Paris: Erzbischof ist empört über brutale Angriffe auf katholische Prozession

02. Juni 2021 10:00 Uhr | Autor: Meldung der Tagespost

Bei einer katholischen Prozession zu Ehren der vor 150 Jahren während der Pariser Commune ermordeten Märtyrer attackierten am Samstag Mitglieder der „Antifa“ friedliche Gläubige. Mehrere wurden verletzt, einer davon schwer.

Hier bei der Tagespost weiterlesen

23 Kommentare

  1. Showdown vor Landtagswahl – Ziemiak: „Brauchen demokratischen Aufstand gegen Rechtsextreme“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahl-in-sachsen-anhalt/landtagswahl-in-sachsen-anhalt-showdown-vor-landtagswahl-ziemiak-brauchen-demokratischen-aufstand-gegen-rechtsextreme_id_13287712.html

    Ziemiak ist ein widerlicher Opportunist!

    Pünktlich kurz vor den Landtags-Wahlen in Sachsen-Anhalt
    Neue Rechtsextremismus-Vorwürfe gegen Sachsen-Anhalts AfD
    https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/landespolitik/verfassungsschutzdebatte-neue-rechtsextremismus-vorwuerfe-gegen-afd100.html

    Kleine Parteien mit großen Ideologien
    Überblick über rechtsalternative bis extreme Kleinparteien und Corononaleugnung als Wahlprogramm.
    https://www.belltower.news/landtagswahl-sachsen-anhalt-kleine-parteien-mit-grossen-ideologien-116731/

    Erstaunliches Fazit aus der Liste : wer den Mittelstand vor den Finanzhaien, vor dem Bankrott oder vor den Großkonzernen retten will, gilt ab sofort auch als Rechtsradikal:

    Hier ein paar angeblich rechtsradikale Parteien aus der Liste:
    Liberal-Konservative Reformer (LKR)
    “Diese Narrative finden sich auch in der von Ex-AfD-Chef Bernd Lucke gegründeten Partei Liberal-Konservative Reformer (LKR). Auch sie will den Mittelstand vor der vermeintlichen Instrumentalisierung von Umweltschutz schützen. Auch sei die Erziehung von Kindern nicht genug durch Disziplin, Respekt und Mäßigung geprägt. Das will die LKR in Sachsen-Anhalt ändern und besonders Sexualerziehung „nicht überbetonen”. Frauen würden nicht mehr genug Kinder gebären, da sie negativ durch Rollenerwartungen und Lebensziele „geblendet“ würden. ”

    Basisdemokratische Partei Deutschland/ Die Basis. Der Autor gibt selbst sogar zu, das diese Partei wohll eher nicht rechtsradikal zu verorten sei.

    “Auffällig ist, dass die Parteien offensichtlich aus einer anderen Richtung kommen. Einige Forderungen und Gründungsmitglieder sind eher in einer links-alternativen Ecke oder in der „Friedensbewegung“ zu verorten.”

    Jeder, der gegen die COrona-Maßnahmen ist, wird sofort als ein Rechtsextremist abgestempelt. So weit sind wir also schon…

    Dabei scheinen die Autoren und Schreibtischtäter zu vergessen, dass fast 40% der Teilnehmer der Querdenker Links-Grünen-Wähler sind!
    Egal, Hauptsache jeden Andersdenkenden einfach als Rechtsradikal brandmarken und schon sind die Probleme von den Altparteien gelöst. Wo kämen wir hin, wenn die Wähler*Innen plötzlich eine andere Partei als die Systempartei wählen…

  2. Semenchkare der Suizid von Oskar Brüsewitz hat keinen Bezug zu diesem Fall in Erfurt. Ich kannte Brüsewitz als Kind. Seine Kirche befand sich in Rasberg (Zeitz) schräg gegenüber unserer Schule. Wir mochten ihn gern. Brüsewitz wurde wurde von den Kommunisten und auch unserem Direktor Schröder systematisch gemobbt. Er hat gg das Regime tapfer gekämpft. Als er sich an der Michaelis Kirche in Zeitz verbrannte war ich grad in der Kalkstraße ein paar hundert Meter entfernt.

