Der „Great Reset“ muss verhindert werden

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dieter Farwick BrigGen a.D. und Publizist *) 

Der „Great Reset“ ist eine Kampfansage an die Welt – nahe einer Kriegserklärung. Das Ziel müsste den meisten Menschen bekannt sein. Es ist offen auf der Homepage des WEF zu lesen. Ich habe mehrfach geschrieben, dass ich den „Great Reset“ als ein „Verbrechen an der Menschheit“ bewerte.

Die Bilder von Afghanistan sollten wir als Mahnmal erkennen, was in unserer Welt mit weltweiten Folgen passieren kann. Für die Menschen in der Region ist die Lage schlimmer als für uns, die wir die Bilder im TV anschauen können oder müssen. Durch die Blamage der USA und ihrer europäischen Verbündeten haben sich die sicherheitspolitischen Gewichte verschoben: Die USA haben sich unter Joe Biden blamiert – wie auch die europäischen Verbündeten. Die Widerstandskämpfer und terroristischen Gruppierungen haben wieder an Stärke und Ansehen gewonnen. Sie könnten versucht sein, in anderen Weltregionen erneut in die Offensiv zu gehen.

Die Tabilan in Afghanistan werden merken, dass es leichter ist, ein Land durch Kampf zu erobern, als es auf lange Sicht stabil zu regieren, zumal die verschiedenen islamischen Gruppierungen nicht freundschaftlich verbunden sind, um es milde auszudrücken. Es wird in Afghanistan weiter Kämpfe um die Macht geben. Die Staaten, die Truppen in Afghanistan abgestellt haben, werden in Zukunft dazu weniger bereit sein, weil sie sich durch die Führungsmacht USA unzureichend konsultiert und informiert fühlen. Dieses veränderte Weltbild werden Schwab und das WEF bei ihren weiteren Überlegungen einbeziehen müssen, wie auch die Folgen der Corona-Epidemie, die uns länger beschäftigen werden oder durch neue Varianten ergänzt oder abgelöst werden.

Zur Erinnerung: Was sind die Kernpunkte des „Great Reset“?

  • Das Streben nach Weltherrschaft
  • Das Einsetzen einer neuen Regierung – nach Auswahl durch WEF
  • Weltweiter, massiver Bevölkerungsaustausch
  • Zerstörungen der Nationalstaaten und deren Mittelschichten
  • Verzicht auf Privateigentum
  • Reiseverbot
  • Verbot an Waffenbesitz
  • Verbot der Gründung von Parteien und Demonstrationen
  • Keine freie Berufswahl und vieles mehr

In der Summe sind diese Absichten eine einseitige Verletzung der Menschenrechte und damit „Offzialdelikte“, die ohne Anzeige von „Amts wegen“ strafrechtlich verfolgt werden müssen. Mir ist keine Ermittlung bekannt. Der „Neue Mensch“ wird eine Mensch-Maschine sein mit Implantaten in seinem Körper, die seiner Gesundhaltung dienen sollen, aber auch von außen gesteuert werden. Die „Neue Weltordnung“ ist damit undemokratisch und pseudo-kommunistisch sowie „menschenfeindlich“. Alle diesbezüglichen Gesetze und Verordnungen sind Verstöße gegen das Völkerrecht 

Wie kann den „Great Reset“ noch verhindern werden ?

Nach meinem Rechtsempfinden haben wir das Recht auf Widerstand, solange wir noch Widerstand leisten können. Im „Kalten Krieg“ standen sich Staaten und Allianzen gegenüber, die über Massenvernichtungswaffen verfügten.

Um den Ausbruch eines nuklearen Krieges zu verhindern, wurde in langen, zähen Verhandlungen über Abrüstungsmaßnahmen, Rüstungsbegrenzungen und Verhaltensvorschriften – z.B. kein „First Use“ – Kontrollmaßnahmen und Verträgen ein Geflecht geschaffen, das über Jahrzehnte den Einsatz von Nuklearwaffen verhinderte.

Als Ergebnis wurde im Jahre 1968 der wichtige Vertrag über die Nichtverbreitung von Nuklearwaffen unterzeichnet. Atomwaffenmächte hatten einen besonderen Status. Der Vertrag bekam Löcher. Diese wurden gestopft, indem neue Vertragsmitglieder das Recht erhielten, sich auch in den Besitz von Nuklearwaffen zu bringen. Dadurch wurde der Kreis der Atomwaffenbesitzer erweitert. Allerdings gibt es Staaten, denen unterstellt wird, bereits illegal Nuklearwaffen zu besitzen – – z.B. Nordkorea, Israel und der Iran. Hier gibt es eine „Grauzone“.

Deutschland hat bei der Wiederbewaffnung nach WK II auf eigene Nuklearwaffen verzichtet, aber später eine sog. „Teilhabe“ erreicht, die bis heute noch gilt. Deutschland wird an nuklearen Planungen beteiligt. Deutsche Kampfjets und ihre Piloten dürfen nach einer besonderen Ausstattung und Ausbildung z.B. amerikanische Nuklearwaffen in einem Einsatz in begrenzter Zahl einsetzen.

Mit der Übernahme der „Flexible Response“ bewies die NATO ihre defensive Strategie. Wichtig sind die Begriffe Erst- und Zweitschlagfähigkeit. Die Zweitschlagfähigkeit besagt, dass der angegriffene Staat die Fähigkeit zu einem tödlichen Gegenschlag hat, nachdem er den Erstschlag hinnehmen musste.

Bisher konnte der Ausbruch eines nukleare Ersteinsatzes verhindert werden – die Formel „No First Use“ hat Bestand.

Durch den Austritt der USA ist das Abkommen in einer Hängepartie – mit offenem Ausgang.

