Offener Brief an Herrn Altbundespräsident Joachim Gauck

(www.conservo.blog)

Von Klaus Hildebrandt

Sehr geehrter Herr Altbundespräsident Joachim Gauck *),

Ihr Beitrag in der Sendung “Sandra Maischberger, die Woche” macht zurzeit die Runde, denn es ist ungeheuerlich und schon zynisch, was Sie dort von sich gaben. Sie behandeln die Bürger unseres Landes wie Kinder und Untertanen, womit Sie den Vertrauensverlust in die Politik weiter anheizen.

Dabei – und das ist kurios –  wird das Volk trotz Zensur zusehends mutiger und traut sich nach vielen Jahren der staatlichen Unterdrückung, unterstützt durch eine jährlich rd. 8 Mrd. teure Propagandamaschinerie endlich wieder, seine Meinung offen zu artikulieren, warum ich Beiträge wie diesen https://www.youtube.com/watch?v=eizNiNUroXg von Peter Weber auf seiner Plattform “Hallo Meinung” sehr begrüße. Es ist nicht zu fassen, was Sie da von sich gaben: “Wasser predigen und Wein “saufen””, denn mit “trinken” hat das längst nichts mehr zu tun.

Bestimmt befinden sich Ihre Büros in unmittelbarer Nähe von Angela Merkel, der wir den gegenwärtigen Krisen-Schlamassel  verdanken, und die es nach ihrem Weggang aus der aktiven Politik selbst auf einen stolzen 10-köpfigen “Arbeitsstab” brachte, obwohl sie ja eigentlich nichts mehr zu sagen hat/haben dürfte. 

Im Nachhinein muss man feststellen, dass es ein Fehler war, nach der Wende als Zeichen des guten Willens, so viele Leute aus der Ex-DDR in die Politik des wiedervereinten Deutschlands zu holen. Das gilt insbesondere für den Höheren Dienst, weniger für die Integration des Fußvolkes durch ABM in den dt. Arbeitsmarkt und die Gesellschaft. Sicherlich gab es auch ein paar gute Leute, sich jedoch Stasispitzel und insbesondere -spitzelinnen als Trittbrettfahrer und Betonköpfe aus dem sozialistischen Drüben in den Regierungsapparat zu holen, war von Anbeginn eine Strapaze für die Demokratie, warum man den diversen Behörden nach 1990 ja zurecht auch die Beschäftigung von ehem. MfS-Mitarbeitern untersagte.

Die Folgen dieser gutmenschlichen Symbolik werden noch Viele zu spüren bekommen, wenn sie schon bald angeblich “des Friedens halber” – in ihrer kalten Wohnung sitzen und sich dabei die ironischen Sprüche dt. Politiker im Fernsehen anhören sollen. Deutschland hat unter Kanzlerin Merkels deutlich an Glaubwürdigkeit verloren. Das alles geschah, weil unsere Politiker den Fokus ihres Handelns anstatt aufs eigene Volk, immer mehr auf die Außenpolitik und den Ausbau dt. und europäischer Machtbefugnisse in inter- und supranationalen Organisationen setzten, was im Laufe der Zeit ein äußerst gefährliches Eigenmomentum entwickelte, das inzwischen nur noch als scheinheilig und aggressiv, – als gegen die nationale Rechtsordnung europäischer Staaten gerichtet – beschrieben werden kann. 

Hiermit meine ich insbesondere die Europäische Union, die Vereinten Nationen und Nato, die uns zudem eine Menge Geld kosten und schrittweise unsere christlichen Werte von Grund auf außer Kraft setzen, um diese letztlich durch ihre billigen und umweltschädlichen Globalisierungsphantasien zu ersetzen. Dass sogar unsere Kirchen dabei mitmachten, brauche ich Ihnen, Herr Gauck, als ehem. Pastor hoffentlich nicht zu sagen. Sicherlich erinnern Sie sich noch an den katholischen Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst, der wegen der goldenen Wasserhähne an seiner Badewanne öffentlich an den Pranger gestellt wurde und infolge dessen abdanken musste. Unsere Politiker sind kein bisschen besser, wenn nicht sogar schlimmer.