    1. Es ging darum, das Menschen aus Verzweiflung keinen anderen Weg mehr sehen. Das ist beiden Bespielsfällen gleich!

  3. Liebe Ingrid, ich kann dich sehr gut verstehen denn Ähnliches hab ich mit meiner Maria erlebt die Gottseidank wieder ins Leben zurückkehrte. Damals hast du mir Mut zugesprochen heut tu ich’s für dich und deinen Mann. Er hat Fieber? Das ist ein gutes Zeichen, dass sein Körper sich wehrt – das heißt er kämpft. Dir und deinem Mann alles Gute. Und ihr seid eingeschlossen in meine Gebete. LG von Maria und Ulfried.

  4. Nicht jeder kann ein Zeichen setzen, aber lamentieren,gell Herr Erzbischof….
    *********************
    28.05.2019

    Die Selbstverbrennung eines Pfarrers in der DDR
    Am 30. Mai wäre Oskar Brüsewitz 90 Jahre alt geworden

    Foto

    Pfarrer Oskar Brüsewitz (1929–1976). Im Jahr 1976 zündete sich der evangelische Pfarrer vor der Michaeliskirche in Zeitz selbst an, aus Protest gegen die Verhältnisse in der DDR

    https://www.ekd.de/selbstverbrennung-pfarrer-bruesewitz-in-ddr-46552.htm

    —————————-

    02.11.2006

    Pfarrer verbrennt sich aus “Sorge vor Islam” – Augenzeuge im domradio-Interview über “Schock” Erschütterung nach Selbstmord

    Ein Erfurter evangelischer Pfarrer, der sich mit Benzin übergossen und angezündet hatte, ist am Mittwoch an den Folgen seiner schweren Verletzungen gestorben. Als Grund für die Verzweiflungstat hat der 73-jährige Roland Weisselberg im Abschiedsbrief seine “Sorge um die Ausbreitung des Islam in Deutschland” genannt. ….

    *ttps://www.domradio.de/nachrichten/2006-11-02/pfarrer-verbrennt-sich-aus-sorge-vor-islam-augenzeuge-im-domradio-interview-ueber-schock

    …!! 🌹🌹

  5. Sterben müssen wir alle, leider wird der Tod in einer Spass- und Wohlstandsgesellschaft zu oft ausgeblendet. Denn sterben tun ja immer die Anderen, bis es sie selbst erreicht.

    Das Recht auf Leben ist das elementarste Recht überhaupt, denn es ist Gottgegeben und sollte nicht in Frage gestellt werden und in der Achtung ganz oben stehen.

    Da maßt man sich neuerdings an, Gott zu spielen und über das Leben anderer bestimmen zu wollen, mit einer Arroganz und Frechheit, die einen sprachlos macht.
    Eines aber ist sicher, auch diese anmaßenden und eitlen Despoten, werden dem Tod nicht entkommen und wenn sie vor ihrem Schöpfer stehen, Zeugnis ablegen müssen, über ihre Lieblosigkeit seiner Schöpfung gegenüber.

    Denn das Vergreifen an unseren Kindern und Nachkommen, an unseren zartesten Wesen, damit haben sie ihre eigene Menschlichkeit verloren, nämlich das Leben zu schützen.

    Wer das nicht erkennt ist es nicht wert noch Mensch genannt zu werden, sondern es sind Mutanten, die noch nicht mal selber merken, zu was sie mutiert sind.

    Liebe Grüße Peter und gute Besserung.
    Ingrid

    1. Sorry, bin ein bisschen neben mir, mein Geschreibsel gehört zu Peters Bericht.

      Mein gesunder sportlicher Mann liegt gerade auf der Intensivstation, mit einerStafilokokken Infektion, nicht vom Arzt erkannt, trotz Dauerfiber von 40 Grad, ich habe selbst gehandelt. Herzklappe befallen, und ersetzt, Nierenversagen, kleinen Thromben im Gehirn, durch die befallene Herzklappe mit schwerer Antibiotika Therapie, über Wochen.
      Er ist ansprechbar und ab heute darf man täglich besuche, mit negativem Test.
      Gehört nicht hierher, aber ihr seid fast alle gläubig, bitte nehmt ihn in eure Gebete auf, ich brauche ihn noch.
      Ingrid

      1. Liebe Ingrid,
        das tut mir wahnsinnig leid. So etwas hat man gerade noch gebraucht.

        Alles Liebe für Dich und Deinen Mann
        Liebe Grüße von Maria

      2. Liebe Ingrid
        Das tut mir sehr leid. Selbstverständlich werde ich für deinen Mann beten.
        Sei stark wie bisher und alles Gute.
        herzlichst Freya