Ich beschreibe diese Fakten etwas ausführlicher, weil ich die Frage aufwerfen will, ob mit Blick auf „Cyberwaffen“ ein ähnliches Geflecht von Vertrauen, Verträgen und Abmachungen möglich und wünschbar ist. Ich meine, dass eine Übertragung 1:1 nicht möglich ist, aber in Teilen schon – z.B. bei „First Use“. Im „Kalten Krieg“ hieß die „Zauberformel“ „gegenseitige Abschreckung“, „Wer zuerst schießt, stirbt als Zweiter“.

Solche Begriffe klingen zwar zynisch, aber sie wurden weltweit verstanden. In solch einem gegenseitig abgeschlossenen Vertrag gibt es eine Fülle von „vertrauensbildenden Maßnahmen“, die von den Vertragspartnern begrüßt und kontrolliert werden.

Die vertraglose Situation bei „Cybereinsatzmitteln“ ist ähnlich gefährlich und instabiler als vor den Nuklearwaffenabkommen. Es droht ein Erstschlag, der die übrige Welt vollständig lähmen kann.

Das Besondere an Cyberwaffen ist die Tatsache, dass ihre „Waffen“ im Einsatz unsichtbar, lautlos, geruchlos. Besitzer „missbrauchter“ PCs können sog, „Bots“ nicht erkennen, die aus unterschiedlichen Staaten und Räumen eingesetzt werden können. Wie kann unter diesen Bedingungen eine gegenseitige Abschreckung erzielt werden? Diese Frage muss in den nächsten Jahren beantwortet werden.

Wirkung von Cyberwaffen:

  • Das gesamte öffentliche Leben kommt zum Stillstand.
  • Angriffsvorbereitungen sind nicht zu erkennen.
  • Es gibt keine massiven, erkennbaren Truppenbewegungen.
  • Eine Besetzung ausgesuchter Regierungen und Einrichtungen trifft auf keinen kollektiven Widerstand – wie ihn die NATO 2001 nach 9/11 erstmals ausgerufen und bis heute durchgehalten hat.
  • Diese Einsatzmittel gibt es ohne ein Abkommen, obwohl sie überaus gefährlich sind.
  • Sie sind im Einsatz geruchlos, optisch nicht zu erkennen: Sie sind unsichtbar und lautlos.
  • Sie können über private PCs verschickt werden, ohne vom Besitzer bemerkt zu werden.
  • Sie können aus verschiedenen Staaten und Richtungen eingesetzt werden.
  • Sie können Einrichtungen lähmen und zerstören.
  • Den ersten Einsatz dieser Art gab es 2007 gegen Estland, dessen öffentliches Leben zwei Wochen gelähmt war – vermutlich von Russland.

Der Angegriffene kann mit Waffen nicht reagieren, weil er das Ziel nicht kennt. Ohne Ziel gibt es keine Notwehr. Für einen Überraschungsangriff eine verlockende Option.

Das WEF, China und Russland arbeiten mit großer Energie daran, ob und wie Cyberwaffen offensiv und defensiv eingesetzt werden können als begleitende Kriegsform. Das WEF investiert seit Jahren viel Zeit und Ressourcen in die jährliche, weltweite Übung „Polygon“, in der offensive und defensive Aktivitäten geübt werden. Auch dieses Jahr fand am 9. Juli 2021 die Polygon-Übung statt, zu der leider kein Erfahrungsbericht vorliegt. Solche Informationen, die an bestimmte Adressen versandt werden könnten, könnten die erste „vertrauensbildende Maßnahme“ seitens des WEF sein, über deren Inhalt beide Seiten in vertrauliche Gespräche kommen könnten.

So etwas kann ich mir jedoch noch nicht vorstellen. Schwab und seine Mitstreiter wollen die Weltherrschaft – um jeden Preis. Sollten sie Verhandlungen über mehr Sicherheit gegen „Cyberkampfmittel“ ablehnen, muss die übrige Welt eine Task Force bilden mit dem Ziel, besonders die Zweitschlagfähigkeit mit Nuklearwaffen gegen Cyberattacken zu sichern.

Prof. Schwab und seine Verbündeten müssten über hohe Hürden steigen, um zu ersten Schritten zu kommen. Das Zeitfenster ist für wenige Jahre offen. Es gibt genügend Staaten, die die Ressourcen haben, in diese neue Dimension der Kriegsführung einzusteigen.

Ein Vertrag über eine Ächtung von „Cybereinsatzmitteln“ wäre ein erstrebenswertes Ziel, aber schwer zu überwachen. Durch die neuesten politischen Entwicklungen wird die Welt noch unsicherer. Wenn auch der „Große Krieg“ verhindert werden kann, wird es weiterhin sog. „Kleinkriege“ geben, auch als sog. „Stellvertreterkriege“ – wie seit Jahren im Jemen. Regierungen und ihre Bevölkerungen müssen mental, materiell, physisch und psychisch auf Notsituationen vorbereitet sein – nicht nur auf Überflutungen am Rhein und an der Ahr.

Zum Schluss ein gelungener Kommentar zum „Great Reset“, geschrieben von Dr. Daniel Regli, Historiker und Publizist in der Schweiz:

Fazit: Aufgrund seines Buches „The Great Reset“, fällt es leicht, Schwab als Feind von Freiheit und Demokratie sowie als Propagandisten Chinas zu bezeichnen. Sollte der Autor seinen totalitären Kurs weiterverfolgen, ist die freiheitsliebende Schweiz definitiv nicht mehr das passende Gastland für das WEF.“

**********

*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.

Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.

Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.

In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.

Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.

53 Kommentare

  1. Eine aktuelle Umfrage der R+V Versicherung gibt Auskunft über die „Ängste der Deutschen“:
    https://www.n-tv.de/panorama/Deutsche-haben-Angst-vor-hoeheren-Steuern-article22793854.html
    An erste Stelle haben die Menschen Angst vor Steuererhöhungen, gefolgt von Inflation. Finanzielle Belastungen durch die EU und der weitere Ansturm von Asylanten kommen an dritter und vierter Stelle. Erst unter 8. kommt die Sorge vor dem „Klimawandel“. Darauf geben die etablierten Parteien im Wahlkampf keine Antwort…?!?