Meinungsfreiheit ist wichtig, aber was in Deutschland seit einigen Jahren abgeht, ist nicht mehr lustig. https://citizengo.org/de/ot/205694-sofortige-wiederzulassung-des-journalisten-boris-reitschuster-zur-bundespressekonferenz

Und so ist’s an der Zeit, dass z.B. dem Bundesrechnungshof wieder mehr Gewicht zukommt und auch die Richter und das Bundesverfassungsgericht endlich wieder unabhängig von staatlichen Einflüssen entscheiden können. Ist es nicht wunderbar, was diese Ungarin da von sich gibt https://www.conservo.blog/2022/03/12/katalin-novak-erste-ungarische-staatspraesidentin-die-sich-fuer-die-familie-ausspricht/ .

Sehr geehrter Herr Gauck, leider habe ich mich erst in meiner zweiten Lebenshälfte intensiver mit Geschichte beschäftigt, was mir heute sehr Leid tut. Was ich bis jetzt gelernt habe: Völker und ihre Politiker machen immer wieder die gleichen Fehler und lernen nichts aus der Geschichte bzw. vergessen sie immer nach einer gewissen Zeit. Das kann eine zeitlang gut gehen, aber dann knallt’s, oft umso heftiger. Das Leben in Ordnung und Sicherheit fußt auf mehr als netten Worten. Wir müssen wieder lernen, mehr Verantwortung füreinander zu praktizieren und Grenzen zu setzen, auch wenn es verlockend sein mag, sie zu brechen oder zu umgehen.

Wer die Institution Familie und damit den eigenen Nachwuchs zugunsten von Migration vernachlässigt, wie es die Bundesregierung unter Ex-Kanzlerin Angela Merkel über so viele Jahre ganz gezielt tat, ist bei mir durch, und zwar für alle Zeiten.  

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Hildebrandt

———-

*) Joachim Gauck (* 24. Januar 1940 in Rostock) ist ein deutscher parteiloser Politiker und evangelischer Theologe. Er war vom 18. März 2012 bis zum 18. März 2017 der elfte und erste parteilose Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Zu DDR-Zeiten war Gauck evangelisch-lutherischer Pastor und Kirchenfunktionär. Während des letzten Jahrzehnts der DDR leitete Gauck die Vorbereitung und Durchführung der beiden evangelischen Kirchentage 1983 und 1988 in Rostock. Im Zuge der friedlichen Revolution wurde er ein führendes Mitglied des Neuen Forums in Rostock. Die erste frei gewählte Volkskammer der DDR, der er als Abgeordneter angehörte, wählte ihn am 21. Juni 1990 zum Vorsitzenden des Sonderausschusses zur Kontrolle der Auflösung des ehemaligen MfS/AfNS. Mit der deutschen Wiedervereinigung war Gauck im Oktober 1990 kurzzeitig Mitglied des Deutschen Bundestages für das Bündnis 90.

Von Oktober 1990 bis Oktober 2000 stand Gauck als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen an der Spitze der oft nach ihm benannten „Gauck-Behörde“, die die schriftliche Hinterlassenschaft des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) verwaltet und zugänglich macht. Nachdem ihn Marianne Birthler abgelöst hatte, engagierte sich Gauck gesellschaftspolitisch mit Vorträgen und Medienaktivitäten. Er ist einer der Initiatoren der Prager Erklärung und der Erklärung über die Verbrechen des Kommunismus. Gauck war zudem Vorsitzender des Vereins Gegen Vergessen – Für Demokratie. Er wurde mehrfach für Verdienste und Publikationen geehrt und ausgezeichnet.

Am 18. März 2012 wählte die 15. Bundesversammlung den parteilosen Gauck im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit zum Bundespräsidenten. Zwei Jahre zuvor war er in der 14. Bundesversammlung im dritten Wahlgang noch seinem Vorgänger Christian Wulff unterlegen. Aus Altersgründen verzichtete Gauck darauf, bei der Wahl im Jahr 2017 erneut zum Bundespräsidenten zu kandidieren. Seine Amtszeit endete nach fünf Jahren am 18. März 2017. (Quelle: Wikipedia)

www.conservo.blog      14.03.2022

9 Kommentare

  1. Der und alle übrigen Verzichts-Schwafler, die den Deutschen jetzt unter dem Vorwand der Hilfe für die Ukraine nach der Zig-Milliarden-Verschwendung seit 2015 für angeblich “Schutz suchende” ISlamistisch fanatisierte junge Männer und seit 2020 für schädliche, lebensgefährliche “Corona-Massnahmen” noch weitere Opfer und Lasten zumuten, sollen bitte mit dem spartanischen Leben vorangehen ! Sie sollten ab sofort zugunsten humanitärer Hilfe auf ihre fetten, vollkommen überdimensionierten Bezüge und Vergünstigungen verzichten !

