des Neuen Testamentes) aus. Wenn Jesus kommt, wird das Chaos der politischen Systeme beendet werden, und ein Reich des Friedens und der Gerechtigkeit wird entstehen.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner
(www.conservo.wordpress.com)

15 Kommentare

  1. Dieses Mal in Kalifornien: Wieder Hinweise auf Unregelmäßigkeiten bei US-Briefwahl
    In Kalifornien gab es eine vorgezogene Gouverneurswahl, nachdem über zwei Millionen Unterschriften für eine vorzeitige Absetzung des demokratischen Gouverneurs gesammelt worden sind. Die Wahl hat er nach offiziellen Angaben mit 75 Prozent gewonnen. Wähler hingegen erzählen, dass sie in Wahllokalen erfahren haben, sie hätten schon per Briefwahl abgestimmt.

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/dieses-mal-in-kalifornien-wieder-hinweise-auf-unregelmaessigkeiten-bei-us-briefwahl/

    „Was in den letzten Monaten Kalifornien vor sich ging, hat international kaum Schlagzeilen gemacht. Der dortige Gouverneur, Gavin Newsom von den Demokraten, ist in der Beliebtheit regelrecht abgestürzt, da der US-Bundesstaat sehr strenge Corona-Einschränkungen eingeführt hat, an die sich der Gouverneur selbst jedoch nicht gehalten hat. Hinzu kommen stark steigende Lebenshaltungskosten, die bei der im vom Gouverneur verhängten Lockdown explodierten Arbeitslosigkeit massenhaft zu sozialen Härten geführt haben.

    Nun fand die vorgezogene Wahl statt, die Newsom gegen seinen Herausforderer von den Republikanern nach offiziellen Angaben mit 75 Prozent gewonnen hat. Der Grund für das ziemlich überraschende Wahlergebnis war wieder einmal die Briefwahl. Um zu verstehen, wo das Problem mit den Briefwahlen in den USA ist, muss man wissen, dass sie vollkommen anders sind, als in Deutschland. In den USA kann jeder problemlos – und sich auszuweisen – Briefwahlunterlagen bekommen und dann in Briefkästen einwerfen. Niemand kontrolliert, wer die Unterlagen bekommen, ausgefüllt und eingeworfen hat. Darüber habe ich hier im Detail berichtet.

    Während deutsche Medien wie der Spiegel den Wahlsieg von Newsom, der auch als möglicher Biden-Nachfolger gehandelt wird, feiern, verheimlichen sie ihren Lesern die Fälschungsvorwürfe, die es in Kalifornien gibt. Dabei sind das keine Einzelfälle und es sind keine Kleinigkeiten, denn viele Wähler haben im Wahllokal erfahren, dass schon jemand per Briefwahl für sie abgestimmt hat. Und es gab noch mehr Unregelmäßigkeiten, über die deutsche „Qualitätsmedien“ nicht berichten, sondern sie bestenfalls als „Verschwörungstheorie“ von Spinnern darstellen.“

    Und unsere Mainstream Medien in Deutschland ignorieren das Thema, da mal wieder der richtige Kandidat die US Wahl gewonnen hat (von den US Demokraten)!

  2. Die Schwarzafrikaner die hier versuchen als Herrenmenschen ihren weißen Rassismus in das Gastland zu importieren, die wir Bürger nicht aufgefordert haben zu kommen und freiwillig in das deutsche wiederaufgebaute Sozialsystem eingewandert sind, sollten ihre Klappe halten!

    Deutschland ist ein christliches Land in seiner JAHRZEHNTE langen Entwicklung, wodurch viele humanitäre Errungenschaften zu Stande kamen, die allen zu Gute kommen. Dies sollte man, wenn
    man teilhaben möchte respektieren und nicht wie ungezogene Bälger ohne historische Wissensgrundlage rumplärren im ideologischen Stil, Kolonialzeit, obwohl Deutschland seit über 100 Jahren keine Kolonialmacht mehr ist und eher Fortschritt, als andere Grausamkeiten der anderen heute teilweise noch existierenden Kolonialmächte gebracht haben.
    VON KOLONIALER UNTERDRÜCKUNG KANN DAHER IN UNSEREM LAND KEINE REDE SEIN:

    Aber unsere schwarzafrikanischen Invasoren fordern Sonderrechte, gegenüber dem Gastgebervolk, Unverschämtheit pur. Natürlich das griechische Wort dazu, wirkt vielleicht diskriminierend, aber hat mit der deutschen Mohrengeschichte wenig am Hut. Aber dennoch führen sich die Schwarzafrikaner demgemäß wie ungebildete Dummköpfe auf, um uns zu erpressen.