  2. Eine eingesetzte Biowaffe muss nicht einmal besonders toedlich sein, um Grenzen zu schliessen, Menschen einzusperren, sie mit experimentellen Substanzen zu „impfen“, um weltweite Internet Zensur einzufuehren, uvm.

    Ich denke ein ‚great reset‘ der Finanzsysteme und vor allem der Sozialsysteme ist unvermeidlich. Beide sind inzwischen unkontrollierbar aus dem Ruder gelaufen. Die Oberschicht schuetzt sich selbst. Die Mittelschicht vernichtet sich selbst, vor allem durch ihr Sozialverhalten (unbelehrbar pro Unterschicht). Die Unterschicht waechst zahlenmaessig stark an, und ihr Wachstum wird von der Mittelschicht bezahlt, bis diese Mittelschicht sich selbst eliminiert hat.

    Wie Semenchkare beschreibt ist man mit Linux i.A. gut bedient und potentiell sicherer als mit Windows oder Apple. Aber man muss seine Linux-Variante bewusst so konfigurieren, und das koennen die meisten nicht.

    1. Bei den Debian Abkömmlingen, beispw. Linux Mint (es gibt noch viele andere), muß man so gut wie garnix konfigurieren, aber : Man kann!

      Kurzübersicht in Deutsch,pdf

      https://www.linuxmintusers.de/files/LM20_Cinnamon_DE.pdf

      —————————
      Windows, Apple, Linux, das ist ja nicht alles…

      Ihr nutzt digitale Sprachbüchsen ?
      Amazon Echo ?
      ********************************

      Echo Dots Store a Wealth of Data—Even After You Reset Them
      Thinking about selling your smart speaker?

      Be aware that you can’t completely delete personal content from the device.

      Like most Internet-of-things devices these days, Amazon’s Echo Dot gives users a way to perform a factory reset so that, as the corporate behemoth says, users can “remove any … personal content from the applicable device(s)” before selling or discarding them. But researchers have recently found that the digital bits that remain on these reset devices can be reassembled to retrieve a wealth of sensitive data, including passwords, locations, authentication tokens,
      and other things. ….

      *ttps://www.wired.com/story/amazon-echo-dots-store-user-data-even-after-reset/

      Amazon Echo
      …abstöpseln, kaputtschlagen, wegschmeissen,
      besser: Erst gar nicht anschaffen

      1. Hinweis: wer die Pdf lesen/drucken will:

        Ganz oben im pdf-feld
        – rechts die >> Pfeile (Werkzeuge) mit der Linken Maustaste anklicken und Drucken oder Download auswählen (gilt für Linux)

  3. Haben wir es nicht gewußt:
    In Deutschland, auf der US – Air Base Ramstein, befinden sich z.Zt. ca. 32.000 Afghanen, die die USA aus Afghanistan nach dorthin auisgeflogen hatten.

    Eigentlich sollten die aber doch in die USA weitertransportiert werden …… Aber …..
    Mit den geflügelten Worten aber der allergrößten Abrißbirne Deutschlands, dem MerkILL’SSchen Scheusal: ‚Nun sind sie schon mal da!‘ –

    Da ist wohl etlichen eingefallen, daß sich in Deutschland sehr gut und wohlversorgt leben läßt, und nun stellen – wohl so etliche Tausend – in Deutschland einen Asylantrag. (Quelle: Servus TV Nachrichten)

    Wie, bitte?
    Die Politik, und insbesondere der von Wuchs und auch sonst entschieden geistige Kleinrentner, zeigt sich überrascht und versucht abzuwiegeln, es handele sich nur um einen ganz kleinen Prozentsatz. Na ja das kennen wir doch! Von dem Eroberungszug und der Machtübernahme durch die Taliban zeigten sich dieselben Kasperfiguren ja AUCH ÜBERRASCHT….

    Das sei mit den USA nicht abgemacht gewesen …….

    Und wie? – Asyl in Deutschland? Nun, US Airbase hin – Airbase her , sie ’sind nun mal hier‘, nämlich in Deutschland!. Und da können sie …..

    Das haben wir doch gewußt, das so etwas kommen würde, nicht wahr?

    Und bei solchen Dilettanten wie ‚wir‘ als Politiker und BunTesreGIERung haben, hat das auch beste Aussicht auf Erfolg! Sind ja schließlich alles ORTSKRÄFTE!

  4. Sehr richtig, lieber Herr Farwick,

    ich vertrete schon lange die Ansicht, daß u.a. die katastrophale Asyl‘-Invasorenpolitik MerKILL’SS ganz im Sionne des von Schwab und WEF schon lange heimlich, jetzt aber ungeniert immer offener betriebene ‚Politik‘ des ‚Great Reset‘ in unseren heutigen ‚Politikern‘ nicht zuletzt von dem Ungeheier und der Katastrophe für Deutschland, namens Kasner a.k.a. Merkel, eine nur allzu willige Protagonistin und Vollstreckerin findet.
    Man betrachts nur die entlarvende Rde MerKILL’SS in Davos letzes Jahar, wo sie sich ausdrücklich zur ‚Großen Transformation (was eben Nichts anderes ist als jener ‚Great Reset‘) bekannte.

