Sarrazin: Mit Zwang in Hartz IV

Während Sarrazin nachrechnet, was wir für wen und wieviel an „Sozialtransfer“ – auch so ´n Modewort, gemeint ist „Staatsknete“ – zahlen, eben auch an Integrations-Unwillige, quasselt die Migrationsfachfrau der Bundesregierung, Angela Merkel, unverdrossen davon, daß die etwa 15 Prozent Migrationsunwilligen „durch Strenge zur Integration gezwungen“ werden sollen. Man faßt sich an den Kopf. Integration ist eine selbstverständliche Bringschuld, aber keine, die man „mit Zwang“ eintreiben darf. Ganz einfach: Wer sich nicht integrieren will, hat auch keinen Anspruch auf die Segnungen unseres Sozialstaates. Letztlich müssen sie dann unser „gelobtes Land“ verlassen. Besser wäre es allerdings, sie überhaupt nicht erst einreisen zu lassen. Dann braucht sie Merkel auch nicht „durch Strenge“ zur Integration, also an unsere Fleischtöpfe, zu zwingen.