    Als Christ interessiert mich natürlich auch die Geschichte vom heiligen Mauritius und die ist positiv statt negativ ausgelegt, worauf die Mohren stolz sein müssten, wenn sie in ein christliches Abendland einwandern um es aus zu nutzen. Dieser ideologische Wahnsinn ist Menschen verachtend für die Gastgeber und Christen, deren Recht in der deutschen Verfassungsklausel des GG verbrieft wurde.
    .
    Müssen jetzt alle christlichen Kirchen Erinnerungen an den von ihnen verehrten Heiligen Mauritius entfernen, nur weil es unseren Wohlstandsbeute Neg.. nicht passt, alle Apotheken mit Namen Mohr sich auf die mauretanische Heilkunst Nordafrikas beziehen?

    Wenn es Euch nicht passt, ihr schwarzafrikanischen Menschen, verlasst das Land und tut eure Pflicht Eure Heimatländer zu schützen und auf zu bauen und tanzt uns nicht auf der Nase rum, die Deutschen mussten ihr Land auch selbst wieder aufbauen.

    1. Die Schwarz Partei Deutschlands, als Treiberin, früher SPD will in Halle den Schwarzafrikaner Diaby mit senegalischen Wurzeln in den Bundestag katapultieren, immerhin, die Anzahl der Wohlstandsinvasoren wächst auch hier, die unsere historische Stadt annektieren wollen.

      Es gibt eine Rarität von integrierten Schwarzafrikanern, die unsere christliche Kultur respektieren, dieser nicht, der sogar als Moslem einen Moschee Bau fordert, obwohl es schon ein muslimisches Kulturzentrum in Halle Neustadt gibt.

      In einem Beitrag vom ÖR betonte er, dass er alle Stammbürger verfolgen lassen wird, sind ja hellhäutig, die Schwarze beleidigen, auch wenn diese wie George Floyd kriminell sind und dementsprechende Strafmaßnahmen plant. Bürger wacht endlich auf, werft diesen schwarzen Rassisten und Wohlstandsplünderern nicht unsere Kinder an den Hals, verteidigt euer humanitäres Erbe.

  3. Britisches Orchester soll „bunter“ werden: Weiße Musiker vor die Türe gesetzt
    https://zuerst.de/2021/09/15/britisches-orchester-soll-bunter-werden-weisse-musiker-vor-die-tuere-gesetzt/

    Das ist nackter Rassismus gegen Weiße: die Hälfte der Orchestermitglieder der English Touring Opera wird in der kommenden Saison nicht mehr beschäftigt, weil sie weiß sind – und das verträgt sich nicht mit den selbstverordneten „Vielfalts“-Kriterien. Es müssen nun mehr farbige und weniger weiße Musiker sein. Den jetzt Gekündigten half es auch nichts, daß die meisten von ihnen schon seit zwanzig und mehr Jahren für das Ensemble spielten.

  4. Obwohl ich konsequent AFD wähle, da ich die vermerkelte CDU ablehne, bin ich froh das Ministerpräsident Hasseloff, denn rot rot grün schon damals nach der Wahl stürzen wollte, bleibt. Die Bürger haben bei der Landtagswahl vor nicht einmal einem halben Jahr eindeutig gewählt, jetzt diese Scharade unverständlich.

    1. Ich kan Dich verstehen, teile das Verständnis nicht.
      Beim 2 Wahlgang gabs 54 pro Stimmen der Rest stimmte mit nein. Also ganz knapp über Ziellinie!
      Das dürften Linke, Grüne und die AfD gewesen seien.
      Binn eig. nur gespant ob die AfD den Landtags-Vizepräsdenten stellen kann. Zur Zeit im Livestream Ministerposten Verteilung!

        1. Zwischen Pest und Cholera, SPD Miniprä, Grüne Miniprä, wäre das besser, glaube kaum. Es wird wohl ohne Gegenwehr der Bürger nicht gehen, aber Gefahrenabwehr ist manchmal auch Kompromiss. Wohin tendiert die Lämmerschwänzchen FDP, die genau den idiotischen Schwachsinn Klimawandel vertritt um Bürger ab zu zocken und selbst mit rot grün in das Bett springen würde, denn die Koalition mit der CDU hat sie abgelehnt.