    Und hier – (mit einem Blick auf die ebenso katastrophale ‚Energiewende’politik und dem Aufgeben einer sicheren stabilen Energieversorgung zugunsten der Chimäre der Windkraftstromerzeugung, pp.):

    „Selbstverständlich findet keine Debatte darüber statt, ob die Politik falsch oder richtig ist, die wir machen; wohl aber denken wir oft und ausgiebig darüber nach, ob die Argumente richtig und durchschlagend genug sind, die wir für unsere politischen Absichten geltend machen. Von der politischen Linie, die wir uns einmal gesteckt haben, weichen wir in keinem Fall ab. Aber wenn wir sehen, daß im Volke die von uns für richtig befundene Politik noch nicht genügend verwurzelt ist, so sorgen wir für eine Verbesserung der Argumente, die für diese Politik sprechen.“

    WER Hat’s gesagt:
    Angela Merkel, Peter Altmaier, Ulrich Wilhelm oder Tom Buhrow, Oder Klaus Schwab?

    Lösung folgt. Aber zunächst mal raten.

        1. Denke ich auch.
          Entweder geschätzt: 60iger Jahre Union oder auf Grund der offenen Vehemenz, die 30iger Jahre. Und da kommt m.E. nur Goebbels oder der importierte Österreicher höstselbst in Frage!

      1. Achja wieder wird Merkel für alles verantwortlich gemacht, was im Lande schiefgelaufen ist. Schon vergessen, dass in Merkels Partei (CDU/CSU) viele andere Köpfe sitzen, die immer im Bundestag alles abgesegnet hatten, was Merkel wollte oder entschieden hatte?
        Vor allem westdeutsche Politiker waren doch immer begeistert von ihr innerhalb der CDU/CSU und beklatschten die Frau oftmals mit „standing ovations“ zehn minutenlang.
        Schäuble hatte beispielsweise auch einen sehr großen Einfluss in der CDU in der Merkel-Ära und der kommt so viel ich weiß nicht aus Ostdeutschland und kein Ex-DDR Funktionär, dazu noch Seehofer, Söder, Kauder, Altmaier, VDL, Armin Laschet
        und Peter Tauber. Alles Politiker, die Merkels Kurs immer mitgetragen hatten und mit ihrem Kurs sehr zufrieden waren.

        Außerdem kann ich nicht verstehen, warum die Zeitungen momentan derzeit alles der korrupten Merkel-CDU/CSU in die Schuhe schieben wollen, was in den letzten 16 Jahren schief gelaufen ist.
        Und ich möchte hierbei noch daran erinnern, dass die SPD mit der bösen CDU/CSU lange Zeit mitregiert hatte. 2005-2009 und 2013-2021. Die SPD hatte dabei immer Merkels Entscheidungen abgesegnet und ihren Kurs mitgetragen. Zum Beispiel: Flüchtlingskrise, Eurokrise, Bankenrettungen (2008/2009) sowie in der Corona-Krise und die gescheiterte bzw. vernachlässigte Digitalisierung hat die SPD ebenfalls mitzuverantworten !

        1. O nein, nicht im geringsten vergessen, die Rolle der ganzen miesen Mischpoke beim Ausverkauf und Zugrunderichten Deutschlands.
          Aber es geht um den Urheber ob. Zitats: in der Tat das könnte durchaus von der Abrissbirne stammen… oder?

        2. „Achja wieder wird Merkel für alles verantwortlich gemacht, was im Lande schiefgelaufen ist. Schon vergessen, dass in Merkels Partei (CDU/CSU) viele andere Köpfe sitzen, die immer im Bundestag alles abgesegnet hatten, was Merkel wollte oder entschieden hatte?
          Vor allem westdeutsche Politiker waren doch immer begeistert von ihr innerhalb der CDU/CSU und beklatschten die Frau oftmals mit „standing ovations“ zehn minutenlang…“
          ————–
          Genau, Merkel ist nur die Spitze des Haufens!
          ****************
          Altmaier schweigt: Neue CDU-Lobby-Affäre, Wanderwitz mittendrin!

          https://afdkompakt.de/2021/09/06/altmaier-schweigt-neue-cdu-lobby-affaere-wanderwitz-mittendrin/

  5. Ausgerechnet die Deutsche Bank, die im Rotschild Clan angesiedelt ist, fordert kleine Nationalbanken kaputt zu machen und hat mit ihren Derivaten auf das falsche Pferd gesetzt und 43 Milliarden in die Bad Bank abgeschoben, die uns als Schuldenberge zum Ausverkauf unserer Ressourcen dank Rothschild Verwandter Merkel auf die Füße fallen.

    Schulden vernebelt abgeschoben und mit 9 Prozent Eigenkapitalquote und nicht wie früher mit 50 Prozent Eigenkapitalquote das Finanzkapital der Bürger ab zu sichern und Saudi Arabien als Fremdkapitalgeber zu fördern, der natürlich mitbestimmt und die SPD Grüne Regierung die Schwätzer in jedem Großbetrieb angesiedelt hat. Die Deutsche Bank vom Vater von Peer Steinbrück SPD gegründet war einmal eine bedeutende Bank für die Bürger, jetzt versucht sie unsere Ressourcen über die Schuldenunion aus zu rauben.

    Europa braucht die Deutsche Bank, die Merkel mit Ackermann bestochen hat um Paneuropa zu gründen nicht, weil dieser Größenwahn der Weltmächte Europa in den Untergang treibt.

    Wo bleibt die Aufklärung des Wirecard Skandals mit Scholz wo Bürger betrogen wurden?

  6. Danke für die klaren Worte.

    „Prof. Schwab“ und „Great Reset“ sind nur Metaphern für etwas Größeres.
    Die Geschichte ist übervoll von machtvollen Diktatoren. Aber noch NIEMALS besaß ein Einzelner die außerordentliche, noch-nie-dagewesene Machtfülle, jeden Erdenbürger in totale Abhängigkeit zu bringen sogar buchstäblich in Besitz zu nehmen, die ganze Welt umzukrempeln nach seinem Modell.
    Ein „Gewählter“ ist Schwab nicht. Wer ist es denn also, der dem Einzelnen Prof. Schwab diesen geradezu gottgleichen Anspruch verleiht?

