Zugriffszahlen am 19. Oktober 2014: 45.374.  Höchster Allzeit-Zugriff am 25. Juli 2014 mit 101.603 Zugriffen.
Zugriffszahlen am 19. Oktober 2014: 45.374.
Höchster Allzeit-Zugriff am 25. Juli 2014 mit 101.603 Zugriffen.

Wir Islamkritiker sind einem Vernichtungskampf ausgesetzt

Wie viele meiner Leser wissen, stehen wir Islamkritiker, die an der Front kämpfen – wie Michael Stürzenberger und Michael Mannheimer – im Fadenkreuz der linken Medien und werden von Linken und Moslems wegen unserer klaren und kompromißlosen Aussagen zum Islam regelmäßig verklagt. So erhielt ich – der ich 58 Jahre lang nichts mit der Justiz zu tun hatte – seit Beginn meiner Tätigkeit als Verantwortlicher dieses Blogs und Autor von über 2.000 Artikel gleich mehrere Strafbefehle und Dutzende von Strafanzeigen wegen angeblicher Verleumdung und Volksverhetzung.

Der politische Gegner tut alles, um uns mundtot zu machen. Persönliche Bedrohungen, Morddrohungen und Diffamierungen in den Linksmedien sind Standard und dienen nur dem einen Zweck: Uns unliebsame Kritiker am Islam und dem Gesinnungsterror der Linken zum Schweigen zu bringen. Nur wenige halten diesem täglichen Terror stand. Viele Islamkritiker verabschieden sich daher vom Kampf an der Front und geben still und heimlich auf.

Islamkritiker stehen unter einem de-facto-Berufsverbot

Als jemand, der von Medien des “Rechtsextemismus”, des “Islamhasses”, des “Ausländerfeindlichkeit” und anderem beschuldigt wird, erhalte ich keine Aufträge mehr von Medien und Verlagen und bin de facto mit einem Berufsverbot belegt.

Alle gegen mich erhobenen Anschuldigungen sind unwahr: Meine politische Haltung ist konservativ. Als langjähriger Reisejournalist habe ich mehr Auslandserfahrung und mehr ausländische Freunde als die meisten meiner Kritiker. Darüber hinaus hat Kritik am Islam nichts mit Hass, sondern mit dem Fundamentalrecht auf freie Meinungsäußerung zu tun. Schließlich betiteln dieselben Medien, die uns Islamkritiker als “Islamhasser” diffamieren, Kirchenkritiker ja auch nicht als “Christenhasser”.

Kostenintensive Prozesse können von mir nicht länger allein geschultert werden

Ich habe bislang alle Prozesse, die ich gegen Denunzianten und Verleumder (wie das ZDF oder den DuMont-Verlag) führte, gewonnen. Auch der Prozess, den ein Düsseldorfer Imam wegen meiner klaren Islamkritik gegen mich anstrengte (Vorwurf der “Volksverhetzung”), ist vor kurzem eingestellt worden. Verloren habe ich nur den Prozess, den der Rottenburger Politiker Bodenmiller gegen mich wegen Beleidigung anstrengte.

Beide Verfahren – jene, die ich zum Selbstschutz gegen Verleumder führen muss und jene, die gegen mich geführt werden – sind mit erheblichen Kosten verbunden, die ich nicht länger allein schultern kann. Durch den Bodenmiller-Prozess allein sind mir Kosten (Gerichts-Strafe plus Kosten für den Gegenanwalt) in Höhe von knapp 8.000 Euro entstanden, die ich in Kürze bezahlen muss.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, dass ich den Kampf gegen die Islamisierung Deutschlands weiterhin führen kann!

Da der Michael-Mannheimer-Blog zusammen mit PI und anderen islamkritischen Blogs nicht nur seit Jahren informiert, sondern erkennbar zu einem Umdenken immer mehr Menschen geführt hat, was den Islam und die von ursprünglich Linken, mittlerweile aber allen Altparteien betriebene Islamisierung Deutschlands anbelangt, setze ich auch an dieser Stelle auf den Zusammenhalt derjenigen freiheitsliebenden Menschen, die Deutschland vor der Übernahme durch den islamischen Totalitarismus bewahren wollen.

Helfen Sie mit! Unterstützen Sie mich in dieser Spendenaktion mit Ihrer ganz persönlichen Spende. Jeder auch noch so kleine Beitrag ist willkommen.

Ihr Michael Mannheimer

Kontoverbindung:

Kontoinhaber: Bürgerbewegung Pax Europa
Kto-Nr.: 4333020

IBAN DE39673900000004333020

bei: Volksbank Main-Tauber
BLZ: 67390000
Verwendungszweck: Michael Mannheimer

für Auslandsüberweisungen:

IBAN: DE83 6739 0000 0004 3330 04
BIC: GENODE61WTH
Zweck: Michael Mannheimer

 

Von conservo

Conservo-Redaktion