    Ich schlage vor : Ausschliesslich Sozialhilfesatz für (Ex-) Politiker, Abgeordnete und Behördenhengste und Hengst*innen und Kohlen selber schleppen, wenn sie nicht frieren wollen !
    Schliesslich kann man davon gut leben, wie Spahn feststellte, der allerdings lieber mit seinem …… ….. im “Palazzo Protzo” im Berliner Villenviertel Dahlem sitzt.

  2. Wir hatten in unserer Freude bei der Wiedervereinigung in Ost und West Tomaten auf den Augen. Wie konnte Kohl so naiv sein, dem Trampel Merkel zu vertrauen, wie konnten wir so naiv sein zu glauben Gauck ist ein ehrlicher Pastor und nicht sehen, wie er an vorderster Front stehen würde in Jerusalem und schreien “Kreuziget ihn, kreuziget ihn.”

    Gauck, das wussten die Berliner war wo die Mauer noch standfreiläufiger Zonenwandler, während andere Familien eingesperrt und kontrolliert nicht einmal die nächsten Angehörigen in der BRD besuchen durfte. Habe ich auch erst zu spät erfahren. Gauck kann gut die Menschen täuschen, auch die vom neuen Forum. Wie perfide ist es denn, einem solchen das BSTU an zu vertrauen, wo viele Stasi Opfer durch die Besetzung kaum eine Chance hatten die Wahrheit über ihre Familiengeschichte, besonders über den DDR Kinderhandel unter die Räder gekommen zu erfahren.

    Wie sagte Gauck so schön: Es stört nur das Volk.

  3. Der soll alleine frieren gehen – ich gehe NICHT mit!

    BASTA! (nach einem ex-Bunteskanzler!)

  4. Der Mann war schon immer nicht ganz sauber im Kopf.
    Mit 250.000 € Einkommen im Jahr und zahlreichen Privilegien würde ich auch
    ab März ein bisschen frieren.
    So ein Heuchler.

  5. @Sie behandeln die Bürger unseres Landes wie Kinder und Untertanen
    nein – als Eigentum, als minderwertige Humanresource, die sie beliebig verwerten können – wie zur Zeit für die Experimente mit der mRNA-Gen-Spritze !

    Die sie nach Belieben belügen und verhöhnen können:
    – eine “Empfehlung” der STIKO, ein “kostenloses Angebot” des Regimes – und bedroht mit der wirtschaftlichen Vernichtung bei Nichtannahme – wobei dann die ganze Familie als Geisel genommen wird !

    Und wenn man die Liste der Nebenwirkungen zu der Wirkung legt – lt. PEI ein sanfterer Tod als ohne Spritze, inzwischen gibt es Studien, die sagen: positiv null – dann wird aus der Spritze ein schwerwiegendes Verbrechen !

    Allerdings ein perfektes Verbrechen, denn es wird nicht verfolgt und geahndet werden !

  6. glauben sie denn, daß der das noch lesen kann – die haben den nur zum Sprechen exhuminiert.
    Dabei geht es darum, die Folgen der Politik noch etwas an die Opfer zu bringen !

    Ich habe als Kind gelernt, daß Deutschland keine Rohstoffe hat – katastrophale Wirkung in WK1 und Wk2 – und deshalb auf sein geistiges Kapital angewiesen ist – um Wissenschaft gegen Rohstoffe zu tauschen.

    Was haben die Regierungen der letzten 30 Jahre gemacht ? Sie haben MINT abgebaut und “Namen tanzen” und “Wissen wie Bordell geht” eingeführt.
    Wir haben keinen Lehrstuhl über Atomtechnik, aber x hundert über Gendern u.ä,

    Die Folge : sinkenden Außenhandel, kein Geld für Rohstoffe – sie können nicht mehr bezahlt werden

    Mit “Frieren für den Frieden” sollen die Folgen der Politik der letzten 50 Jahre – da die Reserven inzwischen aufgebraucht sind – das Tafelsilber verkauft ist, wie es so schon heißt – noch etwas vertuscht und beschönigt werden.

  7. ..ein offener Brief.
    Ich hatte schon drauf gewartet wann, der hier erscheint.

    Gauck, auch Du fälltst eines Tages tot um und gehst nackt ins Grab!

    1. Erfrieren? …. besser eher bald als später … spart eine Menge Geld (‘Ehren'(?)sold, Büro ……)

      und das MerKILL darf sich ihm gern anschließen … aber das wärmt sich ja bekanntlich wohl mit Hochprozentigem ……😇 😇 😇

Kommentare sind geschlossen.