    Im WEF sind die Politiker, die tatsächlichen Drahtzieher (etwa Soros) und die weltbestimmenden Großkonzerne gebündelt, und auch schon bisher haben sie (durch „Young Leaders“ und „Young Shapers“) maßgeblichen direkten politischen Einfluß ausgeübt, ohne und gegen jede demokratische Kontrolle.

    Die Einflußgrößen des WEF (Wirtschaft, Politik, Drahtzieher) sind Instrumente der Clique der 7000 Milliardäre in der Welt. Es ist diese kriminelle Clique, die nach der nun vollständigen Weltherrschaft greift.

    Der WEF und die Clique der Milliardäre sind Organisationen der organisierten Kriminalität.

    1. „Ein „Gewählter“ ist Schwab nicht. Wer ist es denn also, der dem Einzelnen Prof. Schwab diesen geradezu gottgleichen Anspruch verleiht?“

      Das sind EZB-Chefs auch nicht. Trotzdem sind die unabhängig von der Politik und drucken Billionen für die Banksters (Eurokrise lässt grüßen), obwohl die demokratisch nicht legitimiert worden sind.
      Der IWF wurde auch von niemandem gewählt, trotzdem durften die IWF während der Eurokrise am Verhandlungstisch sitzen und den Eurostaaten Spardiktat aufzwingen. Die Haushaltspolitik wurde den Euro-Krisenstaaten komplett von nicht gewählten demokratisch nicht legitimierten IWF-Funktionären diktiert! Schäuble und die EU-Kommission saßen zwar auch am Verhandlungstisch, hatten aber alles dem IWF überlassen, weil die angeblich mehr Erfahrung haben mit, wie man Krisenstaaten saniert.
      Der IWF wird von den Bankster-Clubs gesteuert…

  7. Liebe Maria Schneider ! Herzlichen Dank für die gelungene Präsentation meines Beitrages Es tut mir leid, Ihnen zusätzliche Arbeit verschafft zu haben Den nächsten Beitrag schreibe ich über die Katastrophe der CDU – ohne Mitleid.

    Ich gelobe Besserung.

    Mit besten Grüßen – auch an Ihren Mann – lhr

    Dieter Farwick

  8. Nun ja, gefährlich an der Sache WEF ist, das die Linken heute mit dem Verbrecher Schwab und Konsorten paktieren.

    Vor 25 Jahren gab es in meiner Familie ….Linke, die alles versuchten um das WEF zu stören.
    Damals gabs Grossaufgebote um den Ort vor Demos zu schützen.
    Schwab und CO waren die Teufel in Reinkarnation.

    Aber Schwab hat die Linken nun eingekauft….. ihnen glaubhaft machen können, das der Klimaschutz nur mit den „Führern der neuen Welt“ zu machen sein wird.
    Nicht mit den jetzigen, sondern den neuen Weltführern, den Great-Resett Meistern.
    Viele Politiker spielen mit, aus Unwissen, Dummheit, Naivität, Korruption und Opportunismus.

    Schwab, Sorros und viele der anderen versprechen diesen Dummköpfen eine goldene Zukunft, „wenn sie mitmachen“. Die greifen nur zu gerne zu, denn ……was kümmern mich die anderen, das Leben ist zu kurz.

    Und unsere Linken, die fallen darauf rein, sie wollen nicht erkennen das die „eine Weltregierung“ die Privilegien für eine schmale Klasse ganz oben erhalten will, alle anderen aber ausgehungert werden.

    Scott Morrison der ultraharte Verfechter der neuen Ordnung, der Mann der ganz Australien in einer nie dagewesenen Weise einsperrt, der fliegt mit dem Privatjet zum Besuch seiner Familie…..

    Das ist es was Schwab und Co. vorschwebt. Die Verteilung der knapper werdenden Ressourcen zur Oberklasse, den Führern der neuen Weltordnung.
    Der Film „Soylent Green“, oder „die überleben wollen“ von 1972 mit Charlton Heston kommt mir da gerade in den Sinn.

    Unser ökologischer „Fussabdruck“ soll kleiner werden, ihrer erhalten bleiben.
    Diese Milliardäre haben erkannt das wir nur 1 Erde haben.
    Eine Zusatzwelt wie im Film „Elysium“ gibt es noch nicht wo die Seligen ( reichen ) unter sich bleiben können.

    Und unsere Linken machen mit, denn Schwab wird die Welt retten …..und ohne Welt ist ja alles nichts…… auch wenn die Klimahysterie auf Lügen aufbaut.

    Die Dummheit ist das ganz grosse Problem unserer Welt, die dekadente, vollgestopfte, verfressene, übersättigte, konsumverwöhnte Dummheit.

    1. 👍 👍 👍
      ************

      Die Menschen sind so einfältig und hängen so sehr vom Eindruck des Augenblickes ab, daß einer, der sie täuschen will, stets jemanden findet, der sich täuschen läßt.

      Niccoló Machiavelli (1469 – 1527), italienischer Staatsmann und Schriftsteller

      Quelle: Machiavelli, Der Fürst (Il Principe), verfasst 1513; päpstliche Druckgenehmigung 1532 (posthum)

      https://www.aphorismen.de/suche?f_autor=2469_Niccol%C3%B3+Machiavelli&seite=2


  9. Zum Schluss ein gelungener Kommentar zum „Great Reset“, geschrieben von Dr. Daniel Regli, Historiker und Publizist in der Schweiz:

    „Fazit: Aufgrund seines Buches „The Great Reset“, fällt es leicht, Schwab als Feind von Freiheit und Demokratie sowie als Propagandisten Chinas zu bezeichnen. Sollte der Autor seinen totalitären Kurs weiterverfolgen, ist die freiheitsliebende Schweiz definitiv nicht mehr das passende Gastland für das WEF.“