      3. Ich wünsche und hoffe für Deinen Mann alles Gute.
        Sei stark! So wie sonst auch.
        Beste Wünsche und Grüße

        Semenchkare

      4. @ Liebe Ingrid, Deiner Bitte will ich gerne nachkommen. Ich wünsche Deinem Mann Kraft, Ausdauer, baldige Genesung und Gottes Segen. Und Dir herzlichen Dank für Dein Gottvertrauen! Herzliche Grüße! Peter

      5. Hertlichen Dank, du hast ja auch schon viel durch und die Hoffnung gebe ich niemals auf. Ab heute darf man tägliche Besuche machen, mit einem negativem Test.
        Liebe Grüße Ingrid und ich danke euch für euer Mitgefühl .

  6. Frankreich, “die älteste Tochter der katholischen Kirche”, ist schon lange der Christenheit verloren gegangen. Da sind jedwegliche Prozessionen und die Empörung im Grunde feiger Ober-Hirten über “Antifa”- oder Islam-Übergriffe nur noch nutzlos.

  7. Mir fallen dazu die berühmten Worte von Martin Niemöller* ein. Ich wandle sie mal ab:

    Als man in Europa wieder begann, die Juden auf offener Straße anzugreifen, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Jude.
    Als man begann, die Patrioten bei Pegida zu verprügeln, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Patriot.
    Als man in Deutschland die AfD-Mitglieder verfolgte, bedrohte und verprügelte, habe ich geschwiegen; ich war ja kein AfD-Mitglied.
    Als man die Katholiken angriff, verprügelte und einigen von ihnen die Kehle durchschnitt, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Katholik.
    Als man mich dann mit dem Tod bedrohte, war keiner mehr da, der protestieren konnte.

    Martin Niemöller wurde am 14. Januar 1892 im westfälischen Lippstadt geboren. Er war ein protestantischer Pfarrer, der sich dem NS-Regime widersetzte.
    _______________________________________________________________________
    Dies ist erst der Anfang vom Ende einer Hochkultur. Das Ende einer großartigen Zivilisation, dem sich niemand in den Weg stellt.

  8. OK, dass wir es mal wissen: Eben friedliche Prozessionen sind, der Antifa nach, heutzutage “Fascistisch”, und sollen niedergeschlagen werden…
    Entschuldugung, aber sei diese Bewegung jetzt denn nicht zu weit gegangen? Nicht länger unterstützen, sondern auf der ‘Black List’ mit dieser “Antifa”!

    1. Antifa,ihr eigener Slogan:
      “Antifa heist Angriff”

      ….achtet mal auf die Aussage des ältern Herren am Ende des clips,das erklärt vieles: von 2013

      Antifa heißt Angriff oder, wo ist der Fehler im Bild

      1 Min.

    2. Antifa heißt Angriff

      23. Mai 2021

      …. So twitterte die SPD-Vorsitzende Saskia Esken im Juni 2020 über sich: „58 und Antifa. Selbstverständlich.“ Auch die Grünen-Abgeordnete Manuela Rottmann verteidigte im Bundestag im Juni 2020 die – wie sie sie nannte – „antifaschistischen Akteure der Zivilgesellschaft“. Die Linken-Abgeordnete Martina Renner trat sogar mit einem Anstecker der Antifa ans Rednerpult, wofür sie im September 2019 einen Ordnungsruf erhielt. ….

      (Auszug)

      https://hubertus-knabe.de/antifa-heisst-angriff/

  9. Antifa…
    …kein allahakbar? Also im Prinzip “is nochma jot jejange”
    ++++++++++++

    …”Wir fordern einfach eine Gleichbehandlung gegenüber den anderen Religionen und Gemeinschaften in Bezug auf den Schutz von Personen sowie das Recht, unseren Glauben in der Öffentlichkeit zu artikulieren, wie es uns von unserer laizistischen Republik gestattet wird“. …

    Früher habt ihr die Kreuzritter zum Schutz der Pilger ins Morgenland geschickt, heute müsst ihr bei der Obrigkeit um Schutz betteln.

    😧
    **************
    Thema Kirche:

    Kardinal Marx bietet Papst Franziskus Amtsverzicht an. Hier die persönliche Erklärung von Kardinal Marx im Wortlaut

    https://twitter.com/ebmuc/status/1400746298245095424

Kommentare sind geschlossen.