(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Kardinal Müller, Kardinal Zen u.a.: Aufruf für die Kirche und die Welt

Rechtzeitig zum Wochenende folgt ein Aufruf aus Kreisen der katholischen Kirche zu Corona (http://veritasliberabitvos.info/aufruf/) , dem sicherlich auch viele Nicht-Katholiken zustimmen können. Viele Staaten und Zusammenschlüsse solcher missachten zunehmend die Grundrechte ihrer Bürger in erheblichem Umfang, was viel mit der fortschreitenden Globalisierung der Menschheit und Wirtschaft zu tun hat.

Deutschland unter Kanzlerin Angela Merkel zählt zu den Haupttreibern dieser Ideologie. Dahinter stecken die Vereinten Nationen und auch die EU, die sich als Propagandisten und Teil einer neuen Eine-Welt-Regierung betrachten und sich inzwischen in vielen Bereichen von der menschlichen und natürlichen Realität verabschiedet haben.

Man betrachte in diesem Zusammenhang nur die nicht mehr zu leugnende staatliche Steuerung von Informationen, die Bevormundung und die allgemeine Beschneidung der Presse- und Meinungsfreiheit im eigenen Lande. So treten VN und EU auch für Abtreibung und Gender ein, ein Grundübel, das unsere Familien zunehmend zerstört, woran sich in der Vergangenheit sogar die Kirchen beteiligten. Auch die so wichtige Gewaltenteilung funktioniert  nicht mehr wie früher. Diese Politik ist gefährlich und muss sich ändern.

Zitat:

“Menschen guten Willens laden wir ein, sich der Pflicht zur Solidarität und dem Gemeinwohl aller – gemäß ihres Standes und ihrer Möglichkeiten – im Geist der brüderlichen Nächstenliebe nicht zu entziehen. Diese von der Kirche gewünschte Zusammenarbeit kann jedoch weder von der Beachtung des Naturrechts, noch von der Gewährleistung der Freiheiten des Einzelnen getrennt werden. Die zivilrechtlichen Pflichten der Bürger implizieren die Anerkennung ihrer Rechte durch den Staat.”

Ich bin kein Freund von Panikmache und Angst, wohl aber für Wahrheit und Offenheit. Für viele von uns geht das alles zu schnell. Ich kann nur davor warnen, sich von diesem Zeitgeist mitreißen zu lassen. Er ist dabei, uns alle zu überrollen, was gestoppt werden muss.

Auch die Kirchen müssen sich wieder ihrer originären Aufgabe stellen, nämlich der Verkündigung des Evangeliums.

Wir müssen zurück zur einer konsequenten Trennung von Staat  und Kirche, was u.a. die Abschaffung der Bezahlung von Gehältern der Kirchenfürsten durch den Staat mit einschließt.

In diesem Zusammenhang plädiere ich für die Abschaffung der Kirchensteuer und hoffe auf eine breite Diskussion.

Die Migrationspolitik Berlins und die fortschreitende Islamisierung der westlichen Welt mit tatkräftiger Unterstützung beider Kirchen machen m.E. deutlich, wohin die Reise gehen soll.

(siehe auch: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/coronavirus-und-kirche-bischoefe-warnen-vor-systematischer-ueberwachung-70534740.bild.html)

Ich wünsche allen ein gutes und gesundes Wochenende!

Klaus Hildebrandt

www.conservo.wordpress.com     9.5.2020 

Von conservo

Conservo-Redaktion