    Der Dr. Regli sagt es, und wir alle wissen es, mein werter Herr Farwick:
    Es ist nicht nur erstaunlich, sondern gar erschütternd und zugleich unheimisch, dass ‚man‘ – womit ich nicht nur der Schweiz, sondern der ganzen westlichen Welt meine – dem Schwab und seinem WEF nicht schon längst einer gründlichen Ermittlung unterworfen haben!
    Das dies bisher nicht passierte, zeigt nur, dass etwas besonderes (nicht positiv gemeint) dahinten steckt, und wir alle wissen, dass die relativ wenigen Superreichen dieser Erden dazu das Antwort haben.
    Auch mir interessiert das Thema schon lange, und es macht mich Sorgen, das dürfen Sie ruhig wissen!
    Einer guten Wochen her übersetzte ich noch diesen Artikel von ‚SELBSTDENKER‘ auf PI – Link zum Originell unter der Übersetzung :

    https://theresasvisie.com/2021/08/31/de-openlijke-heerschappij-van-een-elitaire-schwab-cult/

  10. Ich lass das mal so stehen !
    ..Caritas sind das nicht Christen? Nun ja…
    *******************************************

    (Auszug)

    Was sind die rechtlichen Grundlagen für Resettlement in Deutschland?

    Seit dem 1. August 2015 besteht eine eigene Rechtsgrundlage für Flüchtlinge, die im Rahmen eines Resettlement-Verfahrens aufgenommen werden. Dies regelt das Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung. Mit dem Gesetz wurde ein neuer Aufenthaltstitel für Resettlement-Flüchtlinge eingeführt. Diese erhalten seither eine Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Absatz IV des Aufenthaltsgesetzes. Der neu geschaffene Aufenthaltstitel stellt Flüchtlinge, die über Resettlement aufgenommen wurden, den über ein Asylverfahren anerkannten Flüchtlingen rechtlich weitgehend gleich. Ausgehend von § 23 Absatz IV stehen den aufgenommenen Personen folgende Rechte zu:

    Aufenthalt: Flüchtlinge, die über Resettlement einreisen, erhalten zunächst eine befristete Aufenthaltserlaubnis. Nach drei Jahren kann eine Niederlassungserlaubnis (d.h. eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis) beantragt werden. Voraussetzungen für die Erteilung einer Niederlassungserlaubnis sind das Beherrschen der deutschen Sprache (C1), die weit überwiegende Lebensunterhaltssicherung (mind. 75-80%), das Vorliegen von gesellschaftlichen Grundkenntnissen und Wohnraum. Außerdem dürfen keine Gründe für die Rücknahme des Aufenthaltstitels vorliegen (vgl. § 23 Absatz IV und § 26 Absatz III Satz 2 AufenthG). Sollten die Voraussetzungen nach drei Jahren nicht erfüllt sein, kann zunächst eine Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Darüber hinaus kann eine Niederlassungserlaubnis auch nach fünf Jahren unter etwas erleichterten Bedingungen beantragt werden. Als Voraussetzungen gelten der fünfjährige Besitz der Aufenthaltserlaubnis § 23 Absatz IV, hinreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (A2), die überwiegende Sicherung des Lebensunterhalts (unterschiediche Definition je nach Bundesland und Kommune), gesellschaftliche Grundkenntnisse und eigener Wohnraum.

    Sozialleistungen: Die Personen erhalten Leistungen nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II), (d.h. Arbeitslosengeld II) oder dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) (d.h. Sozialhilfe).

    Arbeit: Flüchtlinge, die über Resettlement einreisen, dürfen ab Erhalt der Aufenthaltserlaubnis erwerbstätig sein (vgl. § 4a AufenthG)…..

    https://resettlement.de/resettlement/

    …!!

    1. Das Asylrecht muss komplett abgeschafft werden. Asyl können nur Privatpersonen gewähren, die dann die vollen Kosten übernehmen müssen. Das sind dann wirkliche gute Menschen und keine Gutmenschen, die schöne Reden halten und dann die Mühsal der guten Werke auf die Gemeinschaft abschieben und damit die eigene Gemeinschaft versklaven.

      1. Nicht das Asylrecht, welches durch Rechtsbrüche zustande kam Gelbkehlchen, indem Merkel und Schröder unsere Souveränität, die uns von den Alliierten nach 1945 zugestanden wurde und die Ewigkeitsklauseln aus unserer Verfassung durch SPD Grüne illegal entfernt wurden.

        Demnach müssen wir darum kämpfen das unser GG in der Ursprungsform wieder gültig ist ohne eigenmächtige Verfälschungen unserer Politganoven. Darin ist eindeutig festgelegt, das nur für politisch Verfolgte Asyl gewährt werden kann, man könnte überlegen, ob man für integrierte Migranten einen Sonderpassus schafft.

        Das EUGH hat keine Ermächtigung von unserem Volk unsere Souveränität auf zu lösen, da die EU kein souveränes Volksgebilde ist.

        1. „politisch Verfolgte“? Inzwischen bekommen ja alle Asyl, die zu faul und zu dumm sind, sich selbst zu ernähren und sich selbst in ihrem Heimatland eine gute Existenz aufzubauen und sich ein gutes Land mit guter Infrastruktur und guter Wirtschaft aufzubauen und sich hier in dem kleinen, übervölkerten Deutschland ins gemachte Nest setzen. Und das sind so viele, die passen in dem kleinen Deutschland nicht hinein, und Deutschland wird untergehen, wenn wir nicht etwas unternehmen.
          Durch dieses arschlochhafte Asylrecht werden wir Deutschen zu Sklaven gemacht, für alle Bürger dieser Erde, zu Steuersklaven, zu Arbeitssklaven, zu Aufbausklaven für die ganze Welt.