          Ich bin ratlos, vor der Katastrophe die uns blüht, zugegeben, jetzt muss ich mal sticheln Bärböckchen ist als Frau attracktiver als KGE und Claudia Roth, wo Lindner vor diesen Schreckschrauben nicht davon läuft, leider. Die FDP wird wohl kaum sich nach dem Bürge Willen richten, wenn, dann sei es ein Wunder.

      1. So wie die Politmafia gegen den Bürger kämpft, glaube eher nein, es sei denn der Bürger ändert etwas, auch mit seiner Wahlstimme gegen die Altparteien.

  5. Lieber Herr Doktor Penner!
    Vielen Dank für dieses Signal in Zeiten der Orientierungslosigkeit.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Dieter Farwick

  6. Sehr geehrter Herr Penner, in dem Punkt Neomarxismus, den vor allem die Grünen in äußerster Perversion betreiben, gebe ich Ihnen Recht. Wir haben es längst nicht mehr mit dem Marxismus zu tun, der in Zeiten der industriellen Revolution geschaffen wurde.

    In dem Punkt, wo wir jetzt schon hoffen können, Jesus kommt, kam er nach dem zweiten Weltkrieg nein, er wird erst dann kommen, wenn die Teufelsriege der Atlantikbrücke es geschafft hat, die gesamte Welt zu versklaven, auch Russland und China wehren sich entschieden. Bis dahin müssen die Menschen sich selbst aus der Not helfen.

    Hasseloff ist noch eher CDU verbunden, wie der Rest der Mischpoke und die 2 G Regeln hat uns die SPD Ministerin für Soziales aufgebrummt. Mike Mohring, der mit der roten Lieberknecht, beinah Ziehmutter von KGE den rechtmäßigen Ministerpräsidenten Kemmerich FDP für Ramelow gestürzt hat, hat die Frechheit, für die CDU in Thüringen an zu treten. Die Charakterlumpen werden alles tun, seriöse Politiker und Merkel Kritiker aus dem Amt zu beißen.

    Schuld ist auch der Wähler, Nichtwähler, wir könnten mit den neuen Gegenparteien der Altparteien den Spieß umdrehen, Büso, Die Basis und der AFD, gegebenenfalls Freie Wähler andere spinnen mehr oder weniger etwas rum. Trotzdem, wir bleiben dran Aufklärung bis zum Wahltag zu machen, aber wenn man das Unglück geblendet von gekauften Medien wählt, wie Udo Ulfkotte einst schrieb über gekaufte Journalisten, der Widerstand wird wachsen, aber für viele neue Opfer zu spät.

  7. ….Diese bahnt sich bereits an durch die „Große Transformation“ des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung und durch den „Great Reset“ des Weltwirtschaftsforums, den die möglicherweise neue Bundeskanzlerin vertritt. Der Klimakult ist ein wichtiges Instrument hierfür…..
    *********************

    Im Dienste von Klaus Schwab? „Erste Bank“ für Nachhaltigkeitsziele des WEF

    Die Erste Bank hat auf ihrer Webseite einen Beitrag zu den „Nachhaltigkeitszielen“ der Agenda 2030 veröffentlicht. Eine „katastrophale“ Behauptung reiht sich im Beitrag an die nächste. Wie üblich, wenn es der eigenen Erzählung dient, werden Wettererscheinungen als Folgen einer behaupteten „Klimakrise“ dargestellt. So beispielsweise die jüngsten Überschwemmungen in Deutschland. Es wird erklärt, dass der ultimative „Klima-Dauer-Lockdown“ verhindert werden muss. Doch auch die „sozialen“ Ziele des bösen bunten Kreises will man verstärkt in den Vordergrund rücken.

    Erste Bank bereitet auf Klima-Lockdowns vor
    Haltlose Behauptungen, die sich auf Rechen-Modelle stützen
    Corona-Prognose aufgrund eines Modells um das 75-Fache zu hoch
    Klimaziele erreichen, um „ewigen Lockdown“ zu verhindern?
    Corona-Paranoia der EZB-Chefin Christine Lagarde
    Australische Gesundheitsbeamtin ruft Neue Weltordnung aus

    Von Christoph Uhlmann

    Wie Wochenblick berichtete, bemühen sich viele Großbanken um die Gunst von Klaus Schwabs WEF….

    mehr hier:

    https://journalistenwatch.com/2021/09/14/im-dienste-klaus/

  8. Sehr guter Ansatz. Aber auf das Kommen von Jesus würde ich jetzt mal nicht hoffen. Ich halte es da eher mit Goethe, wie er zu Peter Eckermann sagt: „Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.“

Kommentare sind geschlossen.