        2. Nach meiner Vorstellung würde es ja Asyl durchaus geben, nur die Gutmenschen müssten dann ihre guten Werke, die sie propagieren, selbst mit eigenen Taten, mit eigenen Schweißtropfen, mit eigenem Geld ausüben und könnten nicht scheinheilig ihre propagierten guten Werke auf die Allgemeinheit abschieben und dadurch die eigene Gemeinschaft, also den Nächsten zum Sklaven machen. Und somit aus der Nächstenliebe die Nächstenversklavung machen.
          So einiges Gutes hat Jesus ja schon gesagt, zum Beispiel an ihren Taten nicht an ihren Worten sollt ihr sie erkennen. Oder bei Matthäus 23, 4 sagt er über die heuchlerischen Pharisäer:
           Sie binden schwere und unerträgliche Bürden und legen sie den Menschen auf die Schultern; aber sie selbst wollen keinen Finger dafür rühren.

        3. ‚Durch dieses arschlochhafte Asylrecht werden wir Deutschen zu Sklaven gemacht, … ‚
          Völlig richtig Deine Ausführungen lieber Gelbkehlchen.

          Aber, der springende Punkt ist, daß das eigentlich doch eng begrenzte Asylrecht durch MerKILL und ihre ekelhaften Unterstützer und Mitläufer, die teilweise eine Flutung Deutschlands mit kulturfremden Invasoren selbst propagieren, geradezu PERVERTIERT woden ist, und das insbesondere 2015 und seither, durch Schaffung aller möglichen Tatbestände von ‚Schutz’krempel, zunächst eine Duldung, dann unbefristete Duldung, und nach einigen Jahren gar, wenn auch von gewissen Voraussetzungen abhängig, ein Anspruch auf Einbürgerung.
          Das ist freilich nicht nur MerKILL; die unseligen Anfänge gab es bereits sz. bei Rot-grün unter Schröder, mit dem unseligen ‚Doppelpass‘ und einer völligen Umkehrung des bisherigen Staatsangehörigkeitsrechts – ‚ius loci‘ statt bisher ‚ius sanguinis‘.

          Und nicht zu vergessen, das ursprüngliche Asylrecht vor seiner Pervertierung durch MerKILL und andere sah bekanntlich ein Asylrecht NUR für ‚politisch Verolgte
          vor. nicht für jeden Hinz und Kunz aus aller Welt, die sich in Deutschland ein sorgenfreies und auskömmliches Leben erhoffen.

          Ich besitze noch eine Ausgabe des GG Anfang er 50-er Jahre, also wohl weitgehend die ‚Urfassung‘ – da GEHEN EINEM DIE aUGEN ÜBER!

  11. Sie haben vollkommen Recht!

    Stichpunkt Cyberkrieg. Zumindest kann man als Privatperson Vorkehrungen treffen, um Datenmanipulation auf dem heimischen Rechner fast (zu etwa 98%) unmöglich zu machen. Einfach, indem man alternative Betriebssysteme (Opensource) nutzt.
    Und vor allem Cloud mit kostenpflichtigen Betriebssystemen meidet!

    Die bekanntesten (Oberbegriffe):

    -Linux
    *ttps://de.wikipedia.org/wiki/Linux
    -Open BSD
    *ttps://de.wikipedia.org/wiki/OpenBSD

    Opensource
    *ttps://de.wikipedia.org/wiki/OpenBSD

    Zunehmend sind auch Handys mit opensource Software erhältlich.

    An einem digitalen Gau ist letztendlich der „bratzig dämliche Nutzer“ immens mit schuldig, weil sein vertrauensseeliges digitales Verhalten den Krimiellen in die Hände spielt!

    Die Gefahr sitzt in erster Linie VOR dem Monitor!

    Auch sowas gabs:
    Man erinnere sich an den Datenskandal 2016
    Beispiel:
    —————————–

    Funktastaturen mit Keysniffer abgehört

    Wenn Sie das nächste Mal eine kabellose Tastatur benutzen, sollten Sie darauf achten, keine sensiblen Daten über das Gerät einzugeben. Sicherheitsforscher von Bastille Networks haben in einem Video eindrucksvoll demonstriert, wie hoch das Sicherheitsrisiko beim Einsatz von Funktastaturen tatsächlich ist…..

    *ttps://www.datenschutz-notizen.de/funktastaturen-mit-keysniffer-abgehoert-5915392/

    —————————

    Mit Windows 11 wirds zukünftig wieder ein Stück schlimmer:

    -TPM 2.0 zwingend
    =zwingt Dich bestimmte, ausgewählte Software zu benutzen

    -Microsoft Konto zwingend
    =Fernzugriff (Remote Control) auf Deinen Privat/FirmenRechner wesentlich leichter möglich, Tastenanschläge werden mit protokolliert
    ——————————
    Windows protokolliert jeden einzelnen verdammten Tastenanschlag:
    (falls es noch nicht entfernt wurde /USA Rechssprechung)

    Windows 10 – Keylogger deaktivieren

    https://www.pcwelt.de/galerien/Windows-10-Keylogger-deaktivieren-9797647.html
    ————————————-

    -Secureboot zwingend
    =verhindert unter Umständen, das alternative Betriebssysteme benutzt werden können

    …usw

    Das wird natürlich als „Sicherheit“ verkauft!

    Werden diese Bedingungen vom Computer nicht erfüllt dürft ihr Euch gleich neue Rechner kaufen .. (logisch mit Windows 11)
    ————————————

    Windows 11: Das Milliardengeschäft mit dem kostenlosen Upgrade

    Das Betriebssystem soll für Nutzer der Vorgängerversion kostenlos sein. Doch das Upgrade wird viele PCs ausschließen. Das könnte ein Milliardengeschäft für Microsoft bedeuten.

    San Francisco Ein modernes Aussehen, neue Apps, Videokonferenzen mit Teams vom Startbildschirm aus, dazu viele weitere größere und kleinere Veränderungen: Windows 11 bietet ein Gesamtpaket, das bei der Vorstellung Ende Juni wohlwollend aufgenommen wurde. Nicht zuletzt, weil das runderneuerte Betriebssystem an Windows-10-Nutzer kostenfrei ausgeliefert werden wird.

    Doch wie so oft finden sich die Fallstricke erst im Kleingedruckten. In den Tagen nach der Präsentation sickerte durch, dass voraussichtlich Windows-10-Computer der Baujahre 2016 oder 2017 und älter nicht berechtigt sein werden, die Software zu installieren, die im Herbst herauskommt. Selbst einige wenige aktuelle Modelle könnten ausgeschlossen sein.

    Ursache ist in erster Linie ein Sicherheitschip, der in älteren Modellen vieler Hersteller nicht auf der Hauptplatine vorhanden ist, das Trusted Platform Module (TPM) 2.0.
    Vereinfacht gesagt prüft es beim Start eines Rechners, ob der Zugriff berechtigt ist. …

    (Bezahlartikel)

    *https://www.handelsblatt.com/technik/microsoft-windows-windows-11-das-milliardengeschaeft-mit-dem-kostenlosen-upgrade/27418862.html

    Apple ist ebenso „Dicht“ ….
    Die Firma bestimmt und Du mußt….

      1. Lieber Semenchkare,
        ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass auch Linux bei der Überwachung mitmacht und nicht mehr sicher sein soll.
        Liebe Grüße von Maria

        1. Liebe Maria, „Linux“ ist der Begriff des eigentlichen Basis systems ,der Kernel:
          siehe:

          Linux (Kernel)
          *ttps://de.wikipedia.org/wiki/Linux_(Kernel)

          Der Kernel wird von zig Hunderten bis Tausenden
          (da Open Source) Menschen weltweit programmiert. Da kann man nix spionieren oder manipuliern Das fliegt schon in der Testphase auf. Man hat es ja schon versucht und die wurden, soweit ich irgendwo noch gelesen hatte, aus der Comunity rausgeschmissen

          Fehlerentdeckungen, Manipulationsversuche, etc. werden im Schnitt innerhalb von 24 Stunden auf gedeckt und schnellstens behoben!

          Sehenswert von Fachfrau:

          Windows vs Linux | Vorteile und Nachteile der Betriebssysteme

          ca 10 min.

          https://www.youtube.com/watch?v=-48QhDIMVLQ

          Der Kanal hat bis jetzt 4 Videos, alle sehenswert!

          Kanal:
          *ttps://www.youtube.com/c/ITanja/featured

          ************************************
          27. April 2021

          Forscher entschuldigen sich für untergeschobene Kernel-Patches

          Die Forscher der Universität von Minnesota, die für eine Studie versucht haben, manipulierte Patches in den Linux-Kernel einzuschleusen, haben sich in einer Nachricht an die Kernel-Mailingsliste entschuldigt. An Kernel-Maintainer Greg Kroah-Hartman perlt diese Entschuldigung ab.

          Wie Kangjie Lu, Qiushi Wu und Aditya Pakki von der Universität Minnesota schreiben, sei es nie ihre Absicht gewesen, der Kernel-Entwicklung Schaden zuzufügen. In ihrer Arbeit sei es vielmehr darum gegangen, mögliche Schwachstellen im Patching-Prozess aufzudecken und damit letztlich den Linux-Kernel sicherer zu machen. Mit den eingereichten Patches seien eine Schwachstellen in den Kernel gelangt, so die Verfasser der Nachricht an die Kernel-Entwickler. Die von Greg Kroah-Hartman als Antwort auf die Aktion ebenfalls aus dem Kernel entfernten 190 Patches, die von der Universität Minnesota stammen, seien nicht Teil der Forschungsarbeit, sondern seien echte Patches, die echte Probleme beheben, beteuern die drei Forscher der Universität.

          Wie berichtet hatten die Forscher der University of Minnesota (UMN) haben damit experimentiert, ob es ihnen gelingt fehlerhafte Patches in den Linux-Kernel einzuschleusen. Das Experiment sollte zeigen, dass mit präparierten Patches neue Fehler in den Kernel gelangen.

          Kernel-Maintainer Greg Kroah-Hartman reagierte im Nachgang sehr ungehalten und hat sämtliche von der Universität stammende Patches aus dem Kernel entfernt.

          (Auszug)

          *ttps://www.linux-magazin.de/news/forscher-entschuldigen-sich-fuer-untergeschobene-kernel-patches/

        2. Hier noch etwas genauer, aber einfach zu verstehen:
          Liebe Maria und all die anderen, einfach mal Zeit nehmen und zusehen.
          ****************************
          Was genau ist eigentlich Linux? Warum ist es so erfolgreich?

          Linux Guides DE
          25.700 Abonnenten

          ca 28 Minuten

          Im Vortrag der Tux-Tage 2020 präsentierte Jean, was genau Linux ist, wie es entstanden ist und das Erfolgsrezept des Kernels.
          Wenn Du das Video unterstützen willst, dann gib bitte eine Bewertung ab, und schreibe einen Kommentar. Vielen Dank!

          (text youtube)

  12. „Weltweiter, massiver Bevölkerungsaustausch“ und „Reiseverbot“ widersprechen sich, so nebenbei bemerkt.
    Die unbedingte Voraussetzung für das Glücklichsein ist die Freiheit, die Freiheit, sein Leben selbst zu bestimmen und selbst in die Hand zu nehmen. Daraus folgt aber, auch die Risiken des Lebens selbst zu übernehmen, also Eigenverantwortung.
    Zwang macht total unglücklich, das sage ich als ehemaliger Zwangskranker, Zwang ist für mich eines der größten Übel auf diesem Planeten. Das sage ich aus tiefster Überzeugung.
    Diejenigen so genannten, selbst ernannten „Weltverbesserer“, die die Menschen zwangsbeglücken wollen, sind keine Weltverbesserer sondern Verbrecher, die nur ihren Geltungstrieb und Machtinstinkt befriedigen.

Kommentare sind geschlossen.